Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 166

Thema: Will sich die Türkei Teile von Syrien einverleiben?

  1. #1
    Endstation des Schwarzen Peters Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    4.208
    Danke
    1.840
    Thanked 2.259 Times in 1.423 Posts

    Standard Will sich die Türkei Teile von Syrien einverleiben?

    Seit Beginn des Syrienkonflikts ist die Türkei einer der lokalen Spieler mit eigenen territorialen und politischen Ansprüchen in der Region.

    Einerseits ging und geht es vorwiegend um die Kurden.
    Andererseits womöglich auch um territoriale Ansprüche, um Besitz, um Macht und die Hoheit in der Region.

    Wie es nun aussieht, Meldungen legen das nahe, steht die Türkei vor einem offenen Einmarsch nach Syrien.

    Angriff auf Kurden
    Türkei vor Einmarsch in Syrien

    Der türkische Präsident Erdogan plant eine Militäroffensive in Syrien. Er riskiert, dass die Lage dort eskaliert - und er gleich zwei Großmächte gegen sich aufbringt.
    Wohin soll das führen?
    Was geschieht nach dem Ende der Kampfhandlungen in der Region?
    Wird die Türkei Besatzungsmacht in Syrien? Ist das eine proaktive militärische "Lösung", um den Kurden ihre Rückzugsgebiete zu nehmen?

    Was will Erdogan?
    Was wollen seine Militärs?
    Wie reagieren die anderen beteiligten Nationen?

  2. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Konrad für den nützlichen Beitrag:

    Uncas (19.01.2018), wudi (19.01.2018), Zippo (26.01.2018)

  3. #2
    Wildling
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    19.315
    Danke
    13.768
    Thanked 19.574 Times in 8.955 Posts

    Standard

    Ich blicke auch nicht mehr durch. Wie werden die USA reagieren, die erst kürzlich verlautbaren lassen haben, dass sie eine 30,000 Mann starke, kurdische Truppe aufstellen wollen?
    Wie reagiert Assad?
    Wie reagiert Russland?

    Seine Kettenhunde hat Erdogan jedenfalls hinter sich, die träumen von einem neuen osmanischen Reich und nennen die Orte in Syrien kindisch-pubertär meist bei ihrem osmanischen Namen in den sozialen Medien, so als ob das noch der Türkei gehört. Er holt die nur "heim ins Reich", in deren Augen.
    Die feiern das.
    Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Erdogan den Bogen damit überspannt.
    Vielleicht zielt das aber auch auf die Wahlen nächstes Jahr ab und soll eine Ablenkungsszenario schaffen.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  4. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Uncas für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (19.01.2018), Konrad (19.01.2018), wudi (19.01.2018)

  5. #3
    Erfahrener Politopianer Avatar von Seifert
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    bei den 7 Zwergen
    Beiträge
    542
    Danke
    130
    Thanked 341 Times in 189 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Was will Erdogan?
    Was wollen seine Militärs?
    Wie reagieren die anderen beteiligten Nationen?
    Der Traum eines osmanischen Großreiches wird sowohl von Erdogan als auch seinen Militärs geträumt.Ein teilweise Einverleibung syrischen Gebiets würde sich da gut machen,nimmt der Sultan doch an,dass ihn die (absoluten)Großmächte zunächst einmal nicht stören werden.Er ist durchaus clever und weiss,dass er die Amis und die Russen gegeneinander ausspielen kann.Ein Teil seiner Bevölkerung wird ihm zujubeln,das weiss er.Schließlich hat er seinen Adolf aufmerksam studiert.Viele seiner Aktivitäten erinnern mich an D um 1933.

  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Seifert für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (19.01.2018), Uncas (19.01.2018)

  7. #4
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    29.208
    Danke
    39.898
    Thanked 11.610 Times in 7.630 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Seifert Beitrag anzeigen
    Der Traum eines osmanischen Großreiches wird sowohl von Erdogan als auch seinen Militärs geträumt...........................
    Erdogan spielt gefährlich mit dem Feuer. Schon der Abschuß eines russischen Militärflugzeuges außerhalb des türkischen Territoriums hatte erhebliche Belastungen des Verhältnisses zu Russland zur Folge. Und mit der Bekämpfung der Kurden stellt er sich gegen russische und US-amerikanische Interessen, so dass er zwischen den Stühlen zu Fall kommen könnte.

