Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 81

Thema: Doping

  1. #31
    Politopia-Methusalem Avatar von gun0815
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.911
    Danke
    20.462
    Thanked 14.411 Times in 8.375 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Andere Dopingsuender werden auch gesperrt, und keiner wird gesperrt weil er Russe ist. Russische Sportler treten unter neutraler Flagge an.
    Es wäre mal schön, wenn du Bezug zum Post nimmst, den du zitierst.
    Wer in Grenzen denkt ist im denken begrenzt.

  2. #32
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    21.822
    Danke
    6.892
    Thanked 20.578 Times in 10.904 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    ... wohingegen du demokratischen poltiker, die noch nie auch nur eine milliarde geklaut haben, nie einen krieg begonnen etc mit unflätigsten beschimpfungen überziehst.
    Wo habe ich das getan?

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Warum ist dir demokratie so verhasst und warum so viel unterwürfigkeit vor verbrechern?
    Warum sollte mir Demokratie denn verhasst sein? Ich halte nur nicht viel von den zunehmenden Bestrebungen, marktkonforme Demokratien zu errichten,
    - in denen die Gesundheit der Wirtschaft über die der Bürger gestellt wird.
    - in denen Gesetze nicht vom Parlament, sondern von externen Anwaltskanzleien im Auftrag eben dieser Wirtschaft formuliert werden
    - in denen Lobbyisten intransparenter Zugang zu Parlamentariern gewährt wird
    - in denen ständige Umverteilung von unten nach oben begünstigt wird
    - in denen ein Viertel bis ein Drittel der Bevölkerung als demographischer Sondermüll betrachtet wird, auf den man keine Rücksicht bei seinen politischen Entscheidungen nehmen muss

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Wie sollen wir dein verhalten verstehen?
    Wie du es verstehst, entscheidest nur du.
    Geändert von Diogenes2100 (12.08.2017 um 13:21 Uhr)
    Wenn Jesus zu Zeiten des Radikalenerlasses gewirkt hätte, hatte er nicht mal Postbote werden können - dieser linksradikale Sozialromantiker

  3. #33
    Gelsemium
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    5.407
    Danke
    1.099
    Thanked 1.344 Times in 1.040 Posts

    Standard

    Der größte, bewusst unaufgedeckte Dopingsumpf herrscht im Profifußball.


  4. #34
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.240
    Danke
    19.931
    Thanked 24.117 Times in 15.365 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Miriam Beitrag anzeigen
    Der größte, bewusst unaufgedeckte Dopingsumpf herrscht im Profifußball.
    Hoert sich logisch an. Gerade im Fussball bringt Doping am Meisten.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  5. #35
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.925
    Danke
    18
    Thanked 68 Times in 63 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Hoert sich logisch an. Gerade im Fussball bringt Doping am Meisten.
    Irgendwas werden die schon auch machen. Aber, wohl nicht so extrem, wie die strassenradfahrer.

    Ich halte es auch für einen unterschied, ob erwachsene vollprofis ihren körper vergiften und damit reich werden oder ob der staat teenager aus der schule rauspickt und unter drogen setzt.

  6. #36
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.240
    Danke
    19.931
    Thanked 24.117 Times in 15.365 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Irgendwas werden die schon auch machen. Aber, wohl nicht so extrem, wie die strassenradfahrer.

    Ich halte es auch für einen unterschied, ob erwachsene vollprofis ihren körper vergiften und damit reich werden oder ob der staat teenager aus der schule rauspickt und unter drogen setzt.
    Schwerpunkte beim Fussball sind Technik und Taktik. Das kann man schlecht dopen.
    Man konzentriert sich, zusammen mit der Fuehrung, lieber darauf das Finanzamt zu bescheissen.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  7. #37
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.925
    Danke
    18
    Thanked 68 Times in 63 Posts

    Standard

    Es gibt schon drogen, die z.b. reaktionsschnelligkeit oder spurtstärke unterstützen, man kann im training muskeln aufbauen etc. Die kunst des dopens ist ja ein lukratives geschäft, in dem seit vielen jahrzehnten von hochbezahlten wissenschaftlern geforscht wird. Ich würde mich deshalb nicht auf diese volksweisheit, im fussball nutzt kein doping, verlassen.

