Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 27 von 27

Thema: Die Führungskrise der CDU

  1. #16
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    9.316
    Danke
    789
    Thanked 5.087 Times in 3.215 Posts

    Standard Alternativlos?

    Zitat Zitat von bakunicus Beitrag anzeigen
    seit 2005 ?

    ich finde zur zeit der großen koalition hat merkel gutes teamwork abgeliefert.

    inhaltlich mag das aus konservativer sicht unbefriedigend gewesen sein, aber alternativlos.
    und das gilt im prinzip auch immer noch und jetzt erst recht.
    Bitte nicht so, alternativlost ist gar nichts. Ich werfe Frau Merkel vor, den Wahlkampf 2005 vergeigt zu haben und mindestens 5%, wahrscheinlich eher 10% unter dem Potential geblieben zu sein.
    Um mit einer Mehrwertsteuererhöhung in den Wahlkampf zu ziehen muss ein Politiker geistesgestört sein. In dieser Situation feuert man aus allen Rohren auf die Vollversager der Vorgängerregierung. Aber Frau Merkel hat anscheinend schon vorher großkoalitionär gedacht. Dann noch die Nummer mit dem Kirchhoff, an sich ein brillanter Zug, wenn sie denn den Professor vorher auf Teamlinie gebracht hätte.

    Zwei Qualifikationen machen einen guten Politiker (für das Land, nicht sich selbst) aus
    (1) Die Fähigkeit ein Team zusammenzuhalten und ergebnisorientiert zu führen. Muss man dazu überhaupt noch irgendwas sagen. Unter anderem sollte man gute Leute suchen und fördern und nicht zwecks Machterhalt vergraulen.
    (2) Programmatische Führung, das Erkennen und Umsetzen des Notwendigen und Machbaren
    Da braucht man sich ja nur einmal die Koalitionsverhandlungen zu vergegenwärtigen ...

    Zitat Zitat von bakunicus
    strategisch muß die CDU/CSU auf die SPD und die grünen zugehen, um machtoptionen zu haben.
    Merkel-Denken, ich will keine Machtoptionen, ich will Lösungen. Und als Wähler will ich echte Auswahl, richtige Alternativen.
    Obwohl ich mich sehr für Politik interessiere habe ich diesmal die erste Duelldebatte abgestellt, diese großkoalitionäre Harmoniesosse war ja nicht zum aushalten.

    Zitat Zitat von bakunicus
    das schwarz gelbe projekt ist spätestens 2013 für mehrere legislaturperioden geschichte.
    Das ist Blödsinn, eine so lange Prognose kann man nicht stellen.
    Das ist jetzt sicher nicht Deine Meinung, aber eine Linksregierung 2013 hätte das Problem, dass sie einen nicht aufgeräumten Laden übernimmt. Es werden keine Reserven vorhanden sein, mit denen linke Politik gemacht werden kann, sollte man es doch versuchen, und die Möglichkeit besteht, geht der Mark-Hammer nieder, dann ist das Rennen sofort wieder offen.

    Aber ich habe bei der fantastischen Klebkraft und völligen Schmerzfreiheit von Frau Merkel 2013 eventuell ein Problem. Eigentlich kann man die Linken nicht ranlassen, sehe ich ja gerade in NRW, hauen die doch glatt 40% auf die ohnehin hohe Verschuldung drauf. Aber die Merkel ist ja kaum besser, also würde fast nur helfen links zu wählen, um mit dem Pendel Schwung zu holen ...

    Zitat Zitat von bakunicus
    es ist also nicht nur eine personalfrage, sondern auch eine strukturkrise für die CDU, die dringend darauf angewiesen ist neue wählerschichten zu erreichen.
    konservativen parteien fällt es eben schwerer sich gesellschaftlichen veränderungen zu stellen, das liegt in der natur der sache.
    Du kannst gerne größenwahnsinnig werden, noch bevor Dein Team an der Regierung ist, von den Politikern selbst würde ich mir aber etwas mehr Demut wünschen, dann gäbe es wohl auch bessere Politik. Meistens wird man abgewählt (das berühmte kleinere Übel) und nicht gewählt, was aber Politiker nicht sehen wollen und ein Mandat für ihre Hobbyprojekte haluzinieren. Das Ergebnis haben wir ja gerade mal wieder gesehen.

