Christenverfolgung

  • Der IS bietet auch dem dümmsten, hässlichsten und asozialen Versager die Gelegenheit, sich mal mächtig zu fühlen und es allen so richtig zu zeigen.


    So ähnlich läuft das auch beim Gruppenbashing von Migranten ....

  • Wenn Anouk doch auch mal Energie in die Enttarnung von Trollen, Spammern und Shredderern ihrers Campteils stecken würde....


    Du sollst ja auch noch was zu tun haben. Dann könntest du ja gar nichts mehr schreiben geschweige denn fortgesetzt gegen mich oder andere stänkern.


    Die meisten werden diese Nachricht wohl schon gestern in den News gelesen haben, haben ja alle Internet.


    Jep. Schade nur, dass die Sprengung von Palmyra und die grausame Ermordung des Chef-Archäologen von einigen hier nicht genauso verurteilt wurde wie die Zerstörung des Klosters. Das war noch nicht mal 'nen eigenen Thread wert..
    IS geht's einfach darum, alles zu verwüsten, was an eine Menschheitsgeschichte jenseits ihres vormittelalterlichen Weltbilds erinnert.

  • Und diese Aussage hat jetzt genau...was...mit dem Fred zu tun? […]

    Die Frage ist, was Kojos Hinweis auf jene mediale Meldung mit dem Thema "Christenverfolgung" zu tun haben soll - immerhin war das rund 1.400 Jahre alte Gemäuer, das einstmals ein Kloster gewesen ist, doch lange Zeit schon eher eine Ruine. Genaugenommen seit dem Jahre 1743 unserer Zeitrechnung. Und wenn ich ehrlich sein soll: Der Vergleich zweier Satellitenbilder ist noch lange kein Beweis, dass das noch stehende Mauerwerk jetzt tatsächlich geschleift ist - vielleicht erinnert sich ein Teil der Weltöffentlichkeit daran, dass Colin Powell der UN seinerzeit auch Satellitenbilder präsentiert hat, die "beweisen" sollte, was der Irak alles an geheimen Waffenfabriken in unwirtlicher Gegend versteckt haben soll(t)e… aber versuchen kann man's ja, ob sich nicht die allgemeine Stimmung gegen den nicht so recht greifbaren Feind "IS" noch ein wenig schüren lässt.

  • So ähnlich läuft das auch beim Gruppenbashing von Migranten ....

    Von der Motivation her wohl vergleichbar, nicht aber im Ergebnis.
    Dass ein historisches Mauerwerk wie etwa die Wartburg oder ähnliches gesprengt und Migranten geköpft werden, hab zumindest ich noch nicht gehört. Man sollte bei seinen Vergleichen nicht so übertreiben, Diogenes, man nimmt´s sonst nicht mehr ernst.

  • Das ist ein Reflex.....anders ist es nicht zu erklären, warum immer gleich die Vergleichskeule rausgeholt wird.

  • Von der Motivation her wohl vergleichbar, nicht aber im Ergebnis.
    Dass ein historisches Mauerwerk wie etwa die Wartburg oder ähnliches gesprengt und Migranten geköpft werden, hab zumindest ich noch nicht gehört. Man sollte bei seinen Vergleichen nicht so übertreiben, Diogenes, man nimmt´s sonst nicht mehr ernst.


    Zumindest haben die ziemlich besten Freunde der Pegida, die tschechische Morgenröte http://www.fr-online.de/pegida…pa,29337826,33588930.html und ihr Anführer Cernoch verlauten lassen das bei einem Mehr an Flüchtlingen der Hradschin in Gefahr ist weggeprengt zu werden....

  • Die meinen, die Flüchtlinge sprengen den Hradschin weg? Oder sie sprengen selbst als Demo?
    Wie blöd ist das denn?!


    So die Ãœbersetzung in NDR Info..... Ich meine die Gefahr dieses Kulturgutes durch explosive Flüchtlinge...

  • Ah ja. Verstehe. Die explosiven Flüchtlinge ziehen sich Skimützen über den Kopf und marschieren waffenstarrend entschlossen durch Prag, an all den Touristen vorbei auf den Hradschin, wo sie seelenruhig ihre Sprengladungen anbringen. Meine Güte.