Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 159

Thema: Atom-Einigung mit dem Iran

  1. #1
    Gebirgsjäger Avatar von Fallrohr
    Registriert seit
    10.08.2014
    Ort
    Ritterhude
    Beiträge
    89
    Danke
    8
    Thanked 38 Times in 27 Posts

    Standard Atom-Einigung mit dem Iran

    Obama wirbt für das Abkommen
    Nach der Grundsatzeinigung im Atomstreit mit dem Iran wirbt US-Präsident Obama in arabischen Staaten um Unterstützung. Noch ist das Abkommen nicht abgeschlossen: Bis Ende Juni wird nun über Details verhandelt. Bis dahin gibt es keine endgültige Einigung.
    http://www.tagesschau.de/ausland/iran-atomvereinbarung-107.html

    ....das Obama im selben Atemzuge
    a) den Atom-Vertrag mit Iran verteidigt
    b) Israels Existenzgrundlage völlig unangetastet lässt und sogar nochmals bekräftigt,gefällt mir gut.Denn ich halte es (wie Obama) für klüger, Iran vertraglich zu bewegen, auf A-Bombenbau nachprüfbar zu verzichten, gegen Aufhebung der Sanktionen, denen das iranische Volk nun wirklich müde geworden zu sein scheint. Was anders ist es mit den Sanktionen gegen das wirklich autarke, riesige Russland.Glaubt Obama da wirklich, er könne neuerdings Russland so behandeln wie bisher Iran?
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom !
    Gruß Fallrohr!

  2. #2
    Berlinerin Avatar von zizou
    Registriert seit
    23.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.177
    Danke
    4.638
    Thanked 4.884 Times in 2.574 Posts

    Standard

    Der Atomstreit ist beigelegt, man ist zu einer Einigung gekommen. Innerhalb der nächsten 60 Tage, muss der US-Kongress zustimmen. Allerdings wird erwartet, dass Israel dem Ganzen noch einen fetten Strich durch die Rechnung macht.

    Der Atomstreit mit dem Iran ist nach 13-jährigem diplomatischen Ringen beigelegt. Die UN-Vetomächte, Deutschland und der Iran erzielten in zuletzt mehr als zweiwöchigen Marathonverhandlungen in Wien eine historische Einigung zur deutlichen Verringerung der Atomkapazitäten der Islamischen Republik. Das bestätigten die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif am Dienstag. Das Abkommen sei offiziell besiegelt, teilte das Auswärtige Amt mit.
    ...
    Ein israelischer Iran-Experte erwartet die „Mutter aller Lobbyschlachten“ von Seiten der Gegner des Deals. Israels Ministerpräsident Netanjahu werde mit Sicherheit alles versuchen, um die Vereinbarung noch mit Hilfe des US-Kongresses zum Scheitern zu bringen, sagte der Politikwissenschaftler Meir Javedanfar, der an den Hochschulen in Herzlija und Haifa unterrichtet. „Ich denke, in den kommenden zwei Monaten werden wir Zeugen einer historischen „Mutter aller Lobbyschlachten“ werden."
    http://www.tagesspiegel.de/politik/a.../12051904.html
    :german:Nichts macht uns größere Beschwer, als wenn wir auf das Geschwätz der Menge hören und in ihrem Beifall, wie es so oft geschieht, einen Maßstab für das Gute sehen. (Seneca)

  3. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu zizou für den nützlichen Beitrag:

    A2828 (14.07.2015), grauer kater (14.07.2015), wudi (14.07.2015)

  4. #3
    Politopia-Methusalem Avatar von Bicyclerepairmen
    Registriert seit
    05.03.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.167
    Danke
    3.858
    Thanked 6.445 Times in 3.709 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von zizou Beitrag anzeigen
    Allerdings wird erwartet, dass Israel dem Ganzen noch einen fetten Strich durch die Rechnung macht.

    In Allianz mit einigen Golfstaaten. Und Die Quataris und Saudis haben wesentlich mehr zu verlieren als Israel. Den für Sie bedeutet ein Iran zurück in den Welthandel ein direkter Angriff auf die Brieftasche und natürlich ein neues Gerangel um die Vormachtstellung am Golf.

    Die haben die letzten Jahren ein fast noch grössere Lobbyarbeit in D.C. geleistet als Tel Aviv.