  8. #5
    Sofa-Stratege Avatar von BudSpencer
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    10.769
    Danke
    5.763
    Thanked 10.688 Times in 5.393 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Erdogan spielt gefährlich mit dem Feuer. ...

    Die Türkei führt einen Angriffskrieg gegen Syrien. Auf kosten der Kurden beziehungsweise der YPG.

    Der Thread sollte inzwischen eher "Türkei führt Angriffskrieg" heißen. Wann setzen die europäischen Sanktionen ein ?

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1189326.html

    "Wir werden sie alle vernichten..."

    Und wie so oft wird Putin, also Russland, mal wieder Verantwortung zugeschoben. Atlantische Kriegsrhetorik gegen Russland, auf die ich ja für die Walze achten wollte. In dem Artikel steht wenig über Russland. Die YPG ist Verbündete der USA. Die Verantwortung von Russland ist die, Militärbeobachter abgezogen zu haben. Natürlich ist es eine Sauerei was da geschieht. Die Türkei will eine amerikanische Basis verhindern und das wird auch Russland in den Kram passen. Den USA scheint es nicht so wichtig zu sein. Alles auf Kosten der Kurden.

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1189148.html

  9. #6
    Endstation des Schwarzen Peters Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    4.208
    Danke
    1.840
    Thanked 2.259 Times in 1.423 Posts

    Standard

    Warum sollte der Titel umbenannt werden?
    Die Frage im Titel ist die, ob sich die Türkei über Teile von Syrien her macht, um sich diese einzuverleiben, also das eigene Territorium zu vergrößern?

    Dass das ein Angriffskrieg ist, steht gar nicht in Frage, ist impliziter Teil des Titels, gewissermaßen.
    Die Frage, die sich mir stellte und mich veranlasst hat, den Faden aufzumachen, ist die, wohin das führen wird und welche Motive die Handelnden leiten?

    Ich glaube übrigens nicht, dass das Ganze ohne das Einverständnis Russlands passiert.
    Erdogan und Putin haben sich ja zuletzt bestens verstanden, nachdem sie ihren kleinen vorübergehenden Groll vom Tisch hatten. Die haben wohl begriffen, das sich die Parias dieser Welt besser gegenseitig helfen, als wegen vergleichsweiser Nichtigkeiten überkreuz zu liegen.

    Also darf doch durchaus auch nochmal nachgebohrt werden, ob das - diese Offensive - dem Putin vllt. ganz recht ist.
    Lässt er den Türken das Gefühl von Rückendeckung zukommen, in der Kurdenfrage und hinsichtlich der politischen internationalen Reaktion und Folgeprobleme mit einer derartigen Offensive, kann er womöglich darauf hoffen und ggf. bauen, dass die Türken den angeschossenen unsicheren Kantonisten Assad im Zaum halten und perspektivisch womöglich abservieren, zu Gunsten eines besseren Blattes, das Putin und Erdogan gemeinsam zurecht zinken.

    Das halte ich in der Gemengelage nicht nur für denkbar, sondern für eine auf der Hand liegende Option. Die beiden können gemeinsam eine ziemlich stabile Größe in der Region darstellen. Wenn sie sich dagegen wegen Kleinigkeiten und Imponiergehabe zanken wie die Kesselflicker, grinsen sich nur die anderen Spieler am Tisch ins Fäustchen.

    Dass die Türkei Ambitionen hat, ist wohl unstreitig.
    Dass Russland in der Region Interessen hat, ist Tradition.
    Dass sich dort nun Machtvakuum ausbreitet, ein Fakt.