  8. #38
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.240
    Danke
    19.931
    Thanked 24.117 Times in 15.365 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Es gibt schon drogen, die z.b. reaktionsschnelligkeit oder spurtstärke unterstützen, man kann im training muskeln aufbauen etc. Die kunst des dopens ist ja ein lukratives geschäft, in dem seit vielen jahrzehnten von hochbezahlten wissenschaftlern geforscht wird. Ich würde mich deshalb nicht auf diese volksweisheit, im fussball nutzt kein doping, verlassen.
    Was du an Musklen aufbaust verliert du an Ausdauer. Es hilft wenig die 100 m unter 11 sek. zu laufen wenn du nach 30 min platt bist. Es mag Doping im Fussball geben, aber nicht so ausgepraegt wie im Lauf, Radfahrer oder Kraftsport.

    Das Russland in Fussball so grottenschlecht ist muss ja Gruende haben.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  9. #39
    Gelsemium
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    5.407
    Danke
    1.099
    Thanked 1.344 Times in 1.040 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Hoert sich logisch an. Gerade im Fussball bringt Doping am Meisten.
    Der bringt dort sehr viel.
    Es reichen Drittsemesterkenntnisse in Medizin und Physiologie, um das zu wissen.


  10. #40
    Moritator
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    2.141
    Danke
    963
    Thanked 1.252 Times in 751 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Miriam Beitrag anzeigen
    Der bringt dort sehr viel.
    Es reichen Drittsemesterkenntnisse in Medizin und Physiologie, um das zu wissen.
    Über die Sie verfügen? Dann werden Sie doch bitte konkret und lassen Sie die Unwissenden teilhaben.
    Wie müssten sich die Unwissenden die Zeitpläne des Dopings und die Wahl der Mittel vorstellen?
    Führen Sie bitte insbesondere die Langzeitauswirkungen auf den Saisonverlauf aus.
    Welche Nebenwirkungen stellen sich etwa ab Saisonmitte ein?
    Geändert von Konrad (14.08.2017 um 09:12 Uhr)

  11. #41
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.925
    Danke
    18
    Thanked 68 Times in 63 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Über die Sie verfügen? Dann werden Sie doch bitte konkret und lassen Sie die Unwissenden teilhaben.
    Wie müssten sich die Unwissenden die Zeitpläne des Dopings und die Wahl der Mittel vorstellen?
    Führen Sie bitte insbesondere die Langzeitauswirkungen auf den Saisonverlauf aus.
    Welche Nebenwirkungen stellen sich etwa ab Saisonmitte ein?
    Sie hat nicht behauptet, doping studiert zu haben, sie weisst lediglich darauf hin, was auch ich dir schon gsagt habe, dass der glaube, doping würde beim fussball nix nutzen, reichlich naiv ist.

  12. #42
    Moritator
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    2.141
    Danke
    963
    Thanked 1.252 Times in 751 Posts

    Standard

    Dann bitte mal konkret werden. Hin und wieder eine Nase Koks haben ja bereits Maradonna zur Hand Gottes verholfen, aber ich hätte den Nutzen in des Gesamtheit gerne mal genauer ausgeführt, also abgesehen von einzelnen Spielern, als System für eine Mannschaft, die über Monate hinweg auf einen höheren Level, bis zur Gewinnfähigkeit der Meisterschaft, durch Doping gebracht und gehalten werden müsste.
    Dafür muss es ja unter den "Fachleuten" entsprechend nachweisbare Kenntnisse und Erfahrungen geben. Sonst würden Sie ja auch nur im Nebel der Spekulation über die Spinne in der Yukapalme stochern und sich nur als angebliche "Fachleute" aufplustern.

