Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 59

Thema: Game of Thrones in Saudi Arabien?

  1. #1
    Letzter Mohikaner Avatar von Uncas
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    18.734
    Danke
    13.575
    Thanked 19.224 Times in 8.749 Posts

    Standard Game of Thrones in Saudi Arabien?

    Im Moment findet in Saudi Arabien gerade eine Revolution statt. Mohammed bin Salman hat nach Korruptionsvorwürfen etliche Familienmitglieder verhaften lassen, einer ist sogar bei einem mysteriösen Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.
    Bin Salman hatte vor kurzem auch das Vorhaben verkündet Saudi Arabien zu modernisieren und zu liberalisieren.
    Die Religionspolizei wurde entmachtet, Frauen wurde das Auto fahren erlaubt und er möchte sich vom Erdöl langsam wegorientieren (naja er muss wohl eher).
    Zudem gilt er auch als ziemlicher Abenteurer und hat kräftig an der Eskalationsschraube mit dem Iran gedreht und den Krieg im Jemen veranlasst.

    Wie viel Modernisierung verträgt ein Gottesstaat?
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2...enverhaftungen

    Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed
    Morgen ein König

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1176677.html

    Saudi-Arabiens zweitmächtigster Mann will einen liberalen Islam - Experten sagen, was dahintersteckt
    http://www.huffingtonpost.de/2017/10..._18377630.html

    Man darf gespannt sein.
    Wenn sie es endlich unterlassen, diesen brunzdämlichen Salafismus zu unterstützen und zu exportieren, dann kann ich die Ereignisse nur begrüssen.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  2. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Uncas für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (10.11.2017), Konrad (09.11.2017), Zippo (09.11.2017)

  3. #2
    Erfahrener Politopianer Avatar von Alpin
    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    2.231
    Danke
    1.491
    Thanked 2.751 Times in 1.346 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    ...

    Man darf gespannt sein.
    Wenn sie es endlich unterlassen, diesen brunzdämlichen Salafismus zu unterstützen und zu exportieren, dann kann ich die Ereignisse nur begrüssen.
    Das kann das Haus Saud nicht! Die Macht der saudischen Könige beruht aus dem Pakt mit den Wahabiten - die Religiösen bestätigen bzw. legitimieren den Herrschaftsanspruch des Hauses Saud ("von Gottes/Allahs Gnaden" könnte man sagen), im Gegenzug ist der Wahabismus praktisch Staatsreligion und dessen Verbreitung wird aktiv unterstützt. Man mag sich zwar gegenseitig nicht besonders, aber man benötigt einander.
    Es wird ein paar gesellschaftliche Reförmchen hier und da geben - alleine um das inzwischen katastrophale Image im Ausland aufzupolieren - , die Hauptanstrengungen werden aber auf dem wirtschaftlichen und militärischen Bereich liegen.
    Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
    was du verstehst.

    "Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild."




  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Alpin für den nützlichen Beitrag:

    Zippo (09.11.2017)

