Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 121 bis 133 von 133

Thema: Wer Verstand hat, kauft Bitcoins?

  1. #121
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    18.397
    Danke
    12.823
    Thanked 17.641 Times in 8.594 Posts

    Standard

    Ich fühle mit dir, das ist extrem ärgerlich, ich kenne das Gefühl genau.
    Ist was das bestens in den Hass-Fred passen würde ...
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    jaki01 (14.05.2018)

  3. #122
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    5.904
    Danke
    6.024
    Thanked 6.601 Times in 3.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Ich fühle mit dir, das ist extrem ärgerlich, ich kenne das Gefühl genau.
    Ist was das bestens in den Hass-Fred passen würde ...
    Gerade dass es so selten passiert ist ja das Perfide: Es lässt einen sich in trügerischer Sicherheit wähnen, so dass man aufhört, Vorsichtsmaßnahmen (Zwischenspeichern etc.) zu ergreifen ...

    Ich werde später, wenn ich mehr Zeit habe, wohl trotzdem nochmals in kürzerer Form anworten.

  4. #123
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    5.904
    Danke
    6.024
    Thanked 6.601 Times in 3.074 Posts

    Standard

    Nun hat es doch bis zum Wochenende gedauert, bis ich erneut den Weg hierher fand ...

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Kürzlich hat mir jemand, der sich eigentlich gerne mit allen möglichen Anlageformen befasst, in einem Nebensatz mitgeteilt, dass ihm das zu undurchsichtig ist, dass er sich schon mit den Begriffen nicht zurecht findet und das alles im wahrsten Sinne "kryptisch" für ihn sei.
    War das mein früherer Steuerbrater?

    Ich denke, wie kryptisch einem etwas ist und vor allem bleibt, hängt letztlich sehr stark davon ab, wie sehr einen ein Thema fasziniert. Wer Feuer gefangen hat, dem wird es auch als Laie durch die bewährte Methode des "learning by doing" rasch gelingen, Kryptowährugen erfolgreich zu kaufen, zu traden und aufzubewahren. Diese Mühe, sich einzuarbeiten, macht sich natürlich nur derjenige, der das - in meinen Augen enorme, in denen anderer nur vermeintliche - Potenzial der Blockchaintechnologie und von Banken unabhängiger Währungen zu erfassen vermag.

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Und wenn von Mining und Blockchain, und was weiß ich, die Rede ist, hören viele, die eigentlich eine gute Zielgruppe wären, schon gar nicht mehr richtig hin.
    Man sollte das nicht überdramatisieren: Wer die heute vorhandenen Möglichkeiten, das Internet zu nutzen und solche selbst von den 'Mainstream-Medien' immer häufiger verwendeten Begriffe rasch nachzuschlagen, nicht nutzt, dessen Interesse dürfte sich ohenhin in eher engen Grenzen halten ...

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Ausgrenzung durch verwendetes Vokabular. Das ist ja eine weit verbreitete Kommunikationsform geworden - leider.
    In bestimmten Kreisen wird es als bewusste Strategie des Ausgrenzens betrieben, um 'Uneingeweihte' fernzuahlten. Was die Nutzer von Kryptowährungen betrifft, dürften solche Fachbegriffe aber eher automatisch nach und nach so selbstverständlich verwendet werden, dass es denjenigen, die sie aussprechen meist gar nicht bewusst sein dürfte, wenn anderen ihre Bedeutung verborgen bleibt.

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Ich habe einen Orthopäden, der auch nur kryptisch daher redet.
    Das "auch" bezieht sich vielleicht zufällig auf ... mich?!?

    Ich bemühe mich eigentlich in der Regel um eine möglichst verständliche Sprache, wobei mir bewusst ist, mit wem ich mich jeweils unterhalte. Natürlich würden manche Beiträge allerdings ziemlich aufgebläht daherkommen, wenn ich jeden Fachbegriff immer gleich ausführlich miterklären würde. Dann bestünde die Gefahr, dass der eigentliche Sinn meines jeweiligen Textes in den Hintergrund träte.
    Geändert von jaki01 (19.05.2018 um 18:09 Uhr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu jaki01 für den nützlichen Beitrag:

    PrometheusXL (19.05.2018)

  6. #124
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    5.904
    Danke
    6.024
    Thanked 6.601 Times in 3.074 Posts

