Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 106

Thema: Sexismus im Job

  1. #1
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard Sexismus im Job

    Die Sache ist ein alter Hut und dennoch oder gerade deswegen Mist:

    Neben der beruflichen Qualifikation zählt auch ein schickes Aussehen zu karrierefördernden Maßnahmen.

    Das Auge fi... - aä sorry- isst mit und Männer können besser gucken als ficken als denken
    (was einige hier im Forum wiederholt unter Beweis stellen müssen ).

    Klar ist, kommen 2 Studentinnen, die eine mit 85-60-75,
    die andere mit 90- 80-105 zur Bewerbung, welche wird den Job bekommen?

    Sexism is all over the word.

    Die Grünen haben sich einen mit ihrem Anti-Diskrimierungsgesetz gewienert,
    nicht dass das unnötig wäre- aber es wird tagtäglich als Papiertiger geschreddert,
    denn auch hier wird dusktiminiert was das Teug hölt, nicht so knallhart vielleicht wie anderswo,
    feige subtil und gesellschaftlich verbreitet toleriert und teils auch scamlos mies direkt

    Hier mal ein Beispiel für den ganz normalen alltäglichen noch soften Sexismus:

    http://www.studentjob.de/stellenange...ding-frankfurt


    Kurzbeschreibung

    Eingestellt werden attraktive kommunikative Damen als Messehostessen von 30.03-04.04.2014 bei der Light+Building in Frankfurt Aufgabengebiet: Prospekte und Flyer verteilen, Aufträge schreiben Verdienst: 100 € pro Tag
    Jobbeschreibung

    Wen wir suchen:


    • attraktive, kommunikative Damen als Messehostessen


    Für welchen Zeitraum:

    • von 30.03.-04.04.2014 bei der Light+Building


    Aufgabengebiet:

    • Kunden am Messegelände aktiv ansprechen Prospekte und Flyer verteilen, Aufträge schreiben



    Bewerbungen ausschließlich mit Foto! Klicken Sie "JETZT BEWERBEN"!

    Die Firma zahlt zwar mit einen Hunni am Tag ganz ordentlich,
    steht aber auch unter dem Pantoffel der ewig halbfrigiden Diskriminierung.

    Ich habe denen folgendes geschrieben:

    Guten Tag,

    zum Thema "Sexismus im Job" lässt leider auch Ihr Stellenangebot Anklänge,
    wenn auch noch softe erkennen. Ich habe mir erlaubt, das zur Diskussion zu stellen:

    politopia.de/threads/13259-Sexismus-im-job?p695178#post695179

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Schüller
    Fall die Herrschaften hier reinschauen, dann bitte ich das hier zu lesen:

    Guten Tag,

    als Mann will ich mich gar nicht bewerben, möchte aber einmal zu bedenken geben,
    dass es eigentlich traurig und diskriminierend ist,
    wenn nur "attraktrive" Frauen von Ihnen genommen werden.

    Was ist wenn eine junge Dame:

    a) Brille trägt?
    b) auf 80-70-100 kommt
    c) nicht seidenglänzendes Haupthaar vorweist
    c) aber vielleicht doch ganz nett ,clever und charmant ist?

    Wie definieren Sie "attraktiv"?

    Bitte diskutieren Sie mit:

    http://politopia.de/threads/13259-Se...178#post695179

    Viele Grüße, Thomas Schüller
    Geändert von Kleinlok (08.03.2014 um 22:38 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  2. #2
    Useraccount gelöscht
    Registriert seit
    30.03.2009
    Beiträge
    17.621
    Danke
    20.329
    Thanked 16.073 Times in 7.859 Posts

    Standard



    Kleinlok, Du bist echt 'ne Wucht. Also als erstes: "attraktiv" und "kommunikativ" finde ich nicht sonderlich sexistisch, warum auch? Erstens gibt es auch attraktive Brillen, die deren Trägerin nur interessanter erscheinen lassen (das wird Dir jede/r OptikerIn liebend gern bestätigen), und zweitens sollte in solchen Jobs - die normalerweise keine besonderen sonstigen Fähigkeiten voraussetzen - eine gewisse Kommunikationsfähigkeit selbstverständlich sein.