  5. #3
    Letzter Mohikaner Avatar von Uncas
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    18.734
    Danke
    13.575
    Thanked 19.224 Times in 8.749 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Alpin Beitrag anzeigen
    Das kann das Haus Saud nicht! Die Macht der saudischen Könige beruht aus dem Pakt mit den Wahabiten - die Religiösen bestätigen bzw. legitimieren den Herrschaftsanspruch des Hauses Saud ("von Gottes/Allahs Gnaden" könnte man sagen), im Gegenzug ist der Wahabismus praktisch Staatsreligion und dessen Verbreitung wird aktiv unterstützt. Man mag sich zwar gegenseitig nicht besonders, aber man benötigt einander.
    Es wird ein paar gesellschaftliche Reförmchen hier und da geben - alleine um das inzwischen katastrophale Image im Ausland aufzupolieren - , die Hauptanstrengungen werden aber auf dem wirtschaftlichen und militärischen Bereich liegen.
    Da wirst du vermutlich recht haben. Allerdings sehe ich die große Chance in der wirtschaftlichen Öffnung, die SA anstreben muss, wenn sie in den nächsten Jahrzehnten nicht völlig versinken wollen.
    Liberalisierung der Wirtschaft bedeutet immer auch Liberalisierung der Gesellschaft, wobei das Ausmaß natürlich unterschiedlich ist.
    Die einzige Möglichkeit den Wahhabismus/Salafismus/IS in den Griff zu bekommen ist jedenfalls, Saudi-Arabien (und die Golfstaaten) davon abzubringen diesen zu finanzieren.
    Die sind die Wurzel des Übels.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  6. #4
    Kontrollfreak Avatar von Zippo
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    6.092
    Danke
    5.994
    Thanked 8.363 Times in 3.566 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    Da wirst du vermutlich recht haben. Allerdings sehe ich die große Chance in der wirtschaftlichen Öffnung, die SA anstreben muss, wenn sie in den nächsten Jahrzehnten nicht völlig versinken wollen.
    Liberalisierung der Wirtschaft bedeutet immer auch Liberalisierung der Gesellschaft, wobei das Ausmaß natürlich unterschiedlich ist.
    Dem von Dir verlinkten ZEIT-Artikel zufolge leben die Saudis immer noch in einem archaischen Kastensystem, das einer schnellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Öffnung nicht standhalten dürfte. Das saudische Volk lebt (vergleichsweise) im Luxus ohne ernsthaft arbeiten zu müssen (oder zu dürfen). Derjenige der ihnen erklärt, dass die fetten Jahre vorbei sind, wird um sein Leben fürchten müssen und wenn es dann tatsächlich eine Revolution gibt, dann von seiten religiöser Eiferer, die das Blaue vom Himmel versprechen.
    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    Die einzige Möglichkeit den Wahhabismus/Salafismus/IS in den Griff zu bekommen ist jedenfalls, Saudi-Arabien (und die Golfstaaten) davon abzubringen diesen zu finanzieren.
    Die sind die Wurzel des Übels.
    Wie Alpin schon schrieb, sind diese Gruppen überlebensnotwendig für das Königshaus. Durch die Finanzierung werden sie zu Hause ruhig gestellt und die Schlimmsten von ihnen lassen sie im Ausland ihr Unwesen treiben.


  7. #5
    Letzter Mohikaner Avatar von Uncas
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    18.734
    Danke
    13.575
    Thanked 19.224 Times in 8.749 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Zippo Beitrag anzeigen
    Dem von Dir verlinkten ZEIT-Artikel zufolge leben die Saudis immer noch in einem archaischen Kastensystem, das einer schnellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Öffnung nicht standhalten dürfte. Das saudische Volk lebt (vergleichsweise) im Luxus ohne ernsthaft arbeiten zu müssen (oder zu dürfen). Derjenige der ihnen erklärt, dass die fetten Jahre vorbei sind, wird um sein Leben fürchten müssen und wenn es dann tatsächlich eine Revolution gibt, dann von seiten religiöser Eiferer, die das Blaue vom Himmel versprechen.
    Ja, aber Saudi-Arabien muss sich modernisieren, weil sie einfach extrem abhängig vom Öl sind.
    Wenn sie es nicht tun, werden sie zugrunde gehen.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  8. #6
    Politopia-Methusalem Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    28.685
    Danke
    39.060
    Thanked 11.509 Times in 7.551 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    .......................werden sie zugrunde gehen.
    Die arabische Halbinsel und die ihr vorgelagerten Inseln sind seit dem Neolithikum bewohnt, in Bahrain ist die Geschichte der Bewohner bis ins 6. Jahrtausend vor Chr. nachweisbar. Da wird niemand "zugrunde gehen" aber die Verhältnisse werden sich notgedrungen radikal ändern. Wenn der Westen sich nicht so massiv in die Politik der GCC einmischen würde, man die Differenzen zum Iran nicht derart überbetonen würde, wäre es eine friedliche, auf Entwicklung orientierte Region.

