Verhandlungen zum Freihandelsabkommen mit Kanada, "Ceta", abgeschlossen

  • Sehe ich auch so. Dann allerdings werden weder Kanadier und schon gar nicht die Amis unterzeichnen.


    Dein Wort in Gottes Ohr, dann würden uns diese, uns unserer verbliebenen Freiheit beraubende Abkommen wohl doch in der Tonne landen! Mashallah / Inch`Allah!!!

  • Die Kanadier sind, wegen ihrer Erfahrungen mit NAFTA, der Schiedsgerichte beinhaltet,
    auf die gar nicht scharf, gar nicht.
    Die Amerikaner derweil haben ein ausgesprochen lebhaftes Interesse daran.
    TTIP ist in gänze gefährdet, wird wenn, dann ohne diese Schiedsgerichte kommen.
    Da US-amerikanische Unternehmen bald alle eine Dependance in Kanada haben,
    über sie großen Druck aus, um so an die begehrten Schiedsgerichte zu kommen.


    Machen wir uns nichts vor: in 5 Jahren (oder früher) haben wir TTIP, Chlorhühnchen und genmanipulierten Mais in deutschen Supermärkten, Schiedsgerichte, die die ersten Urteile zugunsten amerikanischer Konzerne (vor allen Dingen solcher wie Facebook, Amazon, Ebay, Microsoft, die bis jetzt des öfteren eingebremst werden) und zu Ungunsten vor allem kleiner Staaten gefällt haben, reduzierten Verbraucherschutz, einen mörderisch deregulierten Arbeitsmarkt und weiß der Henker was sonst noch alles.

  • ... reduzierten Verbraucherschutz, einen mörderisch deregulierten Arbeitsmarkt und weiß der Henker was sonst noch alles.


    Wie z. B. verheerende Zustände im Gesundheitsbereich, teures Trinkwasser, lustiges Fracking, neue Kernkraftwerke ...

  • Machen wir uns nichts vor: in 5 Jahren (oder früher) haben wir TTIP, Chlorhühnchen und genmanipulierten Mais in deutschen Supermärkten, Schiedsgerichte, die die ersten Urteile zugunsten amerikanischer Konzerne (vor allen Dingen solcher wie Facebook, Amazon, Ebay, Microsoft, die bis jetzt des öfteren eingebremst werden) und zu Ungunsten vor allem kleiner Staaten gefällt haben, reduzierten Verbraucherschutz, einen mörderisch deregulierten Arbeitsmarkt und weiß der Henker was sonst noch alles.

    hm...
    Ich denke es genau andersrum.
    Das wird alles kommen wenn wir uns vormachen lassen,
    dass das alles gut und demokratisch ist.
    Von daher gesehen mag dann deine Prophezeiung dann eine zutreffende sein.


    Man darf gespannt sein, wann der Bogen ein überspannter sein wird, und was dann geschieht.

  • hm...
    Ich denke es genau andersrum.
    Das wird alles kommen wenn wir uns vormachen lassen,
    dass das alles gut und demokratisch ist.
    Von daher gesehen mag dann deine Prophezeiung dann eine zutreffende sein.


    Man darf gespannt sein, wann der Bogen ein überspannter sein wird, und was dann geschieht.


    Ach, das kann noch lange dauern ... - solange Brot und Spiele geboten werden ...

  • Wen es interessiert und weiter über die Inhalte recherchieren will, findet hier eine Liste aller Dokumente.
    Wo man aber deren Inhalt findet, habe ich aktuell noch nicht herausgefunden.
    Ich nehme an, auf der Seite der EU. Die ist aber sehr unübersichtlich, finde ich.
    Und das Meiste auch nur in Englisch.


    Inhalte des Ceta-Abkommens


    Berlin: (hib/PEZ) Um die inhaltliche Arbeit rund um das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada, Ceta, geht es in der Antwort (19/6713 http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/067/1906713.pdf) auf eine Kleine Anfrage (19/6027) der Fraktion Die Linke.


    Darin listet die Bundesregierung sämtliche Dokumente mit Bezug zu Beschlüssen und Inhalten aus Ceta auf, die sie im vergangenen Jahr dem Deutschen Bundestag zugeleitet hat. Als Antwort auf die Frage nach Ausschuss- und Gremienterminen aus Ceta verweist die Bundesregierung auf den aktuellen Ãœbersichtsplan der EU-Kommission. Sie äußert sich außerdem in der Antwort zu ihrer Beteiligung an der inhaltlichen Ausgestaltung und der Arbeit des Abkommens auf EU-Ebene. Ceta wird seit 21. September 2017 vorläufig angewendet.