Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Zum 1. April hätte ich es nicht geglaubt

  1. #1
    Politopia-Haudegen Avatar von Meinungsbaum
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.419
    Danke
    4.031
    Thanked 1.600 Times in 756 Posts

    Standard Zum 1. April hätte ich es nicht geglaubt

    Nicht etwa, weil die Kinder nicht mit Schießgewehr und tot u. ä. in den Schlaf bzw. in den Ringelreigen gesungen werden sollen sondern weil der totgeschossene Fuchs nicht zur Vorstellung einer Veganerin gehört, wurde das Lied „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“ aus dem Glockenspiel des Limburger Rathauses „entfernt“.
    Mäuse gehen da offensichtlich schon eher bei Veganern.
    Das (Kinder-) Lied:
    https://www.youtube.com/watch?v=oz--4Jmnr1w
    und seine Entfernung
    http://hessenschau.de/panorama/limbu...spiel-100.html
    Tut schon arg weh, m. E.

    Frdl. Grüße
    Christiane

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Meinungsbaum für den nützlichen Beitrag:

    Miriam (11.02.2017)

  3. #2
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    13.207
    Danke
    207
    Thanked 4.641 Times in 3.169 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Meinungsbaum Beitrag anzeigen
    […] Tut schon arg weh, m. E. […]
    Erst einmal vielen Dank für den Hinweis auf diese wie aus Feder eines politischen Kabarettisten zu stammen scheinende kleinstädtisch=provinzielle und doch so dem Zeitgeist entsprechende Possenspiel - Limburg an der Lahn scheint seit der Amtszeit des dortigen Bischofs Tebartz von Elst doch eine heimliche Hochburg des Übermuts zu sein… dem von Dir verlinkten Text der Hessenschau nach, klingt's ja ein wenig danach, als wolle der so bürgerfreundlich handelnde Bürgermeister (hier sieht man ihn werbewirksam vor dem Giebel seines schmucken Rathäuschens grinsen) sein Städtchen für ein, zwei Tage in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit rücken… ein Musterbeispiel journalistischer Gründlichkeit ist auch, dass im Textkasten der vollständige Liedtext (der bei den meisten unserer alternden Mitbürgern so langsam in Vergessenheit geraten sein dürfte) nebst dem Namen seines Schöpfers (Welch interessanter Zufall diese Namensgleichheit mit einem Hersteller jagdlicher Schießgerwehre!), denn die zweite und dritte Strophe verraten, dass das Liedchen zum Zeitpunkt seiner Erstveröffentlichung wohl nicht bloß ein Kinderlied gewesen ist, sondern ein heimlicher Spott gegen das Jagdprivileg des Adels und zugleich bürgerlicher Protest gegen das Darben der gewöhnlichen Bevölkerung seinerzeit.
    Die Stuttgarter Zeitung fasst die Posse in ihrer wunderbar den Vorfall allegorisierenden Überschrift zusammen, die FAZ berichtet, dass die Tierrechtsorganisation Peta gar fordert, dass dieses Lied nie wieder erklingen zu lassen - die Posse könnte sich dahingehend erweitern, dass jetzt bundesweit Kindertagesstätten in vorauseilendem Gehorsam beginnen, ihren jeweiligen Liederbuchbestand zu durchforsten, welche Texte künftig noch würden gesungen werden dürfen…

  4. #3
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    13.207
    Danke
    207
    Thanked 4.641 Times in 3.169 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Meinungsbaum Beitrag anzeigen
    […] weil der totgeschossene Fuchs nicht zur Vorstellung einer Veganerin gehört, wurde das Lied „Fuchs, Du hast die Gans gestohlen“ aus dem Glockenspiel des Limburger Rathauses „entfernt“. […]
    Anscheinend wird diese Posse hier innerhalb der Politopia nicht als relevant genug angesehen, um darüber zu diskutieren… in anderen sozialen Netzwerken soll hingegen ein regelrechter Shitstorm gegen den Bürgermeister ausgebrochen sein, der vorige Woche selbst dem Spiegel eine Meldung wert war. Immerhin gab dieser Eingriff ins Glockspiel-Liedrepertoire etlichen Bürgern vor Ort Anlass, sich dazu zu äußern… aber so ein richtiges Dauerthema scheint aus der Meldung dann doch nicht erwachsen zu sein - selbst die regionalen Medien scheinen den Fall jetzt, eine Woche später, nicht nochmals aufgegriffen zu haben.

  5. #4
    Salonprolet Avatar von dieterbruno
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    1.680
    Danke
    507
    Thanked 1.516 Times in 758 Posts

    Standard

    Dazu empfehle ich diesen Artikel hier:

    https://www.merkur.de/welt/limburger...r-7407343.html

    Offensichtlich war das nur als Scherz gemeint. Das Gespräch mit dem Bürgermeister sei eher ein ironisches gewesen. So sagte sie, sie wolle nicht, dass der Fuchs erschossen wird.
    Wird er ja auch nicht. Es wird ihm nur damit gedroht.

    Die Dame hat aber jetzt ernsthafte Schwierigkeiten.
    Geändert von dieterbruno (16.02.2017 um 14:03 Uhr)
    Ich kam, sah -und ging wieder.

  6. #5
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    13.207
    Danke
    207
    Thanked 4.641 Times in 3.169 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von dieterbruno Beitrag anzeigen
    Dazu empfehle ich diesen Artikel hier […]
    Der Artikel ist wirklich überaus interessant, allerdings wohl in einem etwas anderen Sinne, als Du es Dir möglichweise gedacht hast… schon in seinem einleitenden Absatz verbergen sich zwei nicht zu übersehende Fehler - erstens befindet sich das Glockenspiel im örtlichen Rathaus und erklingt nicht von einem Kirchbau aus, zweitens ist nicht das Glockenspiel selbst ausgetauscht worden, sondern lediglich eine Melodie vorläufig aus dem saisonal gespielten Repertoire entfernt worden… interessant ist natürlich, dass ein Hinweis zu lesen ist, über die Morddrohungen an die sich gestört fühlende vegane Mitbürgerin (deren Name doch offenbar in keiner Nachrichtenquelle genannt wurde) sei auf mimikama.at berichtet worden, und das ist eben kein Nachrichtenportal, sondern eine Initiative gegen Internetmissbrauch. Der Gründer, Thomas Wannenmacher, engagiert sich als Fake-Jäger und steht selbst im Fokus entsprechender Anfeindungen. Jedenfalls liest sich der im Merkur verlinkte Mimikama-Artikel ganz so, als sei er selbst ein Hoax, zumal dessen Autor, ein Thomas Laschyk, explizit schreibt, dass einige der Drohungen von Jagdverbänden stammen sollen, unter denen die namentlich unbekannte Limburger Bürgerin jetzt leidet… wenn, wie dort behauptet wird, die ganze Sache ein Scherz gewesen sein soll, dann haben wir's jetzt mit einem potenzierten Hoax zu tun… mal schauen, wann der Postillon berichtet, was nach der letzten Entscheidungsschlacht zwischen Füchsen, Veganern und Jägersmännern aus dem Trümmern des vormaligen Limburg entsteht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social