Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 26 von 37 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte
Ergebnis 376 bis 390 von 545

Thema: Krim: 3. Jahrestag der Wiedervereinigung

  1. #376
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter59 Beitrag anzeigen
    Gut, dann drehen wir deine Art der Argumentation aus einem anderen Thread doch mal um: Dafür hast du doch sicher einen handfesten sachlichen Beweis, oder?
    Welcher art sollte denn der beweis sein, dass ich des sachsens unbelegte these nicht glaube?

    Wenn du auf seiten des sachsen stehst, darfst du gerne seine these beweisen und ihm aus der patsche helfen. Wenn du kanst.

  2. #377
    Politopia-Urgestein Avatar von Dieter59
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    6.815
    Danke
    4.589
    Thanked 8.842 Times in 4.045 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Welcher art sollte denn der beweis sein, dass ich des sachsens unbelegte these nicht glaube?
    Naja, du hattest behauptet, was der Sachse schrieb sei sachlich falsch. Nachzulesen auf der vorigen Seite. Da musst du dir auch die Frage gefallen lassen, warum das begründbar so sei. Ich muss gar nichts außer diesen Nachweis einfordern. Ich habe nämlich nichts postuliert oder behauptet.
    "Wer mit den meisten Spielzeugen stirbt, hat gewonnen!"
    (in Gedenken an Phil Harris)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dieter59 für den nützlichen Beitrag:

    gun0815 (19.05.2017)

  4. #378
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter59 Beitrag anzeigen
    Naja, du hattest behauptet, was der Sachse schrieb sei sachlich falsch. Nachzulesen auf der vorigen Seite.
    Richtig! Ich halte seine unbelegte behauptung für falsch.

    Der umstand, dass er nichtmal versucht, sie zu belegen ist ein indiz wofür?

  5. #379
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    2.665
    Danke
    90
    Thanked 583 Times in 460 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter59 Beitrag anzeigen
    Gut, dann drehen wir deine Art der Argumentation aus einem anderen Thread doch mal um: Dafür hast du doch sicher einen handfesten sachlichen Beweis, oder?
    Hat er nicht er stänkert nur!

  6. #380
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    2.665
    Danke
    90
    Thanked 583 Times in 460 Posts

    Standard

    [QUOTE=Valerio;949911]
    Zitat Zitat von Ein Sachse Beitrag anzeigen

    Das pikante an dem fall ist halt, dass russland auf der krim strom von der ukraine bezieht. Man ist also abhängig von genau dem staat, den man eigentlich züchtigen wollte, weil er sich seine freunde selber aussuchen will.


    Jaja... russlands expansion ist ja auch ein gerechter krieg, weil die ukrainer sich ihre freunde selber aussuchen wollten.



    Echt? Kann man da zweifeln?

    Wieder erhebt sich die frage, warum putin keine faire abstimmung wollte, obwohl er doch so gute chancen hatte. Ich würde sagen, nach putins verständnis, ist er etwas viel größerer als ein demokrötischer volksknecht. Er ist ein held, der russland vergrößert hat. Er. Nicht irgendwelche wähler...





    In der ostukraine gibt es keine mehrheit für russland. Kannste vergessen. Der osten ist nur deshalb von russland mit krieg überzogen, weil die nato keine staaten aufnimmt, die sich im krieg befinden. Ausserdem ist es ein exempel an andere unter-völker: wer sich wehrt wird gefickt.
    Tja, putin tut alles, damit ganz europa in die nato will. Und damit ist erfolgreich. Das könntest du auch mal anerkennen.
    Das ist wieder mal Unsinn, es gibt offizielle Erklärungen (ob sie glaubhaft sind oder nicht) das z.Zt nicht an eine Aufnahme der Ukraine in die Nato oder EU gedacht wird. Das hätte Poroschenko zwar gern , aber eben nicht alle WEu-Länder.

  7. #381
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    2.665
    Danke
    90
    Thanked 583 Times in 460 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Richtig! Ich halte seine unbelegte behauptung für falsch.

    Der umstand, dass er nichtmal versucht, sie zu belegen ist ein indiz wofür?
    Was du von meinen Behauptungen hälts ist mir egal, du kannst nur Behautungen aufstellen. Die Ostukrine hält sich nicht weil da russiche Truppen helfen, sie hält sich weil die dort lebende Russen nach Autonomie sehnen , die ihren Kiew nicht gewähren will. Und sie haben einfach nur Angst vor den Nationalisten und Neo-Faschisten die ihnen ständig mit Ausrottung und Vertreibung drohen.