  13. #43
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.925
    Danke
    18
    Thanked 68 Times in 63 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Dann bitte mal konkret werden. Hin und wieder eine Nase Koks haben ja bereits Maradonna zur Hand Gottes verholfen,
    Es gibt also z.b. aufputschmittel. Da hast du vollkommen recht.


    aber ich hätte den Nutzen in des Gesamtheit gerne mal genauer ausgeführt, also abgesehen von einzelnen Spielern, als System für eine Mannschaft, die über Monate hinweg auf einen höheren Level, bis zur Gewinnfähigkeit der Meisterschaft, durch Doping gebracht und gehalten werden müsste.
    Ob es diese spezielle doping-art des "mannschaftsdopings" gibt, weiss ich nicht. Gibts sowas überhaupt bei mannschaftssportarten? Oder hast du dir das gerade ausgedacht?

    Doping ist, wenn jemand dopt. Das wir nicht legal, wenn du nachweist, dass der erst der mannschaft nicht gedopt war.

  14. #44
    Moritator
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    2.141
    Danke
    963
    Thanked 1.252 Times in 751 Posts

    Standard

    Also hüpfen Sie nun von einem Steinchen zum nächsten?

    Ich biete Ihnen zur Unterstützung Ihrer Überlegungen ein paar Denksanstöße an.
    Mannschaften spielen in vielen Disziplinen eine Rolle - beispielsweise beim Radsport, wo zwar der Einzelne im Mittelpunkt zu stehen scheint, ohne seine Mannschaft und deren Unterstützung aber hoffnungslos verloren wäre, wie jeder bestätigen kann, der sich damit befasst hat. Doch ist hier eine zielgerichtete und auf ein oder zwei Großereignisse hin optimierte Dopingplanung möglich und wurde bereits - wie dokumentiert und nachgewiesen - praktiziert.

    Wenn Sie sich mit dem Thema - und im besonderen mit den biochemischen Abläufen - eingehend befassen, wissen Sie auch, wo die wesentlichen Unterschiede - und damit auch Problemfelder für die Planung des Dopings - bei den Saisonlängen, die im Fußball Standard sind, liegen.

    Jeder Sportler hat seine individuellen physischen Leistungsmaxima und geht regelmäßig beim Wettkampf eine sogenannte "Schuld" ein. Diese Schuld wird durch die "Regeneration" und Mithilfe von Physios und gezielten Bewegungsabläufen ausgeglichen. Dies zu berücksichtigen und durch geeignete Gegenmaßnahmen auszugleichen, ist bei Dopingplänen, die auf bestimmte Saisonhöhepunkte hin ausgerichtet sind, sehr viel leichter zu handhaben, als wenn eine Leistungskurve und ein Niveau über eine beinahe ein komplettes Jahr lange Saison gehalten werden muss. Ein über das "normale" Leistungspotenzial mittels Doping erreichtes Ergebnis führt dazu, dass die Schuld viel größer wird, als die kurzfristige Regenerationsfähigkeit der Sportler sie ausgleichen kann.
    Jedes weitere Doping greift noch tiefer in die körperliche Bilanz und die Balance ein und schafft eine noch höhere Schuld, der wieder entgegen gearbeitete werden muss, damit es nicht zu lang anhaltenden Leistungstiefs, die per Saldo den Nutzen überwiegen würden, kommt. Ein Radsportler, der nur die Tour im Focus hat, kann danach wieder ausschleichen und sich Monate lang von der Überpaceung erholen, was auch erforderlich ist, doch einige haben ihren Ehrgeiz bereits mit dem Leben bezahlt.
    Auch bei einzelnen Fußballspielern liegt der Verdacht nahe, dass Sie durch Doping zu Schaden gekommen sind, weil die Erfordernisse bei einem Fußballer eben völlig andere sind, als bei einem Gewichtheber oder einem Schwimmer, die nur kurzfristige Leistungsexplosionen ermöglichen wollen. Fußballer sind sowohl Ausdauersportler, als auch Schnellkraft-Athleten. Sie bräuchten also zwei gegensätzlich gegenläufige Dopingwirkstoffgruppen, zudem wären sie nicht auf eine relativ kurze Wettkampf-Saison hin zu dopen, sondern auf Langzeitwirkung.
    Und da nach jedem Dopingprogramm nach dessen Leistungsmaximum die "Schuld" zu bezahlen ist, wären Fußballer, bei systematischem Doping auf ein Maximum hin, für den Rest der Saison nicht mehr in der Lage, ihre normale Leistungskurve zu erreichen.
    Was jedoch üblich sein dürfte, sind schmerzmildende Mittel und milde Stimulanzien, wie Koffeintabletten und Ähnliches.
    Das nur als kurzer Abriss über die Komplexität des Themas. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, finden Sie Dissertationen von anerkannten Fachleuten zu diesen Themen - vermutlich sogar im Netz.