    Zitat Zitat von bakunicus
    wenn das dilemma ganz schlecht läuft und eine wie oben beschriebene integrationsfigur nicht mittelfristig den unmut kanalisiert, droht sogar eine neugründung, eine abspaltung von der CDU ...
    koch, merz und clement lassen das jedenfalls durch ihre öffentliche positionierung wahrscheinlich erscheinen ...
    Was soll daran schlecht sein, ich hätte gerne mehr Auswahl auch im eigenen Team, und bin Verfechter des Wettbewerbsgedankens. Ist eine gute Sicherungsmaßnahme gegen Knallschoten-Vorsitzende, wenn man im eigenen Team Alternativen hat.
    Den Merz wähl ich sofort, den Koch aber bitte nur als Generalsekretär oder Innenminister und der Clement sollte bitte in Rente gehen.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  2. #17
    Firecreek
    Gast

    Standard @ baku

    Es mag zwar eine Parteirevolte gegen Merkel geben, aber die Revolutionäre sind recht namenlos. Dafür hat Merkel ja gesorgt. Man weiß ja nocht nicht einmal, wer der Fraktionsvorsitzende oder der Kanzleramtsvorsitzende ist, wenn man es nicht googelt.

    Ich vermute, daß "das gute Volk" gebraucht wird, um das Machtvakuum in Berlin zu beseitigen.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Firecreek für den nützlichen Beitrag:

    Cheops (10.07.2010)

  4. #18
    Grasdackel Avatar von Der Bruddler
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Baden-Würstelberg
    Beiträge
    3.749
    Danke
    1.242
    Thanked 2.705 Times in 1.552 Posts

    Standard @Firecreek

    Ich galube nicht dran dass hier irgendjemand gegen Merkel arbeitet. Dazu fehlt mir auch die Koordination zwischen den einzelnen Sticheleien.

    Es kommt mir so vor als ob hier ein paar Profilgeile Einzelspieler eine prima Spielwiese gefunden haben um sich selbst eine Ausgangsposition für kommende Glorie zu schaffen.

    Dabei ist es anscheinend egal dass die eigene Partei dadurch geschädigt wird. Irgendwann passiert das Selbe bei der Opposition und dann haben diese Typen die besten Karrierechancen ab der übernächsten Wahl.

    Hinterher wird scheinheilig über Politikverdrossenheit diskutiert.

    Darum gehört immer wieder herausgebrüllt: Wir leiden nicht an Politikverdrossenheit, wir leiden an Parteienverdrossenheit!
    Sei vorsichtig mit dem was Du verlangst!
    Es könnte sein Du bekommst es!

  5. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Der Bruddler für den nützlichen Beitrag:

    ahead (10.07.2010), Cheops (10.07.2010), schlabund (10.07.2010)

  6. #19
    BANNED
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.260
    Danke
    30.207
    Thanked 13.131 Times in 7.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Der Bruddler Beitrag anzeigen
    Ich galube nicht dran dass hier irgendjemand gegen Merkel arbeitet. Dazu fehlt mir auch die Koordination zwischen den einzelnen Sticheleien.

    Es kommt mir so vor als ob hier ein paar Profilgeile Einzelspieler eine prima Spielwiese gefunden haben um sich selbst eine Ausgangsposition für kommende Glorie zu schaffen.

    Dabei ist es anscheinend egal dass die eigene Partei dadurch geschädigt wird. Irgendwann passiert das Selbe bei der Opposition und dann haben diese Typen die besten Karrierechancen ab der übernächsten Wahl.

    Hinterher wird scheinheilig über Politikverdrossenheit diskutiert.

    Darum gehört immer wieder herausgebrüllt: Wir leiden nicht an Politikverdrossenheit, wir leiden an Parteienverdrossenheit!
    Stimmt aufffällig, denn ich habe meine aktive Zeit in der Politik schon 1994 beendet, bin heute alt und krank, also sind jetzt andere dran.
    Ach ja, eine gewisse Politikerverdrossenheit kommt noch dazu, denn die verlogenen Larven in der Politik kann doch keiner mehr sehen! ;)

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Cheops für den nützlichen Beitrag:

    ahead (10.07.2010), Der Bruddler (10.07.2010)

  8. #20
    Firecreek
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Der Bruddler Beitrag anzeigen

    Darum gehört immer wieder herausgebrüllt: Wir leiden nicht an Politikverdrossenheit, wir leiden an Parteienverdrossenheit!
    Das unterstreiche ich. Es geht um die Verdrossenheit gegenüber einer "Als-ob-Politik", die durch die Parteien, und zwar alle Parteinen mittlerweile, vertreten wird. Es wäre zu wünschen, daß die Grünen diese Verdrossenheit so reflektieren, daß sie nicht auch in deren Sog geraten.

  9. #21
    BANNED
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.260
    Danke
    30.207
    Thanked 13.131 Times in 7.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Firecreek Beitrag anzeigen
    Es mag zwar eine Parteirevolte gegen Merkel geben, aber die Revolutionäre sind recht namenlos. Dafür hat Merkel ja gesorgt. Man weiß ja nocht nicht einmal, wer der Fraktionsvorsitzende oder der Kanzleramtsvorsitzende ist, wenn man es nicht googelt.