    Es stellt sich also die Frage, wer in dieses Vakuum - das nach dem Verfall der Macht Assads und der Marginalisierung des IS entsteht - einströmt und mittels der normativen Kraft neu geschaffener Koalitionen und Fakten auch neue territoriale und politische Realitäten schafft.
    Geändert von Konrad (24.01.2018 um 18:36 Uhr)

  10. #7
    Sofa-Stratege Avatar von BudSpencer
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    10.769
    Danke
    5.763
    Thanked 10.688 Times in 5.393 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Warum sollte der Titel umbenannt werden?
    ...
    Das war nicht so ernst gemeint, nur ein Hinweis auf das allergrößtmögliche Foul mit Kettenfahrzeugen. Und was machen Sie Herr Konrad ? Sie ergehen sich über Putin in quasi einem Atemzug mit Zinkern und Parias ohne den Angriffskrieg zu verurteilen. Gut gelernt die atlantische Kriegspropaganda.

    Russland vertritt seine Interessen. Was auf der Hand liegt ist - eine neue amerikanische Base passt Russland dort so wenig wie der Türkei. Darum hält Russland sich zurück, weil die Türkei den USA diese Möglichkeit nimmt, wenn sie die Region erfolgreich besetzt. Wir sind uns sicher einig, dass die USA das verhindern könnte, wenn sie Interesse hätte. Also sind alle zufrieden - bis auf die Kurden. Ich hoffe sie können standhalten oder vielleicht besser nicht. Weil sie kaum eine Chance haben, macht es wenig Sinn zu sterben.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu BudSpencer für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (24.01.2018)

  12. #8
    Politopia-Methusalem Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    5.331
    Danke
    6.015
    Thanked 5.721 Times in 2.807 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen

    Dass das ein Angriffskrieg ist, steht gar nicht in Frage, ist impliziter Teil des Titels, gewissermaßen.
    Die Frage, die sich mir stellte und mich veranlasst hat, den Faden aufzumachen, ist die, wohin das führen wird und welche Motive die Handelnden leiten?


    Gibt es da ÖL?Oder wie weit ist es bis zum nächsten Bohrloch?

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schopenhauer für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (24.01.2018)

  14. #9
    Wildling
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    19.315
    Danke
    13.768
    Thanked 19.574 Times in 8.955 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Schopenhauer Beitrag anzeigen
    Gibt es da ÖL?Oder wie weit ist es bis zum nächsten Bohrloch?
    Öl schon, aber ich glaube nicht, dass die Türkei das bekommen wird.
    Es geht wohl eher um eine Mischung aus Profilneurose, Bekämpfung der PKK und Ausweitung des geostrategischen Einflusses.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  15. #10
    Sofa-Stratege Avatar von BudSpencer
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    10.769
    Danke
    5.763
    Thanked 10.688 Times in 5.393 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    Öl schon, aber ich glaube nicht, dass die Türkei das bekommen wird.
    Es geht wohl eher um eine Mischung aus Profilneurose, Bekämpfung der PKK und Ausweitung des geostrategischen Einflusses.
    Angriffskrieg - schon 100 Tote, Tendenz steigend. Die meisten Türken sind begeistert, auch die Opposition.

    https://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-...e20247939.html

    Versuchst Du mit den geostrategischen Einflüssen etwas zu entschuldigen und zu verharmlosen, weil Dir die Türkei sympathisch ist ?

  16. #11
    Endstation des Schwarzen Peters Avatar von Konrad
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    4.208
    Danke
    1.840
    Thanked 2.259 Times in 1.423 Posts

    Standard

    Das, was zu diesem ziemlich abwegigen impliziten Vorwurf führt, können Sie aus diesen wenigen Zeilen eines Antwortbeitrags heraus lesen, Herr BudSpencer?


    Was sehen Sie denn sonst noch?
    Irgendwelche Gespenster der Freiheit oder der vergangenen Weihnacht?

    Was ist denn los?
    Haben Sie sich etwa angesteckt?
    Taschentuch?