    Als 'Sexismus' definiere ich etwas ganz anderes. Selbst erlebte Beispiele: Anreden wie 'Mäuschen', 'Schnuckelchen' (während der Vorgesetzte dergleichen selbstverständlich sofort als Insubordination ahndet) oder die vorgeblich "fürsorgliche" Nackenmassage durch einen Abteilungsleiter, während ich selbst unter hochgradigem Zeitdruck am Bildschirm klebe und seinen verf**** Auftrag durchziehen muss, ohne mit ihm darüber zu diskutieren, dass er gerade unangenehm die Ebenen verwechselt.
    Frau war jung und brauchte das Geld, das nur zur Erklärung. Und natürlich konnte ich ihm nicht vor versammelter Mannschaft einen schallern, aber: brrrrrrrr!

    Mir fällt bestimmt noch mehr ein, was ich sorgsam verdrängt habe. Morgen oder dieser Tage (wenn der Thread vermutlich mit ähnlich gearteten Erlebnissen anderer Frauen á la #aufschrei längst explodiert ist). Das erstmal vorab.

  3. #3
    Administrator Avatar von Erol Taş
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.336
    Danke
    0
    Thanked 4.017 Times in 2.133 Posts

    Standard

    Ich habe als Mann irgendwie das gleiche am eigenen Leib erlebt bei der Arbeit. Nackenmassage, Schnuckelchen und so weiter ... ich konnte mich dem auch nicht widersetzen.
    Geändert von Erol Taş (08.03.2014 um 23:27 Uhr)
    "Bir gün bu memleketin yanağına öpücük, başucuna da bir not bırakıp gideceğim:
    'Öyle güzel uyuyordun ki uyandırmaya kıyamadım.' "

    - Aziz Nesin (1915-1995)

  4. #4
    Politopia-Haudegen Avatar von susenn
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    2.833
    Danke
    2.664
    Thanked 1.184 Times in 729 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    Die Firma zahlt zwar mit einen Hunni am Tag ganz ordentlich,
    steht aber auch unter dem Pantoffel der ewig halbfrigiden Diskriminierung.

    Ich kann in diesem Fall weder Sexismus noch Diskriminierung entdecken, aber jammern auf hohen Niveau.

    Für eine Messetätigkeit eine attraktive Person zu suchen ist doch völlig verständlich.

    Allerdings beschränkt sich Attraktivität nicht nur auf äußere Merkmale. Eine kurzhaarige Brillenträgerin mit Geist, Charme und Witz hat u.U. mehr Chancen auf diesen Job als eine Fr.Katzenberger.

  5. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu susenn für den nützlichen Beitrag:

    Walter Hofer (09.03.2014), wudi (09.03.2014)

  6. #5
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von susenn Beitrag anzeigen
    Ich kann in diesem Fall weder Sexismus noch Diskriminierung entdecken, aber jammern auf hohen Niveau.
    Ich sehe es als Fehler, meine Kritik mit Jammern gleich zu setzen.
    Nichtr jede Form der Kritik ist das.

    Jammern ist für mich eine Kommunikation, mit der jemand eine Klage über bestimmte Prtobleme führt, von denen er oder sie sich überfordert fühlt, jammern ist für mich Ausdrucl von Hilflosigkeit der betreffenden Person angesichts dem betreffenden Problem und mit seiner Jammerei will der Jammernde eine Änderung mit Hilgfe anderer Personen erreichen. Jamern ist eine Form des Appells mit der jemand andere Mesnchen zu einer Handling motivieren will.
    In unserer Leistunmgsgesellschaft wirkt das meist sehr zunsexy.

