Der leidige Buchhandel

  • Churchill, Einstein, Ghandi, A.v. Humboldt, Nietzsche, Fritjof Nansen, Carl von Ossietzky, Timothy Leary (anlässlich eines Vortrags in FFM von ihm signiert) :sifone:


    Gelesen müsste ich mindestens an die 200 haben, die ganzen Paperbacks sind aber in den Flohmarktkreislauf gewandert. Ich kann gar nicht beziffern, wie viele Bücher ich insgesamt in meinem Leben gelesen habe. In Buchform behalten habe ich auch die Gesamtausgabe von Nietzsche, 2 Bände von Kant und einige weitere gebundene Ausgaben von weiteren Philosophen.


    Leider lassen meine Augen seit einigen Jahren nach, und die Schrift in vielen Büchern wurde mir zu klein - was mich schon vor etwa 7-8 Jahren zum Kindle brachte. Und seitdem lese ich eher wieder mehr als weniger.


    Jetzt allerdings auf der neuesten Generation des Paperwhite ....

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • So ähnlich dürfte es vielen Lesern gehen - schließlich führt man normalerweise keine Strichlisten…

    Nun, viele können es einfach überschlägig ausrechnen. Selbst das könnte ich kaum. Es hat Zeiten gegeben, zu denen ich ein Buch mit 4-500 Seiten pro Tag verschlungen habe. Allerdings eher leicht verdauliche Sachen.

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.