Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718
Ergebnis 256 bis 265 von 265

Thema: BREXIT: Wie geht es weiter?

  1. #256
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    2.665
    Danke
    90
    Thanked 583 Times in 460 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Eben. Und sie haben entschieden, nicht mehr zu wollen. Das solltest du akzeptieren.



    Die osteuropäer sind zu einigem bereit, wenn sie nur nicht in den machtbereich russlands fallen. Mach dir da mal keine sorgen! Dafür hat Putin gesorgt, und dessen pläne und aktionen willst du doch hoffentlich nicht kritisieren?
    Sie sind zu einigen bereit nur nicht zu einer Vereinbarung über Flüchtlinge , was sie wollen ist haben , haben, haben bis zu einer militärischen Besetzung durch die Nato.

    Komischer Machbereich der durch die Nato rings um Russland gezogen wurde.

    Die Sprüche zum Machbereich damals noch Stalins , heute Putins sind doch aus den 40 er Jahre bekannt, danach gab es Krieg ich hoffe es geht an uns vorbei.

    Was ich , wann, an Putin kritisiere überlasse bitte mir, die Zeit es mir vorschreiben zun lesen ist vorbei. Solange Kritik nicht und Hetze und Lügen ausartet teile,ich sie.

  2. #257
    Politopia-Haudegen Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    4.900
    Danke
    5.607
    Thanked 5.119 Times in 2.510 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Du hast ja recht. Ich habs erst danach nachgeschlagen... Die daily ist tatsächlich verbreiteter als die blöd.

    Aber, es sind beides boulevardblätter, und deshalb nicht wirklich geeignet ein realistisches bild UKs zu vermitteln. Also... keine aufregung!
    Ok!

    Es ging mir nicht darum ein realistisches politisches Bild (Regierungspolitik) von UK zu vermitteln, denn average Tommy sitzt nicht an den Schalthebeln der Macht, sondern was in den Köpfen einer großen Leserschaft abgeht und die haben Einfluß auf Wahlen.Wenn aber der Grundtenor, von immerhin über 3000 Post D auf dem Weg zum 4 Reich sieht, dann reibe ich mir schon einmal kurz die Augen.Dabei wird natürlich auch Frankreich nicht verschont und als Pudel und Lakai D verleumdet.

    Der Pups der da quer sitzt ist nach meiner Meinung nicht mehr als leichte Flatulenz zu vermitteln.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schopenhauer für den nützlichen Beitrag:

    Kojo no Tsuki (19.05.2017)

  4. #258
    Salonprolet Avatar von dieterbruno
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    1.768
    Danke
    545
    Thanked 1.603 Times in 801 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Sachse Beitrag anzeigen
    Über was sie mitreden wollen oder nicht entscheiden die Briten selbst , aber wir müssen uns entscheiden die bisherigen Zahlungen der Briten zu übernehmen ,den vor allen die Osteuropäer werden auf nichts verzichten.
    Die Briten dürfen nach dem Brexit garnichts mehr mitreden. Da können sie so viel entscheiden wie sie wollen. Wenn sie mit und in der EU Geschäfte machen wollen (und das wollen sie, da bin ich mir ganz sicher), dann dürfen sie freundlich darum bitten und bezahlen und die EU erlaubt ihnen dann, sich wirtschaftlich zu engagieren.
    Was die Zahlungen der Briten an die EU angeht, die nach dem Brexit wegfallen. Das kann man verschmerzen
    Ich kam, sah -und ging wieder.

  5. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu dieterbruno für den nützlichen Beitrag:

    Kojo no Tsuki (19.05.2017), Schopenhauer (19.05.2017), Valerio (19.05.2017), wudi (19.05.2017)

  6. #259
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Schopenhauer Beitrag anzeigen
    Ok!

    Es ging mir nicht darum ein realistisches politisches Bild (Regierungspolitik) von UK zu vermitteln, denn average Tommy sitzt nicht an den Schalthebeln der Macht, sondern was in den Köpfen einer großen Leserschaft abgeht und die haben Einfluß auf Wahlen.Wenn aber der Grundtenor, von immerhin über 3000 Post D auf dem Weg zum 4 Reich sieht, dann reibe ich mir schon einmal kurz die Augen.Dabei wird natürlich auch Frankreich nicht verschont und als Pudel und Lakai D verleumdet.

    Der Pups der da quer sitzt ist nach meiner Meinung nicht mehr als leichte Flatulenz zu vermitteln.
    Vielleicht solltest du ein volk nicht nach seinen lautesten schreihälsen beurteilen?

