Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 30 von 31 ErsteErste ... 2028293031 LetzteLetzte
Ergebnis 436 bis 450 von 451

Thema: Videotheken sterben.... was als nächstes?

  1. #436
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Das Entschwinden der örtlichen Infrastruktur ist in Dörfern in weitaus dramatischerer Form zu beobachten als in großstädtischen Ballungsgebieten, selbst wenn auch dort der Leerstand vormaliger Einzelhandelsflächen beängstigende Ausmaße annimmt, und Handel und Dienstleistungsgewerbe sich zunehmend auf Premiumflächen konzentrieren.
    Bolzum beispielsweise, eine 1.300-Seelen-Ortschaft östlich der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover befand sich vor wenigen Jahren in der Situation, dass der letzte Laden geschlossen war, auch der örtliche Bäcker hatte sein Geschäft längst aufgegeben, der einstige Dorfgasthof stand leer…

    Werbefachleute würde dies zum Bejubeln der "neuen Häuslichkeit" verleiten, aber für die Ortsbewohner bedeutet dieser "Lebensqualitätsgewinn" vor allem weitere Wege (für Einkauf oder Arztbesuch) und längere Wartezeiten/Kosten bei Anforderung eines Handwerkers.

  2. #437
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Wie aktuell in der Presse berichtet wird, steht es schlecht um Kultfirma Kettler, den legendären Freizeit- und Sportgerätehersteller, dessen Kettcar jahrzehntelang aus dem Alltag nicht wegzudenken war, und dessen Fahrradproduktion vor zwei Jahren bereits verkauft wurde. Es bangt die Belegschaft um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze, und auch das westfälische Ense wohl um seine Steuereinnahmen…

  3. #438
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Online-Urlaubsbuchung und Smartphone machen jetzt auch noch den Reisekatalog, Tickets, Bordkarte usw. überflüssig - das Touristikunternehmen Thomas Cook erhebt künftig für gedruckte Reiseunterlagen einen Obolus. Da kann man ja nur hoffen, dass einer möglichst großen Anzahl der papierlos reisenden Kunden, wenn sie ihr Ticket vorzeigen sollen, ihr elektronischer Reisebegleiter den Dienst versagt, und sie dann dumm dastehen, damit so langsam wenigstens bewusst wird, weswegen Dokumente bislang körperlich existierten…
    Naja, im Gegenzuge sperren sich manche Reiseziele gegen den überhandnehmenden Tourismus - beispielsweise das malerische Bergen an Norwegens Westküste. Dort wird die Zahl am selben Tag dort ihren Passieren Landgang ermöglichenden Kreuzfahrtschiffe auf drei beschränkt. Und sollten die Schiffe weiterhin größer werden, dürfte die Zahl der in die Stadt eingelassenen Passagiere wohl nochmals gesenkt werden.

  4. #439
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Das Problem ist offensichtlich, doch bleibt so ein Problem nur dann eine dauernde Belastung, wenn dauerhaft nur die negativen Faktoren betrachtet und berücksichtigt werden.

    Ich habe seit meiner Jugend kein Reisebüro betreten.
    Wenn ich Informationen benötigte, konnte ich die immer auch anderweitig erhalten.
    Heute ist diese Dienstleistung durch Informationsmaschinen substituiert worden und ist somit sachlich weitgehend funktionslos, 'dient' ausschließlich den Betreibern, und ist als reiner Kostenfaktor zu sehen. Wirtschaftlich ist das Reisebüro ein Vermittler, ohne, dass der jemals - wie ein Händler - tatsächlich auch in die Haftung eintritt. Die legen eine Auswahl an Angeboten Dritter vor, die dann angepriesen werden - und je nach Provisionshöhe werden die einen besser, die anderen schlechter dargestellt. Das ist im Grunde ein Maklerjob. Nur dass es hier um Reisen geht.

