Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 182

Thema: Jamaica Talks ...

  1. #1
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    11.609
    Danke
    2.768
    Thanked 5.701 Times in 2.936 Posts

    Standard Jamaica Talks ...

    Ich sehe diesen thread als Gelegenheit, all die Verbiegungen, sittlichen Abgründe und Erosionen parteilicher Markenkerne anlässlich von Koalitionsverhandlungen zusammenzutragen.

    Möglicherweise ist so der Motivation von AfD-Wählern auf die Spur zu kommen, einem eher heterogenen und mit Rückblick auf die jüngere deutsche Geschichte eher abstoßenden politischen Konstrukt ihr "Vertrauen" zu schenken.

    Heute: Die FDP und die Abschaffung des Soli. Wer profitiert - pro Kopf gerechnet - am meisten davon?
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  2. #2
    BANNED
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    4.074
    Danke
    148
    Thanked 862 Times in 684 Posts

    Standard

    Jetzt wird nachdem die Demoskopie zur BT-Wahl versagt hat wird uns von den Medien eingeredet das die Jamaika - Koalition das Beste für Deutschland ist.
    Sollen sie machen, gibt es wenigstene 4 Jahre was über die Uneinigkeit zu berichten.

    Ich bin kein Wähler der Grünen , aber ich wünsche ihren viel Erfolg bei Abwärtstrend in Zukunft ! Oder besteht noch Hoffnung das die Basis die Verrückten in der Führung stoppt.

  3. #3
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    11.609
    Danke
    2.768
    Thanked 5.701 Times in 2.936 Posts

    Standard

    30 Mrd. Steuerentlastung fordert die FDP ...

    ... da stellt sich die die Frage nach der "Gegenfinanzierung".

    Werden da die gewohnten Steuergeschenke für die eher gut Betuchten - die typische FDP Klientel - in Anspruch genommen oder wird die sozial eher prekäre Bevölkerung wieder mal den Hintern hinhalten müssen?

    Die FDP soll, wenn sie sich für eine seriöse politische Kraft hält, sagen, wer mit welchem Betrag von dieser Steuersenkung profitieren wird. Schließlich kann nicht jeder um 30 Mrd. entlastet werden ...
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wieben Klas für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (15.10.2017)

  5. #4
    Endstation des Schwarzen Peters Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    3.455
    Danke
    1.532
    Thanked 1.878 Times in 1.177 Posts

    Standard

    So eine Entlastung um 30 Mrd. würde mir aber mal ganz gut tun...

  6. #5
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    11.609
    Danke
    2.768
    Thanked 5.701 Times in 2.936 Posts

    Standard

    Diejenigen, die von Prekariat erzeugenden Niedriglöhnen sattsam profitieren, sollten - allein um der Logik zu genügen - an den 30 Mrd. Steuerentlastung am wenigsten teilhaben.

    FDP, wenn Ihr das logisch anfasst, habt Ihr das Zeug zur wahren Arbeiterpartei, ...

    ... und die SPD kann in der Opposition versauern.
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  7. #6
    BANNED
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    4.074
    Danke
    148
    Thanked 862 Times in 684 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Wieben Klas Beitrag anzeigen
    Diejenigen, die von Prekariat erzeugenden Niedriglöhnen sattsam profitieren, sollten - allein um der Logik zu genügen - an den 30 Mrd. Steuerentlastung am wenigsten teilhaben.

    FDP, wenn Ihr das logisch anfasst, habt Ihr das Zeug zur wahren Arbeiterpartei, ...

    ... und die SPD kann in der Opposition versauern.
    FDP und Arbeiterpartei ist doch wie Feuer und Wasser.

    Schon mal überlegt wenn eine Steuerentlastung wie sie FDP es will treffen würde, wohl nicht diejenigen die heute schon keine Steuern zahlen . Es sei denn es geht um die MWST (aber da hat die FDP schon mal einseitig sich verzockt)

    Wie wäre es denn die FDP setzt sich für die Senkung von Abgaben , zB der Arbeitslosenversicherung oder der KK- Beiträge ein. Oder sie setzten kostenlose Kitas durch.

  8. #7
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    11.609
    Danke
    2.768
    Thanked 5.701 Times in 2.936 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Sachse Beitrag anzeigen
    FDP und Arbeiterpartei ist doch wie Feuer und Wasser.

