• Ohne Brexit kann es im neuen Politopia kaum weitergehen. 8o Daher nutze ich die Gelegenheit einen Thread aufzumachen, zumal die May mich dabei ja ganz hervorragend supportet und mit ihrem als Plan B maskierten Plan A für weitere Schlagzeilen sorgt.

    Planspiele ohne Lösung

    Und daraufhin hat man in Brüssel ebenso schnell und eloquent reagiert:


    "Totaler Quatsch"


    http://www.spiegel.de/politik/…-abblitzen-a-1249187.html


    Selbst wohlmeinende Denkanstöße einiger Nordirren werden in Westminster nicht wahrgenommen:


    http://www.spiegel.de/politik/…htige-fest-a-1248985.html


    Aber die Parlamentarier wollen das jetzt in die eigene Hand nehmen....

    https://www.tagesspiegel.de/po…tuebernahme/23892554.html

  • Vielleicht ist das ja endlich ein cunning plan. Der Engländer liebt ja den Verrat und hasst den Verräter wie man so sagt. :uglybreak: Anschließend ist die EU, die Briten, May und Corbyn gerettet und Boles wird auf dem Scheiterhaufen verbrannt. :hehehe:

    Ja genial ... ich sage Dir, google mal nach "Yes Minister" und leg nochmal "Black Adder" auf....sehr lehrreich !


    Herrlich, die Hauptverantwortlichen dieser Tragödie warten ab, pusten sich gegenseitig den Staub der politischen Trümmer von Ihren Savile Row Jackets

    und schreiben dann den Nachruf auf Maria Stuart May.....bevor Sie sich selbst unbefleckt wieder einbringen....

  • Was wir hier erleben ist die Antipode zur sogenannten Fraktions-Diziplin (übrigens in den USA auch öfter zu erleben).

    Es gibt nichts ohne Fehl.
    Das der britische MoP stur bleibt und seine Meinung bis zum bitteren Ende durchzieht kommt ja nicht zum erste Mal vor.Man kann ja mal die Iren fragen wie es damals so war, bei der großen Hungerkatastrophe.


    Und wie es sich darstellt könnte selbst Churchill höchstpersönlich vom "Himmel" fallen und hätte ähnliche Möglichkeiten wie Frau May.

  • Das Thema Brexit ist kaum noch auszuhalten. Die Briten sollen so schnell wie möglich raus aus der EU und mit ihnen sollten keine weitergehende Kompromisse mehr gemacht werden. Und wenn die Briten den EU Austritt bereuen und irgendwann wieder an den Türen der EU anklopfen, dann gibt’s die EU Mitgliedschaft nur mit dem Euro.




    Meine Meinung!! :fähnchen:

  • Was wir hier erleben ist die Antipode zur sogenannten Fraktions-Diziplin (übrigens in den USA auch öfter zu erleben).

    Es gibt nichts ohne Fehl.
    Das der britische MoP stur bleibt und seine Meinung bis zum bitteren Ende durchzieht kommt ja nicht zum erste Mal vor.Man kann ja mal die Iren fragen wie es damals so war, bei der großen Hungerkatastrophe.


    Und wie es sich darstellt könnte selbst Churchill höchstpersönlich vom "Himmel" fallen und hätte ähnliche Möglichkeiten wie Frau May.

    Ja und nein. :).. Viele dieser knallharten Brexiteers in der Politik oder in der Wirtschaft sind doch die verlogensten A....löcher die die Insel hat. Firmensitze nach Dublin oder Singapore verlegen, doppelte Staatsbürgerschaften in Irland haben etc. pp.


    Also, exakt die gleiche populistischen Bauernfänger wie bei uns. Langsam beschleicht mich das Gefühl das es ok ist.

    Es scheint das die noch dümmeren Wähler als die des Mainstreams das wirklich brauchen....

  • Kindergarten und der Beweis, dass unsere Egomanen einfach nicht mehr in der Lage sind Kompromisse zu verhandeln.


    Oder es ist ein perfider anglo-amerikanischer Plan, die EU Stück für Stück zu schreddern. :evil:


    Fast 3 Jahre hatte man Zeit. Ergebnis: Erbärmliches Gewurschtel.

    Jetzt will man das in ...Wochen??....schaffen? Ich lach mich scheckig.


