Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 37 von 42 ErsteErste ... 273536373839 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 555 von 616

Thema: Russophobie

  1. #541
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    2.226
    Danke
    30
    Thanked 78 Times in 73 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Dass die DDR kein Sanatorium war, wissen alle, die das Schicksal als Bürger dieses Staates eingeteilt hatte.
    Erstaunlicherweise wissen das manche junge deutschen aus dem osten nicht mehr. Die meinen, da hätte man am nachmittag noch semmeln kaufen können.


    Und die 68 er können auch ein Lied über Berufsverbote, Radikalenerlass, schießwüdige Polizei und massive Übergriffe des Staates BRD berichten.
    Naja.... das war schon eine größenordnung anders. In der BR gab es weder mauer noch schiessbefehl, keine todesstrafe, unabhängige justiz und freie presse.

    Die BR einfach so mit der ddr gleichsetzen... junger freund, damit hast du doch schonmal schiffbruch erlitten, oder?



    Die Toten der Auslandseinsätze der Bundeswehr gereichen dem Deutschland von heute auch nicht zur Ehre. Und man sollte auch als Wessi mal einsehen, dass nach der Wiedervereinigung man sich ein besseres Deutschland gewünscht hat, als die alte BRD mit ihre Ausdehnung auf das Territorium der DDR und der Ausdehnung der Nato bis an die Russische Grenze und dazu einer konfrontativen Politik, die bar jeder Vernunft ist.
    Natürlich kann und sollte man immer an der verbesserung der verhältnisse arbeiten. Lügen über die ddr helfen uns dabei aber nicht weiter.

    Und, wenn die leute in die nato wollen, wenn sie von putin gezwungen werden, warum sollen osteuropäer sich ihre freunde nicht selber aussuchen dürfen? Die menschenrechte sollten doch für alle gelten. Nicht nur für westler.

  2. #542
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.489
    Danke
    19.154
    Thanked 23.379 Times in 14.924 Posts

    Standard

    Koennte man das Thema DDR in einem der passenden Threads ausdiskutieren? Dass hier nervt langsam.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu wudi für den nützlichen Beitrag:

    grimmstone (12.08.2017)

  4. #543
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    6.401
    Danke
    3.591
    Thanked 4.680 Times in 2.676 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Aber das hat scheinbar Methode, je stärker in der BRD heute die soziale Lage sich für Millionen verschlechtert, je mehr die Bürgerrechte eingeschränkt werden, desto stärker wird die Propaganda, wie schlecht die Menschen in der DDR gelebt haben sollen!
    Das stimmt nicht, Auslöser für "vergleichende Polemik" ist stets das immer noch vorhandene "wir" und "ihr", das heißt, dass für viele der ehemaligen DDR-Bewohner, wenn sie Politiker, Politik und Skandale unserer Bundesrepublik kritisieren, diese Bundesrepublik erkennbar nicht ihre ist. Sie kritisieren von außen, und da denkt sich der ehemalige Wessi, dass das, was sie jetzt haben, doch immerhin besser ist als das, was sie hatten, und erfahren zu ihrem Erstaunen, dass dem nicht so ist. Da fragt man sich, warum es überhaupt eine Mauer gab, Mauertote und einen Menschenstrom gen Westen.

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Wenn dem so wäre, was ich gut fände, da dann eine objektive Beurteilung möglich würde, würden die Medien nicht stetig und insbesondere vor Bundestagswahlen mit Berichten hausieren gehen, die dem naiven Bürger klarmachen sollen, wie schlecht das Leben in der DDR, im sogenannten realen Sozialismus allgemein so war!
    Erstens stimmt es nicht, zweitens gäbe es dafür keinen Grund, da auch der ostalgischste Bürger keine Möglichkleit mehr hätte, die SED zu wählen.

