Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 370

Thema: Türkei: Die unterdrückte Pressefreiheit

  1. #1
    Administrator Avatar von Erol Taş
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.285
    Danke
    0
    Thanked 3.953 Times in 2.104 Posts

    Standard Türkei: Die unterdrückte Pressefreiheit

    Turkey: Politics of Identity and Power

    Carol Migdalovitz - Specialist in Middle Eastern Affairs
    August 13, 2010


    [...]

    Press Freedom

    The U.S. State Department and the European Union have long criticized Turkey for imposing legal limitations on freedom of expression. Increasing pro-government groups’ acquisition of formerly more independent media outlets and constraints on press freedom in particular have raised questions about Prime Minister Erdogan’s and the AKP government’s commitment to democratic values and whether it is attempting to squelch opposition voices. According to the annual State Department report on human rights practices in Turkey in 2009, “individuals in many cases could not criticize the state or government publicly without risk of criminal suits or government investigations.”47 This particular criticism did not appear in the previous State reports and may have resulted from the investigation and detention of journalists known to be ardent secularists and critics of the AKP in the Ergenekon probe. Moreover, pro-government forces, with family or business connections to Erdogan, have acquired control of the second-largest media conglomerate in the country. In 2007, state banking regulators took over and then sold, with the assistance of generous loans from state banks, the Ciner publishing group to a company whose chief economic officer is the prime minister’s son-in-law. Its large circulation daily, Sabah, subsequently became another voice supportive of the government. Similarly loyal companies may now control about half of the media in the country. The other half may be considered independent or opposition in orientation. The case of the Dogan Media Group, the largest media conglomerate not controlled by government allies, may be a prime example of Erdogan’s sensitivity to criticism and of dangers to press freedom. Dogan owns seven newspapers, including the English-language Hurriyet Daily News, Hurriyet, and Milliyet, as well as 28 magazines and three television channels, and engages in business in other fields, as do other media conglomerates. Owner Aydin Dogan had long used his media outlets to gain political influence for the benefit of his other businesses. In 2008, the Dogan press increasingly criticized the AKP government’s actions. They reported about some Erdogan family members’ business dealings and about a criminal case in Germany involving a Muslim charity (Lighthouse) accused of funneling money to the AKP in violation of a Turkish ban on foreign funding. In response, the prime minister castigated the Dogan Group publicly and called for a boycott of its outlets. This treatment was not new, as Erdogan previously had attacked other media owners, revoked the accreditation of journalist critics, sued cartoonists for
    defamation, and called for other boycotts. In the Dogan case, Erdogan’s personal predilections may have waxed into government policy. In April 2008, the Ministry of Finance began a tax inspection of Dogan’s companies. In February 2009, it ordered Dogan Media to pay a penalty of approximately $490 million.48 In September, another penalty of approximately $2.6 billion was imposed. Aydin Dogan charged that this constituted an assault on freedom of the press and was the result of selective government enforcement.
    Similarly, a European Commission spokesman stated, “When the sanction is of such magnitude that it threatens the existence of an entire press group … then freedom of the press is at stake.”49 Then-European Enlargement Commissioner Olli Rehn observed, “If a tax fine is worth the annual turnover of the company, it is quite a strong sanction, and it may not only be a fiscal sanction but also it feels like a political sanction.”50 Several international press and human rights groups raised questions about the fine. The International Press Institute’s director said, “The timing and unprecedented size of this tax fine raise serious concerns that the authorities are changing their approach from rhetoric to using the state apparatus to harass the media…. The aim is not to punish the tax irregularity, but to liquidate the largest media group in the country.”51 Erdogan responded, “freedom of the press cannot be used as a means to shade smearing and slander.”52 Dogan newspapers have since made personnel changes and they, and other media, have muted their criticism of the government, although the case remains in the courts. A chilling effect on freedom of the press may be at play. Concern about constraints on freedom of expression also has been voiced about internet censorship in Turkey. Authorities have banned some 5,000 websites for “inappropriate content.” The video-sharing site YouTube has been banned since 2008, and several Google services were banned in June 2010, provoking protests in Istanbul. The government has defended its actions as a way to prevent distribution of pornography and a response to tax delinquency. Reporters Sans
    Frontiers classifies Turkey with less-democratic regimes, such as Russia, United Arab Emirates, and Eritrea, when it comes to internet censorship.53 As with the press, the larger issue involved is that of increasing government control over access to information from varied sources.