    :lach-m:

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Da ja gestern der Aachener Vertrag untezeichnet wurde, hier eine Einschätzung der Daily Mail, der bevorzugten Lektüre der britischen Variante unserer deutschen Hirnis.

    Irgendwie klar das denen als Headline zum dem Aaachener Vertrag nur "European army" einfällt....:clap:..


    Andererseits, wer auf die Ansage r..einfällt das die lokale NHS mit Ihren 6 Bett Zimmern durch den EU Austritt gerettet bzw. verbessert wird, tja, der glaubt auch sowas.....

  • Wie konnte uns der Brexit so weit runterrutschen ? Habt Ihr nur noch Greta und SUVs im Kopf ? 8o

    Dass die May auf Konfrontation zu Brüssel geht, würde zu der Theorie passen, dass eigentlich ein harter Brexit angestrebt wird, aber die Schuld bei der EU liegen soll. Damit können die Briten dann wahrscheinlich besser leben. Der gute Boris Johndingens hat die EU ja schon, und wahrscheinlich innerlich grinsend, aufgefordert sich Verhandlungen nicht zu verschließen. Die Abstimmungsvarianten und das ambivalente Ergebnis passt auch zu dem ganzen Theater. Die Variante, die mir am besten gefallen hätte, kam gar nicht erst zur Abstimmung - nämlich eine Volksversammlung die nach eingehender Beratung einen Vorschlag unterbreitet (Vorschlag 7 von Stella Creasy-Labour). Das wäre mal was Innovatives in Richtung moderne Demokratie gewesen und hätte den Knoten vielleicht durchschlagen können. Aber auch SPON hat das gestern kurios genannt, was zeigt dass Innovation im Parlament auch heute noch nur schwer gedacht werden kann.

  • Mal schauen, wie lange noch:


    Briten scheitern krachend mit ihren Handelsplänen


    Zitat

    Großbritannien fliegt nach dem Brexit aus Hunderten Abkommen der EU mit Drittstaaten. Ein Brief der britischen Regierung zeigt nun: Ersatz ist nicht in Sicht - trotz aller großspurigen Versprechen.


    Genau das, was ich und viele andere vorhergesehen haben, wird wie erwartet auch eintreten: GB alleine ist zu klein, um die gleichen oder gar bessere Konditionen mit den Handelsschwergewichten zu erreichen als die EU. Sie werden zu einer unbedeutenden Nation am Rande Europas absteigen, mit mieseren Konditionen in fast allen Bereichen der Außenhandelswirtschaft.

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • Na immerhin... Färöerinseln.... das hat was.


    Wie dort ja schon angesprochen...welche selbstblendene Hybris muss man haben um zu glauben das man als einzelhändlerischer Grünhöker die gleichen Einkaufbedingungen bekommt wie eine Supermarktkette....

  • Die May hat ja anfangs auch getönt, dass sie mit den EU-Mitgliedern eigene Handelsverträge schließen werden - man fragt sich wirklich, was für bekloppte Leute da Politik machen. Glaubt nicht, die anderen seien besser - Johnson, Corbyn, alle haben das auch geglaubt.

  • Rosinenpickerei scheint der Briten Fleisch und Blut zu sein.

    Bisher konnten sie sich immer durchsetzen und haben in der EU einige Extrawürste bekommen.


    Dass damit irgend wann mal schluss ist und die EU da hart bleibt, finde ich gut.


    Wie dreist ist es, wenn die May jetzt wieder auf Zeit spielt, mit einer - für mich - gewissen Arroganz und - historisch gewachsener? - Gewissheit, dass GB bekommt was es will, die EU kurz vor knapp wieder einknickt und wieder nach deren Pfeife tanzt.


    Offenbar ist der Joker "Wirtschaft" doch irgend wann man abgenutzt und überreizt.


    TM, gegen Entgegenkommen ggü. GB

  • Leider muss ich zwischendrin mal anmerken, dass der Brexit jetzt schon große Nachteile für mich persönlich hat. Trotzdem bin ich dafür, dass die Briten andlich mal heftigst auf die Schnauze fallen, weil ich den Hochmut speziell gegenüber Deutschland seit Jahren dick hab.

    Aber sie werden auch nach vollzogenem Crash nach wie vor hauptsächlich Deutschland dafür verantwortlich machen und wieder ihr Nazi-Geschrei anheben..