    Dass einzelne Sportler ausserhalb der Kontrolle der Vereine zu Doping greifen und sich aus Unwissenheit damit selbst schaden, halte ich nicht nur für möglich, sondern für wahrscheinlich. Einige Todesfälle in den letzten Jahren deuten auf solche Selbstversuche hin. Dass Vereine oder Verbände erfolgreich systematisches Doping betreiben, und darum geht es doch in diesem Thread, ist aufgrund der rein biophysischen Problemstellungen im Fußball eher nicht möglich. Falls Sie aber mehr wissen sollten, lassen Sie uns daran Teil haben. Womöglich winkt Ihnen sogar ein lukratives Engagement, denn ein Wissen dieser Güte dürfte auf interessierte Augen und Ohren treffen.
    Geändert von Konrad (14.08.2017 um 16:00 Uhr)

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Konrad für den nützlichen Beitrag:

    gun0815 (14.08.2017)

  16. #45
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.925
    Danke
    18
    Thanked 68 Times in 63 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Also hüpfen Sie nun von einem Steinchen zum nächsten?
    Ich bin noch am überlegen, ob ich mit dir mithüpfen soll. Das auch beim fussball durchaus gedopt wird, ist dir jetzt klar oder nicht?


    Ich biete Ihnen zur Unterstützung Ihrer Überlegungen ein paar Denksanstöße an.
    Mannschaften spielen in vielen Disziplinen eine Rolle - beispielsweise beim Radsport, wo zwar der Einzelne im Mittelpunkt zu stehen scheint, ohne seine Mannschaft und deren Unterstützung aber hoffnungslos verloren wäre, wie jeder bestätigen kann, der sich damit befasst hat. Doch ist hier eine zielgerichtete und auf ein oder zwei Großereignisse hin optimierte Dopingplanung möglich und wurde bereits - wie dokumentiert und nachgewiesen - praktiziert.
    Diese "ein oder zwei" großereignisse dauern mehrere wochen. Und, ja, auch beim radsport wird gedopt.



    Wenn Sie sich mit dem Thema - und im besonderen mit den biochemischen Abläufen - eingehend befassen, wissen Sie auch, wo die wesentlichen Unterschiede - und damit auch Problemfelder für die Planung des Dopings bei Saisonlängen wie im Fußball - liegen.