    [...]
    Manch eine Diskussion bei Politopia setzt den Spürsinn für feine Ironie voraus.
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wieben Klas für den nützlichen Beitrag:

    dieterbruno (04.11.2017)

  10. #8
    BANNED
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    4.074
    Danke
    148
    Thanked 862 Times in 684 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Wieben Klas Beitrag anzeigen
    Manch eine Diskussion bei Politopia setzt den Spürsinn für feine Ironie voraus.
    Das konnte ich nicht als Ironie stehen lassen , sonst glaubt das noch jemand

  11. #9
    Erfahrener Politopianer
    Registriert seit
    07.05.2010
    Beiträge
    456
    Danke
    130
    Thanked 1.083 Times in 348 Posts

    Standard

    Noch gibt es im Bundeshaushalt Überschüsse weniger aufgrund der hohen Steuereinnahmen sondern aufgrund der 0 Zins Dividende der EZB. Wenn nun doch eine Zinswende kommt, wenn sie kommt, dann könnten die Überschüsse im Bundeshaushalt schneller im Schuldendienst hinweg schmelzen als der Schnee an einem sonnigen Frühlingsmorgen. Es ist auch interessant zu beobachten für was die Schwampel - Jamaika Sondierungsgespräche finanzielle Mittel bereitstellen möchten und was wieder einmal am Tischende zu Boden fällt. Welche Steuern gesenkt werden sollen (Soli) und welche Steuern unangetastet bleiben. Am Ende der Sondierung wird der deutsche Michl wohl ernüchtert feststellen das vieles so weitergeschrieben wird wie es in der Groko war hier und da ein wenig grüne Umweltpolitik und ein wenig Klientelpolitik für die FDP und "alle" in den Blockparteien sind zufrieden. Kinderarmut, Teilzeitbeschäftigte Jobsharing, Altersarmut, Gesundheit, Pflege und Rente innere Sicherheit und hohe Mieten sind Themenbereiche in denen kaum Änderungen der Politik zu erwarten sind. Ebenso so wenig ein Absinken der exorbitant hohen Kosten für Migranten und deren Familiennachzug. Die Schere zwischen Arm und Reich ist soweit offen wie noch nie im vereinten Deutschland.

    Wurde das Wahlergebnis von den etablierten Blockparteien wirklich verstanden? Oder stehen die Fleischtöpfe der Macht im Fokus aller beteiligten der Schwampel - Jamaika Sondierungsgespräche?

  12. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Sybilla für den nützlichen Beitrag:

    Alpin (31.10.2017), techniker1 (31.10.2017)

  13. #10
    Politopia-Urgestein Avatar von gun0815
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.739
    Danke
    20.590
    Thanked 14.460 Times in 8.441 Posts

    Standard

    Was ich an den gestrigen Aussagen der Verhandler putzig fand, war die Tatsache, dass man über das Knackthema: Flüchtlinge jetzt erstmal nicht mehr reden will. Man schien sich ja in den Haaren zu haben. Also sollen erstmal die sanften Themen angegangen werden. Das kann ja auch schon mal eine Weile dauern. ...und dann? Nach einer Weile und weiteren Einigkeiten kommt man dann wieder zum Knackthema und dann dauert es wohl eine Weile.... :rolleyes:

    Also etwas, worauf man sich wahrscheinlich nur mit allen Mitteln des unbedingten Kompromiss einigen oder eher nicht einigen kann, wird nach hinten verschoben. Da hätte ich mal ne Frage: Glaubt man dadurch die Verhandlungen abzukürzen? Schneller zu einer Einigung zu kommen?
    Man schiebt nur den Knackpunkt vor sich her. Oder soll die "Gute Stimmung" implizieren, dass man sich fast ganz knapp einig ist?

    Aber wenn ich sehe, wie eine Partei, die bundesweit nur auf der Höhe der FDP und den Grünen sich in den Vordergrund spielt, dann weiß ich jetzt schon, dass Mutti mit dem Opa aus Bayern noch einige Freude haben wird.
    Wer in Grenzen denkt ist im denken begrenzt.

    "Geist ist geil!"

  14. #11
    Politopia-Haudegen Avatar von Alpin
    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    2.237
    Danke
    1.499
    Thanked 2.760 Times in 1.350 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Sybilla Beitrag anzeigen
    ...
    Wurde das Wahlergebnis von den etablierten Blockparteien wirklich verstanden? Oder stehen die Fleischtöpfe der Macht im Fokus aller beteiligten der Schwampel - Jamaika Sondierungsgespräche?
    Hat denn irgendwer auf das Wahlergebnis reagiert, z.B. mit persönlichen Konsequenzen wie Rücktritt (war ja früher angeblich durchaus üblich)? Ne, eigentlich nicht. OK - an einigen Stühlen sägen jetzt die Parteifreunde (SPD, CSU), aber aus eigenem Antrieb macht da keiner den Platz frei. Angie hat auch wieder die alte Truppe beisammen, mit Ausnahme von Schäuble, den hat sie erfolgreich wegbefördert. Eigentlich hat sich also gar nichts geändert in Berlin, das alte Personal ist immer noch da, nur die Sitzverteilung ist neu. Das wird Konsequenzen haben - für den Wähler! Oder kürzer, natürlich geht es um einen Platz am Futtertrog. Verstehen muss man jetzt auch nichts mehr, die Wahl ist schließlich gelaufen.
    Geändert von Alpin (31.10.2017 um 05:43 Uhr)
    Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
    was du verstehst.

