Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 321

Thema: Ist Demokratie per se dem Tode geweiht?

  1. #181
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.828
    Danke
    13.314
    Thanked 18.270 Times in 9.003 Posts

    Standard

    Meiner Beobachtung und Einschätzung nach ist es keinesfalls geboten, die Demokratie für ein dauerhaftes und unter allen Umständen überlebensfähiges Modell der politischen und gesellschaftlichen Organistation zu erachten.

    Dagegen spricht die Natur eines bestimmten, nach Macht strebenden Menschentypus, sich selbst zum Herren über andere erheben zu wollen. Demokratie dagegen ist dem Wesen nach als eine Form der Machtausübung durch das Volk und als Korrektiv der Gemeinschaft über die temporär zu Anführern gewählten zu sehen, deren Aufgabe unter anderem darin besteht, dieser Kontrollfunktion auch tatsächlich nachkommen zu können und es zu wollen.

    Was ich in den letzten Jahren beobachte ist, dass die Administration diese grundlegend und essenziel in der Staatsidee verankerte Kontrollfunktion immer weiter zurück schneidet, und, also im Gegenteil, sich der Kontrolle entzieht, durch immer höhere administrative Mauern um den Apparat herum, der sich selbst vor der Konrollausübung durch die Bürger beschützt.

    Im Gegenzug übt die zu kontrollierende Instanz selbst immer mehr Kontrolle aus und schafft immer wirkungsvollere Kontrollmechanismen und Organe zur Ausübung der Kontrolle. Und zwar derjenigen, die eigentlich die Auftraggeber sind und nun selbst zum Objekt der Kontrolle werden (sollen) - und es sogar wollen, weil das Umfeld aus Angst und Misstrauen sie dazu verleitet, sich selbst in den Käfig sperren lassen zu wollen, geschützt vor Gefahren, die eher fiktional sind, als real. Und die realen Gefahren werden dabei völlig ausser Acht gelassen.

    Und die Bürger, die eigentlich "Herrschenden" (in der Theorie), werden in ihrer Ohnmacht und im Zustand der gegenseitigen Missgunst immer frustrierter und desillusionierter, stumpfen ab, gewöhnen sich, halten aber politisch dem Apparat gegenüber still und lassen es letztlich geschehen. Phlegma.

    Das deutet für mich in die Richtung der letztendlichen Abschaffung der (tatsächlichen) Demokratie, um sie durch einen administrative Autokratur zu ersetzen, in der sich eine Gruppe, die sich im wesentlichen aus sich selbst heraus rekrutieren will und gegen Aufsicht abschottet, um den Status zu beschützen, zur Herrscherkaste - als Frontend einer tatsächlichen, aber sich in den Niederungen der Alltagspolitik nicht zeigenden Gruppe von Machthabern - aufschwingt und den ganzen Rest im Sinne eine dünnen Oberschicht verwaltet und das Volk beschäftigt, damit es nicht auf "dumme Gedanken" kommt....

    Es findet tatsächlich auch bereits eine erschreckende Parallele zu schon vor vielen Jahrzehnten Wort gewordenen Utopien statt, indem ein Zwiesprech einsetzt und zur Normalität wird, das Diktatur zur Demokratie werden lässt, Gewalt zu Frieden und vollständige Kontrolle zu Freiheit...
    Alles zusammen lässt mich hinsichtlich des Bestandes der Demokratie, in ihrer eigentlichen Form, also nicht nur als Worthülse einer Zwiesprech-Umdeutung, eher pessimistisch in die Zukunft blicken.
    Geändert von PrometheusXL (10.08.2018 um 09:06 Uhr) Grund: n
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  2. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    Diogenes2100 (10.08.2018), grauer kater (10.08.2018), Kleinlok (10.08.2018), Wieben Klas (10.08.2018)

  3. #182
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.427
    Danke
    41.425
    Thanked 11.831 Times in 7.796 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Meiner Beobachtung und Einschätzung nach ist es keinesfalls geboten, die Demokratie für ein dauerhaftes und unter allen Umständen überlebensfähiges Modell der politischen und gesellschaftlichen Organistation zu erachten.
    .............................
    Nun frage ich mich ernsthaft, weshalb man mich mit meinen Einschätzungen zum Zustand der Demokratie in Deutschland(Europa) stetig angegriffen hat, obwohl ich auf repräsentative Literatur führender Staatswissenschaftler, wie Hans-Hermann von Arnim verwiesen hatte, die die entscheidenden Deformationen unserer repräsentativen parlamentarischen Demokratie und deren Erstarrung in einem durchweg ineffizienten Parteiensystem herausgestellt haben sowie auf die mangelhafte Abgrenzung in der Gewaltenteilung hinwiesen.