    Wenn du dir die foren oder kommentar der medien in deutschland anschaust, meinst du dann auch, die AFD kriegt demnächst 98% und alle lieben putin?

    Ich kenne jede menge briten. (Ich wohne ja nicht in D) und muss sagen, die sind längst nicht so blöd wie z.b. die amerikaner. Das german bashing war tatsächlich mal volkssport, aber, das ist schon seit mind. 10 jahren vorbei und vorher wars auch nicht ernst gemeint, sondern so eine art bayern-preußen-spiel.

    Ausserdem... auch wenn sie aussehen wie hooligans... ja selbst wenn sie hooligans sind, sie sind diszipliniert beim schlange stehen und deutlich höflicher als der durchschnittsdeutsche.

  7. #260
    Politopia-Haudegen Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    4.900
    Danke
    5.607
    Thanked 5.119 Times in 2.510 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von dieterbruno Beitrag anzeigen
    Die Briten dürfen nach dem Brexit garnichts mehr mitreden. Da können sie so viel entscheiden wie sie wollen. Wenn sie mit und in der EU Geschäfte machen wollen (und das wollen sie, da bin ich mir ganz sicher), dann dürfen sie freundlich darum bitten und bezahlen und die EU erlaubt ihnen dann, sich wirtschaftlich zu engagieren.
    Was die Zahlungen der Briten an die EU angeht, die nach dem Brexit wegfallen. Das kann man verschmerzen
    So sieht es aus und kann auch gar nicht anders sein.Denn, wie will man sonst den Norwegern und Schweizern erklären das sie zahlen müssen/mussten und UK nicht?Das Empire wäre eine schwache Erklärung.

    Wenn die Verträge über längerfristige Projekte (EU) auslaufen wird wohl ein neuer Haushalt aufgestellt.Bis dahin wird D wohl seinen guten Willen zeigen- hoffe ich jedenfalls.Denn wir wollen ja das die EU aufblüht und politisch/wirtschaftlich stärker wird für die kommenden weltweiten Krisen in spe.

  8. #261
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Schopenhauer Beitrag anzeigen
    So sieht es aus und kann auch gar nicht anders sein.Denn, wie will man sonst den Norwegern und Schweizern erklären das sie zahlen müssen/mussten und UK nicht?Das Empire wäre eine schwache Erklärung.<br>
    <br>Das ist uns allen klar. Das problem beim user sachse ist halt schlicht und einfach: er weiss nicht, dass nicht-eu-mitglieder für den zugang zum markt zahlen müssen und sich auch an die eu-richtlinien halten müssen, aber, halt nicht mehr mitreden dürfen.<br>Er meint vermutlich, in die eu steckt man geld rein und dann ist es weg. Deswegen hat man ohne eu mehr geld.<br>
    <br>
    <br>
    Wenn die Verträge über längerfristige Projekte (EU) auslaufen wird wohl ein neuer Haushalt aufgestellt.Bis dahin wird D wohl seinen guten Willen zeigen- hoffe ich jedenfalls.Denn wir wollen ja das die EU aufblüht und politisch/wirtschaftlich stärker wird für die kommenden weltweiten Krisen in spe.
    <br><br>Richtig. Es will auch niemand UK irgendwie "bestrafen".

  9. #262
    Skeptiker Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    1.562
    Danke
    780
    Thanked 951 Times in 562 Posts

    Standard

    Die Briten werden in absehbarer Zeit (irgendwann innerhalb der nächsten Dekade) wieder an der Tür kratzen und darum bitten, wieder dabei sein zu dürfen, spätestens, wenn sie ihr Land against all odds in den Keller gerockt haben und merken, dass Flugzeugträger für die angelsächsischen Brüder zu spielen alleine keinen Nennwert erwirtschaften kann.

  10. #263
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Die Briten werden in absehbarer Zeit (irgendwann innerhalb der nächsten Dekade) wieder an der Tür kratzen und darum bitten, wieder dabei sein zu dürfen, spätestens, wenn sie ihr Land against all odds in den Keller gerockt haben und merken, dass Flugzeugträger für die angelsächsischen Brüder zu spielen alleine keinen Nennwert erwirtschaften kann.
    Halte ich für unwahrscheinlich. Ich glaube eher, die kommen nicht offiziell in die eu, damit die nationalisten ruhe geben aber mit tausenden verträgen werden sie es hinkriegen, dass sie weiterhin zugang zum markt haben, die vier freiheiten der eu werden auch in UK gelten... es wird wie früher sei, vielleicht ein bisschen weniger rabatt für die briten...