  9. #7
    Letzter Mohikaner Avatar von Uncas
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    18.734
    Danke
    13.575
    Thanked 19.224 Times in 8.749 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Die arabische Halbinsel und die ihr vorgelagerten Inseln sind seit dem Neolithikum bewohnt, in Bahrain ist die Geschichte der Bewohner bis ins 6. Jahrtausend vor Chr. nachweisbar. Da wird niemand "zugrunde gehen" aber die Verhältnisse werden sich notgedrungen radikal ändern. Wenn der Westen sich nicht so massiv in die Politik der GCC einmischen würde, man die Differenzen zum Iran nicht derart überbetonen würde, wäre es eine friedliche, auf Entwicklung orientierte Region.
    Was verstehst du unter zugrunde gehen? Ich rede davon, das massive materielle Not ausbrechen wird und Armut so wie soziale Unruhen grassieren werden, da die GCC ohne Öl ziemlich nackt da stehen.
    Und das hat nicht alles etwas mit dem Westen zu tun.
    Die wahhabitische Ideologie ist ein ebenso großes Entwicklungshemmnis und die ist nicht auf dem Mist des Westens gewachsen.
    Die Golfstaaten nutzen sie aber als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument.
    Geändert von Uncas (09.11.2017 um 14:38 Uhr)
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Uncas für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (10.11.2017)

  11. #8
    Politopia-Methusalem Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    28.685
    Danke
    39.060
    Thanked 11.509 Times in 7.551 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    .............dass massive materielle Not ausbrechen wird und Armut sowie soziale Unruhen grassieren werden, da die GCC ohne Öl ziemlich nackt da stehen............................................ ......
    Die GCC haben längst ihre Wirtschaften umfassend diversifiziert. Wenn in einer Krise es Opfer der Entwicklungen geben sollte, dann trifft es vor allem die Vielzahl der Fremdarbeiter, die keine materielle Basis erarbeiten konnten und deren man sich einfach entledigt, indem man sie zurücksendet oder einfach deren Kontrakte nicht verlängert werden. Und der Islam besteht eben nicht nur in der wahhabitischen Ideologie. Er ist über Jahrhunderte Motor der wissenschaftlichen Entwicklung gewesen.

  12. #9
    Letzter Mohikaner Avatar von Uncas
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    18.734
    Danke
    13.575
    Thanked 19.224 Times in 8.749 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Die GCC haben längst ihre Wirtschaften umfassend diversifiziert.
    Nein, sonst wäre ja jetzt nicht dieses Reformprojekt nötig.

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Und der Islam besteht eben nicht nur in der wahhabitischen Ideologie.
    Das hat auch niemand hier geschrieben. Ich schrieb von den Golfstaaten und deren Herrschaftsideologie.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  13. #10
    Politopia-Methusalem Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    28.685
    Danke
    39.060
    Thanked 11.509 Times in 7.551 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    Nein, sonst wäre ja jetzt nicht dieses Reformprojekt nötig....................
    Reformen sind von Zeit zu Zeit immer nötig, selbst bei uns in Deutschland. Die Halbierung des Ölpreises hat natürlich Saudi Arabien auch getroffen. Auch ist es an der Zeit, dass die oft sehr gut ausgebildeten Saudis auch mal selbst arbeiten müssen, wenn der Staat stabil funktionieren soll. Und außerhalb Saudi Arabiens ist der Wahhabismus keineswegs in den GCC Herrschaftsideologie, denn Qatar, UAE, Oman, Kuwait sind ziemlich liberal bezüglich der Religion, Probleme gibt es in Bahrain aufgrund der shiitischen Gruppierungen. Und der Yemen ist ein massiver Problemherd aufgrund einer verarmten Bevölkerung und jahrzehnte langer Mißwirtschaft, ist auch nicht Mitglied der GCC.

  14. #11
    Endstation des Schwarzen Peters Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    3.151
    Danke
    1.383
    Thanked 1.703 Times in 1.070 Posts

    Standard

    Ich bin immer wieder über Deine Fähigkeit zum Spagat erstaunt. Deine Gunst für die reaktionären totalitären und in ihrem Protz und Prunk selbstgefälligem Monarchen der Wüste will so gar nicht zu Deinen Ausführungen im Oktoberrevolutionsfred passen. Diese und andere Diskrepanzen sind es, die mich regelmäßig stutzen und an der Aufrichtigkeit des Anliegens zweifeln lassen. Wofür steht ein grauer Kater denn nun wirklich?

  15. #12
    Endstation des Schwarzen Peters Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    3.151
    Danke
    1.383
    Thanked 1.703 Times in 1.070 Posts

    Standard

    Neulich, am Rande der Wüste...
    Geändert von Konrad (09.11.2017 um 17:26 Uhr) Grund: Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers.