    Ich sehe für die Demokratie keineswegs pessimistisch in die Zukunft, nur muss sich endlich was ändern. Die Amtszeiten von Regierungsmitgliedern und Parlamentariern müssen auf 8 Jahre begrenzt werden, der Bundespräsident und der Kanzler ist vom ganzen Volk zu wählen, es muss zu den entscheidenden Fragen des Staates Volksbefragungen geben, die dem Parlament vorgeben, wie zu handeln ist und es muss leichter gemacht werden, unfähige Politiker abzulösen. Daneben gilt es die Basis der Demokratie, den Souverän zu stärken, insbesondere durch umfassende Bildung.

  4. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu grauer kater für den nützlichen Beitrag:

    Kleinlok (10.08.2018), Schopenhauer (10.08.2018)

  5. #183
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.427
    Danke
    41.425
    Thanked 11.831 Times in 7.796 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Die Demokratie erlaubt es jeder gesellschaftlichen Gruppierung ihr jeweiliges Interesse darzulegen, so dass ein gesamtgesellschaftlich tragfähiger Interessenausgleich bzw. Kompromiss ausgehandelt werden kann - .............
    Das ist die Theorie, die Praxis sieht eher so aus, die die Interessen des Kapitals im Vordergrund stehen und darüberhinaus in Deutschland sogar ausländische Interessen durch Regierungspolitik vorrangig bedient werden, vielfach zum Nachteil dt. und Europäischer Interessen. Interessenausgleich innerdeutscher gesellschaftlicher Gruppen findet eher nicht statt, Kompromisse sind die Ausnahme, es herrscht das Diktat der Macht! Und Wahlen werden durch die Herrschenden mittels Umfragen manipuliert, bis ihr Ergebnis nichts mehr ändert.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu grauer kater für den nützlichen Beitrag:

    Kleinlok (10.08.2018)

  7. #184
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.828
    Danke
    13.314
    Thanked 18.270 Times in 9.003 Posts

    Standard

    Nicht Deine Einschätzungen sind es, die Dich angreifbar machen, sondern die Einseitigkeit in der Auslegung und die Unzuverlässigkeit im Detail des Vortrags.

    Auch solche Allgemeinposten dienen nicht gerade der Fundierung der Aussagen. Mit Deinen immergleichen Mamüma kommst Du keinen Schritt voran.
    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen

    Ich sehe für die Demokratie keineswegs pessimistisch in die Zukunft, nur muss sich endlich was ändern. Die Amtszeiten von Regierungsmitgliedern und Parlamentariern müssen auf 8 Jahre begrenzt werden, der Bundespräsident und der Kanzler ist vom ganzen Volk zu wählen, es muss zu den entscheidenden Fragen des Staates Volksbefragungen geben, die dem Parlament vorgeben, wie zu handeln ist und es muss leichter gemacht werden, unfähige Politiker abzulösen. Daneben gilt es die Basis der Demokratie, den Souverän zu stärken, insbesondere durch umfassende Bildung.
    Einerseits verteidigst Du das, was Dir tendenziell politisch opportun und gelegen kommt, auch wenn es genau die gleichen Merkmale, nur unter anderer Fahne, trägt, was Du andererseits Deinen politischen Gewohnheitsfeinden zum Vorwurf erhebst.
    Du verlangst hier das eine, und Putins Machtergreifung hast Du einfach so hingenommen und als innere Angelegenheit der Russen verteidigt, obwohl dort ja so vieles in so vielen Ecken stinkt, dass man damit eine ganze Bibliothek mit entsprechenden Sachstandsberichten füllen könnte.
    Und das ist Heuchelei - in meinen Augen. Dabei geht es eher um eine Abrechnung, um ein gegeneinander Aufrechnen, um Inschutznahme von bestimmten Blöcken gegen andere - das alte Spiel der Dialektik eben. Es geht dabei seltenst um eine echte und ernsthafte Analyse, die auch vertrauenswürdig, weil zumindest um Objektivität bemüht und alle gleich streng betrachtend, daher kommt.
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  8. #185
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.427
    Danke
    41.425
    Thanked 11.831 Times in 7.796 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    ................. und Putins Machtergreifung hast Du einfach so hingenommen und als innere Angelegenheit der Russen verteidigt, .....................
    Putin ist gewählt worden und er ist ein Segen für Russland sowie für die weltpolitische Stabilität, weil er gegensätzlich zu Jelzin die russischen Interessen nicht meistbiedend verschachert hat. Russlands Stärke im militärischen Bereich ist zugleich eine Position, die die USA vor militärischen Abenteuern bewahrt, die infolge der Unberechenbarkeit von Trump und Netanyahu jederzeit möglich werden können. Und der gesamte Unsinn mit der Krim, der Ukraine und sonstigen Anschuldigungen gegenüber Russland gehört in die Tonne. Die Haltung der Baltischen Staaten und Polens gegenüber Russland dient der Anbiederung an die USA und die Nato. Von Russland geht für diese Staaten keinerlei Gefahr aus. Und um die inneren Verhältnisse müssen sich die Russen selbst kümmern. Dafür gilt das Prinzip der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten gemäß dem Völkerrecht. Saudi Arabien macht davon auch Gebrauch, wie die Lage zu Kanada derzeit belegt. Und dass das zionistische Regime sich seit 1948 und die Zionisten seit 1900 über die Rechte des palästinensischen Volkes hinwegsetzen, stört auch keinen hier!
    Zudem sollte es hier wohl um Demokratie in Deutschland gehen.

  9. #186
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.828
    Danke
    13.314
    Thanked 18.270 Times in 9.003 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Putin ist gewählt worden und er ist ein Segen für Russland...

    Mehr Beweis für die Richtigkeit meiner Erläuterung braucht es nicht.
    Man muss nur die Vergabe dieser carte blanche in Relation zur davor stehenden Proklamation von allerlei Forderungen an die andere Seite setzen. Wer es erkennen will sieht, was ich zum Ausdruck bringen wollte.

    PS: das soll kein Vergleich sein, sondern ist als Denkanstoß gedacht, sich einmal mehr mit der Realität, anstatt mit ideologischer Fiktion zu befassen: Hitler ist auch gewählt worden. Und es gab seinerzeit Menschen - und nicht zu knapp - die ihn für einen Segen für Deutschland hielten....

    PPS: Trump ist übrigens auch gewählt worden... und es gibt Menschen, die ihn für einen Segen für die USA halten...
    Geändert von PrometheusXL (10.08.2018 um 11:48 Uhr) Grund: PS, PPS
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  10. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (11.08.2018), Jossi (10.08.2018)

  11. #187
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.517
    Danke
    825
    Thanked 5.286 Times in 3.390 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Putin ist gewählt worden
    Er hat sich wählen lassen, bzw. zumindest mit dem Ergebnis hat er sich selbst gewählt.

    Zitat Zitat von grauer kater
    Und der gesamte Unsinn mit der Krim, der Ukraine und sonstigen Anschuldigungen gegenüber Russland gehört in die Tonne.
    Versaut total Deine Simulation ...

    Zitat Zitat von grauer kater
    Dafür gilt das Prinzip der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten gemäß dem Völkerrecht. Saudi Arabien macht davon auch Gebrauch, wie die Lage zu Kanada derzeit belegt.
    Insofern ist Russland natürlich noch wesentlich innerer und trampelt durch die Ukraine ...
    Aber schon Saudi Arabien liegt mir völlig quer. Der Herr Prinz ist wohl noch etwas gnatzert, weil er Frauen das Autofahren erlauben musste und dann hinterlässt er eben noch einige Häufchen auf denjenigen, die ihm das abgerungen haben. Und die $%§&-Kanadier tun dann rummaulen wegen Menschenrechtshygiene.