    "Jammern auf hohem Nievau" weist darauf, dass jemand, obwohl er oder sie sich in guter Position befindet oder zumindest nicht eigentlich von dem Problem betroffen ist eine solche Klage führt.
    Claudia Roth als hauptamtliche Heulsuse der Grünen ist dafür so ein Beispiel.

    So einen Scheiß binde ich mir nicht an den Fuß.

    Ok, ich bin nicht direkt betroffen und als Mann werde ich in diesem Job einen Deibel tun, den bekomme ich nicht, für den habe ich mich nicht beworben, ialsoi keine Sorge, ich werde mich nicht in´s Kostümchen zwängen um dümmliche Mythen der Männerwelt am Leben zu halten. Ich bin hier 100 %ausser Konkurrenz und zwar diesesmal aus einem Grund, mit dem ich gut lebem Das ist für mich sogar mal ein positiver Gegensazu zu den anderen untterbezahlten Drecksjobs, wo ich de facto mich auch inzwischen zu fast 100% aus der Konkurrenz sehe, weil ich generell keinen Bock habe mich ausbeuiten und verarschen zu lassen. Solche Job mache ich nicht oder zumindesr nicht lange.

    Icdh wurde in meinem letzten Job vermutlich von feigen Mitarbeiter/innen oder Lehrer/ubnnen gemobbt, die über mich hinter meinem Rücken gelästert haben und dabei anscheinend eine Menge Schwachsinn sich haben einfallen lassen. Unterdrückte gegen einen Neuling. Frauen, die vermutlichvon Männern oder vom System angepieselt werden, mussten mich anpieseln. Das habe ich inzwischen im Bereich Grundschule des öfteren erleb und das ist mir zu doof, ich ziehe e das Bein hoch, die Mädels können mich mal und sich dann untereinander anpieseln und sollen ihren Zickenkrieg alleine ausmachen.

    Auch Männer zicken, wenn sie mehr so zu den Typen pflegeleichter Natur gehören, die sich alles gefallen lassen. Habe ich auch erlebt und da der gesamte Erziehungs- und Bildungsbereich in Deutschland eine kaputtgesparte Klappse ist, wo besonders viel unterdrückt und selektiert wird, wird hier besonders viel gemobbt und gezickt. Selbst die Kinder spinnen schon über Normalmaß in diesem Schweinesystem.

    Für eine Messetätigkeit eine attraktive Person zu suchen ist doch völlig verständlich.


    Zitat Zitat von susenn Beitrag anzeigen
    Allerdings beschränkt sich Attraktivität nicht nur auf äußere Merkmale. Eine kurzhaarige Brillenträgerin mit Geist, Charme und Witz hat u.U. mehr Chancen auf diesen Job als eine Fr.Katzenberger
    Das wisssen wir nicht, wie Attraktivität konkret definiert wird.
    Die Stellenausschreibung scheint nüchtern, seriös formuliert,
    die Bezahlung ist ok, abersicher scheintauch: die Männerwelt muss gebauchpinselt werden.
    Und das geht ein erster Linie über Optik, das bekommen schon die klienen Mädels eingebleut.

    Frau Katzenberger dürfte weniger doof sein, als sie vorgibt, denn sie weiß,
    dass Frau mit dicken Möppeln und gespielter Doofheit bei den da oft auch nicht klügeren Männern punkten kann.

    Und das ist auch diesen ganzem Messezoo nicht anders, manche Männer, auch männliche Kunden, brauchen das Gefühl von Überlegenheit, besonders dann, wenn sie selber
    gerade mal weier eine satte Runde Popokriechen hinlegen mussten, was in bestimmten beruflichen Positionen und bestimmten Handlungsfeldern 50% der Arbeitszeit ausmachen kann.

    Und schon sind wir wieder beim Thema. Wer oder was eignet sich für drangsalierte Männer für deren Ego-Trip und wer oder was garantiert auf Messen diese therapeutische Wirkung?




    Warum werden nur Frauen für den Job gesucht?
    Sind Männer zu doof um Flyer zu verteilen, freundlich auf zu treten und Verträge anzufertigen?

