Parteien unter der Lupe - CDU

  • Dieter hat mich gebeten, meine "Serie" Parteien unter der Lupe zu reaktivieren.

    Bei dieser Gelegenheit aktualisiere ich auch die Links zu den Parteien.


    Webauftritt https://www.cdu.de/

    Grundsatzprogramm https://www.cdu.de/grundsatzprogramm

    Leitfragen zum neuen Grundsatzprogramm der CDU https://www.cdu.de/system/tdf/…_collection_item&id=17441


    Auf ein Neues ;)


    TM, die mit der Lupe

  • Geschmacklose Witze über Minderheiten sind wieder hoffähig:

    ...

    Die waren in einer Büttenrede schon immer hoffähig und wer sich darüber aufregt ist ein Mucker und Philister - gelle Dio ^^ :jokly:
    Der rheinische Karneval ist übrigens ganz typisch konservativer Humor. Es gibt auch ganz ausgezeichnete Beiträge, aber man kann nicht erwarten, dass dort alle die sich engagieren gute Redner sind und witzige Witze produzieren, schon gar keine politisch korrekten. Es sind dort weit überwiegend keine Profis, sondern Laiendarsteller am Werk.


    AKK war allerdings schlecht beraten die Gretel :osterohren: nochmal auszupacken. Da fehlte ihr ganz klar Fingerspitzengefühl für das was sie inzwischen repräsentiert. Jetzt zerlegt sie sich selbst und das lässt den März wieder hoffen. Vielleicht rettet das aber auch die Flinten Uschi. Beides ist eigentlich noch schlimmer. :umiss:

  • Eben - es ist ein Unterschied, ob ein regional bekannter Büttenredner eines Karnevalvereins geschmacklose Witze über Minderheiten reisst, oder eine Bundeskanzlerin in Lauerstellung.

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • Ein sehr guter Kommentar, der diese Büttenrede mal in einen interessanten Kontext setzt; nämlich in den zur Person AKK. :)

    ...


    Nicht gut. Also schon gut in der Beurteilung aber gar nicht gut AKK über dieses Gendergedöns zu schlachten. Schon gar nicht, indem man dabei so im Vorbeigehen das konservative Weltbild mit Genuss zertrümmert und auch die weniger Konservativen ärgert die es leben - und das ist eine deutliche Mehrheit.


    Wen machen solche Kommentare stärker ? :kopfkratz2:


    Aber vielleicht machen die März-Fans gerade Luftsprünge und März macht sicher keine Witze, wenn er sich den Sozialstaat vornimmt.

  • Es ist ein Kommentar, nicht mehr und nicht weniger. Einer, mit dem ich gut leben kann, weil er die Sicht der AKK schön in einen Kontext zu ihrer bisherigen Politik bringt. Auch mit dem stimme ich überein.


    Und die konservative Mehrheit kann mir den Buckel runter rutschen. Nur weil die sich als "Mehrheit" empfinden, sind die nicht Bestimmer. Von was auch? Einem "Weiter so!" ...oder... Früher war alles besser?


    Danke, solch Typen haben uns dahin gebracht, wo wir heute stehen....und stehen....und stehen....da wünscht man sich fast ein "Weiter!"...aber diesmal ohne "so" ;)


    Sorry aber die CDU hat ihren Zenit überschritten und es ist auch keine Besserung in Sicht. Mit dieser Personalie schon mal gar nicht. Aber ja, auch ich könnte mich mit dem Gedanken anfreunden, dass die AKK nur zum scheitern gewählt wurde, damit oben dann Platz für den einzig wahren Retter des Konservatismus neoliberaler Art wird. Wenn das passiert, dann sind wir am Arsch. Es sei denn, das Wahlvolk setzt endlich die rosarote Brille ab und erkennt, dass es nur besser werden kann, wenn der BT mal grunderneuert wird und seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt wird: Dem Deutschen Volk!


    ...so, nun muß ich aber mal endlich meine Pillen nehmen. :)

    Wer in Grenzen denkt, denkt begrenzt.

  • Und die konservative Mehrheit kann mir den Buckel runter rutschen. Nur weil die sich als "Mehrheit" empfinden, sind die nicht Bestimmer. Von was auch? Einem "Weiter so!" ...oder... Früher war alles besser?