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Dass die DDR kein Sanatorium war, wissen alle, die das Schicksal als Bürger dieses Staates eingeteilt hatte. Und die 68 er können auch ein Lied über Berufsverbote, Radikalenerlass, schießwüdige Polizei und massive Übergriffe des Staates BRD berichten. Die Toten der Auslandseinsätze der Bundeswehr gereichen dem Deutschland von heute auch nicht zur Ehre. Und man sollte auch als Wessi mal einsehen, dass nach der Wiedervereinigung man sich ein besseres Deutschland gewünscht hat, als die alte BRD mit ihre Ausdehnung auf das Territorium der DDR und der Ausdehnung der Nato bis an die Russische Grenze und dazu einer konfrontativen Politik, die bar jeder Vernunft ist.
    Also ehrlich, ich hab mir damals kein anderes Deutschland gewünscht, und die Toten gegeneinander aufzurechnen gereicht nun auch Dir nicht zur Ehre. Wahrscheinlich weißt Du es nicht, aber sehr viele Wessis haben die im GG verankerte Verpflichtung zur Wiedervereinigung außerordentlich bedauert und sich dann mitgefreut, als sich alle so freuten.
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu ArgoNaut für den nützlichen Beitrag:

    A0048 (12.08.2017)

  6. #544
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    2.226
    Danke
    30
    Thanked 78 Times in 73 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Koennte man das Thema DDR in einem der passenden Threads ausdiskutieren? Dass hier nervt langsam.
    Hm... die ddr schönzulügen und putinkritikern vorzuwerfen, sie seien "russophob" gehört m.E. schon zusammen. Es ist doch die alte frage, ob demokratie und grundrechte oder treue zum führer und personenkult wichtiger sind.

  7. #545
    Politopia-Urgestein Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    46.489
    Danke
    19.154
    Thanked 23.379 Times in 14.924 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Hm... die ddr schönzulügen und putinkritikern vorzuwerfen, sie seien "russophob" gehört m.E. schon zusammen. Es ist doch die alte frage, ob demokratie und grundrechte oder treue zum führer und personenkult wichtiger sind.
    Welche Moeglichkeiten hat Putin? Wirtschaftspolitisch ein Totalversager. Seine Politik lebte von hohen Rohstoffpreisen und er dachte es geht weiter so..
    Also, was sollte man veraendern? Und von Industrieprodukten wie Panzer kann keine Wirtschaft leben und fuer den Binnenmarkt bringen sie auch nichts.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  8. #546
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    6.401
    Danke
    3.591
    Thanked 4.680 Times in 2.676 Posts

    Standard

    Das les ich ja gerade erst bewusst:
    Zitat Zitat von grauer kater
    Und die 68 er können auch ein Lied über Berufsverbote, Radikalenerlass, schießwüdige Polizei und massive Übergriffe des Staates BRD berichten.
    Findest Du das tatsächlich mit den Berufsverboten der DDR, der schießwütigen Polizei an der Mauer und beim Volksaufstand und den massiven Übergriffen des Staates (z. B. Zwangsadoptionen) vergleichbar?? Meine Güte, Du bist wirklich verbohrt.
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  9. #547
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    2.226
    Danke
    30
    Thanked 78 Times in 73 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Welche Moeglichkeiten hat Putin? Wirtschaftspolitisch ein Totalversager. Seine Politik lebte von hohen Rohstoffpreisen und er dachte es geht weiter so..
    Wenn das alles wäre... Er ist ja nur als poltiker ein versager. Als kleptokrat hatte er durchaus erfolge.


    Also, was sollte man veraendern? Und von Industrieprodukten wie Panzer kann keine Wirtschaft leben und fuer den Binnenmarkt bringen sie auch nichts.
    "man"? oder Putin?

    "man" kann nur sanktionieren. Im westen will ja niemand krieg.

    Putin könnte.... naja, wenn er das drauf hätte.... die extreme korruption bekämpfen, insbesondere in polizei und justiz, dem mittelstand rechtssicherheit bieten, und die überbordende bürokratie und die mafiösen zustände ("raider") bekämpfen dann wäre die wirtschaft nicht mehr derart tödlich gelähmt.

    Aussenpolitisch hat er schon soviel zerschlagen, dass er da eigentlich nur noch zurücktreten kann. Kein land in russlands reichweite vertraut ihm noch. Alle wollen in die nato. Selbst länder mit langer neutraler tradition.

    Also, bekämpfung des mafia-sumpfes im inland, demokratieriung, medienfreiheit, rechtssicherheit, anerkennung der nachkriegsordnung in der aussenpolitik.