    [...]

    46 Rusen Cakir, “Let us say the Professional Army was a Success,” Vatan Online, July 15, 2010.
    47 U.S. State Department, Bureau
    48 The case involved a dispute concerning the date that Dogan sold a percentage of its television holdings to a German company. Dogan maintains that the sale occurred on January 2, 2007, while the Finance Ministry claims that it was done in 2006 and that the government is owed taxes that were evaded, plus a penalty charge. Yusuf Kanli, “Whose Turn will be Next?” Hurriyet Daily News.com, February 21, 2009.
    49 “EU Slams Turkey over Media Group Fine,” Agence France Presse, September 11, 2009. 50 Stephen Castle and Sebnem Arsu, “Europeans Criticize Turkey over Threats to Media Freedom,” New York Times, October 15, 2009.
    51 International Press Institute, Press Release, February 20, 2009, BBC Monitoring Media, February 23, 2009.
    52 BBC Monitoring, “Turkish Dogan Group Tax Penalty Termed ‘Assault’ on Media Freedom,” February 23, 2009, Open Source Center Document GMP20090223950045.
    53 Cinar Kiper, “Roundup: Turks Start to Organize Against Internet Censorship,” Xinhua News Agency, July 17, 2010.


    Source
    Ich bin überrascht wie objektiv der Bericht von Frau Carol Migdalovitz für den US-Kongress sich mit der defacto nicht vorhandenen Pressefreiheit in der Türkei auseinandersetzt hat. Kleine Nachhilfe: Im Bericht kommt der Begriff Lighthouse vor, damit ist der Deniz Feneri Spendenskandal gemeint. Mit ihm beschäftigt sich dieser Thread hier. Mit der türkischen Medienlandschaft und der Schließung von oppositionellen Kanälen und somit Stimmen beschäftigt sich dieser Thread.

    Dass Recep Tayyip Erdoğan auch nicht davor zurückschreckt Karikaturisten mit Klagen anzuhäufen, sollte die faschistoide Gesinnung des gegenwärtigen Premierministers ohne Zweifel aufzeigen können. Die Doğan-Medien mussten mehrere Kolumnisten entlassen, die Erdoğan und der AKP kritisch gegenüber standen (namentlich Emin Çölaşan und Bekir Çoşkun). Die Chefs, leitenden Angstellten oder Redakteure der Sender Kanaltürk (der an einen Gülen-Anhänger verkauft wurde), Ulusal Kanal sowie ART und der Cumhuriyet sind wegen der Ergenekon-Anschuldigung (einer angeblichen Putschvereinigung) seit Jahren in Untersuchungshaft und wissen nicht weshalb sie bestraft werden. Damit beschäftigt sich dieser Thread hier.

    Von einer Demokratie kann man ohne Pressefreiheit nicht reden.

  2. Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Erol Taş für den nützlichen Beitrag:

    A0048 (14.09.2010), Anouk (14.09.2010), bakunicus (14.09.2010), Daywalker (14.09.2010), theinsider (14.09.2010)

  3. #2
    Politopia-Haudegen Avatar von Mutlu
    Registriert seit
    17.03.2009
    Beiträge
    1.959
    Danke
    2.140
    Thanked 1.338 Times in 758 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Erol Taş Beitrag anzeigen
    Ich bin überrascht wie objektiv der Bericht von Frau Carol Migdalovitz für den US-Kongress sich mit der defacto nicht vorhandenen Pressefreiheit in der Türkei auseinandersetzt hat. Kleine Nachhilfe: Im Bericht kommt der Begriff Lighthouse vor, damit ist der Deniz Feneri Spendenskandal gemeint. Mit ihm beschäftigt sich dieser Thread hier. Mit der türkischen Medienlandschaft und der Schließung von oppositionellen Kanälen und somit Stimmen beschäftigt sich dieser Thread.

    Dass Recep Tayyip Erdoğan auch nicht davor zurückschreckt Karikaturisten mit Klagen anzuhäufen, sollte die faschistoide Gesinnung des gegenwärtigen Premierministers ohne Zweifel aufzeigen können. Die Doğan-Medien mussten mehrere Kolumnisten entlassen, die Erdoğan und der AKP kritisch gegenüber standen (namentlich Emin Çölaşan und Bekir Çoşkun). Die Chefs, leitenden Angstellten oder Redakteure der Sender Kanaltürk (der an einen Gülen-Anhänger verkauft wurde), Ulusal Kanal sowie ART und der Cumhuriyet sind wegen der Ergenekon-Anschuldigung (einer angeblichen Putschvereinigung) seit Jahren in Untersuchungshaft und wissen nicht weshalb sie bestraft werden. Damit beschäftigt sich dieser Thread hier.