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu Konrad für den nützlichen Beitrag:

    Uncas (24.01.2018)

  18. #12
    Wildling
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    19.315
    Danke
    13.768
    Thanked 19.574 Times in 8.955 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Angriffskrieg - schon 100 Tote, Tendenz steigend. Die meisten Türken sind begeistert, auch die Opposition.

    https://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-...e20247939.html

    Versuchst Du mit den geostrategischen Einflüssen etwas zu entschuldigen und zu verharmlosen, weil Dir die Türkei sympathisch ist ?
    Da hast du jetzt versucht mich auf einem falschen Fuß zu erwischen, den es nicht gibt.
    Ich halte Ausweitung des geostrategischen Einflusses mit militärischen Mitteln niemals für legitimiert (was nicht heisst, das es nicht ständig passiert).
    Vor allem dann nicht, wenn es gegen den demokratischen Willen eines Volkes geht (siehe Ukraine).
    Die AKP und die Putin-Fraktion sehen das natürlich anders. Die sind sich ja auch sehr ähnlich in ihrem Weltbild.
    Ich meinte damit, dass das die Intention Erdogans ist.
    Und der Militarismus und der Nationalismus in der Türkei tun ihr übriges. Damit kann man viele Türken ablenken.
    Die Türkei, respektive Erdogan, hat Angst, nach Putins Alleingang in Syrien leer auszugehen.
    Die träumen da ja von so einem neoosmanischen Pan-Islamismus und haben daher zu Anfang der Krise die Islamisten unterstützt.
    Jetzt, nach Assads Sieg, drohte diese Blase zu platzen, also dient jetzt die YPG als Vorwand und als Punching-Ball um sich relevant zu halten, damit man mit am Tisch sitzen kann.
    Ausserdem gibt es noch Wahlen nächstes Jahr in der Türkei, die Erdogan zu schaffen machen könnten.

    Inzwischen scheut die Türkei auch nicht davor zurück "ehemalige" Dschihadisten einzusetzen.

    U.S.-designated terrorist joins Turkish-led Afrin operation
    https://ahvalnews.com/afrin/us-desig...frin-operation
    Geändert von Uncas (24.01.2018 um 11:08 Uhr)
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  19. #13
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    29.208
    Danke
    39.898
    Thanked 11.610 Times in 7.630 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    .................... Also sind alle zufrieden - bis auf die Kurden. Ich hoffe sie können standhalten oder vielleicht besser nicht. Weil sie kaum eine Chance haben, macht es wenig Sinn zu sterben.
    Die Kurden sind, ähnlich wie die Palästinenser, seit dem Ende des Osmanischen Reiches die Verlierer im Nahen und Mittleren Osten und Spielball der imperialistischen Politik. Im Irak hat man sie gebraucht, nun hat der "Mohr seine Schuldigkeit getan" und wird zum Abschuß freigegeben. Die relative Autonomie der Kurdenprovinz passt dem irakischen Regime sowieso nicht, denn dort haben sie die Kontrolle über das Öl. Und Israels Regime freut sich, dass die Konflikte in Syrien von der Problematik in Israel ablenken, damit sie weiter Fakten schaffen können, ohne dass die Welt hinschaut.

  20. #14
    Wildling
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    19.315
    Danke
    13.768
    Thanked 19.574 Times in 8.955 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Konrad Beitrag anzeigen
    Das, was zu diesem ziemlich abwegigen impliziten Vorwurf führt, können Sie aus diesen wenigen Zeilen eines Antwortbeitrags heraus lesen, Herr BudSpencer?
    Klingt auch ein bisschen so, als würde sowas nach Sympathien verteilt werden.

    "Das Land mag ich, dass darf Angriffskriege führen."
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  21. #15
    Wildling
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    19.315
    Danke
    13.768
    Thanked 19.574 Times in 8.955 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Die Kurden sind, ähnlich wie die Palästinenser, seit dem Ende des Osmanischen Reiches die Verlierer im Nahen und Mittleren Osten und Spielball der imperialistischen Politik. Im Irak hat man sie gebraucht, nun hat der "Mohr seine Schuldigkeit getan" und wird zum Abschuß freigegeben. Die relative Autonomie der Kurdenprovinz passt dem irakischen Regime sowieso nicht, denn dort haben sie die Kontrolle über das Öl.
    Bis hierhin hätte ich dir ein Danke gegeben und dir zugestimmt.

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Und Israels Regime freut sich, dass die Konflikte in Syrien von der Problematik in Israel ablenken, damit sie weiter Fakten schaffen können, ohne dass die Welt hinschaut.
    Aber dann kam das.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social