    Durch die Digitalisierung werden Märkte geöffnet, die den Verbrauchern früher unzugänglich waren - und es fallen Jobs weg, deren Existenzberechtigung alleine darin bestand, das zu tun, was heute intelligente Suchmaschinen erledigen. Das ist wie der Zwischenhandel mit Waren, die ohne diesen Zwischenhandel zum halben Preis bezogen werden können. Warum würde man das eine dem anderen vorziehen?

    Im klassischen Sinn dienten Handel und Dienstleistung dazu, dem Kunden ein Angebot zu unterbreiten, das es nur im Handel (oder beim Dienstleistungsanbieter) gab. Fachhandel. Also den Zugang zu Waren und Dienstleistungen zu ermöglichen/öffneten, zu dem Verbraucher von alleine nicht kommen konnten.
    Diese Zeiten sind vorbei. Ich importiere heute als Verbraucher mein Mobiltelefon aus China (wo die meisten Mobiltelefone ohnehin herkommen, unabhängig davon, welches Label auf dem Case zu lesen ist) und bezahle nur die Kosten für den Wareneinkauf, den einen Transportweg (nicht mehrere), ggf. zzgl. Zoll und die obligatorische EU-Einfuhrsteuer.
    Also spare ich als Verbraucher folgende Kosten: den Importeur, den Großhändler und den Einzelhändler, die jeweiligen Transportwege von/nach/zwischen, zzgl. die Differenz der auf den erhöhten Nettobetrag anfallenden MwSt.
    Und das alles zu minimalen Risiken. In Zahlen heißt das, dass ein Telefon, für das ich unter dem Strich 240 Euronen bezahlt habe, mich mit den gleichen Leitungsmerkmalen, in gleicher Ausstattung, im deutschen EH 800-900 Euronen gekostet hätte.
    Der mir erhalten gebliebene Differenzbetrag steht für andere Anschaffungen zur Verfügung und kann dazu verwendet werden, meine Lebensqualität, oder wie auch immer das empfunden wird, zu erhöhen.

    Und durch den Wegfall vieler unnötiger Zusatzkosten (ich sage dazu 'Wegegelder'), werden viele neue Optionen geöffnet.

    Als Folge dieser Entwicklung gibt es die Null-Grenzkosten-Theorie in der Ökonomie.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zugangsgesellschaft
    https://www.zeit.de/2014/41/jeremy-r...uch-3d-drucker
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-128476272.html
    Geändert von PrometheusXL (09.11.2018 um 07:42 Uhr)
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  5. #440
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    […] Ich habe seit meiner Jugend kein Reisebüro betreten. […]
    Nun geht es in der Wirtschaft oder auch im (von gun0815) vorgegebenen Thema nicht um Deine persönlichen Konsumgewohnheiten, sondern um die gesellschaftliche (genauer: soziokulturelle) Dimension dessen, was vor wenigen Jahren alltäglich gewesen ist, und schon heute ein eher seltener Anblick geworden ist.
    Und auch Du dürftest via Zeitungslektüre, Fernsehen oder Internetnutzung mal davon gehört/gelesen haben, dass die Deutschen ab den 1980er Jahren als "Reiseweltmeister" angesehen wurden - irgendwie sind Kurz- und Fernreisen, Wochenendtrips, Kreuzfahrten, Flugreisen, der Campingurlaub, in bestimmten Kreisen wohl immer noch auch der Pauschalurlaub etc. ein populärer Glanzpunkt für die Bevölkerungsmehrheit im Jahreslauf, und eine willkommene Erholungspause vom oftmals als eintönig oder frustrierend empfundenen Alltag.
    Und auch, wenn manche manche einstmals großen Namen von Tourstikunternehmen Geschichte geworden sind, ist die Touristikbranche eher ein Wachstumsmarkt. Auch Reisemessen erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit.