    Ich vermute, daß "das gute Volk" gebraucht wird, um das Machtvakuum in Berlin zu beseitigen.
    Viel hat schon im Januar nicht gefehlt:

    Union | Wie die CDU gegen Merkel meutert | Politik-Nachrichten | news.de

    Ein Kessel, der unter Dampf steht, wird sich nicht von selbst beruhigen, wenn er weiter auf kleiner Flamme dem Herd steht. Die Flammen der Probleme werden ja täglich eher größer, wenn sich so gar keiner darum kümmert.

  10. #22
    Politopia-Haudegen
    Registriert seit
    04.01.2010
    Beiträge
    4.773
    Danke
    2.824
    Thanked 413 Times in 289 Posts

    Standard

    90-Millionen-Euro-Paket: Merkel will Scheinasylanten Heimreise versüßen
    Die Wahlkampfschau 2017 liefert einen Kalauer nach dem anderen: Während Wolfgang Schäuble die farblose Merkel-Kopie Martin Schulz im aktuellen Spiegel ausgerechnet mit Donald Trump vergleicht, plant die Bundeskanzlerin, im laufenden Jahr 90 Millionen Euro Steuergeld lockerzumachen, um abgelehnte Flüchtilanten zur Rückkehr in ihre Heimatländer zu bewegen.
    Das Ganze soll Teil einer „nationalen Kraftanstrengung“ sein, für die sich Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder am 9. Februar 2017 anscheinend eingesetzt hat. Insgesamt 16 Maßnahmen sollen die rund 200.000 ausreisepflichtigen Ausländer zum Abflug bewegen.
    So sollen Abschiebungen künftig zentral gesteuert werden. Dazu werde innerhalb von drei Monaten ein „Gemeinsames Zentrum zur Unterstützung der Rückkehr“ in Berlin entstehen. Man werde einfachere Bedingungen für Abschiebehaft und eben auch „Anreize“ für eine freiwillige Rückkehr schaffen.

    Weiter lesen hier:
    https://www.compact-online.de/90-mil...se-versuessen/
    Die größte Offenbarung ist die Stille.

    Laotse

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Sonne für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (15.02.2017)

  12. #23
    ex-Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.037
    Danke
    19.329
    Thanked 13.869 Times in 8.017 Posts

    Standard

    Deine Auswahl von Quellen ist echt.....interessant.


  13. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu gun0815 für den nützlichen Beitrag:

    grimmstone (16.02.2017), Miriam (15.02.2017)

  14. #24
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    13.507
    Danke
    212
    Thanked 4.704 Times in 3.224 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von gun0815 Beitrag anzeigen
    Deine Auswahl von Quellen ist echt.....interessant.
    In der Tat ist die strenge Auswahl seriöser Nachrichtenquellen das A und O zur Untermauerung politischer Debatten!

  15. #25
    Märzkämpfer Avatar von grimmstone
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    2.096
    Danke
    1.066
    Thanked 1.143 Times in 732 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    In der Tat ist die strenge Auswahl seriöser Nachrichtenquellen das A und O zur Untermauerung politischer Debatten!
    Wenn der oben genannte compacte Schwachsinn wenigstens noch so etwas wie einen Hauch von Satire verbreiten könnte, wäre es ja hinnehmbar.
    Ich habe allerdings noch nie von einer Nazi-Zeitung gehört, die Satire könnte.
    Das wäre echt neu.
    Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
    Alfred Brehm

  16. #26
    wortfechter Avatar von bakunicus
    Registriert seit
    24.01.2010
    Ort
    westfalen lippe
    Beiträge
    24.233
    Danke
    5.954
    Thanked 10.125 Times in 5.636 Posts

    Standard

    es ist interessant meine eigenen beiträge zu lesen die mehr als 5 jahre alt sind ....

    wenn das dilemma ganz schlecht läuft und eine wie oben beschriebene integrationsfigur nicht mittelfristig den unmut kanalisiert, droht sogar eine neugründung, eine abspaltung von der CDU ...
    ganz so falsch habe ich jedenfalls nicht gelegen ....

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu bakunicus für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (17.02.2017)

  18. #27
    Politopia-Methusalem
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    13.507
    Danke
    212
    Thanked 4.704 Times in 3.224 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grimmstone Beitrag anzeigen
    […] Ich habe allerdings noch nie von einer Nazi-Zeitung gehört, die Satire könnte. […]
    Naja, man muss ja nicht alles anklicken, was im Netz so präsentiert wird… und in Zweifelsfällen könnte man ja erst einmal in der Wikipedia nachschauen, was dort über compact-online so geschrieben steht. Aber auch in der ZEIT ist Jürgen Elsässers neues Wirkungsfeld als Journalist mal vorgestellt worden. (Wie lang muss das eigentlich her sein, dass er noch für die konkret geschrieben hat? Schon damals neigte er allerdings dazu, eher radikale Positionen zu vertreten)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social