  10. #548
    Märzkämpfer Avatar von grimmstone
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    3.046
    Danke
    1.861
    Thanked 1.520 Times in 1.004 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Sie kommen aus Ihren Sandkästen offenbar nicht mehr raus.
    Ob Palästina, DDR oder Toyota - stets und vorhersehbar identische Reaktionsmuster.
    Überlege bitte mal, ob nicht genau das, was du anderen vorwirfst, auch dich selbst betrifft.

    Wenn über die DDR diskutiert wird, dann lese/höre ich meist von Leuten aus der Ex-BRD: Aber der hat das gesagt!....
    Ex-DDR-Leute sind da differenzierter.
    Vermutlich weil die Unterschiede zwischen der Ex-Diktatur-DDR und das was man heute Deutschland nennt, verschwimmen.
    Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
    Alfred Brehm

  11. #549
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    2.226
    Danke
    30
    Thanked 78 Times in 73 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grimmstone Beitrag anzeigen
    Überlege bitte mal, ob nicht genau das, was du anderen vorwirfst, auch dich selbst betrifft.

    Wenn über die DDR diskutiert wird, dann lese/höre ich meist von Leuten aus der Ex-BRD: Aber der hat das gesagt!....
    Ex-DDR-Leute sind da differenzierter.
    Vermutlich weil die Unterschiede zwischen der Ex-Diktatur-DDR und das was man heute Deutschland nennt, verschwimmen.
    Das sagt keiner, der die ddr selbst erlebt hat. Ihr kids kennt ja nichtmal die versorgungslage in der ddr, ihr könnt sie euch nichtmal vorstellen... und was wollt ihr uns erzählen? Dass es keinen unterschied macht, mauer - keine mauer? freie wahlen - keine freien wahlen? wohlstand - mangelwirtschaft? längere oder kürzere wochenarbeitszeit, mehr oder weniger urlaub, mehr oder weniger kaufkraft...

    Also... schau ruhig mal "differenzierter" hin und erkenne die unterschiede!

  12. #550
    BANNED
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    4.074
    Danke
    148
    Thanked 862 Times in 684 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Aber, inzwischen wurde dir doch erklärt, dass westberliner seit 1952 gar nicht mehr in die ddr durften. Nichtmal mit zwangsumtausch. Das lag daran, dass die DDR einen reisepass verlangte und den westberliner pass nicht anerkannte.

    Werimmer dir das erzählt hat, der hat dich sauber verarscht!





    Was heisst das auf deutsch?
    Also soviel Unsinn kann man hier nicht stehen lassen :
    Von 1952 bis zum Mauerbau war die Grenze offen , also kein Verbot für Westberliner.
    Und selbst nach der Mauer kam es zum Berlinabkommen für Besuche in Ostberin.
    Und der Besuch von Westdeutschland nach dem Rest der DDR war jederzeit auf Antrag möglich. Ich denkie z.B nur an die Leipziger Messse.

    Hör auf Lügen zu verbreiten.

  13. #551
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    2.226
    Danke
    30
    Thanked 78 Times in 73 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Sachse Beitrag anzeigen
    Also soviel Unsinn kann man hier nicht stehen lassen :
    Von 1952 bis zum Mauerbau war die Grenze offen , also kein Verbot für Westberliner.
    Ach, bitte... was sollen das jetzt?

    1952 hatte die ddr die passpflicht für die rest-deutschen eingeführt und den westberliner pass nicht anerkannt. Die mussten draussenbleiben.

    Für West-Berliner bestand seit 1952 praktisch keine Möglichkeit mehr, in die DDR zu reisen. Seit dem 23.08.1961 konnten sie noch nicht einmal mehr den anderen Teil der Stadt besuchen. Erst mit den Passierscheinabkommen vom 17.12.1963, 24.09.1964, 25.11.1965, 07.03.1966 und 06.10.1966 konnten tageweise Besuche zu Feiertagen sowie eine Passierscheinstelle für dringende Familienangelegenheiten (Härtestelle) vereinbart werden.
    http://www.nachkriegsmuseen.de/west.html

    Also... reger grenzverkehr der westberliner in die ddr zum lecker essen eher unwahrscheinlich... leg mal deine quellen offen! Woher hast du die abstruse idee?

