Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 273 von 273 ErsteErste ... 173223263271272273
Ergebnis 4.081 bis 4.094 von 4094

Thema: Parteien unter der Lupe - AfD

  1. #4081
    Erfahrener Politopianer Avatar von Seifert
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    bei den 7 Zwergen
    Beiträge
    742
    Danke
    213
    Thanked 466 Times in 271 Posts

    Standard

    Zitat:"
    Das "Sozialprogramm" der AfD ist da sehr aufschlussreich. "
    Auch dieses Programm ist schlicht und simpel nur ekelhAfD!!

  2. #4082
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.139
    Danke
    281
    Thanked 5.455 Times in 3.870 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Ich definiere Konservativ anders […]
    Nun ist die AfD, und um die geht es hier, keine konservative Partei - auch wenn ein Teil ihrer Wähler sich selbst als konservativ einschätzen mögen, in der Weise, dass ihnen die CDU nicht mehr konservativ genug erscheint… aber mit dem Zerfall des Warschauer Paktes haben die alten politischen Positionszuweisungen, rechts und links, sowieso ihre Eindeutigkeit verloren - die AfD ist das Sammelbecken für den Bürger, der zivilen Ungehorsam leisten will, ohne damit jedoch einen sozialen Fortschritt zu erzwingen…
    In Westdeutschland war linker Protest gegen die gesellschaftliche Ordnung oftmals mit einem ausgeprägten Antiamerikanismus verbunden, mittlerweile hat die Rechte sich nutzbar gemacht, den Bürger, angestachelt von amorphen Ängsten und von Schlagwortgewitter "politischer" Wahlkampfrhetorik, seinen eigenen Interessen zuwiderhandelnd (Gore Vidal hat dies mal eloquent in Worte gefasst), ihren Zielen Nachdruck zu verleihen.

  3. #4083
    primus inter pares Avatar von brummelbär
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    461
    Danke
    0
    Thanked 431 Times in 197 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Geht's nicht der AfD ebenfalls darum, diese Pöstchen zu erringen, um Einfluss zu gewinnen? Dass so ein Verein wie die AfD Zulauf bei den Wählern findet, hängt unmittelbar mit der "politischen Kultur" des latent unzufriedenen Bürgers zusammen
    Da magst du Recht haben.

    Es wurde uns Bürgern von den etablierten Parteien und der "unabhängigen Presse" jahrelang die Notwenigkeit zum radikalen Sparen vorgegaukelt.
    Durch die „Reform“ des Arbeitsmarkts mussten die Arbeitnehmer empfindliche Einbußen hinnehmen.
    Die Renten wurden nicht nur gekürzt; es werden auch erhebliche Sozialabgaben und sogar Steuern von den Ruheständlern erhoben. ……….Usw.!

    Oh Wunder:Plötzlich, wie aus heiterem Himmel - bei der Bankenkrise - kommen Milliarden EUR vom Himmel gefallen.
    Und später noch ein Wunder: Bei der Flüchtlingskrise kommen nochmals Milliarden EUR vom Himmel gefallen.

    Sind das Ursachen, welche die Glaubwürdigkeit zu unseren Politikern und der "freien Presse" beschädigt haben?
    Geändert von brummelbär (09.10.2018 um 10:12 Uhr)

  4. #4084
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.139
    Danke
    281
    Thanked 5.455 Times in 3.870 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von brummelbär Beitrag anzeigen
    […] Sind das Ursachen, welche die Glaubwürdigkeit zu unseren Politikern und der "freien Presse" beschädigt haben?
    Und was wäre gewesen, wenn anlässlich der Bankenkrise keine Rettung durch Staat, IWF usw. erfolgt wäre? Der Einlagensicherungsfonds hätte dann die Einlagen der Kleinsparer nicht auffangen können… es ist also immerhin ein Run auf die Banken verhindert worden, und die Weltwirtschaft durfte und konnte sich wieder einigermaßen erholen.
    Dass auf Rentenzahlungen Steuern erhoben werden, ist natürlich kontraproduktiv, aber irgendwie muss der Staat seine vielen Ausgaben ja auch refinanzieren, zumal eine wachsende Staatsverschuldung ja ebenfalls vom Bürger nicht gerade begrüßt wird.

