Kirche, Medien und Politik: = Warmduschen angesagt

  • Warmduschen ist in Deutschland sehr angesagt, besonders im Fall von Kirche, Medien und Politik.


    Die Medien wollen teils noch von der Kontroverse leben bzw. Kapital aus dieser schlagen, letztendlich pflegen die meisten Medien aber einen opportunistischen Mainstream und gehen selten kontrovers gegen diesen Mainstream und die Bundespolitik vor. Der Kapitalismus wird eh so gut wie nie kritisch hinterfragt, denn die Verlage sind selber teil dieses Systems und wollen es sich nicht mit ihren Anzeigenkunden verderben (die als überzeugte Kapitalisten gelten können).


    Die Politik huldigt zu 90% dem aktuell gültigen Turbokapitalismus, der die soziale Marktwirtschaft (son denn wir die in der alten BRD überhaupt jemals hatte) weitgehend angeschafft hat. Die Politik betreibt das Geschäft für habgierige Minderheiten, verrät mit dieser Politik zunehmende Mehrheiten im Volk, dessen Zustimmung sie inzwischen weitgehend verloren hat. Diese schwierige Problematik wird aber kaum behandelt (siehe Medien), Kontroversen fallen entweder aus oder werden von kleinen Teilen der Politik versucht (z.B. den Linken), die aber mit diesen Versuchen kaum durchkommen.


    Die Kirchen sind der dritte Partner in diesem gesamtgesellschaftlichen Watmdusch-Club. Was das Warmduschen angeht, sind die Kirchenmänner und -frauen Spitzenprofis. Schon früh lernen die kleinen Christenmenschen das Bucken und Ducken vor einem Chef, der sich nie zeigt, von dem nur geredet wird und von dem verbale und imaginäre Darstellungen existieren, die auf eine teils sehr autoritär angenommenen Persönlichkeit schließen - leider auch in sicher noch nicht wenigen Köpfen.


    Bei den Kirchen ist aber seit geraumer Zeit alles noch schlimmer geworden. De facto dienen viele Mitglieder dieser Vereine zwei Herren- den weltlichen und dem einen geistlichen Obermoppel und das gesamte Klima in diesen Vereinen ist von einer m.E. feigen Drückebergerei bestimmt. Verbal laufen da die Warmduschen Sommers wie Winters auf vollen Touren und wehe einer dreht mal den Kaltwasserhahn weiter als gewohnt auf.

    (darum wird es z.B. im nächsten Beitrag gehen).


    Das Verlogene an der vielen Warmduscherei ist, dass die eigentlichen Problematiken un deren Ursachen hier meist komplett übersehen werden- aus Prinzip.Das schadet all den Menschen, die unter solchen Problematiken leiden müssen und das erweist dann diese viele Warmduscherei als besonders ungerecht und verlogen: Diejenigen, die da so schamlos warmduschen, denen geht es meist noch gut bis sehr gut in einem System, indem es vielen nicht mehr gut geht. Die mutlosen Warmduscher wollen aber lieber bequem und mutlos weiter privat satt warmduschen, anstatt den Verlieren auch mal etwas mehr warmes Wasser zu gönnen. Die letzteren sollen allenfalls mit warmen Worten der Warmduscher abgespeist werden, das kostet weder Geld noch Mut und soll ein Alibi für die eigene Untätigkeit schaffen.


    Wird Zeit dass die Warmdusche ausfällt, die Warmduscher betteln darum.