Parteien unter der Lupe - CDU

  • Abgesehen davon empfinde ich "im ...Büro herumgammeln" auch als etwas lebensfremd.

    Tja, was denkst du ist schlechter für die Gesundheit, ein Job als Dachdecker oder als Sachbearbeiter in der Buchhaltung?

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • Ich hätte absolut nichts dagegen, in Bezug auf das Renteneintrittsalter ein wenig flexibler zu werden. ...

    Für jemanden, der seine Pensionsansprüche in den Harz gekickt hat, ist das wahrscheinlich eine verständliche Einstellung. 8o


    Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber man kann auch im Büroalltag irgendwann nach 40 oder 45 Jahren in der Tretmühle die Schnauze voll haben und ohne Abschläge gehen wollen.

  • Für jemanden, der seine Pensionsansprüche in den Harz gekickt hat, ist das wahrscheinlich eine verständliche Einstellung. 8o


    Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber man kann auch im Büroalltag irgendwann nach 40 oder 45 Jahren in der Tretmühle die Schnauze voll haben und ohne Abschläge gehen wollen.

    Das will ich ja auch jedem zugestehen, sogar gerne ab 60. Aber es sollte doch jedem auch überlassen werden, ob er mit 67, 70 oder auch erst mit 75 in Rente gehen möchte. Natürlich erwirbt er sich in der Zeit höhere Ansprüche als derjenige, der mit 60 geht.


    Die Schweden sind an der Stelle eindeutig weiter als wir. Unsere starre Altersgrenze halte ich für falsch.

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • Das will ich ja auch jedem zugestehen, sogar gerne ab 60. Aber es sollte doch jedem auch überlassen werden, ob er mit 67, 70 oder auch erst mit 75 in Rente gehen möchte. Natürlich erwirbt er sich in der Zeit höhere Ansprüche als derjenige, der mit 60 geht.


    Die Schweden sind an der Stelle eindeutig weiter als wir. Unsere starre Altersgrenze halte ich für falsch.

    Dass es jedem selbst überlassen werden sollte, wann er mit welchen Abzügen sein Rentnerdasein beginnt, sehe ich auch so. Ich bin nur nicht davon überzeugt, dass ein Büromensch mehr herumgammelt als ein "Hand"werker, und nicht einmal davon, dass es im Büro grundsätzlich gesünder ist. Mich störte der verächtliche Ton.

  • Dass es jedem selbst überlassen werden sollte, wann er mit welchen Abzügen sein Rentnerdasein beginnt, sehe ich auch so. Ich bin nur nicht davon überzeugt, dass ein Büromensch mehr herumgammelt als ein "Hand"werker, und nicht einmal davon, dass es im Büro grundsätzlich gesünder ist. Mich störte der verächtliche Ton.

    Das könnte daran liegen, dass ich lange Zeit in den unterschiedlichsten Unternehmen und auch Behörden unterwegs war und mich in der überwiegenden Zahl der Fälle in Büroumgebungen das Gefühl beschlichen hat, dass Arbeit doch etwas anderes ist, als das was mir dort begegnete.


    :wanne:

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.

  • Muhaha, wenn Du mich arbeiten siehst, denkst du auch, dass ich nur zu meinem Vergnügen unterwegs bin.

    Ich meine vor allen Dingen die Grüppchen am Kaffeeautomaten, die gut hörbar ganz andere Dinge diskutieren als die letzte Änderung der Buchhaltungssoftware und diverse andere Abseiler. Die Studien zur Effizienz von Verwaltungen bei großen Mittelständlern und Konzernen sprechen da eine ganz klare Sprache - 30% der Arbeitszeit wird vergeudet, ein großer Teil davon durch Nichtstun. Welche Ursachen das hat, ist durchaus unterschiedlich. Auch ein Dachdecker wartet mal auf Material, weil der Lieferfahrer den Termin verbockt. Aber entsprechende Studien im Handwerk und Baubereich liegen unter 10%.

    Zumindest eines haben Linke und Rechte gemeinsam: Beide Seiten befürchten, dass Deutschland immer brauner wird.