Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 46 bis 58 von 58

Thema: Weltverbesserer verarschen sich selber

  1. #46
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.946
    Danke
    4.592
    Thanked 3.854 Times in 2.405 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    Nicht nur nackig - wie bei Gauland sind die Klamotten weg.
    Denn neulich hat er erzählt, der Ehrenamthasser, dass er gegen Gebruchtwarenhäuser wie die der Diakonie nix einzuwenden hat, weil er eins kennt und gern hingeht. Da wird Sinnvolles gemacht da sind die Leute nett...
    So habe ich das nicht gesagt.

    Dabei waren sie nur geizig, so wie der Ehrenamthasser nur zu faul ist, seinen Hintern zu heben und höchtselbst was Nützliches mit den Händen zu tun. Er predigt lieber, auch wenn keiner zuhört.
    Und du bist nur zu faul zu begreifen, das Systemkritik (zu der die vielen Weichspül-Feiglinge in diesem Land nicht willens oder mutig genug sind) schon anstrengend sein kann. Dann bist du zudem so faul zu denken, dass ich vielleicht irgendwas gesellschaftlich bzw. menschlich gesehen wertvolles machen könnte, von dem du Giftzwergle keine Ahnung hast?
    Geändert von Kleinlok (11.06.2018 um 13:20 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  2. #47
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.946
    Danke
    4.592
    Thanked 3.854 Times in 2.405 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Wieben Klas Beitrag anzeigen
    Gut nackig gemacht hast Du Dich gerade, Kleinlok. Wahrscheinlich ohne es zu wollen.

    Jetzt steht da ein nackiger Prediger, der mit den Grundlagen von Gesellschaft nicht zurecht kommt und sich tendenziell als allein wissender und leidender Nabel der Welt positioniert.

    Hier ist der Hocker mit Deinen Plünnen, und ordne Deine Kleidung. Das ist ja nicht mit anzusehen …

    … so was aber auch.
    Ich weiß jetzt nicht in welchem Pornokino du da gerne unterwegs wärst,
    ich kann dir da ein paar Links senden,
    wenn du heute Abend etwas Aussicht auf Frischfleisch brauchst.
    Dem Herrn kann geholfen werden.
    Geändert von Kleinlok (11.06.2018 um 13:21 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  3. #48
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.753
    Danke
    4.762
    Thanked 5.066 Times in 2.935 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    So habe ich das nicht gesagt.
    Ich such´s morgen raus.

    Und du bost nur zu faul zu begreifen, das Systemkritik (zu der Feigling nicht willens oder mutig genug zu bist)
    schon anstrengend sein kann. Dann bist du zudem so faul zu denken, dass ich vielleicht irgendwas gesellschaftlich bzw. menschlich gesehen wertvolles machen könnte, von dem du Giftzwergle keine Ahnung hast?
    Eliza Doolittle würde sagen: Det hat jesessen, wa?"
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  4. #49
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.946
    Danke
    4.592
    Thanked 3.854 Times in 2.405 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen

    Eliza Doolittle würde sagen: Det hat jesessen, wa?"
    Das träumst du Zwerg dir nur. Armselig.
    Jetzt soll der um seine Klamotten beklaute Gauland dafür herhalten,
    dass eure Argumentenkiste leer ist wie das Konto eines Menschen mit H-4 am 20. des Monats. Armselig.
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  5. #50
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.946
    Danke
    4.592
    Thanked 3.854 Times in 2.405 Posts

    Standard

    Eine neue Variante der versuchten Selbstverarschung. Am 06. November 2018 meldet sich die Organisation "Globalcitizen" in ihrem mit "Deutschland ist dabei" betitelten Rundbrief:


    Hallo Thomas, unser Einsatz für weltweite Gesundheit hat sich ausgezahlt: Die Bundesregierung wird die Global Financing Facility (GFF) endlich finanziell unterstützen. Das ist ein riesiger Erfolg!