    Jeder Sportler hat seine individuellen physischen Leistungsmaxima und geht regelmäßig beim Wettkampf eine sogenannte "Schuld" ein. Diese Schuld wird durch die "Regeneration" und Mithilfe von Phyios und gezielten Bewegungsabläufen ausgeglichen. Dies zu berücksichtigen und durch geeignete Gegenmaßnahmen auszugleichen, ist bei Dopingplänen, die auf bestimmte Saisonhöhepunkte hin ausgerichtet sind, sehr viel leichter zu handhaben, als wenn eine Leistungskurve und ein Niveau über eine beinahe ein komplettes Jahr lange Saison gehalten werden muss. Über das "normale " Leistungspotenzial mittels Doping erreichte Ergebnis führt dazu, dass die Schuld viel größer wird, als die kurzfristige Regenerationsfähigkeit der Sportler sie ausgleichen kann.
    Jedes weitere Doping greift noch tiefer in die körperliche Bilanz und die Balance ein und schafft eine noch höhere Schuld, der wieder entgegen gearbeitete werden muss, damit es nicht zu lang anhaltenden Leistungstiefs, die per Saldo den Nutzen überwiegen würden, kommt. Ein Radsportler, der nur die Tour im Focus hat, kann danach wieder ausschleichen und sich Monate lang von der Überpaceung erholen, was auch erforderlich ist, doch einige haben ihren Ehrgeiz bereits mit dem Leben bezahlt.
    Doping gibt es. Da kannste nichts deuteln. Und das obwohl es ungesund und manchmal sogar kontraproduktiv ist. Mit der argumentation " das kann es nicht geben, weil es unlogisch/nicht sinnvoll/ ungesund/etc wäre", wirst du der realität nicht gerecht.
    Doping findet ja nicht notwendigerweise auf befehl des trainers statt. Manche dopen sogar gegen das verbot des trainers.

    Da tun sich abgründe auf, was?


    Auch bei einzelnen Fußballspielern liegt der Verdacht nahe, dass Sie durch Doping zu Schaden gekommen sind,
    Du hast also zumindest den verdacht, dass fussballer dopen könnten? Na, das ist doch was! und jetzt schau dir an, wieviele profis es gibt!

    Und da nach jedem Dopingprogramm nach dessen Leistungsmaximum die "Schuld" zu bezahlen ist, wären Fußballer bei systematischem Doping auf ein Maximum hin für den Rest der Saison nicht mehr seine normale Leistungskurve erreichen lässt. Was jedoch üblich sein dürfte, sind schmerzmildende Mittel und milde Stimulanzien, wie Koffeintabletten und Ähnliches.
    Meinst du im ernst, ausgerechnet fussballer sind derartig gebildet, vernünftig, verantwortungsvoll und erwachsen, dass sie deswegen nicht dopen würden?
    Junger freund! fussballer sind ganz normale menschen, die nehmen sogar drogen, trinken alkohol und rauchen vereinzelt sogar tabak! NEIN... die denken da nicht dauernd an "leistungskurven" und "schuld". Menschen sind so. Schau dich mal um!


    Das nur als kurzer Abriss über die Komplexität des Themas. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, finden Sie Dissertationen von anerkannten Fachleuten zu diesen Themen - vermutlich sogar im Netz.
    Danke, aber mir war klar, dass auch im fussball gedopt wird. Auch dass junge fussballmillionäre meistens kein mönchisches, enthaltsames und drogenfreies leben führen, hatte ich nie angenommen.


    Dass einzelne Sportler ausserhalb der Kontrolle der Vereine zu Doping greifen und sich aus Unwissenheit damit selbst schaden, halte ich nicht nur für möglich, sondern für wahrscheinlich.
    Na, also! Willkommen im klub!

    Dass die mannschaftsärzte nur dazu da sind, prellungen zu vereisen... wer würde daran zweifeln?


    Einige Todesfälle in den letzten Jahren deuten auf solche Selbstversuche hin. Dass Vereine oder Verbände erfolgreich systematisches Doping betreiben, und darum geht es doch in diesem Thread,
    Aber, nein. Es geht um doping im fussball. Systematisches doping durch vereine hast du erst jetzt ins spiel gebracht. Warum weiss ich auch nicht. Im thread ging es ganz einfach um doping. Lies ruhig nach!

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social