    Die Internationa-ha-le bekämpft das Menschenrecht und der Kater ganz vorn dabei.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  12. #188
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.427
    Danke
    41.425
    Thanked 11.831 Times in 7.796 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Mehr Beweis für die Richtigkeit meiner Erläuterung braucht es nicht.
    ...................................
    Das ist kein Beweis, sondern nur ein unzulässiger Vergleich zwischen internen Aspekten und äußeren solchen. Wenn wir dt. Staatsbürger die Demokratie auf den erforderlichen Stand heben wollen, der sie als Regierungsweise für ein Gesellschaftsystem Anerkennung bei der Mehrheit finden lässt, gilt es die Deformationen der letzten Jahrzehnte bei uns zu beseitigen.
    Den anderen Staaten, besser ihren Völkern, obliegt es selbst, ihre inneren Verhältnisse zu bestimmen. Einem Herrn Putin vertraue ich hinsichtlich der europäischen Sicherheit mehr als Merkel, Trump oder Netanyahu und ähnlichen Gestalten. Russland riskiert keinen Krieg, wenn es nicht angegriffen wird. Aber die reale Lageeinschätzung geht vielen Wessis sowieso kaum unter die Haut. Dass Hitler die Macht von Hindenburg auf "Goldenem Tablett" überreicht wurde, nachdem er nach krisengeschüttelten Jahren und einem zweifelhaften Frieden von Versailles durch indoktrinierte Deutsche gewählt wurde, wußte ich schon lange. Und die Wahl Trumps ist das Ergebnis des Versagens von Obama sowie der irren Aufstellung einer Hillary Clinton als Präsidentschaftskandidatin.

  13. #189
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.427
    Danke
    41.425
    Thanked 11.831 Times in 7.796 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Verbalwalze Beitrag anzeigen
    ......................"Die Internationale erkämpft das Menschenrecht" und der Kater ganz vorn dabei.

    Gruß
    Verbalwalze
    Man sollte schon richtig zitieren können, weshalb ich mir die Berichtigung erlaubt habe. Ansonsten ist Dein Artikel keinen Kommentar wert.

  14. #190
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.828
    Danke
    13.314
    Thanked 18.270 Times in 9.003 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Das ist kein Beweis, sondern nur ein unzulässiger Vergleich zwischen internen Aspekten und äußeren solchen.
    ...

    Du lebst das argumentative Pippi-Langstrumpf-Prinzip und meinst, keiner merkt es.
    Über wen sagt das wohl etwas aus?
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  15. #191
    Politopia-Methusalem Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    5.607
    Danke
    6.222
    Thanked 5.974 Times in 2.957 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Und die Bürger, die eigentlich "Herrschenden" (in der Theorie), werden in ihrer Ohnmacht und im Zustand der gegenseitigen Missgunst immer frustrierter und desillusionierter, stumpfen ab, gewöhnen sich, halten aber politisch dem Apparat gegenüber still und lassen es letztlich geschehen. Phlegma.
    Der Bürger, das unbekannte Wesen...

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1221855.html

    Tittitainment ist was zählt.Egal ob im Sport, ShowBiz oder bei Unternehmen und ihren Produkten, der Bürger will es und der Bürger bekommt es.Das berühmte Hochschaukeln, die Maßlosigkeit und die vielbeschworene Dekadenz scheinen ein Mechanismus zu sein, der vollkommen automatisch abläuft bis der Reset-Knopf gedrückt wird.Und kein Bürger glaubt im Entferntesten, dass er damit was zu tun hatte.
    Geändert von Schopenhauer (10.08.2018 um 17:08 Uhr)

  16. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Schopenhauer für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (11.08.2018), grauer kater (11.08.2018), jaki01 (11.08.2018), PrometheusXL (10.08.2018)

  17. #192
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.517
    Danke
    825
    Thanked 5.286 Times in 3.390 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Verbalwalze
    ......................"Die Internationale erkämpft das Menschenrecht" und der Kater ganz vorn dabei.

