Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 157

Thema: Vizeweltmeister bei den Abgaben

  1. #1
    Meckerfritze
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    14.523
    Danke
    234
    Thanked 4.948 Times in 3.418 Posts

    Standard Vizeweltmeister bei den Abgaben

    In der Shoutbox machte uns ein Forumskollege darauf aufmerksam, gerade eine gemütsbewegende Nachricht gelesen zu haben - und in der Tat hat due OECD eine Studie vorgelegt, nach der Deutschland hinsichtlich der Abzüge von Steuern und Abgaben nur von Belgien übertroffen würde. Der SPIEGEL berichtet, natürlich greift auch die TAGESSCHAU das Thema auf, und selbstverständlich wird diese Meldung auch die Leser der FAZ beschäftigen. Was wäre das Leben ohne die Unzufriedenheit über dessen Kosten!?

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu I'm a Substitute für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (17.04.2017)

  3. #2
    Meckerfritze
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    14.523
    Danke
    234
    Thanked 4.948 Times in 3.418 Posts

    Standard

    Die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung hat ein Gutachten in Auftrag gegeben, das zu ähnlichen Erkenntnissen führt - zudem wurde (wie überraschend!) festgestellt, dass sich diese Belastung bei den niedrigeren bis mittleren Einkommen (beispielsweise bis 30.000,- p.a.) stärker auswirkt, während Einkommen über 80.000,- p.a. demgegenüber prozentual schwächer belastet werden.

  4. #3
    deaktiv
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    1.562
    Danke
    784
    Thanked 951 Times in 562 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    ...zudem wurde (wie überraschend!) festgestellt, dass sich diese Belastung bei den niedrigeren bis mittleren Einkommen (beispielsweise bis 30.000,- p.a.) stärker auswirkt, während Einkommen über 80.000,- p.a. demgegenüber prozentual schwächer belastet werden.
    Falls die Überraschung echt ist, übersehen Sie vermutlich, dass oberhalb der Betragsbemessungsgrenzen die proportionalen Sozialabgaben wegfallen. Damit entwickelt sich ab diesen Bereichen die Abgabenlast degressiv, da der progressive Steueranstieg bis zum Spitzensteuersatz durch die gedeckelten Sozialabgaben überkompensiert wird.

  5. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Konrad für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (20.04.2017), grauer kater (17.04.2017), SPr (18.04.2017)

  6. #4
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.021
    Danke
    19.867
    Thanked 24.055 Times in 15.310 Posts

    Standard

    Dafuer ist Deutschland spottbillig.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  7. #5
    BANNED
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.291
    Danke
    11
    Thanked 45 Times in 41 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Dafuer ist Deutschland spottbillig.
    Stimmt. Restaurants und wohnen sollte man sich vollkommen abschminken. Autofahren muss ja jetzt auch nicht unbedingt sein, schöne zähne sind nunmal luxus... Der rest ist preislich ganz OK...insbesondere das bier ist billig.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Valerio für den nützlichen Beitrag:

    techniker1 (17.04.2017)

  9. #6
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.021
    Danke
    19.867
    Thanked 24.055 Times in 15.310 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Valerio Beitrag anzeigen
    Stimmt. Restaurants und wohnen sollte man sich vollkommen abschminken. Autofahren muss ja jetzt auch nicht unbedingt sein, schöne zähne sind nunmal luxus... Der rest ist preislich ganz OK...insbesondere das bier ist billig.
    Willst du mir was ueber saftige Preise erzaehlen?







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  10. #7
    deaktiv
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    1.562
    Danke
    784
    Thanked 951 Times in 562 Posts

    Standard

    Eine Anmerkung, die das Problem mit Betrachtungsausschnitten andeutet.
    Wer die Qualität der dem Thema zugrunde liegenden Aussage prüfen will, stellt schnell fest, dass die nominale Höhe oder Quote von Abgaben für sich betrachtet noch keine relevante undoder aussagefähige Kennziffern abbilden, wenn die determinierenden Umgebungsvariablen der Gesamtbetrachtung nicht mitgeliefert werden.

  11. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Konrad für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (20.04.2017), grauer kater (17.04.2017)

  12. #8
    BANNED
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.291
    Danke
    11
    Thanked 45 Times in 41 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Willst du mir was ueber saftige Preise erzaehlen?
    Im internationalen Vergleich ist Bier in D wirklich aussergewöhnlich billig und die qualität stimmt ja auch.

  13. #9
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.021
    Danke
    19.867
    Thanked 24.055 Times in 15.310 Posts

    Standard

    Ich kann ja nicht nur Steuern und Abgaben auf Einkommen rechnen. Dann, was bekomme ich dafuer?
    Man kann ja die Sozialabgaben streichen, natuerlich auch die Leistungen.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu wudi für den nützlichen Beitrag:

    Konrad (17.04.2017)

  15. #10
    Politopia-Urgestein Avatar von Dieter59
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    6.857
    Danke
    4.608
    Thanked 8.900 Times in 4.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Ich kann ja nicht nur Steuern und Abgaben auf Einkommen rechnen. Dann, was bekomme ich dafuer?
    Man kann ja die Sozialabgaben streichen, natuerlich auch die Leistungen.
    Das ist aber nur die Hälfte der Betrachtung. Dazu gehört auch die Feststellung, dass steigende Sozialabgaben ja nicht automatisch zu höheren / besseren Leistungen geführt haben. Ganz im Gegenteil, die sind nicht ganz unerheblich gesunken.