    Soeben wurde auf der Wiederauffüllungskonferenz der GFF in Oslo verkündet, dass Deutschland die GFF in den kommenden Jahren mit 50 Mio. Euro unterstützen will. Ein starkes Zeichen für die Gesundheit von Frauen und Kindern weltweit.

    Rund 90.000 Globals Citizens wollten nicht länger dabei zusehen, dass weltweit Frauen und Kinder sterben, weil keine ausreichende Gesundheitsversorgung vorhanden ist. Sie haben sich mit E-Mails, Tweets oder dem Unterzeichnen der Petition dafür eingesetzt, dass die Bundesregierung endlich die Notwendigkeit der GFF erkennt und diese unterstützt.




    Das beweist uns: Wir können die Welt verändern. Umso wichtiger ist es, dass wir jetzt am Ball bleiben, denn die Unterstützung der GFF kann nur Realität werden, wenn diese auch während der Haushaltsverhandlungen im Bundestag bestätigt wird. Also: Erinnere die Abgeordneten mit deinem Tweet daran, wie wichtig ein starker Etat für Entwicklungszusammenarbeit im Haushalt 2019 ist!

    Liebe Grüße
    Franziska und das Global Citizen Team

    P.S. Du hast kein Twitter oder hast schon an der Aktion teilgenommen? Dann schreibe deinen Bundestagsabgeordneten eine E-Mail und fordere sie dazu auf, sich für mehr Geld für Entwicklungszusammenarbeit stark zu machen.
    http://link.globalcitizen.org/e/evib...in8ZHKPzKnM%3D

    Ich schreibe mal diese Entgegnung:


    Guten Tag Franziska,
    Guten Tag Team von Globalcitizen,

    am 06. November weist die Organisation "Globalcitizen"darauf,
    dass Deutschland die Global Financing Facility (GFF) in den kommenden Jahren mit 50 Mio. Euro unterstützen will. "Globalcitizen" will in diesem Umstand ein "starkes Zeichen" für die Gesundheit von Frauen und Kindern weltweit erkennen.
    Rund 90.000 Globals Citizens wollten nicht länger dabei zusehen, dass weltweit Frauen und Kinder sterben, weil keine ausreichende Gesundheitsversorgung vorhanden ist und hätten sich mit E-Mails, Tweets oder dem Unterzeichnen der Petition dafür eingesetzt, dass die Bundesregierung endlich die Notwendigkeit der GFF erkennt und diese unterstützt. Das wäre laut der Darstellung von Globalcitizen ein "riesiger Erfolg". (s. Anlage 1).

    Ich kann diese Wertung nicht teilen und empfinde die von Globalcitizen gewählte Darstellung als eine Farce, die nicht auf einem sinnvollen auf Effizienz bedachten politischen Einsatz schließen lässt.

    Wenn Deutschland in den kommenden Jahren die Global Financing Facility mit 50 Mio. Euro unterstützen will, dann ist das alles andere als ein "starkes Zeichen" für die Gesundheit von Frauen und Kindern weltweit. Ich erkenne hier stattdessen eine lächerlich geringe Unterstützung, die in Anbetracht des dringenden Handlungsbedarfs bedürftigen Frauen und Kindern weltweit herzlich wenig nutzen wird. Wenn die finanzielle Unterstützung für den Aufbau und die Entwicklung einer weltweit ausreichenden Gesundheits-Infrastruktur nicht sehr deutlich erhöht wird, dann wird weltweit weiter sinnlos und unnötig gelitten und gestorben. Das "starke Zeichen" entpuppt sich schon bei simpler Betrachtung als ein untaugliches Almosen, das nicht zu einer wirklichen Verbesserung der Weltgesundheit beitragen kann.