    Gruß
    Verbalwalze
    Man sollte schon richtig zitieren können, weshalb ich mir die Berichtigung erlaubt habe. Ansonsten ist Dein Artikel keinen Kommentar wert.
    Ich habe gar kein Problem damit, wenn jemand in einem Zitat von mir ein wenig rumeditiert. Es sollte dann aber schon etwas witzig sein.
    Ich wünsche nicht falsch zitiert zu werden und ich möchte keine Zitate von mir unoriginell und sachfalsch sehen.

    "Die Internatio-na-hale bekämpft das Menschenrecht" ist absolut korrekt, genau das haben sie gemacht. Das das Menschenschindergesochs bei seinem Claim wüst bescheißt ist allerdings kein Alleinstellungsmerkmal.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  18. #193
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    12.408
    Danke
    3.013
    Thanked 6.015 Times in 3.143 Posts

    Standard

    Walzi,

    ein Jokus, der so einer umfangreichen und gestelzten Erklärung bedarf, ist keiner mehr.

    Auch ohne diese Erklärung war das ohnehin nur ein dünnes Humorsüppchen.
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  19. #194
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.828
    Danke
    13.314
    Thanked 18.270 Times in 9.003 Posts

    Standard

    Ich muss dem mal widersprechen, denn ich fand das im Zusammenhang lustig und auch treffend.

    Wenn man die eigenen Scheuklappen abstreift wird doch klar, dass es sich zwar um eine kleine Zuspitzung handelt, die aber mit der Realität durchaus zusammen geht.
    Die Proklamationen des einen oder anderen Tunnelblickers, unter welcher Feldpostummer auch immer angesiedelt, kommen beizeiten durchaus auch skurril und unfreiwillig komisch daher.
    Und wenn ich mir den real gescheiterten Sozialismus und seine Potentaten der Vergangenheit und Gegenwart ansehe, haben die den zweifelhaften Verdienst errungen, eine potenziell gute Idee ganz real gegen die Wand gefahren zu haben, und der eine oder andere will uns noch heute weis machen, das sei 'eigentlich' alles im Grunde nur zum Besten gewesen, nur eben vom bösen Westen verhindert worden.
    Die eigene Mangelhaftigkeit und Abgreifermentalität der im Pseudo-Sozialismus Herrschenden Klasse wird gerne im Nachhinein weiss gewaschen oder ignoriert, die daraus abzuleitende und dem Konstrukt zugrunde liegende Fehleinschätzung, die zum Geburtsfehler führte, wird negiert.
    Am Ende wurde überall das Menschenrecht bekämpft, indem politisch anders Denkende und Kritiker entweder mundtot oder realtot gemacht wurden. Daran gibt es doch kaum etwas zu deuteln.
    Das eigentliche Problem haben die Trommler einer gescheiterten Idee bis heute nicht begriffen, wie man immer wieder lesen kann.
    Geändert von PrometheusXL (11.08.2018 um 16:52 Uhr) Grund: korr.
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  20. Folgender Benutzer sagt Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (11.08.2018)

  21. #195
    Don Cordhoot Avatar von Wieben Klas
    Registriert seit
    22.09.2010
    Ort
    Heinrich-Lübke-Koog, Bi'n Karkhoff söss
    Beiträge
    12.408
    Danke
    3.013
    Thanked 6.015 Times in 3.143 Posts

    Standard

    Zweifellos ist das Ideal des Sozialismus von inkompetenten und/oder auf ihren eigenen Vorteil bedachten Apparatschiks an die Wand gefahren worden. Abgesehen davon war es für Arbeiterklasse mitunter sehr unübersichtlich, dass ausgerechnet sie dazu ausersehen waren, an den Segnungen des Arbeiter- und Bauernstaats teilzuhaben.

    Der per Definition unterlegene Klassenfeind lief aber immer weiter voraus, während der bescheidene real existierende Luxus nur durch Beziehungen und Bückware verwirklichen ließ.

    Hier liegen die Ansatzpunkte für Kritik, …

    … und nicht im dümmlichen Anstimmen eines Liedchens im Stil von Andrea Nahles.
    De Leve Gott wull, dat wi in de Nacht eten.
    Sünst harr he nich dat Lücht in Köhlschapp mookt.

  22. Folgender Benutzer sagt Danke zu Wieben Klas für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (11.08.2018)

Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.