    Wenn zur Urlaubsvorbereitung früher also Fermdenverkehrsprospekte, Landkarten, Reiseführer in Buchform oder Zeitschriftenartikel zu Rate gezogen wurden, um sich zu entscheiden, wohin die Reise im kommenden Sommer oder Winter gehen sollte, war auch dies Bestandteil der Alltagskultur. Verlagert dies jetzt sich auf das Anstarren des Smartphones ist das, gesellschaftlich betrachtet, kein Fortschritt…
    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    […] Ich importiere heute als Verbraucher mein Mobiltelefon aus China […]
    Das ist - für die Chinesen, die durch diese Stärkung ihrer Wirtschaftsmacht ihrerseits jetzt vermehrt das Reisen als Freizeitaktivität entdecken - auch sehr schön. Kein Wunder, dass in China bereits eine typisch deutsche Stadt nachgebaut wurde, schließlich erlaubt das chinesische Lohnniveau nicht jedem Arbeiter, Deutschland im Original kennenzulernen. Dennoch trägt Deine Antwort auch in diesem Aspekt wenig dazu bei, zum Thema etwas beizusteuern. Wenn die Reiseunterlagen nur noch als Bildschirminhalt sichtbar sind, und es steht ja zu befürchten, dass diese "Einsparung" bei Thomas Cook Schule machen wird, dann wird in absehbarer Zeit auch die Busfahrkarte nicht mehr beim Fahrer gelöst werden können, sondern nur noch online… für eine Übergangszeit gibt's jetzt diese HVV-Card, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis aus der eine HVV-APP wird, die die Nutzung des Angebotes des ÖPNV an den Besitz eines aktuellen Smartphones koppelt. Natürlich nur, um die Busfahrer "zu entlasten".

  6. #441
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Themen, Sachverhalte und Inhalte zu abstrahieren und in einen plausiblem Kontext zu übertragen, ist nicht deine starke Seite, ich weiß. Du bist damit schnell überfordert, das liegt ausserhalb Deiner Komfortzone.
    Keine Sorge, das wird von mir inzwischen eingepreist...
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  7. #442
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.753
    Danke
    4.762
    Thanked 5.066 Times in 2.935 Posts

    Standard

    Ach Gottchen...
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  8. #443
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    26.03.2015
    Beiträge
    3.518
    Danke
    1.395
    Thanked 1.853 Times in 1.181 Posts

    Standard

    Damit dieser Thread nicht auch noch stirbt, verlängere ich seine Lebensdauer etwas und gebe auch mal meinen Senf dazu.

    Letzte Videothek in Kiel
    "In Deutschland sterben ständig Videotheken, in Kiel gibt es nur noch den Laden von Uwe Peter. Mit starkem Willen und schrägen Ideen stemmt sich der 68-Jährige gegen den Untergang."

    http://www.spiegel.de/karriere/letzte-videothek-in-kiel-ich-will-das-machen-bis-man-mich-hier-raustraegt-a-1237364.html
    Der Holzweg ist die Lieblingsstrecke aller, die ein Brett vor dem Kopf haben.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Bongo für den nützlichen Beitrag:

    PrometheusXL (Gestern)

  10. #444
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Wer sich durchliest was der Mann zu sagen hat, stellt fest, dass insbesondere die Betonung des Mitgehens mit dem Wandel heraus gehoben wird. Zusätzliche Standbeine, die Kunden besonders bewerten und betrachten, sich um deren Bedürfnisse kümmern - und vor allem das Besondere hervorheben, es weiter ausbauen, präsentieren und aktiv pflegen. Hingabe und hinreichende Substanz ist es, was es braucht, wenn ein Geschäft im Wandel bestehen bleiben will. Es muss sich anpassen und mit der Zeit gehen und den Ansprüchen mitwachsen. Auch das Bewahren bedarf der Anpassung, sonst bewahrt es nichts. Und doch bleibt die Erkenntnis, dass es am Ende nur ein Hinauszögern des Unvermeidlichen bleiben wird, denn die Substanz, die das Geschäft erhält, schwindet unaufhörlich...
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  11. #445
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Bongo Beitrag anzeigen
    Damit dieser Thread nicht auch noch stirbt, verlängere ich seine Lebensdauer etwas und gebe auch mal meinen Senf dazu. […]
    Danke für den Spiegel-Artikel -
    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Wer sich durchliest was der Mann zu sagen hat, stellt fest, dass […]
    […] der das Rentenalter erreicht habende Herr Peter mit seinem Laden kein Geld verdient, sondern ihn weiter betreibt, weil der Videoverleih - als "Filmpate" - sein Lebensinhalt ist, und seine Ersparnisse genügen, das "Geschäft" am Leben und seine Stammkunden bei Laune zu halten.