    Dieser traurige Umstand ist leicht zu erkennen, wenn wir uns die Relationen vergegenwärtigen, die für die Betrachtung und Einordnung dieser "Hilfe" als relevant erscheinen:


    a) Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Deutschlands betrug in 2017 saison- und kalenderbereinigt
    3. 281,322 Mrd. Euro. Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden (ohne Gemeindesteuern) stiegen im Haushaltsjahr 2017 gegenüber 2016 um insgesamt 4,1 % auf 674,6 Mrd.€. Der Bundeshaushalt 2017 wurde am 22. November 2016 vom Deutschen Bundestag mit einer Höhe der Ausgaben in Höhe von 329,1 Milliarden Euro beschlossen.

    https://www.destatis.de/DE/PresseSer...8_299_811.html
    https://www.bundesfinanzministerium....r-in-2017.html
    https://www.bundesfinanzministerium....-schulden.html

    b) Stellen wir bitte die 50 Mio. Euro, die Deutschland in den kommenden Jahren der Global Financing Facility zukommen lassen möchte, den 329,1 Milliarden Euro Ausgaben im Bundeshaushalt 2017 gegenüber. Diese 50 Millionen Euro stellen gerade mal 1/6582 der Ausgaben des Bundes für 2017 dar. So viel bzw. so wenig ist Deutschland die Gesundheit von Frauen und Kindern weltweit wert.

    c) Wenn Deutschland "in den kommenden Jahren" die Global Financing Facility mit 50 Mio. Euro unterstützen will, dann wäre es gut zu wisse was wir unter der Begrifflichkeit "in den kommenden Jahren" verstehen können?

    Damit sind vermutlich auf Grund der Verwendung des Begriffs Jahre in der Mehrzahl mindestens 2 Jahre gemeint, sind damit nun aber 2,3 oder mehr Jahre gemeint?

    Sollten es mehrere Jahre sein, in welchen das reiche Deutschland die benannten 50 Mio Euro leistet, dann würde dieser Umstand bedeuten, dass die m.E. ohnehin ungenügende Summe von 50 Mio Euro Unterstützung für die GFF noch einmal durch die Anzahl dieser "kommenden Jahre" geteilt werden müsste um den Beitrag Deutschlands pro Jahr bestimmen zu können. Die
    erste Wiederauffüllung des GFF Trust Fund im Jahr 2018 soll dem GFF-Prozess zwischen 2018 und 2023 zugute kommen, das könnte also bedeuten, dass Deutschland in den kommenden 5 Jahren 2018-23 zusammen 50 Mio Euro und damit gerade mal lumpige 10 Mio Euro pro Jahr dem GFF Unterstützung gewährt. Das macht bei rund 81 Mio Einwohner Deutschlands umgerechnet eine Unterstützung von 0,12 Euro pro Nase und Jahr aus, dafür gibt es nicht einmal ein Hustenbonbon...

    Das soll ein starkes Zeichen sein?

    Mein Fazit: Dem ist mitnichten so. Das reiche Deutschland beweist nur einmal wieder neu, dass ihm die Nöte von armen, unterdrückten und sonst wie leidenden Menschen weltweit wie national de facto egal sind. Der deutsche Anteil reicht hinten und vorne nicht um mit diesem wirklich effiziente Verbesserungen in der weltweiten Gesundheitsversorgung voran bringen zu können. Das weiß die Politik auch bzw. sollte sie wissen und das sollte auch "Globalcitizen" erkennen. Ich sehe es als lächerlich und politisch fahrlässig diese Form von Alibi-Hilfe als großen Erfolg feiern und als einen B
    eweis dafür werten zu wollen, dass wir somit die Welt verändern könnten. Mit solchen Alibi-Hilfen wird sich die Welt nicht wirklich verbessern lassen und Globacitizen tut sich und Menschen, welche wirklich die Welt verbessern wollen, keinen Gefallen, wenn derart weltfremd lächerliche Hilfen von Globalcitizen zu großen Erfolgen aufgeblasen werden sollen!