    Das Dauerlamento der Israelis ist eigentlich nur noch ein Reflex. Deren viel gefährlichere Feinde die die Region destabilisieren - vor Ort - sind ebenso die Feinde Irans.
    Geändert von Bicyclerepairmen (14.07.2015 um 13:48 Uhr)

  5. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Bicyclerepairmen für den nützlichen Beitrag:

    Uncas (14.07.2015), wudi (14.07.2015)

  6. #4
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.085
    Danke
    41.121
    Thanked 11.772 Times in 7.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von zizou Beitrag anzeigen
    Der Atomstreit ist beigelegt, man ist zu einer Einigung gekommen. Innerhalb der nächsten 60 Tage, muss der US-Kongress zustimmen. Allerdings wird erwartet, dass Israel dem Ganzen noch einen fetten Strich durch die Rechnung macht.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/a.../12051904.html
    Wenn das passiert, weiss man wieder einmal, von wem die USA wirklich regiert werden!

  7. #5
    Stammtischhansel Avatar von Fingerzeiger
    Registriert seit
    11.05.2012
    Ort
    gepolsterter Raum
    Beiträge
    10.103
    Danke
    5.944
    Thanked 5.119 Times in 3.421 Posts

    Standard

    Ja, von Toyota(damit wir alle deine Lieblingsthemen nun vereint haben).


    Ich bin hochzufrieden, dass es zu einer bedeutensten Annährung der USA mit dem Iran seit 1979 kommt - Diplomatie macht sich halt (auf Sicht) doch bezahlt.


  8. #6
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.085
    Danke
    41.121
    Thanked 11.772 Times in 7.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Bicyclerepairmen Beitrag anzeigen
    ............. Und Die Quataris und Saudis haben wesentlich mehr zu verlieren als Israel.
    ..................................
    Was haben die denn zu verlieren? Der Iran wird weder die Golfstaaten, noch Saudi Arabien angreifen! Und Ihr öl werden sie auch weiter verkaufen können, selbst der Handel mit dem Iran wird sich weiter entwickeln, wenn auch die Embargozuschläge entfallen sollten. Und ärmer werden die Sheikhs auch nicht, wenn der Iran wieder am Welthandel teilnimmt.

    Das Problem des Nahen Ostens ist und bleibt der Zionismus und seine ungeminderte, von den USA unterstützte Aggressivität!

  9. #7
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.546
    Danke
    19.201
    Thanked 23.404 Times in 14.944 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Bicyclerepairmen Beitrag anzeigen
    In Allianz mit einigen Golfstaaten. Und Die Quataris und Saudis haben wesentlich mehr zu verlieren als Israel. Den für Sie bedeutet ein Iran zurück in den Welthandel ein direkter Angriff auf die Brieftasche und natürlich ein neues Gerangel um die Vormachtstellung am Golf.

    Die haben die letzten Jahren ein fast noch grössere Lobbyarbeit in D.C: geleistet als Tel Aviv.

    Das Dauerlamento der Israelis ist eigentlich nur noch ein Reflex. Deren viel gefährlichere Feinde di die Region destabilisieren - vor Ort - sind ebenso die Feinde Irans.
    Saudi Arabien hat am meisten zu verlieren. Iran ist von den Ressourcen her in der Lage Saudi Arabien von der Vormachtstellung in der Region zu verdraengen. Hoert sich komisch an, aber es wird zu einer arabisch - israelischen Interressengemeinschaft kommen.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  10. #8
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.546
    Danke
    19.201
    Thanked 23.404 Times in 14.944 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Was haben die denn zu verlieren? Der Iran wird weder die Golfstaaten, noch Saudi Arabien angreifen! Und Ihr öl werden sie auch weiter verkaufen können, selbst der Handel mit dem Iran wird sich weiter entwickeln, wenn auch die Embargozuschläge entfallen sollten. Und ärmer werden die Sheikhs auch nicht, wenn der Iran wieder am Welthandel teilnimmt.

    Das Problem des Nahen Ostens ist und bleibt der Zionismus und seine ungeminderte, von den USA unterstützte Aggressivität!
    Krieg muss nicht mit Militaer gefuehrt werden.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  11. #9
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.085
    Danke
    41.121
    Thanked 11.772 Times in 7.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Fingerzeiger Beitrag anzeigen
    ..............Ich bin hochzufrieden, dass es zu einer bedeutensten Annährung der USA mit dem Iran seit 1979 kommt - Diplomatie macht sich halt (auf Sicht) doch bezahlt.
    Das hätten die USA schon unter Clinton haben können und die Welt wäre längst sicherer als heute gewesen! Der Iran hatte nie vor, jemanden nuklear anzugreifen! Angesichts der westlichen Bedrohung war es jedoch sein Recht, seine Verteidigungsfähigeit auszubauen. Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien sind lebendige Beispiele, was passiert, wenn man sich nicht entschieden wehren kann.