    Danke, solch Typen haben uns dahin gebracht, wo wir heute stehen....und stehen....und stehen....da wünscht man sich fast ein "Weiter!"...aber diesmal ohne "so" ;)


    Sorry aber die CDU hat ihren Zenit überschritten und es ist auch keine Besserung in Sicht. Mit dieser Personalie schon mal gar nicht. Aber ja, auch ich könnte mich mit dem Gedanken anfreunden, dass die AKK nur zum scheitern gewählt wurde, damit oben dann Platz für den einzig wahren Retter des Konservatismus neoliberaler Art wird. Wenn das passiert, dann sind wir am Arsch.....

    Du musst aber zugeben das Du da ein bisschen indifferent bist....:S... Und zum Thema Zenith... da sehen die Spezialdemokraten ja noch wesentlich älter aus als das älteste, eingetragene CDU Mitglied welches man finden kann.


    AKK steht zumindest für eine Weiterführung gemäss des moderneren Ansatzes von AM, natürlich jetzt gepaart mit den Versuchen die konservativeren Strömungen zu versöhnen. Die orienterungslosen Neo oder Erzkonservativen deren ganz Extreme sich bei den Wutbürgern wiederfinden lechzen nach heuchlerischen Schubladendenken von Vorgestern, altbackene heile Welt und Familien Slogans gewürzt mit der Heimatlüge die Ihnen ein ehemaliger, global agierender Investmentgangster serviert. Wer so einem Hinnerk Glauben schenkt, der würde auch....


    bb_anim.gif


    Also aus der Warte sehe ich diese Neupostionierung durch AKK, mit allen ihren Schwächen und Fehlern wesentlich positiver. Für Ihren Namen kann SIe schließlich nichts.

    Und auch nochmal, bitte das Personalangebot der anderen "Volkspartei" dagegen evaluieren.

    Da war der Maddin und Co. ein wesentlich beherzterer Griff ins Kl.....

  • Wir werden uns, gesetzt den Fall dass Annekröt Krampf-Karrenklauer einst Bundeskanzlerin werden sollte, nach Mutti zurücksehnen. Und das meine ich mit vollem Ernst.

    Wenn wir auf die letzten 14 Jahre zurück schauen, dann hat Merkel gegen den teils massiven Widerstand in der CDU etliches an gesellschaftspolitischen Veränderungen durchgesetzt, das mit einem CDU-Kanzler aus dem Kreise der sogenannten Werte-Union niemals stattgefunden hätte. Das fängt mit der Reaktion nach Fukushima an, geht über den Mindestlohn, die Ehe für alle und die Aussetzung der Wehrpflicht weiter.


    AKK und Konsorten dürfte angesichts dieser Aufzählung vermutlich das kalte Grauen beschleichen.

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • ...Annekröt Krampf-Karrenklauer

    ...nach Mutti zurücksehnen. ...das kalte Grauen ....

    Es ist überhaupt kein Wunder, dass Annegret sich auf einer Fastnachtsveranstaltung wohlfühlt und dort auch den Ton trifft. Du könntest, wenn Du Dir das antun würdest, auf jeder Mainzer Fernsehsitzung betrachten dass das CDU-Heimspiele sind. Ich sagte ja schon weiter oben - konservativer Humor... Besser ein Karrenbauer als ein Wagenknecht - hö hö hö Narrhallamarsch ^^ :uglyoz:


    Und Lobeslieder auf Mutti zu singen... nein, so tief sinke ich nicht. :nosee:

  • Um Himmels Willen - ich musste einst in Köln am Tag der Weiberfastnacht zu einem Meeting mit lauter Anzugträgern einer Bank, um einen Vortrag über Datensicherheit zu halten - obwohl ich fast eine Stunde Zeitpolster hatte kam ich fast zu spät, hatte Lippenstift überall im Gesicht und stank nach dem Bier, das eine vollkommen besoffene Trulla schon am Flughafen über meinen Anzug gekippt hatte.

    Ich kann mit Fasching/Fastnacht etc. absolut nichts anfangen. Es gibt zwar vereinzelte Perlen unter den Büttenrednern, aber die sehe ich mir lieber im TV an. Das ganze ist so weit außerhalb meiner Vorstellung von Fröhlichkeit und einem gelungenem Abend, da reicht die Entfernung zwischen Erde und Sonne nicht aus, um das zu beschreiben.

    Stinkbetrunkene Männer mit Kontrollverlust sind schon übel genug, aber bei Frauen ist das für mein Empfinden noch viel schlimmer.