    Standard

    Übrigens hat das chinesische Ministerium für Industrie ein Blockchainranking veröffentlicht, in welchem es die bisher verfügbaren Kryptowährungen nach den Kriterien, "technologische Ausgereiftheit", "Breite des Anwendungsspektrums" und "Kreativität" bewertet. Das ist insofern interessant als Chinas Regierung (in ihrem Bestreben, absolute Kontrolle ausüben zu können) Kryptowährungen sehr kritisch gegenübersteht. Dennoch wird die Entwicklung von Kryptowährungen offensichtlich sehr genau verfolgt, da den Verantwortlichen das ihnen innewohnende Potenzial sicher nicht verborgen geblieben ist. Ich gehe davon aus, dass China eine eigene, staatlich kontrollierbare Kryptowährung entwickeln oder versuchen wird, bereits vorhandene chinesische Kryptowährungen, wie "NEO" oder "YOYOW", zu vereinnahmen.

    Aber zurück zum Blockchainranking. Es gewann Ethereum, während der Bitcoin relativ weit abgeschlagen auf Platz 13 landete. Da sehr neue "Coins", wie z. B. EOS, noch nicht auf ihrer eigenen Blockchain laufen, wurden sie nicht berücksichtigt. Hier das Endergebnis:

    Geändert von jaki01 (19.05.2018 um 18:13 Uhr)

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu jaki01 für den nützlichen Beitrag:

    PrometheusXL (19.05.2018)

  8. #125
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    18.397
    Danke
    12.823
    Thanked 17.641 Times in 8.594 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von jaki01 Beitrag anzeigen

    Das "auch" bezieht sich vielleicht zufällig auf ... mich?!?

    Ich bemühe ich eigentlich in der Regel um eine möglichst verständliche Sprache, wobei mir bewusst ist, mit wem ich mich jeweils unterhalte. Natürlich würden manche Beiträge allerdings ziemlich aufgebläht daherkommen, wenn ich jeden Fachbegriff immer gleich ausführlich miterklären würde. Dann bestünde die Gefahr, dass der eigentliche Sinn meines jeweiligen Textes in den Hintergrund träte.

    Nein, nein, Jaki, du bekommst das nur deshalb an den Kopf, weil du den einzigen Kopf auf dem Hals hast, der sich mit der Materie so intensiv befasst.

    Du machst das - im Gegenteil - sehr gut nachvollziehbar und ich finde das Thema auch wirklich sehr interessant, durchaus auch faszinierend. Aber ich bin eben aufgrund eigener Erfahrungen in - zugegeben anderen Bereichen - Fragen der Kapitalanlage, und allem was damit zusammen hängt, zum erklärten Skeptiker geworden.
    Die sinistre Manipulation ist immer und überall. Und je ungeregelter, desto mehr Manipulation.
    Das ist gewissermaßen mein Newton'sches Apfelerlebnis und ewiger Erkenntnisquell.
    Daran ändern auch neue Techniken nichts mehr. Nur was überwacht und mehrschichtig, unabhängig und volltransparent kontrolliert wird, kann mein Vertrauen gewinnen. Sicher aber keine Prozedur, die die Geldschöpfung aus dem nichts, ohne jeden Gegenwert, sogar gewissermaßen noch um eine Zehnerpotenz in die Höhe schraubt.
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    jaki01 (19.05.2018)

  10. #126
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    22.294
    Danke
    6.943
    Thanked 21.240 Times in 11.370 Posts

    Standard

    Haben Kryptowährungen und Verstand wirklich Platz in einer gemeinsamen Überschrift?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1208635.html

    Würden Kryptowährungen nur mit überschüssiger Wind- oder Solarenergie gefarmt, hätte ich eher kein Problem damit. Aber auch das nur so lange, bis Speicher in ausreichendem Massstab zur Verfügung stehen.
    Ansonsten ist eine Währung, die einzig und allein existiert, weil Energie verbraucht wird absoluter ökologischer Irrsinn.
    Demokratie, das ist die Kunst, sich an die Stelle des Volkes zu setzen und ihm feierlich in seinem Namen, aber zum Vorteil einiger guter Hirten, die Wolle abzuscheren.