    Es gibt noch enorm viel zu tun.
    So viel, so dass lächerlich geringe Hilfen eher zum Schämen als zum Jubel Anlass geben sollten:

    "Die Fortschritte, die in den vergangenen Jahren auf dem Gebiet der Gesundheit gemacht wurden, reichen nicht aus. Noch immer sterben jedes Jahr 5,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren an vermeidbaren Krankheiten und an Mangelernährung. Viele Jugendliche und Mütter sterben durch mangelnden Zugang zu einer guten Gesundheitsversorgung. 33 Milliarden US-Dollar jährlich wären zusätzlich nötig, um die reproduktive Gesundheit sowie die Gesundheit und Ernährung von Frauen, Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu finanzieren."

    https://www.globalfinancingfacility....ncing-facility

    Wenn immer noch jedes Jahr 5,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren an vermeidbaren Krankheiten und an Mangelernährung sterben müssen, dann läuft in dieser Welt gewaltig etwas schief. Es wäre genug für jeden Menschen da, so das ein jede/r Zugang zu Nahrung, Gesundheitsfürsorge, Bildung und Existenzsicherung haben könnte. Dass dem in der langen Menschheitsgeschichte nie so war und auch trotz großer wirtschaftlicher Erfolge der reichen Länder bis heute nicht so ist, das hm.E. at viel mit Geiz, Dummheit und einer oft selbstverschuldeten Hilflosigkeit der Menschen weltweit, besonders aber der Menschen in den reichen Ländern zu tun. Und als Teil dieser Welt können und müssen wir versuchen, diese Problematik zu erkennen und zu überwinden. Das geht nicht mit Erfolgsmeldungen, die als klassische Mogelpackung daher kommen. Ich bitte euch das zu bedenken. So wie ihr bisher vorgeht, läuft eure Animation Gefahr, als dass diese mit der Zeit von den Lesern eurer Rundbriefe als unglaubwürdig empfunden werden könnte, so dass diese die Motivation verlieren könnten euch und eure Anliegen zu unterstützen.

    Es gibt noch enorm viel zu tun. Um aber eine Chance wahrnehmen zu können, wirklich effizient für Frieden, Entwicklung und soziale Gerechtigkeit arbeiten zu können müssen wir ehrlich zu uns und anderen sein. Es ist schlimm genug, wenn die Politik noch immer so sehr viel lügt und über die wirklichen Probleme in der Welt wegschaut, da dürfen wir diesen Wahnsinn nicht noch unterstützen.

    Deutschland hat sich vor fast 50 Jahren zusammen mir anderen reichen Ländern verpflichtet 0,7% seines Bruttoinlandsprodukts für Entwicklungsarbeit zur Verfügung zu stellen. Diese Zusage wurde trotz der insgesamt guten wirtschaftlichen Position Deutschlands in all dieser langen Zeit nicht eingelöst. Dieses Problem weist auf ein strukturelles Problem, dass wir grundsätzlich angehen müssen. Erklärungen wie die am 08. November von eurer Seite erfolgte schaden da mehr als sie nutzen können. Bitte ändert das.

    Ich hoffe darauf, dass möglichst viele Menschen nicht länger dabei zusehen werden, dass weltweit Frauen und Kinder sterben, weil keine ausreichende Gesundheitsversorgung vorhanden ist. Fakt ist aber, dass wir leider genau das in den letzten Jahren/Jahrzehnten größtenteils getan haben. Da gibt es nichts zu beschönigen. Nur wenn wir ehrlich die Ursachen erkennen und bearbeiten haben wir bzw. die armen Menschen eine Chance auf ein sozial gerechte Welt.