    "Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild."




  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Alpin für den nützlichen Beitrag:

    techniker1 (31.10.2017)

  16. #12
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    6.398
    Danke
    3.587
    Thanked 4.679 Times in 2.675 Posts

    Standard

    Die Grünen werden heftig über den Tisch gezogen, aber man soll nicht meckern: Sie werden sich ziehen lassen, um wieder mal mitregieren zu dürfen.
    Eigentlich hätten sie sich schon den öffentlichen süffisanten Spott des CSU-Vertreters nicht gefallen lassen dürfen, der nach jeder Runde ein bisschen Häme abgelassen hat. Das war ungezogen und hat den wahren Stellenwert der Grünen gezeigt. Niemand will sie haben, aber sie brauchen deren Stimmenanteile.
    Ich kapiere nicht, wie man sich selbst so erniedrigen kann.

    Lustig finde ich immer den Satz: "Der Wähler hat gezeigt, dass... der Wähler will..." DEN Wähler gibt es nicht!
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu ArgoNaut für den nützlichen Beitrag:

    gun0815 (01.11.2017)

  18. #13
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    11.609
    Danke
    2.768
    Thanked 5.701 Times in 2.936 Posts

    Standard

    Welche Alternativen bleiben den Grünen?

    Abbruch der Sondierungsgespräche und noch mit noch halbwegs geradem Rücken in Neuwahlen.

    Sich mit dem übrigen politischen Trümmerhaufen über geschätzte 2 Jahre durchquälen und dann total verbogen in Neuwahlen.

    Eine Bemerkung an Cem Özdemir: "Es ist ein Irrtum, es für Realpolitik zu halten, mit Parteien ins politische Bett zu steigen, mit denen man getreu seinen Idealen - so noch vorhanden - eigentlich nur noch per Mistgabel kommunizieren wollte."
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  19. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wieben Klas für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (31.10.2017)

  20. #14
    . Avatar von Anouk
    Registriert seit
    30.03.2009
    Beiträge
    17.502
    Danke
    20.231
    Thanked 16.008 Times in 7.817 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    (...)
    Eigentlich hätten sie sich schon den öffentlichen süffisanten Spott des CSU-Vertreters nicht gefallen lassen dürfen, der nach jeder Runde ein bisschen Häme abgelassen hat. Das war ungezogen und hat den wahren Stellenwert der Grünen gezeigt. Niemand will sie haben, aber sie brauchen deren Stimmenanteile.
    Ich kapiere nicht, wie man sich selbst so erniedrigen kann.
    Kapiere ich auch nicht, aber sie reden sich das mit realpolitischen Phrasen schön. Wer wirklich glaubt, dass sie's schaffen, einer Schwampel grüne Ziele einzuschreiben, glaubt vermutlich auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

    Zitat Zitat von Wieben Klas Beitrag anzeigen
    Welche Alternativen bleiben den Grünen?

    Abbruch der Sondierungsgespräche und noch mit noch halbwegs geradem Rücken in Neuwahlen.
    Sehe ich genauso. Die werden pulverisiert und pulverisieren sich grad selbst.
    Was ich übrigens sehr seltsam finde: dass nahezu alle Medienleute und Kommentare von vier Parteien reden, die Sondierungsgepräche führen. Habe ich was verpasst? Steht die CSU seit neuestem bundesweit zur Wahl?
    Oder will sie nur den Eindruck erwecken, ihr Regionalkitsch sei in irgendeiner Weise maßgeblich?
    Falls ja, ist es ihr beinahe gelungen, aber nur beinahe.
    Der gemeine Wähler merkt's doch und ist, gelinde gesagt, einigermaßen verstimmt.
    "Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." (Bertrand Russel)



  21. #15
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    6.398
    Danke
    3.587
    Thanked 4.679 Times in 2.675 Posts

    Standard

    Die CSU steht nicht bundesweit zur Wahl, aber die CDU auch nicht, denn die kann in Bayern nicht gewählt werden. Es gab vor kurzem sogar die Klage eines Ehepaares dagegen, die ist aber abgewiesen worden, vermutlich mit dem Argument, dass auch andere Parteien nicht in jedem Bundesland antreten. Koalitionen sind ja nicht verboten - schräge Sache, das!
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social