  11. #264
    Politopia-Haudegen Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    4.900
    Danke
    5.607
    Thanked 5.119 Times in 2.510 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest du ein volk nicht nach seinen lautesten schreihälsen beurteilen?

    Wenn du dir die foren oder kommentar der medien in deutschland anschaust, meinst du dann auch, die AFD kriegt demnächst 98% und alle lieben putin?

    Ich kenne jede menge briten. (Ich wohne ja nicht in D) und muss sagen, die sind längst nicht so blöd wie z.b. die amerikaner. Das german bashing war tatsächlich mal volkssport, aber, das ist schon seit mind. 10 jahren vorbei und vorher wars auch nicht ernst gemeint, sondern so eine art bayern-preußen-spiel.

    Ausserdem... auch wenn sie aussehen wie hooligans... ja selbst wenn sie hooligans sind, sie sind diszipliniert beim schlange stehen und deutlich höflicher als der durchschnittsdeutsche.
    Das habe ich nie getan und werde das auch in Zukunft nicht tun.Ihr Aussehen ist mir schnurzpiepegal, mich interessiert nur was sie denken und wonach sie handeln.

    Die AFD beurteile ich nach ihren Wahlergebnissen und kann daraus ableiten wie es um sie bestellt ist.Das hindert mich aber nicht daran zu bemerken wie es in der breiten Masse um die Angst vor dem Fremden und den Anderen bestellt ist, was allerdings kein Kriterium ist wonach wir uns wahrlich vom Rest der Welt unterscheiden insbesondere des UK.

    Bis 2015 waren wir wahrlich auf einem guten Weg was das german bashing (Klischees) anging und es hat mir gute Hoffnungen gemacht das die Beziehungen noch besser werden.D wurde unterschwellig als gutes Beispiel in Bezug auf die Wirtschaft und Offenheit betrachtet und vorgestellt.Die Berührungsängste und frühere Vorbehalte wurden abgebaut- gut so!Das scheint allerdings nach dem Brexit für einen großen Teil nicht mehr zu gelten- verständlich aber kindisch.

    Ich kann damit umgehen und es einordnen- es muss mir aber nicht gefallen.Und es nervt wenn jemand andere aufhetzt und Panik verbreitet nur um einen eigenen Vorteil zu erlangen.D will Osteuropa nicht versklaven und Westeuropa auch nicht an der langen Leine halten.Die EU hat ein Problem mit der Einheitswährung und D profitiert momentan auch davon, aber es ist kein Masterplan der seit 1933 besteht und nie aufgegeben wurde und es ist auch nicht genetisch in unserer DNA einprogrammiert.Ansonsten sollten sich Hengist und Horsa mal selber fragen ob sie nicht schleunigst eine Gentherapie in Anspruch nehmen sollten.

    Wenn dich mal jemand fragt wie man es schafft, dass wildfremde Menschen aufeinander schießen, dann kannst du ihnen sagen "Schauen sie in die Artikel (Leserkommentare) diverser Online-Zeitungen (früher Printmedien) oder den asozialen Netzwerken- da wird ihnen geholfen".

    Ich gehe jedenfalls davon aus, dass sich der abgehängte Brite nach diversen Bäuerchen und Luft im Bauch auch wieder einkriegt- da bin ich ziemlich sicher.
    Geändert von Schopenhauer (19.05.2017 um 17:30 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schopenhauer für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (19.05.2017)

  13. #265
    incommunicado Avatar von Anouk
    Registriert seit
    30.03.2009
    Beiträge
    17.944
    Danke
    19.750
    Thanked 15.717 Times in 7.629 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Die Briten werden in absehbarer Zeit (irgendwann innerhalb der nächsten Dekade) wieder an der Tür kratzen und darum bitten, wieder dabei sein zu dürfen, spätestens, wenn sie ihr Land against all odds in den Keller gerockt haben und merken, dass Flugzeugträger für die angelsächsischen Brüder zu spielen alleine keinen Nennwert erwirtschaften kann.
    Das glaube ich nicht. Sie werden zwar versuchen, das Beste für sich herauszuholen, was ich für legitim halte (ob man drauf eingeht, steht auf 'nem anderen Blatt) - aber dass sie den Brexit rückgängig machen? Nö. Und selbst, wenn sie es wollten und die Generation, die überwiegend den Brexit gewollt hat, ausgestorben ist: so schnell geht das nicht. Vermutlich spekulieren sie auf eine "privilegierte Partnerschaft", wie sich das bei der Türkei nennt.
    "Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." (Bertrand Russel)

Seite 18 von 18 ErsteErste ... 8161718

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social