  8. #382
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    [QUOTE=Ein Sachse;950003]
    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen

    Das ist wieder mal Unsinn, es gibt offizielle Erklärungen (ob sie glaubhaft sind oder nicht) das z.Zt nicht an eine Aufnahme der Ukraine in die Nato oder EU gedacht wird. Das hätte Poroschenko zwar gern , aber eben nicht alle WEu-Länder.
    Nicht damals und auch nicht heute. Da haben wir beide recht. Und ich habe auch schon den wichtigsten grund genannt. ABer, eine annäherung an die eu hat dazu geführt, dass dein gott putin beschlossen hat, die ukraine militärisch zu züchtigen und zu zerstückeln. Das hat jeder mitgekriegt und jetzt will wirklich jeder in der nähe russlands in die nato.

    Warum treibt putin ganz europa in die nato, wenn er doch angeblich die nato nicht leiden kann?

  9. #383
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Sachse Beitrag anzeigen
    Was du von meinen Behauptungen hälts ist mir egal, du kannst nur Behautungen aufstellen. Die Ostukrine hält sich nicht weil da russiche Truppen helfen,
    Nein, es ist auch das viele russische material bis hin zu den uniformen. Die sepas könnten sich ohne russische hilfe keine drei tage halten.

    sie hält sich weil die dort lebende Russen nach Autonomie sehnen , die ihren Kiew nicht gewähren will. Und sie haben einfach nur Angst vor den Nationalisten und Neo-Faschisten die ihnen ständig mit Ausrottung und Vertreibung drohen.
    Nun, nicht jeder der russisch spricht ist auch ein putinist und die russischsprecher in der gegend sind weit weniger als 50%.
    Auch die sache mit dem sender gleiwitz ist nicht ganz so abgelaufen, wie die angreifer es darstellen.

  10. #384
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    2.665
    Danke
    90
    Thanked 583 Times in 460 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Nein, es ist auch das viele russische material bis hin zu den uniformen. Die sepas könnten sich ohne russische hilfe keine drei tage halten.



    Nun, nicht jeder der russisch spricht ist auch ein putinist und die russischsprecher in der gegend sind weit weniger als 50%.
    Auch die sache mit dem sender gleiwitz ist nicht ganz so abgelaufen, wie die angreifer es darstellen.
    Woher nimmst du die Gewissheit das es nicht mal 50 % sind ?
    Wie oft warst du nach 1990 wohl in der Ostukraine,ich haben es nach 1990 auf 7 x Luhansk (Familienbesuch gebracht) vor dem Bürgerkrieg. Heute stellt die ukrainische Botschaft in Berlin keine Visa mehr in die Ostukraine aus .
    Treffen wie zu DDR Zeiten mit Freunden in Prag oder am Balaton jetzt nur noch in russischen Rostow möglich.

    Warum durfen wir nicht dahin (red jetzt nicht von Gefährdung), sollen wir die Wahrhiet nicht erfahren. Auch die angestrebte Visafreiheit zu EU von der Ukraine zählt nicht für die Ostukaine oder die Krim , die nach deiner Ansicht (wohl auch völkerrechtlich) zur Ukraine gehören.
    Auch so kann man ausgrenzen und die Verbreitung der Wahrheit verhindern.

    Und das hat nun mal nichts mit deiner Putin-Allergie zu tun.

  11. #385
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Sachse Beitrag anzeigen
    Woher nimmst du die Gewissheit das es nicht mal 50 % sind ?
    Der anteil liegt um die 30%. Und von denen sind auch nicht alle faschisten oder putinisten.

    Warum durfen wir nicht dahin (red jetzt nicht von Gefährdung), sollen wir die Wahrhiet nicht erfahren.
    Über russland kannst du doch einreisen. Die grenze dort ist ja so offen, dass sich massenweise russische militärs in die ukraine "verirren".


    Auch die angestrebte Visafreiheit zu EU von der Ukraine zählt nicht für die Ostukaine oder die Krim , die nach deiner Ansicht (wohl auch völkerrechtlich) zur Ukraine gehören.
    Tja, warum wehren sich die ukrainer?

  12. #386
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    20.911
    Danke
    6.820
    Thanked 19.774 Times in 10.422 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Nun, nicht jeder der russisch spricht ist auch ein putinist und die russischsprecher in der gegend sind weit weniger als 50%.
    Du erzählst auch hier wieder Müll. Ein Blick in die Wikipedia hätte das verhindern können.