    Die AfD jedenfalls ist kein Hoffnungsträger, sondern lediglich eine weitere Partei, deren Akteure (und deren Anhänger) allzu deutlich zeigen, dass sie "den Staat" (vor allem seine demokratischen Grundwerte) ablehnen - andererseits aber von seiner Nanny-Funktion profitieren wollen. Letztere läuft dann allerdings auf eine teilweise Entmündigung des Bürgers hinaus…

    Die AfD drängt zunehmend in Schulen, schließlich sind Heranwachsende noch formbar, beeinflussbar. Und - noch - sind Erstwähler offenbar weniger anfällig, AfD zu wählen.

  5. #4085
    Stammtischhansel Avatar von Fingerzeiger
    Registriert seit
    11.05.2012
    Ort
    gepolsterter Raum
    Beiträge
    10.136
    Danke
    5.969
    Thanked 5.137 Times in 3.429 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Da wäre mir Campino aber lieber...
    Also Altherrenschlager...
    Geändert von Fingerzeiger (09.10.2018 um 13:40 Uhr)


  6. #4086
    Sofa-Stratege Avatar von BudSpencer
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    11.247
    Danke
    5.939
    Thanked 11.054 Times in 5.621 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Seifert Beitrag anzeigen
    Zitat:"
    Das "Sozialprogramm" der AfD ist da sehr aufschlussreich. "
    Auch dieses Programm ist schlicht und simpel nur ekelhAfD!!
    Sie werben aber mit dem schmissigen Slogan : Sozial ohne rot zu werden

    hr hr hr - das ist keine Alternative, sondern eine glatte Lüge und kommt trotzdem an...

    Die FDP ist weniger neoliberal als diese Brüder. Was da alles an marktradikalen Dummschwätzern vom Leder zieht und noch Beifall bekommt ist kaum zu fassen. Sozial ist da nix. Aber darum geht es ja auch nicht wirklich.

  7. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu BudSpencer für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (10.10.2018), grauer kater (10.10.2018), Wieben Klas (09.10.2018)

  8. #4087
    Politopia-Methusalem Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    5.603
    Danke
    6.219
    Thanked 5.970 Times in 2.955 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    … aber mit dem Zerfall des Warschauer Paktes haben die alten politischen Positionszuweisungen, rechts und links, sowieso ihre Eindeutigkeit verloren -
    Das liegtdaran, dass man den rein wirtschaftlichen Aspekt nicht von den anderen Themen (z.b. Außenpolitik, Gender, Umwelt, Menschenrechte, Bürgerrechte) trennt und gesondert bewertet.Dann würde sich nämlich eine ganz neue Perspektive offerieren und links und rechts würde auch wieder besser passen.

    Das ist ja das was den linken Strömungen gerade um die Ohren fliegt.In einer globalisierten Welt kannst du diese Widersprüche kaum auflösen und ihr eigentliches Steckenpferd (Arbeitnehmerrechte, Entlohnung, soziale Benefits etc.) wurden ihnen entrissen.

  9. #4088
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    23.068
    Danke
    7.055
    Thanked 21.817 Times in 11.762 Posts

    Standard

    Die AfD wird zur Satirepartei:

    https://www.buzzfeed.com/de/karstens...am-nicht-lesen

    Dieser bayerische AfD Kandidat empfiehlt, das AfD-Wahlprogramm besser nicht zu lesen
    Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.


    André Gide

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Diogenes2100 für den nützlichen Beitrag:

    Uncas (12.10.2018)

  11. #4089
    Politopianer
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    78
    Danke
    2
    Thanked 8 Times in 6 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Sie werben aber mit dem schmissigen Slogan : Sozial ohne rot zu werden

    hr hr hr - das ist keine Alternative, sondern eine glatte Lüge und kommt trotzdem an...