    Die Antwort auf diese Frage lässt erkennen, was hier unter "Attraktivitär" mehr oder weniger gemeint ist. Mythen sollen gebauchpinselt werden und ewig grüßt das Murmeltier.
    Wenn das nämlich keine Rolle spielen würde, wäre das Geschlecht der hier gesuchten AN
    das was es sein könnte und eigentlich sein sollte: eine unwichtige Nebensache.
    Geändert von Kleinlok (09.03.2014 um 07:54 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  7. #6
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.546
    Danke
    19.201
    Thanked 23.404 Times in 14.944 Posts

    Standard

    Ich finde eine Brille kann einen Mensch attraktiv machen. Nebenbei, der Brief war weggeworfene Zeit. Sexismus waere wenn eine entsprechende Kleidung gefordert waere.
    Geändert von wudi (09.03.2014 um 08:10 Uhr)







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu wudi für den nützlichen Beitrag:

    susenn (09.03.2014), Walter Hofer (09.03.2014)

  9. #7
    Politopia-Haudegen Avatar von susenn
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    2.833
    Danke
    2.664
    Thanked 1.184 Times in 729 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    Vollzitat
    es lag nicht in meiner Absicht dich zu kritisieren.

    Ich habe Fr. Katzenberger nicht als doof bezeichnet, ich gestattete mir nur den Hinweis, dass eine Frau auch ohne Blondmähne und übermächtige Oberweite als attraktiv empfunden wird, wenn sie gepflegt auftritt und über entsprechenden Charme verfügt.

    Dass sich Menschen (nicht nur Männer) eher von attraktiv wirkenden Personen angesprochen fühlen ist bekannt.

    Kurz gesagt, ich habe keinerlei Problem mit der Stellenausschreibung d. Unternehmens.

    Es handelt sich um einen Zeitraum v. 5 Tagen in dem sich Studentinnen ein nettes Zubrot verdienen können.


    Aus meiner Sicht ist das Glas halbvoll.

  10. #8
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.546
    Danke
    19.201
    Thanked 23.404 Times in 14.944 Posts

    Standard Stewardess!

    Ein vergleichbares Beispiel. Die Lufthansa stellt auch Ansprueche an Aussehen. Mindestens 1.58m gross, das Verhaeltnis Gewicht-Groesse muss stimmen und Brillen nur bis zu +/- 5 Dioptrien. Dafuer ist ausser Fremdsprache keine besondere Ausbildung erforderlich.
    Ist doch auch was.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu wudi für den nützlichen Beitrag:

    susenn (09.03.2014)

  12. #9
    Walter und sein Team Avatar von Walter Hofer
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.596
    Danke
    3.807
    Thanked 2.784 Times in 1.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von susenn Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um einen Zeitraum v. 5 Tagen in dem sich Studentinnen ein nettes Zubrot verdienen können.


    Aus meiner Sicht ist das Glas halbvoll.
    Früher haben sie sich bis zum Examen vom Oberassistenten aushalten lassen
    (Unterkunft, Verpflegung, DOB/DUB, und so).
    Wer das Leben genießt, dem wird es vermießt.


  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Walter Hofer für den nützlichen Beitrag:

    susenn (09.03.2014)

  14. #10
    Walter und sein Team Avatar von Walter Hofer
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.596
    Danke
    3.807
    Thanked 2.784 Times in 1.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Ich finde eine Brille kann einen Mensch attraktiv machen. Nebenbei, der Brief war weggeworfene Zeit. Sexismus waere wenn eine entsprechende Kleidung gefordert waere.
    Nicht nur der Brief......... auch die anderen Wichtelbriefe...
    Wer das Leben genießt, dem wird es vermießt.


