Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 8 von 18 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 265

Thema: Unser Innenhorst hat's einfach drauf

  1. #106
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.508
    Danke
    4.570
    Thanked 5.000 Times in 2.884 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Hab´ ich doch ausgeführt, die Parteien müssen unter neue Gesetze gebracht werden, die Menschen müssen sich aus Eigeninteresse an der Politik beteiligen und dann kristallisieren sich auch die Talente heraus. Auch die Wahlgesetzgebung bedarf umfassender Korrekturen. Parteien dürften erst zu Wahlen antreten, wenn ihre Mitgliederzahl eine bestimmte prozentuale Größe im Wahlbezirk erreicht hat. Die Kandidaten müssen mittels Wahl durch die Mehrheit der gesamten Mitglieder bestätigt werden. Und es muss Möglichkeiten geben, unlautere Volksvertreter auch während der Legislatur abzuwählen und zu ersetzen.
    Ein ganz typisches mamüma, maköma, masoma. Völlig unrealistisch und sogar weltfremd. So, als wenn ich mich hinstelle und laut den Weltfrieden fordere.
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  2. #107
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.279
    Danke
    41.313
    Thanked 11.818 Times in 7.787 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    .................. Völlig unrealistisch und sogar weltfremd. So, als wenn ich mich hinstelle und laut den Weltfrieden fordere.
    Wenn Du dich allein hinstellst, wirst Du zwar Sympathisanten bekommen, doch wenig bewirken. MARX hat dazu betont:

    "Die Idee wird zur materiellen Gewalt, wenn sie die Massen ergreift!" Leider sind die Deutschen in der Masse politisch auf einem infantilen Status verharrend, glauben mehrheitlich der Lüge, Politik würde von Merkel & Co. in ihrem Interesse gemacht und "Links" erwarte sie das Chaos! So ändert sich jedoch nichts! Erst wenn die gegenwärtige Politkaste zum Teufel gejagd worden ist, ist Raum für politische Erneuerung und gesellschaftlichen Fortschritt. Wir im Osten haben Honecker überwunden, jetzt gilt es Merkel und ihre Truppe zu überwinden. Auch wenn unsere Erfahrungen aufgrund des Verrats u.a. der Treuhand schmerzlich waren, wir haben Deutschland verändert und uns plagt halt nicht die Angst, dass wir vor der Zukunft nicht bestehen könnten.

  3. #108
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    12.379
    Danke
    2.999
    Thanked 5.998 Times in 3.133 Posts

    Standard

    Seehofer muss seinen Zynismus nur zu Ende denken, um Fluchtursachen vor Ort zu bekämpfen:

    "Flüchtlinge nicht an den Grenzen Europas durch FRONTEX erschießen, sondern schon gleich in den Herkunftsländern".

    Abgesehen von formalrechtlichem Gedöns ist da eigentlich kein Unterschied mehr.
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  4. #109
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.607
    Danke
    13.232
    Thanked 18.194 Times in 8.950 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    ...Wir im Osten haben Honecker überwunden, jetzt gilt es Merkel und ihre Truppe zu überwinden. Auch wenn unsere Erfahrungen aufgrund des Verrats u.a. der Treuhand schmerzlich waren, wir haben Deutschland verändert und uns plagt halt nicht die Angst, dass wir vor der Zukunft nicht bestehen könnten.

    Diesen "Wir" und die "Uns" würde ich gerne mal kennenlernen. Das müssen ja ganz dolle Compañeros sein. Sind die bereits im Ruhestand, oder ruhen die sich gegenwärtig nur für ihren großen Auftritt bei der nächsten Kundgebung von Pegida aus?
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  5. #110
    deutsche Reaktion Avatar von Acaloth
    Registriert seit
    20.12.2009
    Ort
    Deutsch-Österreich
    Beiträge
    24.302
    Danke
    4.194
    Thanked 12.614 Times in 7.820 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Seifert Beitrag anzeigen
    Das sind die Opfer der wahren,christlichen und sozialen Politik -oder sehe ich das falsch??
    Ich finde es immer spaßig das es im Regelfall die Leute sind die es NIE mit dem Christentum oder gar dem Katholizismus wirklich ernst meinen, die hier andauernd meinen anderen erklären zu müssen was christlich ist.