    Die FDP ist weniger neoliberal als diese Brüder. Was da alles an marktradikalen Dummschwätzern vom Leder zieht und noch Beifall bekommt ist kaum zu fassen. Sozial ist da nix. Aber darum geht es ja auch nicht wirklich.
    stimmt, die AFD tritt schliesslich nicht als soziale alternative an.
    da gibts genug andere parteien die sich der umverteilung verschrieben haben.
    dieses land kann mit der zweithöchsten steuerquote weltweit "glänzen".
    den deutschen steuerzahler wird also massiv in die tasche gegriffen.
    gleichzeitig sind die deutschen mit ihrer finanziellen situation mehrheitlich zufrieden.
    zweifel an der intelligenz des durchschnittsdeutschen sind da durchaus angebracht.
    oder vielleicht ist er ja auch nur masochistisch veranlagt, der deutsche michel.
    wenn die in berlin wirtschaftlich arbeiten würden, würde eine mwst. von 10 % reichen.
    da klingt selbst die absenkung dieser steuer auf 15%, wie von der AFD gewünscht, unrealistisch.
    festzuhalten wäre nur noch dass wir in einer asozialen marktwirtschaft leben.
    die regierungen dieses landes, egal welcher coleur, halten es eher mit den nehmen, denn mit den geben.
    .

  12. #4090
    Politopianer
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    78
    Danke
    2
    Thanked 8 Times in 6 Posts

    Standard

    eine steueralternative:
    xxxeditxxx
    Moderated Message:
    Webseite steht auf der Liste der unerwünschten Verlinkungen.
    Geändert von PrometheusXL (13.10.2018 um 17:04 Uhr)

  13. #4091
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    23.068
    Danke
    7.055
    Thanked 21.817 Times in 11.762 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von euroade Beitrag anzeigen
    eine steueralternative:
    xxxFolgeeditxxx
    Das ist kein Staat, den er da beschreibt, sondern die feuchte Fantasie eines Typen, der nichts, aber auch gar nichts kapiert hat. Wir würden eine Dystopie erleben, in der nur noch das Recht des Stärkeren gelten würde. Somalische Verhältnisse in Deutschland.
    Geändert von PrometheusXL (13.10.2018 um 17:04 Uhr) Grund: Folgeedit
    Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.


    André Gide

  14. #4092
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    23.068
    Danke
    7.055
    Thanked 21.817 Times in 11.762 Posts

    Standard

    Die feuchten Träume eines Neo-Faschisten:

    https://www.heise.de/tp/features/Bjo...html?seite=all

    [QUOTE]Höcke hält faktisch wenig von Grund- und Menschenrechten sowie von Gewaltenteilung und Parlamentarismus. Für ihn sind "die westlichen Werte" "aufgeblasener Werteschaum" (S. 199). "Der Parteiengeist muss überwunden, die innere Einheit hergestellt werden", sagt er. (288) Schluss mit dem "westlich-dekadenten Liberalismus und der ausufernden Parteienherrschaft"! (285) An deren Stelle soll "eine fordernde und fördernde politische Elite, die unsere Volksgeister wieder weckt", treten. (286)/QUOTE]
    Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.


    André Gide

  15. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Diogenes2100 für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (Heute), grauer kater (Gestern), PrometheusXL (Heute)

  16. #4093
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.581
    Danke
    4.627
    Thanked 5.023 Times in 2.903 Posts

    Standard

    Es ist immer verdächtig, wenn nach einer herrschenden "Elite" gerufen wird.
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  17. #4094
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    12.405
    Danke
    3.011
    Thanked 6.013 Times in 3.141 Posts

    Standard

    AfD und "Elite"?

    Passt so gut zusammen wie Sau und Sofa.
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.