  16. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Konrad für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (10.11.2017), Schopenhauer (09.11.2017)

  17. #13
    Politopia-Haudegen Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    5.122
    Danke
    5.839
    Thanked 5.481 Times in 2.681 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Ich bin immer wieder über Deine Fähigkeit zum Spagat erstaunt. Deine Gunst für die reaktionären totalitären und in ihrem Protz und Prunk selbstgefälligem Monarchen der Wüste will so gar nicht zu Deinen Ausführungen im Oktoberrevolutionsfred passen. Diese und andere Diskrepanzen sind es, die mich regelmäßig stutzen und an der Aufrichtigkeit des Anliegens zweifeln lassen. Wofür steht ein grauer Kater denn nun wirklich?
    Ich denke das ist der Spagat den wir alle machen (machen müssen?).Wir scheitern regelmäßig an unserer eigenen Moral, Toleranz, Ethik und gutem Willen.
    Wir scheitern schon regelmäßig am propagierten nicht einmischen und der Verteidigung von Freiheitsrechten.Wir scheitern an der Toleranz gegenüber anderen Kulturen bei gleichzeitiger Inanspruchnahme der Menschenrechte.Wir sind Heuchler und können auch gar nichts anderes sein, da wir den gordischen Knoten unserer gegensprüchlichen Ansprüche nicht auflösen können.
    Wir differenzieren nach unserem Gusto, nach unseren positiven und negativen Erfahrungen und werfen dabei die Werte über Board, die in Bezug auf eine bestimmte Sache und Situation nur hinderlich sind.

    So sind wir leider Konrad.Aber vielleicht macht Nr. 5 alles besser, wer weiß.

  18. #14
    Endstation des Schwarzen Peters Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    3.151
    Danke
    1.383
    Thanked 1.703 Times in 1.070 Posts

    Standard

    Weiss nicht.........
    Es gibt glücklicherweise hin und wieder, ... gelegentlich ..., bei dem einen oder anderen....
    ... auch Mal Konsistenz von Proklamationen und Handlung.
    Geändert von Konrad (09.11.2017 um 17:59 Uhr)

  19. #15
    Politopia-Haudegen Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    5.122
    Danke
    5.839
    Thanked 5.481 Times in 2.681 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Weiss nicht.........
    Es gibt glücklicherweise hin und wieder, ... gelegentlich ..., bei dem einen oder anderen....
    ... auch Mal Konsistenz von Proklamationen und Handlung.
    Das kommt auch mal vor und in Bezug auf eine klar umrissene Sache ist das auch gut möglich.Die Schwierigkeiten fangen dann an, wenn man z.B. bestimmte Länder kritisiert hinsichtlich ihrer Politik oder gesellschaftlichen Ausprägung und der nächste Forist um die Ecke kommt und argumentiert aber bei "...." prengeln wir das nicht an.

    Und das liegt nicht daran, dass wir die Zustände in "..." nicht auch kritisieren, sondern weil wir klare Prioritäten (Interessen) setzen, die natürlich nicht gerecht sind (siehe meinen ersten Post).Wir als Individuum haben auch Interessen und Vorlieben, die natürlich/mitunter auch über unseren regionalen Einflußbereich hinausgehen und somit Relevanz für uns haben.

    Wir haben nur meistens nicht die Eier klar zu sagen, dass man bei Land xyz auf Freiheitsrechte, Minderheitenrechte, Pressefreiheit, Religionsfreiheit etc. für die jeweilige Bevölkerung eher verzichtet weil einem z.B. Sicherheit (Krieg) wichtiger ist und der Rest durch langfristige friedliche Beziehung vielleicht von selbst kommt.Unter Umständen ist einem das aber auch egal.Und das variert je nach Land.Das hängt auch von vielen Faktoren ab.Hat man z.B. unter Umständen persönliche Beziehungen zum Land oder Leuten.Hat man unter Umständen geschäftliche Beziehung zu diesem Land.Oder gefällt einem die Kultur unter Umständen überhaupt nicht.

    Wir werden gezwungen solche Entscheidungen zu treffen (und wir treffen solche Entscheidungen bewußt und unbewußt), ansonsten laufen wir nur im Kreis.
    Darum verstricken wir uns ja auch ständig in Heuchelei in unseren Diskussion- wir wollen halt gute Menschen sein.Daran ist auch nichts verwerfliches.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social