    Non sibi sed patriae
    Si vis pacem para bellum

    gladius ultor noster



  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Acaloth für den nützlichen Beitrag:

    PrometheusXL (12.07.2018)

  7. #111
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.607
    Danke
    13.232
    Thanked 18.194 Times in 8.950 Posts

    Standard

    Da sagst du was. Die angeblichen Verteidiger des Christlichen Abendlandes sind meist ganz windige Spießgesellen mit äußerst zweifelhaften Motiven.
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    Diogenes2100 (13.07.2018), grauer kater (13.07.2018)

  9. #112
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.279
    Danke
    41.313
    Thanked 11.818 Times in 7.787 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    ................ Sind die bereits im Ruhestand, oder ruhen die sich gegenwärtig nur für ihren großen Auftritt bei der nächsten Kundgebung von Pegida aus?
    Bei Pegida wirst Du die aufrichtigen, politisch durchsehenden Ossis nicht finden. Und die Mehrzahl dürfte auch im Ruhestand oder zwischenzeitlich verstorben sein. Die Tragik besteht allerdings darin, dass die Ostdeutschen sich den Erfolg ihrer Revolution aus den Händen haben nehmen lassen und anstatt die realen Chancen der Wiedervereinigung zu nutzen, hat die westdeutsche Dominanz das vereinte Deutschland tiefer gespalten als die Mauer es je vermocht hat.

  10. #113
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.508
    Danke
    4.570
    Thanked 5.000 Times in 2.884 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Da sagst du was. Die angeblichen Verteidiger des Christlichen Abendlandes sind meist ganz windige Spießgesellen mit äußerst zweifelhaften Motiven.
    Mich streift der Verdacht, dass Acaloth das ganz anders gemeint hat.

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Die Tragik besteht allerdings darin, dass die Ostdeutschen sich den Erfolg ihrer Revolution aus den Händen haben nehmen lassen und anstatt die realen Chancen der Wiedervereinigung zu nutzen, hat die westdeutsche Dominanz das vereinte Deutschland tiefer gespalten als die Mauer es je vermocht hat.
    Da kam ein dicker Kohl und versprach blühende Landschaften, obwohl alle Infrastuktur total kaputt war. Dem haben sie zugejubelt und bei der nächsten Wahl die CDU stark gemacht. Wo waren sie denn, die historisch und politisch gut ausgebildeten und an Marx geschulten DDR´ler, von denen Du immer erzählst, als die Mauer fiel?
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  11. #114
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    12.379
    Danke
    2.999
    Thanked 5.998 Times in 3.133 Posts

    Standard

    … und die Frage darf erlaubt sein, wo und wer die "Wir sind das Volk" der Vorwendezeit heute sind und was sie heute sagen.

    Offensichtlich hat die bald danach reichlich verfügbare Westware definiert, was das Volk wollte und "Wir sind das Volk" als Willensäußerung überflüssig gemacht.
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wieben Klas für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (14.07.2018)

  13. #115
    Politopia-Methusalem Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    5.579
    Danke
    6.205
    Thanked 5.955 Times in 2.946 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen

    Da kam ein dicker Kohl und versprach blühende Landschaften, obwohl alle Infrastuktur total kaputt war. Dem haben sie zugejubelt und bei der nächsten Wahl die CDU stark gemacht. Wo waren sie denn, die historisch und politisch gut ausgebildeten und an Marx geschulten DDR´ler, von denen Du immer erzählst, als die Mauer fiel?
    Das war leider der größte Irrtum der Geschichte.Hätte die SPD gewonnen, wie es sich im Westen abzeichnete, dann wäre die Wiedervereinigung unter SPD Regie abgelaufen, auch sie hätte währscheinlich versagt, aber die Knute hätte dann die CDU nach Abwahl der SPD über das Volk gezogen.
    Alles wäre im richtigen politischen Spektrum geblieben und unsere Demokratie hätte keine Schlagseite bekommen.Aber hätte hätte Fahradkette...

  14. #116
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.279
    Danke
    41.313
    Thanked 11.818 Times in 7.787 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    .................... Wo waren sie denn, die historisch und politisch gut ausgebildeten und an Marx geschulten DDR´ler, von denen Du immer erzählst, als die Mauer fiel?
    Sie waren vorhanden, aber leider in der Minderzahl. Sie ließen sich von Schäuble, Krause, Breul und Co. das Heft des Handelns aus der Hand nehmen und die Dummheit siegte. Danach, als ich abzeichnete, wie der Anschluss der DDR an die BRD lief, blieb ihnen nichts anderes übrig, als für ihre Interessen zu sorgen. Die Wirtschaft im Westen erlebte eine selten gekannte Blutauffrischung durch Fachkräfte aus der DDR, konnte ihre Defizite der Bildung und Ausbildung ausgleichen und erlebte Boomzeiten zulasten der ostdeutschen Arbeitsmarktlage. Hinzu kam der Zusammenbruch des Ostblocks insgesamt und somit brachen auch die traditionellen Märkte der ostdeutschen Wirtschaft weg. Ein ehrlich geeintes Deutschland hätte einen Wachstumsschub haben können, doch diese Chance wurde leichtfertig verspielt. Man nutzte Jelzin und den Zusammenbruch der UdSSR, um zu plündern, was irgendwie zu bekommen war, bis Putin diesem Spuk ein Ende bereitete.