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • Der ganze Hype um die Aussage von AKK ist typisch deutsch und überflüssig. Es war Karneval. Punkt.

    Wenn die wirklichen Probleme in unserem Land mit jener Leidenschaft diskutiert würden, wie AKKs Statement ... tja, das wär ja mal was.


    @Dio

    Nun weißt Du mal, wie es Frauen ergeht, die es mit einer Horde besoffener Männer zu tun bekommt ...

  • Der ganze Hype um die Aussage von AKK ist typisch deutsch und überflüssig. Es war Karneval. Punkt.

    Wenn die wirklichen Probleme in unserem Land mit jener Leidenschaft diskutiert würden, wie AKKs Statement ... tja, das wär ja mal was.


    @Dio

    Nun weißt Du mal, wie es Frauen ergeht, die es mit einer Horde besoffener Männer zu tun bekommt ...

    Als durchaus Humorbesitzender Norddeutscher habe ich Fernsehmässig beim Fernseh zappen die ein oder andere "Sitzung" zu fassen bekommen.

    Ich kenne zwar weder Inhalt noch einzelne Passagen AKK's Rede (?) dort, kann aber nur allgemeingültig feststellen:


    Wenn ich die Meßlatte die auf eine einzelne Person ( ok, vielleicht mit einem normalerweise besseren Ghostwriter ) auf das anlege was ich dort zu sehen bekam, kann ich nur....


    images?q=tbn:ANd9GcSTbTN1_pdkJvYisZQatxAs55o1mxWGHOh5-jfoLPwV-PfVw2Sq


    ...Captain Kurtz aus Apocalypse Now zitieren " Horror, Horror has a face...."


    Tut mir leid Jungs und Deerns, aber das was man dort phasenweise mitbekommen hat war das nackte Grauen. Wirklich, das ging gar nicht. Unterirdisch, da lieber 24 Std. SCHLEFAZ auf Kabel 1 mit hochgeklammerten Augenliedern.


    Wie kann man nur sowas live ertragen,. respek. auch nur eine 1 Aufzeichnungsminute Fernsehen damit vergeuden ? Bekommen die Tranquilizer, ist es Pflicht ne Flasche Steinhäger vor so einem Auftritt zu verdrücken ? Sucht man sich rheinseitig nur die grössten Vollpfosten aus die die Bühne

    entern dürfen ?


    Ganz ehrlich, die gehören zum grössten Teil in die Geschlossene. Und nein, das hatte auch rein gar nichts mit konservativen Humor oder Bespaßung von Ü 65 zu tun, das war gnadenlos grauenhaft.

  • Um Himmels Willen - ich musste einst in Köln am Tag der Weiberfastnacht zu einem Meeting mit lauter Anzugträgern einer Bank, um einen Vortrag über Datensicherheit zu halten -

    Du schreibst nichts über eine abgeschnittene Krawatte oder trugst Du keine? Das ist doch immer für die Möhnen das Wichtigste.

    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"


    Sure 8, Vers 39

  • @ BRM

    Also, ich habe mit diesem ganzen Karnevalsgedöns nichts am Hut. Absolut nicht. Und dass diese ganzen Büttenreden meistens unterirdisch sind, sehe ich genauso. Aber es gibt halt Leute, für die gehört das alles zu ihrem heimischen Kulturkreis. Gut, sollen sie.

    Wenn man sich diese Büttenreden mal anhört (ich habe es noch nie geschafft, einer ganzen zu lauschen), wird doch immer irgendeiner beleidigt oder auf die Schippe genommen. Das stinknormale Fußvolk, alle Politiker, einzelne Politiker und und und. Die AKK hatte nun die Berliner Unisextoilettengeschichte auf dem Plan, in der es nunmal um Transsexuelle geht und die in der Tat eine lächerliche, typisch Berliner Endlosgeschichte ist. Warum, zum Geier, ist die Erwähnung einer Minderheit in ihrer Büttenrede jetzt so schlimm? Ist ihre Bemerkung schlimmer als all jene, die andere Bevölkerungsgruppen oder die Deutschen an sich oder Einzelpersonen auf die Schippe nehmen? Nicht wirklich oder?

    Also. Mir geht diese ganze Debatte auf den Keks. Die Reaktion auf AKKs Rede finde ich spießiger und skandalöser als die Äußerung selbst. Karneval ist halt Karneval.