    Viele Grüße, Thomas Schüller
    Geändert von Kleinlok (07.11.2018 um 14:53 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  6. #51
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.753
    Danke
    4.762
    Thanked 5.066 Times in 2.935 Posts

    Standard

    Hast du schon mitbekommen, dass Du Deine erzieherischen Weltverbesserungsbriefe künftig anderswo posten musst?
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  7. #52
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    […] Das "starke Zeichen" entpuppt sich schon bei simpler Betrachtung als ein untaugliches Almosen, das nicht zu einer wirklichen Verbesserung der Weltgesundheit beitragen kann. […]
    Also soviel werden die meisten dieser 90.000 Global Citizens schon selbst bemerkt haben - trotzdem darf man doch für die 50 Mio Zuwendung aus Bundesmitteln danken, zumal sie doch ein prächtiger Eyecatcher sind, auch die private Spendenwilligkeit anzuregen - es gibt ja etwas provinziellere Citizens, für die 50.000.000 nach viel Geld klingt, und die sich, bei aller Zurückhaltung in Bezug auf ihr Steueraufkommen, doch freuen, wenn ihr Geld etwas direkt bewirkt. Auch wenn nächstes Jahr ein anderes Bild wahlweise eines notleidenden oder eines dankbar lächelnden Kindleins den obligatorischen Spendenaufruf illustriert…

    Zudem sollte Dir klar sein, dass der Bundeshaushalt nun nicht in voller Höhe an eine solche Hilfsorganisation überwiesen werden kann, und auch in jener Größenordnung würde das Geld so gut wie nichts bewirken. Interessant ist allerdings, dass mit diesen neuen elektronischen Medien jetzt veränderte Formen des funding aufkommen - gewissermaßen eine Organisation "Tweet für die Welt" in Konkurrenz zu "Brot für die Welt"…

  8. #53
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.946
    Danke
    4.592
    Thanked 3.854 Times in 2.405 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    Hast du schon mitbekommen, dass Du Deine erzieherischen Weltverbesserungsbriefe künftig anderswo posten musst?
    Wenn Politopia den Löffel abgeben wird, dann wäre das schade. Könnte aber auch damit zusammenhängen, dass dieses Forum zum Biotop für ständige kleine Streitereien missbraucht wird, dein Beitrag liefert dafür nur einen neuen Erweis, wenn du gleich wieder meine Kritik als "erzieherischen Weltverbesserungsbrief" denunzieren musst Wenn dir was an meiner Kritik inhaltlich nicht passen sollte, dann setz dich auf der inhaltlichen Ebene mit dieser auseinander, dann kann eine Diskussion wieder den Sinn erfüllen, zu dem sie gut ist. Das ewige Kleingemäkel auf der persönlichen Schiene stößt andere User ab und führt dazu, dass einige wenige Streithähne ihre private Hackordnung neu austarieren. Dafür braucht es dieses an und für sich wertvolle Forum nicht.
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  9. #54
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.946
    Danke
    4.592
    Thanked 3.854 Times in 2.405 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Also soviel werden die meisten dieser 90.000 Global Citizens schon selbst bemerkt haben - trotzdem darf man doch für die 50 Mio Zuwendung aus Bundesmitteln danken, zumal sie doch ein prächtiger Eyecatcher sind, auch die private Spendenwilligkeit anzuregen - es gibt ja etwas provinziellere Citizens, für die 50.000.000 nach viel Geld klingt, und die sich, bei aller Zurückhaltung in Bezug auf ihr Steueraufkommen, doch freuen, wenn ihr Geld etwas direkt bewirkt. Auch wenn nächstes Jahr ein anderes Bild wahlweise eines notleidenden oder eines dankbar lächelnden Kindleins den obligatorischen Spendenaufruf illustriert…
    Angenommen das würde stimmen, was du da eingangs behauptest: Die meisten der 90.000 Global Citizens würden schon selber bemerken, dass das "starke Zeichen" sich schon bei simpler Betrachtung als ein untaugliches Almosen entpuppt, das nicht zu einer wirklichen Verbesserung der Weltgesundheit beitragen kann. Warum versucht dann diese Maus von den "Globalcitizen" diesen lächerlich geringen Erfolg als einen weiten Wurf aufzublasen?

    Dann dürften doch die
    meisten dieser 90.000 Global Citizens die Diskrepanz erkennen können zwischen dem was die Dame da feiern will und dem,was da real wirklich läuft?