  15. #11
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.546
    Danke
    19.201
    Thanked 23.404 Times in 14.944 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
    Nicht nur der Brief......... auch die anderen Wichtelbriefe...
    Man muss nur ueberlegen, die Zeit zum Briefeschreiben mit sinnvoller Arbeit zu 8.50€ genutzt, ...... und der Lebensunterhalt waere gesichert.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  16. #12
    Walter und sein Team Avatar von Walter Hofer
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.596
    Danke
    3.807
    Thanked 2.784 Times in 1.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Man muss nur ueberlegen, die Zeit zum Briefeschreiben mit sinnvoller Arbeit zu 8.50€ genutzt, ...... und der Lebensunterhalt waere gesichert.
    mein Reden die ganze Zeit, sinnvolles arbeiten zu Hause mit Home Office: mach dein Hobby zum Beruf;
    für den kleinen Schriftwechsel mit Doofies gibt es genügend anspruchlose Hilfskräfte, die stundenweise mit 6,00 Euro + Zulage, einer warmen Mahlzeit, alles vom Jobcenter zu 60% finanziert, zufrieden sind.
    Wer das Leben genießt, dem wird es vermießt.


  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu Walter Hofer für den nützlichen Beitrag:

    susenn (09.03.2014)

  18. #13
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.085
    Danke
    41.121
    Thanked 11.772 Times in 7.752 Posts

    Standard

    Es gibt nun mal Berufe, Tätigkeiten oder Funktionen, die ein bestimmtes Aussehen zur Grundbedingung haben. Mit Sexismus hat das nichts zu tun.

  19. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu grauer kater für den nützlichen Beitrag:

    Walter Hofer (09.03.2014), wudi (09.03.2014)

  20. #14
    Comrade Avatar von Niara
    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    5.391
    Danke
    7.836
    Thanked 5.147 Times in 2.545 Posts

    Standard

    Ich finde Kleinloks Hartnäckigkeit gut.
    Mir persönlich viel lieber als oberangepasste Maulhelden.....
    Missing Schlabund - Mitglied im "Berliner Club der Sechs"- MILLENNIUMSPOTTSAU

    +strikte Disziplin- aus dem geistigen Rentnerpool bleiben+

  21. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Niara für den nützlichen Beitrag:

    Kleinlok (09.03.2014), susenn (09.03.2014)

  22. #15
    Walter und sein Team Avatar von Walter Hofer
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.596
    Danke
    3.807
    Thanked 2.784 Times in 1.752 Posts

    Standard Hostessen

    Zitat Zitat von susenn Beitrag anzeigen
    Für eine Messetätigkeit eine attraktive Person zu suchen ist doch völlig verständlich.

    Allerdings beschränkt sich Attraktivität nicht nur auf äußere Merkmale.
    die Messeauftritte der UTAG auf der TerraTec in Leipzig oder zu Hause die Energiemesse Halle wurden generalstabsmäßig geplant, um nichts dem Zufall zu überlassen. Unser Bereichleiter Werbung & Messen war schon zu DDR Zeiten im Ex- und Importgeschäft tätig. Zu jeder Messe trug er dem Vorstand sein Gesamtkonzept für jeden Messetag vor, Auf- und Abbau-Teams, Technik, Beleuchtung, Ausstattung, Presse, MDR-TV und die Standbesetzungen. Unser VV saß natürlich auch im Messevorstand. So besuchten Kohl und Genscher (Hallenser) immer unseren Stand. Der Leiter Messe und der P-Vorstand suchten die Damen und Herren aus. Aus meinem Bereich waren zwei junge Ingenieurinnen und ein Ingenieur dabei, sodass die fachliche Kompetenz mit der sprachlichen Kompetenz (Eng, Rus, Franz) passend waren. Natürlich waren auch die obersten Führungsebenen zeitweise auf Termin (tschech, polnisch, ungarisch) anwesend. Die attraktiven Damen mit Geist un Aussehen kamen aus der gesamten Republik, und was sie nach Messeschluss privat machten, ging keinem etwas an.
    Wer das Leben genießt, dem wird es vermießt.


  23. Folgender Benutzer sagt Danke zu Walter Hofer für den nützlichen Beitrag:

    susenn (09.03.2014)

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.