    Der Anteil derer, die Russisch als Muttersprache sprechen, ist jeweils höher als der der ethnischen Russen, da es auch ethnische Ukrainer und Angehörige anderer Nationalitäten gibt, die Russisch als Muttersprache angeben. Der Anteil liegt am höchsten in der Autonomen Republik Krim (77,0 %), Donezk (74,9 %), Luhansk (68,8 %), Saporischschja (48,2 %) Charkiw (44,3 %) (und Odessa in der Südukraine (41,9 %))
    Wenn Jesus zu Zeiten des Radikalenerlasses gewirkt hätte, hatte er nicht mal Postbote werden können - dieser linksradikale Sozialromantiker

  13. #387
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.155
    Danke
    10
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Standard

    Also, es geht nicht mehr um russen, sondern um russischsprecher. In zwei bezirken liegt er über 50%. Und auf diese haben sich die sepas beschränkt? Und wer russisch spricht ist automatisch putinist und bereit für großrussland im kampf zu sterben?

    Glaub ich nicht.

  14. #388
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    9.476
    Danke
    791
    Thanked 5.122 Times in 3.241 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Sachse
    Warum durfen wir nicht dahin (red jetzt nicht von Gefährdung), sollen wir die Wahrhiet nicht erfahren.
    Willst Du jetzt wirklich behaupten aus westlicher Richtung über die "Waffenstillstandslinie" ins Separatistengebiet einzureisen sei ungefährlich? Nur ein Depp würde das so machen. Es wundert mich allerdings, dass die Ukrainer nicht aus Prinzip die Illusion der Kontrolle hochhalten und Dir ein Visum ausstellen, für Donezk, Ukraine. Die dortigen Räuberbarone werden das zwar nicht anerkennen, aber das ist ja eigentlich egal, wenn man Prinzipien reitet.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  15. #389
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    9.476
    Danke
    791
    Thanked 5.122 Times in 3.241 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Diogenes2100 Beitrag anzeigen
    Du erzählst auch hier wieder Müll. Ein Blick in die Wikipedia hätte das verhindern können.
    Da darf ich jetzt mal noch einen draufhauen, vor der akuten Krise haben meiner Erinnerung nach auf der Krim 60% gesagt, sie wollen zu Russland, in Luhansk und Donezk so ungefähr 40%. Unter EInbeziehung der Unentschiedenen gibt das als hypothetisches echtes Referendum auf der Krim ein glasklares Ergebnis pro Russland, in Donezk und Luhansk ein Unentschieden mit einer Tendenz zur Ukraine.

    Das erklärt dann auch zusammen mit der russischen Militärpräsenz auf der Krim den völlig unterschiedlichen Verlauf der russischen Landnahme.

    Und weil ich gerade auf neutral mache, noch etwas, die russisch gelenkten Separatisten haben ja nicht die ganze Provinz Luhansk oder Donezk, sondern die östlichen Teile, so dass es zumindest nicht ausgeschlossen ist, dass dort eine echte Mehrheit pro Russland auch schon vorher existiert hat.

    Ich persönlich unterstütze Unabhängigkeitsreferenden aber ohne Beschiss und möglichst auf noch niedrigerer Ebene. Eine schöne Lösung wäre also ein bezirksweises Referendum unter internationaler Aufsicht. D.h. Russen raus, Brasilianer/Inder rein und dann abstimmen. Die Brasilianer/Inder stehen mit ihrem Prestige für die korrekte Umsetzung ein.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  16. #390
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    20.911
    Danke
    6.820
    Thanked 19.774 Times in 10.422 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Also, es geht nicht mehr um russen, sondern um russischsprecher. In zwei bezirken liegt er über 50%. Und auf diese haben sich die sepas beschränkt? Und wer russisch spricht ist automatisch putinist und bereit für großrussland im kampf zu sterben?

    Glaub ich nicht.
    Habe ich mit keinem Wort gesagt. Ich hatte ja deine Äußerung zitiert, wonach der Anteil der russisch sprechenden weit unter 50% liegt. Das tut er eben nicht, vollkommen unabhängig davon ob diese Putin/Russland unterstützen oder nicht.
    Wenn Jesus zu Zeiten des Radikalenerlasses gewirkt hätte, hatte er nicht mal Postbote werden können - dieser linksradikale Sozialromantiker

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu Diogenes2100 für den nützlichen Beitrag:

    Dieter59 (20.05.2017)

Seite 26 von 37 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social