    Steuer- und Abgabenbelastungen von über 50% erodieren auf Dauer die Mittelschicht. Erstrebenswert? Wohl eher nicht. Was ich mir wünschen würde, wäre eine universitäre Untersuchung an einer Stichprobe tatsächlicher Menschen. Verschiedene repräsentative Fallgruppen, 1 Jahr lang komplett durchleuchtet. Damit könnte man dann auch Schlussfolgerungen ziehen.
    "Wer mit den meisten Spielzeugen stirbt, hat gewonnen!"
    (in Gedenken an Phil Harris)

  16. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Dieter59 für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (17.04.2017), jaki01 (18.04.2017)

  17. #11
    Politopia-Methusalem Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    29.768
    Danke
    39.811
    Thanked 11.982 Times in 7.833 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Ich kann ja nicht nur Steuern und Abgaben auf Einkommen rechnen. Dann, was bekomme ich dafuer?
    Man kann ja die Sozialabgaben streichen, natuerlich auch die Leistungen.
    Es ist aber dennoch eine entscheidende Frage, welche gesellschaftlich relevanten Gruppen wie belastet werden. Darüberhinaus ist zu untersuchen, wie die Institutionen und der Staat mit den eingenommenen Mitteln umgehen und haushalten. Überbezahlte Wasserkopfbürokratien, Rüstungswahn, Kriegsbeteiligung und mangelnde Preiskontrolle bei z.B. staatlichen Unternehmen, Steuerbegünstigung von internationalen Konzernen etc. gehören eben nicht zu einem demokratisch geführten Staatswesen.

  18. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu grauer kater für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (20.04.2017), Dieter59 (17.04.2017), gun0815 (18.04.2017), jaki01 (18.04.2017), techniker1 (20.04.2017)

  19. #12
    Politopia-Urgestein Avatar von Dieter59
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    6.857
    Danke
    4.608
    Thanked 8.900 Times in 4.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    ... Darüberhinaus ist zu untersuchen, wie die Institutionen und der Staat mit den eingenommenen Mitteln umgehen und haushalten. Überbezahlte Wasserkopfbürokratien, Rüstungswahn, Kriegsbeteiligung und mangelnde Preiskontrolle bei z.B. staatlichen Unternehmen, Steuerbegünstigung von internationalen Konzernen etc. gehören eben nicht zu einem demokratisch geführten Staatswesen.
    Ja, das kommt noch erschwerend hinzu. Das Gesamtsystem bedarf einer durchdachten Reformation. Nur scheint das in der politischen Klasse niemand zu wollen.
    Geändert von Dieter59 (17.04.2017 um 14:04 Uhr)
    "Wer mit den meisten Spielzeugen stirbt, hat gewonnen!"
    (in Gedenken an Phil Harris)

  20. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Dieter59 für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (17.04.2017), gun0815 (18.04.2017), jaki01 (18.04.2017)

  21. #13
    Politopia-Methusalem Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    29.768
    Danke
    39.811
    Thanked 11.982 Times in 7.833 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter59 Beitrag anzeigen
    Ja, das kommt noch erschwerend hinzu. Das Gesamtsystem bedarf einer durchdachten Reformation. Nur scheint das in der politischen Klasse niemand zu wollen.
    Von Lobbiisten gekaufte Politiker und Leute, die bei einer Reform, die den Namen verdient, ihre hoch honorierten Posten verlieren würden, denen geht es, wie den Fröschen, die man fragt, ob man ihren Teich trockenlegen soll!

  22. #14
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.021
    Danke
    19.867
    Thanked 24.055 Times in 15.310 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter59 Beitrag anzeigen
    Das ist aber nur die Hälfte der Betrachtung. Dazu gehört auch die Feststellung, dass steigende Sozialabgaben ja nicht automatisch zu höheren / besseren Leistungen geführt haben.
    Gut, Sozialabgaben sind bei uns gering. Nur, pro Arztbesuch 20 - 30 Euro Eigenanteil. Ich war zuletzt bei Untersuchungen. Ein Ort, drei Stationen ( Roentgen, EKG, Lungenspezialist) Eigenanteil: 90 Euro. Das waren reine Routineuntersuchungen. Krank sein wird teurer. Zahnarzt, 100%.
    Also, so schlecht kann es mit sozialen Leistungen wohl nicht sein







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  23. #15
    Politopia-Urgestein Avatar von Dieter59
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    6.857
    Danke
    4.608
    Thanked 8.900 Times in 4.074 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Also, so schlecht kann es mit sozialen Leistungen wohl nicht sein
    Das stand ja auch so nicht als Frage. Es ging allein um die Tatsache, dass für immer weniger Leistungen immer mehr an Abgaben aufgerufen wird. Und um die Akzeptanz derselben.
    "Wer mit den meisten Spielzeugen stirbt, hat gewonnen!"
    (in Gedenken an Phil Harris)

  24. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dieter59 für den nützlichen Beitrag:

    jaki01 (18.04.2017)

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social