    Und der Besuch von Westdeutschland nach dem Rest der DDR war jederzeit auf Antrag möglich. Ich denkie z.B nur an die Leipziger Messse.
    Von diesen Beschränkungen ausgenommen waren Geschäftsreisen, Reisen zur Leipziger Messe sowie Reisen auf Einladung amtlicher Stellen.

    Jederzeit? Natürlich haben die westdeutschen geschäftsleute die leipziger messe nur deswegen besucht, damit sie auch mal lecker essen konnten. So richtig mit schlangenstehen und platzierung vom kellner. Das war ein wesentlicher bestandteil der westlichen ernährung. Was wären wir ohne die ddr-gammelbrötchen, was?

  14. #552
    Märzkämpfer Avatar von grimmstone
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    3.046
    Danke
    1.861
    Thanked 1.520 Times in 1.004 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Also... reger grenzverkehr der westberliner in die ddr zum lecker essen .....


    Wo schrieb er das?


    Von diesen Beschränkungen ausgenommen waren Geschäftsreisen, Reisen zur Leipziger Messe sowie Reisen auf Einladung amtlicher Stellen.

    Jederzeit? Natürlich haben die westdeutschen geschäftsleute die leipziger messe nur deswegen besucht, damit sie auch mal lecker essen konnten. So richtig mit schlangenstehen und platzierung vom kellner. Das war ein wesentlicher bestandteil der westlichen ernährung. Was wären wir ohne die ddr-gammelbrötchen, was?
    Es ging da eher um "Gestattungsproduktion", also um die Dinge, die bei Quelle, OTTO usw. verkauft wurden.
    Das waren oftmals Waren, die in der DDR hergestellt wurden.
    Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
    Alfred Brehm

  15. #553
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    2.226
    Danke
    30
    Thanked 78 Times in 73 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grimmstone Beitrag anzeigen
    [/COLOR]

    Wo schrieb er das?
    Man möchte es kaum glauben, was?

    Aber, er hat tatsächlich geschrieben:

    Ich habe geschrieben ? lesen lernen bildet !
    Ich habe geschriebe die Westberliner haben bei sich in Ostmark umgetauscht damit sie in Osten billig essen gehen konnten.

    oder der hier
    Das ist so verrückt, das z.B in Berlin viele Westberliner gern nach Ostberlin gekommen sind um sich in Gaststätten billig vollzuschlagen und vorher sich in Westberlin billig Ostgeld versorgten.


    Ob er und seine quellen offenlegt?




    Es ging da eher um "Gestattungsproduktion", also um die Dinge, die bei Quelle, OTTO usw. verkauft wurden.
    Das waren oftmals Waren, die in der DDR hergestellt wurden.
    Ja, die devisenbeschaffung war ein problem in der ddr. Dass die ddr die erzeugnisse ihres volkes für einen spottpreis an den klassenfeind verscheppert hat, bestreitet übrigens niemand. Es wurden ja auch antike kunstgegenstände verkauft und sogar menschen.
    Ist das für dich voll ok oder eher ein zeichen, dass da was schief gelaufen ist?
    Geändert von Valerio (12.08.2017 um 21:26 Uhr)

  16. #554
    Märzkämpfer Avatar von grimmstone
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    3.046
    Danke
    1.861
    Thanked 1.520 Times in 1.004 Posts

    Standard

    Hallo Cobra, du könntest mein Enkel sein.
    Allerdings wäre es dann nicht zu deiner Dummheit gekommen. Rein genetisch gesehen.
    Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
    Alfred Brehm

  17. #555
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    2.226
    Danke
    30
    Thanked 78 Times in 73 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grimmstone Beitrag anzeigen
    Hallo Cobra, du könntest mein Enkel sein.
    Allerdings wäre es dann nicht zu deiner Dummheit gekommen. Rein genetisch gesehen.
    Das ist keine antwort! Du selbst hast die methoder der devisenbeschaffung der ddr zur sprache gebracht. Und wenn ich dich frage, ob du die gut oder schlecht findest, machst du den rotzlöffel.

    Was soll denn das?

    Beantworte doch einfach diese einfache nachfrage zu deinem thema, auf das ich gerne eingehe. Warum erwähnst du gerade jetzt die devisenbeschaffung?

Seite 37 von 42 ErsteErste ... 273536373839 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social