  12. #446
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    ... und dass Du einmal mehr nicht verstanden hast, worum es im Kern geht.
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  13. #447
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    […] worum es im Kern geht [, …]
    […] ist der titelgebenden, von gun0815 in den Raum gestellten Frage, eindeutig zu entnehmen. Sozioökonomisch betrachtet geht's darum, wie "technischer Fortschritt", Änderungen der Konsumgewohnheiten und der Distributionswege nicht nur dem gewöhnlichen Arbeitnehmer, sondern ebenso dem Kleingewerbe den Boden unter den Füßen wegziehen - es geht auch um den (von Dir so vehement begrüßten) Wandel des Stadtbildes in eine monotone Wüstenei, deren "Glanzpunkte" die als Leuchtreklame ausgeführten Markenlogos der marktbeherrschenden Unternehmen, Modelabel, und Franchisegeber setzen, bis es völlig gleichgültig ist, ob man gerade New York besucht oder durch Gummersbach flaniert…

    Für Dich mag diese Eintönigkeit eine willkommene Vereinfachung der Realität sein, die so Deinem Weltbild sehr entgegenkommt, die bestenfalls mit einem flüchtigen Blick streifen zu wollen, um "das große Ganze" wahrzunehmen…

  14. #448
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Für Dich mag diese Eintönigkeit eine willkommene Vereinfachung der Realität sein, die so Deinem Weltbild sehr entgegenkommt, die bestenfalls mit einem flüchtigen Blick streifen zu wollen, um "das große Ganze" wahrzunehmen…
    Von meinem Weltbild verstehst Du nichts, weil Du es in seiner Komplexität nicht zu erfassen imstande bist, wie Du in fast allen Deinen Beiträgen offen legst. Der Versuch, es Dir zu erklären, führt zu nichts, was Deiner stark eingeschränkten Auffassungsgabe geschuldet ist und Deine Aufmerksamkeitsspanne sehr begrenzt ist.
    Die Beteiligung an Themen, die Du okkupiert hast, führt deshalb unweigerlich zu Versionen einer Walldorf und Statler-Comedy. Letztlich ist es deshalb unsinnig, mit Dir irgend welche "Gespräche" zu führen. Das hast Du inzwischen den meisten die es versucht haben deutlich gemacht.
    Nicht weil Du nicht lernen könntest, sondern weil du aus purer Arroganz meinst, nichts mehr lernen zu müssen.
    Und das ist so ziemlich das schlechteste Zeugnis, das ich Menschen ausstellen kann.
    Und wer nicht versteht warum, hat kein besseres verdient...
    Geändert von PrometheusXL (Gestern um 15:51 Uhr)
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  15. #449
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Erscheint es Dir nicht selbst lästig, die jeweils vorgegebenen Diskussionsthemen beiseite zu schieben, um statt dessen Dein […]
    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    […] Weltbild […]
    […] in den Mittelpunkt zu stellen? Hier in diesem Threads geht's doch eher um die Videotheken und darum, dass diese in besorgniserregender Schnelligkeit aus dem Straßenbild verschwinden - zugleich übrigens bricht jetzt folgerichtig auch noch der Absatz bei den Unterhaltungselektronoikgeräten ein.

  16. #450
    Politopia-Methusalem Avatar von Mc_D.Liberal
    Registriert seit
    28.05.2011
    Beiträge
    5.388
    Danke
    3.043
    Thanked 3.853 Times in 2.238 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    --- zugleich übrigens bricht jetzt folgerichtig auch noch der Absatz bei den Unterhaltungselektronoikgeräten ein.
    Der Umwelt zu Liebe möchte ich doch hoffen, das liegt an der längeren Haltbarkeit aktueller "Bildschirme".
    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Seite 30 von 31 ErsteErste ... 2028293031 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.