  12. #10
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.085
    Danke
    41.121
    Thanked 11.772 Times in 7.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Krieg muss nicht mit Militaer gefuehrt werden.
    Man kann sich auch mit Sofakissen bewerfen!

  13. #11
    Politopia-Methusalem Avatar von Bicyclerepairmen
    Registriert seit
    05.03.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.167
    Danke
    3.858
    Thanked 6.445 Times in 3.709 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Saudi Arabien hat am meisten zu verlieren. Iran ist von den Ressourcen her in der Lage Saudi Arabien von der Vormachtstellung in der Region zu verdraengen. Hoert sich komisch an, aber es wird zu einer arabisch - israelischen Interressengemeinschaft kommen.

    Hört sich auch dumm an weil die Saudis und Ihre Adlaten in Quatar die eigentlichen Sponsoren bzw. Nutznießer und Antreiber der regionalen Destabilization waren. Gegen die jetzige Situation in der direkten Nachbarschaft Israels war ein gefestigter Assad Clan und seine Alawiten und ein austariertes Machtgefüge im Libanon noch Gold.

  14. #12
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.085
    Danke
    41.121
    Thanked 11.772 Times in 7.752 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Saudi Arabien hat am meisten zu verlieren. .......................... Hoert sich komisch an, aber es wird zu einer arabisch - israelischen Interressengemeinschaft kommen.
    Wenn die ibn Sauds sich dafür hergeben, wird das ihr letztes politisches Mandat sein. Die Kritik an der Vasallenschaft zu den USA ist in Saudi Arabien schon erheblich, ein Zusammengehen mit dem zionistischen Regime würde das Fass zum Überlaufen bringen!

  15. #13
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.546
    Danke
    19.201
    Thanked 23.404 Times in 14.944 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Das hätten die USA schon unter Clinton haben können und die Welt wäre längst sicherer als heute gewesen! Der Iran hatte nie vor, jemanden nuklear anzugreifen! Angesichts der westlichen Bedrohung war es jedoch sein Recht, seine Verteidigungsfähigeit auszubauen. Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien sind lebendige Beispiele, was passiert, wenn man sich nicht entschieden wehren kann.
    Immer schoen zu lesen wie du dich auf den Westen konzentrierst und alles andere ausklammerst. Zwischen Arabern und Iranern herrscht eben nicht Friede, Freude, Eierkuchen. Wer hat Krieg gegen den Iran gefuehrt? War das nicht das Nachbarland Irak?







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  16. #14
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.546
    Danke
    19.201
    Thanked 23.404 Times in 14.944 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Wenn die ibn Sauds sich dafür hergeben, wird das ihr letztes politisches Mandat sein. Die Kritik an der Vasallenschaft zu den USA ist in Saudi Arabien schon erheblich, ein Zusammengehen mit dem zionistischen Regime würde das Fass zum Überlaufen bringen!
    Interressengemeinschaft bedeutet nicht gleich ein offizieller Pakt. Davor werden sich Araber und Israelis hueten, alleine schon aus innenpolitischen Gruenden.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  17. #15
    Berlinerin Avatar von zizou
    Registriert seit
    23.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.177
    Danke
    4.638
    Thanked 4.884 Times in 2.574 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Bicyclerepairmen Beitrag anzeigen
    In Allianz mit einigen Golfstaaten. Und Die Quataris und Saudis haben wesentlich mehr zu verlieren als Israel. Den für Sie bedeutet ein Iran zurück in den Welthandel ein direkter Angriff auf die Brieftasche und natürlich ein neues Gerangel um die Vormachtstellung am Golf.

    Die haben die letzten Jahren ein fast noch grössere Lobbyarbeit in D.C. geleistet als Tel Aviv.

    Das Dauerlamento der Israelis ist eigentlich nur noch ein Reflex. Deren viel gefährlichere Feinde die die Region destabilisieren - vor Ort - sind ebenso die Feinde Irans.
    Wie heißt es so schön: Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

    Ich für meinen Teil finde es jedenfalls gut, dass nun endlich Bewegung in diese Geschichte kommt. Schon im Interesse der iranischen Bevölkerung. Vorausgesetzt der Iran zieht nun auch wirklich mit.
    :german:Nichts macht uns größere Beschwer, als wenn wir auf das Geschwätz der Menge hören und in ihrem Beifall, wie es so oft geschieht, einen Maßstab für das Gute sehen. (Seneca)

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.