Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 92 von 125 ErsteErste ... 42829091929394102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.366 bis 1.380 von 1867

Thema: Parteien unter der Lupe - SPD

  1. #1366
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.229
    Danke
    19.929
    Thanked 24.114 Times in 15.362 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kojo no Tsuki Beitrag anzeigen
    Doch wird es!

    Das Wahlrecht ist das Recht der Deutschen. Deutsche haben Rechte und Pflichten.
    Bei uns haben auch Nicht-EU-Buerger das Wahlrecht bei kommunalen/regionalen Wahlen. Untergegangen ist das Land noch nicht. Ich finde es gut wenn Bürger ihr direktes Umfeld mitgestalten duerfen.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  2. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu wudi für den nützlichen Beitrag:

    bakunicus (20.02.2017), Garp (17.02.2017), Miriam (17.02.2017)

  3. #1367
    Gelsemium
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    5.393
    Danke
    1.097
    Thanked 1.340 Times in 1.038 Posts

    Standard

    Man sollte kommunal dort wählen dürfen, wo man seinen Lebensmittelpunkt hat.
    Ab wann, darüber lässt es sich streiten.
    Warum sollte ein US-Amerikaner, der in Frankfurt lebt, kommunal in Texas wählen?
    Welchen Sinn sollte das machen?


  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Miriam für den nützlichen Beitrag:

    Kleinlok (20.02.2017)

  5. #1368
    Gelsemium
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    5.393
    Danke
    1.097
    Thanked 1.340 Times in 1.038 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von wudi Beitrag anzeigen
    Bei uns haben auch Nicht-EU-Buerger das Wahlrecht bei kommunalen/regionalen Wahlen. Untergegangen ist das Land noch nicht. Ich finde es gut wenn Bürger ihr direktes Umfeld mitgestalten duerfen.
    Man sollte die Frage einer vernünftigen Migrationspolitik nicht damit vermengen,
    ob jemand demokratische Grundrechte haben darf und der andere nicht.
    Das kommnale Umfeld ist das, in dem ein Mensch lebt, egal woher er ursprünglich
    kam. Ansonsten müssten nämlich auch Schwaben, die in Berlin leben,
    das kommunale Wahlrecht in Baden Würtemberg haben und nicht in Berlin.
    Geändert von Miriam (18.02.2017 um 14:16 Uhr)


  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Miriam für den nützlichen Beitrag:

    Kleinlok (20.02.2017)

  7. #1369
    Politopia-Methusalem Avatar von wudi
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    48.229
    Danke
    19.929
    Thanked 24.114 Times in 15.362 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Miriam Beitrag anzeigen
    Man sollte die Frage einer vernünfitgen Migrationspolitik nicht damit vermengen,
    ob jemand demokratische Grundrechte haben darf und der andere nicht.
    Das kommnale Umfeld ist das, in dem ein Mensch lebt, egal woher er ursprünglich
    kam. Ansonsten müssten nämlich auch Schwaben, die in Berlin leben,
    das kommunale Wahlrecht in Baden Würtemberg haben und nicht in Berlin.
    Eben, es geht ja nicht um die grosse Politik. Es betrifft das persönliche Umfeld wie Radwege, Fussgaengerwege, Baumassnahmen, Freizeit, Kulturangebote, .........
    Man muss nur 5 Jahre im Land wohnen. Auch O.K.







    "Alles was Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen!"
    ( Adenauer)



  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu wudi für den nützlichen Beitrag:

    Miriam (18.02.2017)

  9. #1370
    Politopia-Methusalem Avatar von gun0815
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.890
    Danke
    20.439
    Thanked 14.396 Times in 8.364 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Miriam Beitrag anzeigen
    Ich finde es jedenfalls interessant, dass, wenn man die neuen und die alten Bundesländer
    als Block betrachtet und sich die NSDAP-Wahlergebnisse der letzten Wahl 1933 ansieht,
    festzustellen, dass die neuen Bundesländer deutlich brauner wählten als die alten.
    Aber plötzlich, am 8. Mai waren das alles Feinde des NS-Regimes.
    Die bösen Nazis waren im Westen.
    Das dachten einige. Auch die Nazis 1933. Doch leider irrten sie. Ich hab mich mal mit einem Studenten unterhalten, der sich mit der Ausbreitung dieser Partei damals beschäftigte und der hat Unterlagen und Dokumente durchforstet, die belegen, dass es Gebiete im Erzgebirge und in dessen Vorland wesentlichen Widerstand gegen die lahme NSDAP gab. Die waren denen damals (als es darum ging, gewählt zu werden) viel zu harmlos. Nicht rigoros genug ausgerichtet. Ja in Teilen gab es sogar Zusammenstöße, die nicht gut für die Werber der NSDAP ausgingen. Ich hoffe ja noch, von ihm zu hören (lesen) denn eben jenes Thema sollte Thema seiner Doktorarbeit werden, von der er mir relevante Teile via E-Mail schicken wollte. Die Unterhaltung war jedenfalls sehr interessant.
    Wer in Grenzen denkt ist im denken begrenzt.

  10. #1371
    Politopia-Methusalem Avatar von gun0815
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.890
    Danke
    20.439
    Thanked 14.396 Times in 8.364 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Ein Sachse Beitrag anzeigen
    Miriam unser Vorfahren sind doch sehr lasch mit den Umgang mit ehemaligen Nazis oder Mitläufer umgegangen. Zwei Studien im Ausenministerum und im Justizminister haben jedoch gezeigt das in der BRD es besser möglich war unterzutauchen,.
    ...das ist richtig. Geschützt von zukünftigen Arbeitgebern war einige schlimme Fälle recht sicher, auch wenn sie in den Ländern um D meist in Abwesenheit verurteilt wurden. Barbie ist so ein Fall. Versteckt hat sich aber auch ein Globke und was der Gehlen machte, wissen wir alle.
    Wer in Grenzen denkt ist im denken begrenzt.