    Und wenn dem so wäre, dann könnte das doch der Glaubwürdigkeit dieser Organisation abträglich sein, oder?

    Warum soll ich dieses mögliche Defizit nicht gegenüber den Verantwortlichen ansprechen?

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Zudem sollte Dir klar sein, dass der Bundeshaushalt nun nicht in voller Höhe an eine solche Hilfsorganisation überwiesen werden kann, und auch in jener Größenordnung würde das Geld so gut wie nichts bewirken. Interessant ist allerdings, dass mit diesen neuen elektronischen Medien jetzt veränderte Formen des funding aufkommen - gewissermaßen eine Organisation "Tweet für die Welt" in Konkurrenz zu "Brot für die Welt"…
    Dir sollte klar sein, dass wohl kein Mensch fordert, dass der Bundeshaushalt in voller Höhe an eine solche Hilfsorganisation überwiesen wird. Das habe ich nicht gemacht und ich kenne niemanden, der das fordert. Was soll also diese irreale Konstrukt?

    Worum es mir (und das m.E. sehr berechtigt geht) habe ich deutlich gemacht, also berufe dich darauf wenn du wirklich diskutieren willst.
    Geändert von Kleinlok (10.11.2018 um 12:26 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  10. #55
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    […] Warum versucht dann diese Maus von den "Globalcitizen" diesen lächerlich geringen Erfolg als einen weiten Wurf aufzublasen? […]
    Weil bereits der mit den geringfügigen Mitteln erzielte "Erfolg" die Förderer begeister und weitere Mitstreiter aktiviert, in die Organisation einzutreten oder selbige mit Spenden zu unterstützen.
    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    […]Und wenn dem so wäre, dann könnte das doch der Glaubwürdigkeit dieser Organisation abträglich sein, oder? […]
    Seit wann geht es um "Glaubwürdigkeit", wenn der Jubel, den Guten anzugehören, ob durch Mitgliedschaft in einer Religionsgemeinschaft oder einer caritativen Organisation, das Ziel aller Aktivitäten ist?
    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    […]Dir sollte klar sein, dass wohl kein Mensch fordert, dass der Bundeshaushalt in voller Höhe an eine solche Hilfsorganisation überwiesen wird. […]
    Nun, welcher Prozentsatz des Bundeshaushaltes erschiene Dir denn tauglich, die Problematik der Gesundheitsprophylaxe in der dritten Welt aus der Welt zu schaffen? Ich würde mal darauf tippen, dass selbst das Zehnfache der weltweiten Rüstungsausgaben auf diesem Feld bestenfalls ein Tröpfchen auf dem sprichwörtlichen heißen Stein wären…

  11. #56
    Politopia-Haudegen Avatar von Meinungsbaum
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.984
    Danke
    4.361
    Thanked 1.955 Times in 977 Posts

    Standard Kleinlok

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    Hast du schon mitbekommen, dass Du Deine erzieherischen Weltverbesserungsbriefe künftig anderswo posten musst?
    Kleinlok hat hier lediglich eine Kopie eingesetzt. Immer mit Erklärung, an wen, warum und den Verlauf. Er muss gar nix. Mir waren seine Texte oft zu lang und mühselig zu lesen, aber sie sind immer richtig gemeint. Für mein Dafürhalten.

    Frdl. Grüße
    Christiane

  12. #57
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.753
    Danke
    4.762
    Thanked 5.066 Times in 2.935 Posts

    Standard

    Natürlich MUSS Kleinlok gar nichts - wenn hier Schluss ist, DARF er seine Texte woanders einstellen. Besser so?
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  13. #58
    Politopia-Haudegen Avatar von Meinungsbaum
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    1.984
    Danke
    4.361
    Thanked 1.955 Times in 977 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    Natürlich MUSS Kleinlok gar nichts - wenn hier Schluss ist, DARF er seine Texte woanders einstellen. Besser so?
    Wenn jetzt noch aus dem DARF ein WIRD wird, passt es.

    Frdl. Grüße
    Christiane

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.