    Romain Rolland

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Diogenes2100 für den nützlichen Beitrag:

    PrometheusXL (22.05.2018)

  12. #127
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    5.904
    Danke
    6.024
    Thanked 6.601 Times in 3.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Diogenes2100 Beitrag anzeigen
    Haben Kryptowährungen und Verstand wirklich Platz in einer gemeinsamen Überschrift?
    Ist die Gleichsetzung aller Kryptowährungen mit dem Bitcoin ein Anzeichen hoher Intelligenz?

    Was den Artikel betrifft, frage ich, ob man nicht hätte erwähnen sollen, dass (bzw. fragen sollen, ob) ...

    ... der Autor weiß, dass einzig und allein der Bitcoin unter weit über 1000 Kryptowährungen so viel Energie verbraucht?

    ... mit Einführunge des Lightning-Protokolls (aber auch jetzt bereits), die im Intwerview genannten Transaktionskosten von 50 Euro pro Transaktion viel zu hoch gegriffen sind/sein werden? Dass z. B. STEEM- oder EOS-Transaktionen den Nutzer genau GAR NICHTS kosten (ist das immer noch zun teuer)?

    ... die Kosten pro Transaktion von Bitcoins im Vergleich zu Kreditkarten-Transaktionen nur deshalb so hoch sind, weil derzeit noch nur etwas mehr als zehntausend Transaktionen pro Sekunde möglich sind, bei Kreditkarten aber mehrere Millionen pro Sekunde? Mit Einführung des Lightning-Protokolls, wird der Bitcoin sehr viel mehr Transaktionen (> 1 Millionen) pro Sekunde schaffen, ohne dass die Gesamtkosten sich deutlich erhöhen werden, d. h. die Kosten pro Transaktion werden signifikant sinken.

    - ... ein Großteil des für das Bitcoin-Mining benötigten Stroms aus erneuerbaren Energiequellen stammt, die genau dann genutzt werden, wenn es zu Überkapazitäten kommt? Die größten Mining-Farmen befinden sich in Island, wo keine Klimaanlagen nötig sind. Der Strom stammt aus Geothermie - Erdwärme, die, unabhängig von ihrer Nutzung, stets vorhanden ist.


    Der Bitcoin ist eine 'Dampflok', die durch moderne Technologie ersetzt oder aber weiterentwickelt werden wird. Warum sich aber der Spiegel so an ihm festbeißt, statt sich beispielsweise ebenso über die mit Goldschürfen verbundenen Kosten (plus Vergiftung der Umwelt) zu empören oder darüber, was das Bankensystem kostet (vom Bau der Wolkenkratzer, die Fahrtwege der Angestellten, Betrieb und Wartung von Geldautomaten, den Kosten für Online-Banking und Hochfrequenzbörsenhandel(!) bis hin zur Münzprägung), das würde ich gern mal genauer wissen ... Wie oft berichtet denn der 'neutrale' Spiegel darüber?
    Geändert von jaki01 (22.05.2018 um 14:17 Uhr)

  13. #128
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    22.294
    Danke
    6.943
    Thanked 21.240 Times in 11.370 Posts

    Standard

    Jaki, du wirst mich von diesem Unsinn nicht überzeugen können. Es ist vermutlich auch nur ein "Zufall", dass der Entwickler von EOS auf den Cayman-Islands beheimatet ist, oder?
    Demokratie, das ist die Kunst, sich an die Stelle des Volkes zu setzen und ihm feierlich in seinem Namen, aber zum Vorteil einiger guter Hirten, die Wolle abzuscheren.


    Romain Rolland

  14. #129
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    5.904
    Danke
    6.024
    Thanked 6.601 Times in 3.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Diogenes2100 Beitrag anzeigen
    Jaki, du wirst mich von diesem Unsinn nicht überzeugen können. Es ist vermutlich auch nur ein "Zufall", dass der Entwickler von EOS auf den Cayman-Islands beheimatet ist, oder?
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo das Haus von Dan Larimer wohnt , ja, die Firma Block.one bfindet sich auf den Cayman Islands - aber was hat es mit dem Thema zu tun, wenn ein Startup sich einen Ort wählt, an dem es in steuerlicher Hinsicht möglichst gut überleben kann? Würde ich auch lieber machen, als, beispielsweise in Deutschland, aufgrund komplexer Regelungen, hoher Gebühren und Steuern Pleite zu gehen ...