  15. #117
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.607
    Danke
    13.232
    Thanked 18.194 Times in 8.950 Posts

    Standard

    In ein paar Jahren sehe ich den Rückblick auf die geschichtlichen Ereignisse so lauten:
    !989, als die BRD unter den inneren Widersprüchen zusammen brach, hat die DDR die Verantwortung für das desolate künstliche Gebilde der ehemaligen BRD, das nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion seine Aufgabe als Fenster in den Westen verloren hatte, und von den Westmächten fallen gelassen wurde und deshalb folgerichtig zusammen gebrochen war, übernommen.
    Die intellektuell überlegenen und bestens ausgebildeten Köpfe der DDR Nomenklarura und Intelligenzia nahmen kurzerhand wichtige Schlüsselpositionen ein und handelten einen Vertrag aus, der das wiedervereinigte Deutschland unter die Aufssicht von Köpfen aus dem Osten stellte.
    Sowohl der Bundespräsident, als auch Kanzlerin kamen aus dem Osten.
    Die Kanzlerin war als Physikerin und Pastorentochterdie Vertreterin der intellektuell und moralisch überlegenen wissenschaftlichen Oberschicht der DDR, der Bundespräsident, als früherer Pastor, die moralische Instanz, die der moralisch zerrütteten Gesellschaft der BRD ein neuer Kompass waren.
    Große Teile der bestens ausgebildeten Ostdeutschen wurden in die alte BRD entsandt, um dort die marode Industrie und das hinfällige Gefüge der Administrationen wieder auf Vordermann zu bringen. Die Übernahme der BRD durch die DDR zu einem gemeinsamen Deutschland rettete die BRD vor dem Zusammenbruch und brachte der Bevölkerung Wohlstand und Prosperität zurück, und sorgte dafür, dass Deutschland seine einstige Führungsposition in Europa wieder einnehmen und halten konnte.

    Geändert von PrometheusXL (14.07.2018 um 15:29 Uhr)
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (16.07.2018)

  17. #118
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.279
    Danke
    41.313
    Thanked 11.818 Times in 7.787 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    ................. dass Deutschland seine einstige Führungsposition in Europa wieder einnehmen und halten konnte.
    Wo hat Deutschland eine Führungsposition in Europa, bzw. in der EU??? Unter Merkel wurde Deutschland infolge des Unverständnisses gegenüber den Interessen der einzelnen EU-Staaten und der damit verbundenen Austeritätspolitik zum desintegrierenden Faktor in Europa. Zugleich wurden die Polen und Balten bei ihrem konfrontativen Auftreten gegen Russland unterstützt, die Positionen gegenüber Russland sicherheitsrelevant verschlechtert. Großbritannien wurde massiv vor den Kopf gestoßen, weshalb der Brexit eine zwar schwache aber immerhin Mehrheit in einer Volksabstimmung fand. Die Risse in der EU sind komplex geworden, die Mehrheit der EU Staaten lehnen eine Dominanz Deutschlands zu Recht ab. Der Kohl´sche Integrationsprozess ist um Jahrzehnte zurückgeworfen worden. Deutschland mag wirtschaftlich das stärkste Land der EU sein, doch das aufgrund nur aufgrund relativ niedriger Löhne und Gehälter, aufgrund des größten Billiglohnsektors der EU-Staaten, politisch, insbesondere außenpolitisch ist es nach wie vor ein Zwerg ohne jegliche Führungsqualitäten.

  18. #119
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.279
    Danke
    41.313
    Thanked 11.818 Times in 7.787 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Schopenhauer Beitrag anzeigen
    .....................Hätte die SPD gewonnen, wie es sich im Westen abzeichnete, dann wäre die Wiedervereinigung unter SPD Regie abgelaufen, ..............
    Mit der SPD in ihrem damaligen Zustand wären die Dinge noch schlimmer abgelaufen. Lafontaine trug übrigens die Schuld, dass die SPD im Osten keinen Fuß auf den Boden brachte. Erst nach seinem Austritt aus der SPD hat er teilweise begriffen, wie die Realitäten sich darstellten. Eine echte Deutsche Einheit hätte keine 1,5 Billionen DM kosten müssen, denn die Masse der Deutschen im Osten war Arbeit gewohnt, und vor allem arbeitswillig. Der Kardinalfehler war in der Tätigkeit der Treuhand zu verorten und im Abbruch der Handelsbeziehungen zum Ostblock, die über Nacht auf "Harte Valuta" umgestellt worden waren, die die RGW Staaten eben nicht hatten, schon gar nicht die Unternehmen, die Waren aus Deutschland beziehen wollten.

  19. #120
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.607
    Danke
    13.232
    Thanked 18.194 Times in 8.950 Posts

    Standard

    Ich liebe diese alten Frontgeschichten.
    Und am Ende hat der olle Custer den Roten unter Sitting Bull und Crazy Horse am Little Big Horn den Hintern versohlt.
    Jaja, so war das damals, genau so und nicht anders...
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

Seite 8 von 18 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.