  11. #1372
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    3.617
    Danke
    132
    Thanked 760 Times in 602 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kojo no Tsuki Beitrag anzeigen
    Doch wird es!

    Das Wahlrecht ist das Recht der Deutschen. Deutsche haben Rechte und Pflichten.

    Alle die wenn auch nur vorübergehend in Deutschland wohnen haben Rechte und Pflichten nicht nur die Germanen !
    Wer einen deutschen Pass hat ist wahlberechtigt und entsprechend der Vorgaben in GG wählbar.

  12. #1373
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    3.617
    Danke
    132
    Thanked 760 Times in 602 Posts

    Standard

    [QUOTE=Miriam;931486]Man sollte die Frage einer vernünftigen Migrationspolitik nicht damit vermengen,
    ob jemand demokratische Grundrechte haben darf und der andere nicht.
    Das kommnale Umfeld ist das, in dem ein Mensch lebt, egal woher er ursprünglich
    kam. Ansonsten müssten nämlich auch Schwaben, die in Berlin leben,
    das kommunale Wahlrecht in Baden Würtemberg haben und nicht in Berlin.[/QUOTE


    Lange nicht so einen Unsinn gelesen, gewählt wird dort wo man den Lenebsmittelpunkt hat bzw man lt. Ausweis/Pass gemeldet ist.
    Ob man dabei als "Mirgrant" oder Ausländer das Wahlrecht hat entscheiden die Wahlgesetze.
    Was mich stört das wir es zulassen das wie z.B am Wochenende in Oberhause , ander Staaten bei ihren Bürger die hier leben Wahlpropaganda machen dürfen.

  13. #1374
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    3.617
    Danke
    132
    Thanked 760 Times in 602 Posts

    Standard

    Wenn Schulz auch nur Ansatzweise diese Meinung in der Parteizentrale durchsetzen kann und es ins Wahlprogramm aufgenommen wird hat er eien echte Chance die Wahl zu gewinnen.
    Das zielt genau auf die Unzufriedenen von denen immer behauptet wird sie wählen AfD.
    Und Schäubele erklärte gesten im Fernsehen das ganze Gegenteil.

  14. #1375
    die lebende Impertinenz
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    6.956
    Danke
    2.812
    Thanked 1.518 Times in 1.164 Posts

    Standard

    Schulz mit 100% (ohne Gegenstimme) zum Parteivorsitzenden gewählt. Das beste Ergebnis der Nachkriegszeit in der Partei.
    Glückwunsch, Martin Schulz aus Würselen.
    Fehlbarkeit: Markenzeichen: Korrekturen.

  15. #1376
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    3.617
    Danke
    132
    Thanked 760 Times in 602 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Yves Beitrag anzeigen
    Schulz mit 100% (ohne Gegenstimme) zum Parteivorsitzenden gewählt. Das beste Ergebnis der Nachkriegszeit in der Partei.
    Glückwunsch, Martin Schulz aus Würselen.
    Der bisherige Erfolg hätte auch nichts anderes zugelassen.

  16. #1377
    Märzkämpfer Avatar von grimmstone
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    2.911
    Danke
    1.721
    Thanked 1.469 Times in 967 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Yves Beitrag anzeigen
    Schulz mit 100% (ohne Gegenstimme) zum Parteivorsitzenden gewählt. Das beste Ergebnis der Nachkriegszeit in der Partei.
    Glückwunsch, Martin Schulz aus Würselen.
    Wir sollten ihn Erich nennen.
    Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
    Alfred Brehm

  17. #1378
    die lebende Impertinenz
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    6.956
    Danke
    2.812
    Thanked 1.518 Times in 1.164 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grimmstone Beitrag anzeigen
    Wir sollten ihn Erich nennen.

    *griins, lach.
    Der aber hat seine Zahlen ge-tschuldigung-ge"türkt", wobei's ja eine Übereinstimmung gibt: Neunkirchen und Würselen, beides saarländische Kleinstädte...oh oh, und der Maas....

    Ups, Fehler, Würselen nicht Saarland, NRW, nahe Aachen...
    Geändert von Yves (19.03.2017 um 15:13 Uhr)
    Fehlbarkeit: Markenzeichen: Korrekturen.

  18. #1379
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    11.745
    Danke
    2.650
    Thanked 5.482 Times in 2.790 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Yves Beitrag anzeigen
    *griins, lach.
    Der aber hat seine Zahlen ge-tschuldigung-"türkt", wobei's ja eine Übereinstimmung gibt: Neunkirchen und Würselen, beides saarländische Kleinstädte...oh oh, und der Maas....
    Würselen im Saarland.

    Ich muss gleich einen Beschwerdebrief an Google Maps schreiben. So eine Sauerei, dass so ein Weltkonzern nicht einmal das auf die Reihe kriegt ...

    ... unfassbar, das!
    För een, den de Föhrumsregeln an Mors vörbi geihn, leevt sick dat kommodich op Kosten vun de annern.

    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  19. #1380
    die lebende Impertinenz
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    6.956
    Danke
    2.812
    Thanked 1.518 Times in 1.164 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Wieben Klas Beitrag anzeigen
    Würselen an der Saar.

    Ich muss gleich einen Beschwerdebrief an Google Maps schreiben. So eine Sauerei, dass so ein Weltkonzern nicht einmal das auf die Reihe kriegt ...

    ... unfassbar, das!
    Tja, zu spät. Ist mir selbst auch noch eingefallen, Oberguru Politopia.
    Fehlbarkeit: Markenzeichen: Korrekturen.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social