    Der EOS ist keineswegs eine auf Anonymität angelegte Kryptowährung (was den STEEM anbetrifft, kannst du sogar von außen in meinen STEEM-Wallet gucken und damit zumindest alle STEEM sehen, die nicht auf Börsen liegen - relativ praktisch für Finanzämter ... sollte als Hauptschwachstelle Steemits dringend geändert werden!! ).

  15. #130
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    22.294
    Danke
    6.943
    Thanked 21.240 Times in 11.370 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von jaki01 Beitrag anzeigen
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo das Haus von Dan Larimer wohnt , ja, die Firma Block.one bfindet sich auf den Cayman Islands - aber was hat es mit dem Thema zu tun, wenn ein Startup sich einen Ort wählt, an dem es in steuerlicher Hinsicht möglichst gut überleben kann?....
    ... oder wo schon derart viel Schwarzgeld liegt, welches investiert werden möchte ....
    Demokratie, das ist die Kunst, sich an die Stelle des Volkes zu setzen und ihm feierlich in seinem Namen, aber zum Vorteil einiger guter Hirten, die Wolle abzuscheren.


    Romain Rolland

  16. #131
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    5.904
    Danke
    6.024
    Thanked 6.601 Times in 3.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Diogenes2100 Beitrag anzeigen
    ... oder wo schon derart viel Schwarzgeld liegt, welches investiert werden möchte ....
    Darüber zu spekulieren ist letztlich müßig, weil ich genauso wenig weiß wie du, wie es im Falle von Block.one aussieht.

    Was ich von Dan Larimer bisher gelesen habe, deutet in meinen Augen aber eher daraufhin, dass er ein Verfechter maximaler Transparenz ist, was einem 'Privatsphärenverfechter' wie mir manchmal sogar etwas (bis deutlich) zu weit ging. Sieh dir beispielsweise diesen Aufsatz an: Hochinteressant, aber m. E. ziemlich radikal:
    https://steemit.com/eos/@dan/does-fr...adical-privacy

  17. #132
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    22.294
    Danke
    6.943
    Thanked 21.240 Times in 11.370 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von jaki01 Beitrag anzeigen
    Darüber zu spekulieren ist letztlich müßig, weil ich genauso wenig weiß wie du, wie es im Falle von Block.one aussieht.

    Was ich von Dan Larimer bisher gelesen habe, deutet in meinen Augen aber eher daraufhin, dass er ein Verfechter maximaler Transparenz ist, was einem 'Privatsphärenverfechter' wie mir manchmal sogar etwas (bis deutlich) zu weit ging. Sieh dir beispielsweise diesen Aufsatz an: Hochinteressant, aber m. E. ziemlich radikal:
    https://steemit.com/eos/@dan/does-fr...adical-privacy
    Radikal wie viele Träumer. Das ist auch das Schöne an Träumen, man kann in ihnen so radikal sein wie die übelsten Schlächter der Weltgeschichte, tut aber niemandem weh.
    Eine soziale Gemeinschaft, in der jeder von jedem alles wissen kann ist in meinen Augen totalitär.
    Geändert von Diogenes2100 (22.05.2018 um 15:15 Uhr)
    Demokratie, das ist die Kunst, sich an die Stelle des Volkes zu setzen und ihm feierlich in seinem Namen, aber zum Vorteil einiger guter Hirten, die Wolle abzuscheren.


    Romain Rolland

  18. #133
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    5.904
    Danke
    6.024
    Thanked 6.601 Times in 3.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Diogenes2100 Beitrag anzeigen
    Radikal wie viele Träumer. Das ist auch das Schöne an Träumen, man kann in ihnen so radikal sein wie die übelsten Schlächter der Weltgeschichte, tut aber niemandem weh.
    Ein soziale Gemeinschaft, in der jeder von jedem alles wissen kann ist in meinen Augen totalitär.
    Ist auch nicht mein Ding. Trotzdem sind seine Gedankengänge interessant.
    Allerdings ist er NICHT nur ein Träumer, sondern eben auch der Erfinder einiger der vielversprechendsten Kryptowährungen überhaupt.
    Geändert von jaki01 (22.05.2018 um 15:11 Uhr)

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.