    Von einer Demokratie kann man ohne Pressefreiheit nicht reden.

    Ich weiss nicht wo du warst, aber auch so jeder lächerliche Vorwurf von A-Z wurde in den Medien gebracht und damit eigentlich alles zur einer Farce gemacht.
    Ich sehe keine Alternative....
    Auch nicht Kilicdaroglu, wie im Report hervorgehoben.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Mutlu für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Politopia-Haudegen Avatar von lynxxx
    Registriert seit
    30.03.2009
    Beiträge
    3.900
    Danke
    2.654
    Thanked 3.012 Times in 1.590 Posts

    Standard

    Danke für deine Ausführungen, Erol.

    Leider hat die Beschneidung der Pressefreiheit in der Türkei eine lange Tradition. Das sollte noch besser werden, will man sich als Gesellschaft weiter entwickeln.
    Internet wird auch in der Türkei dazu führen, dass nicht alles kontrolliert werden kann, was schon nicht die chinesische oder iranische Diktatur schafften, das Pluralität (zumindest in gewissen Kreisen mit höheren Einkommen) weiterhin existieren kann. Je mehr sich die Politik in die Massenmedien einmischen sollten, je mehr werden die Türken wie in China und Iran vorzugsweise auf andere Informationsquellen zurückgreifen.
    Code:
    http://lynxx-blog.blogspot.com
    best of my Posts und mehr...
    http://lynxx-blog.blogspot.com
    Z.B. sehr wichtig für nationalistisch denkende Menschen, um zu begreifen, wie und aus welchem Grund ihr Denkmuster entstand. Dazu, wie war eigentlich das Verhältnis von Nichtmuslimen und Muslimen im Osmanischen Reich, jenseits von stereotypen Betrachtungen u.a. von Nationalisten?
    lynxx-blog - Artikelserie: Verhältnis der Muslime und Nichtmuslime im Osmanischen Reich:
    http://lynxx-blog.blogspot.com/2011/...slime-und.html

  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu lynxxx für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (14.09.2010)

  7. #4
    Politopia-Haudegen Avatar von Ediz
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    1.939
    Danke
    363
    Thanked 634 Times in 406 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Erol Taş Beitrag anzeigen
    Ich bin überrascht wie objektiv der Bericht von Frau Carol Migdalovitz für den US-Kongress sich mit der defacto nicht vorhandenen Pressefreiheit in der Türkei auseinandersetzt hat. Kleine Nachhilfe: Im Bericht kommt der Begriff Lighthouse vor, damit ist der Deniz Feneri Spendenskandal gemeint. Mit ihm beschäftigt sich dieser Thread hier. Mit der türkischen Medienlandschaft und der Schließung von oppositionellen Kanälen und somit Stimmen beschäftigt sich dieser Thread.

    Dass Recep Tayyip Erdoğan auch nicht davor zurückschreckt Karikaturisten mit Klagen anzuhäufen, sollte die faschistoide Gesinnung des gegenwärtigen Premierministers ohne Zweifel aufzeigen können. Die Doğan-Medien mussten mehrere Kolumnisten entlassen, die Erdoğan und der AKP kritisch gegenüber standen (namentlich Emin Çölaşan und Bekir Çoşkun). Die Chefs, leitenden Angstellten oder Redakteure der Sender Kanaltürk (der an einen Gülen-Anhänger verkauft wurde), Ulusal Kanal sowie ART und der Cumhuriyet sind wegen der Ergenekon-Anschuldigung (einer angeblichen Putschvereinigung) seit Jahren in Untersuchungshaft und wissen nicht weshalb sie bestraft werden. Damit beschäftigt sich dieser Thread hier.

    Von einer Demokratie kann man ohne Pressefreiheit nicht reden.
    Also Aydin Dogan sagt aber das er mit Emin Cölasan die Wege getrennt hat weil die sich nicht mehr verstehen. Natürlich kann ja Cölasan schlecht sagen das er was falsch gemacht hat. Einfach sagen Erdogan ist schuld, jeder erdogangegner nimmts gerne an.

    Ich möchte daran erinnern das der selbe paranoide Kerl mehrere Firmen angeklagt hat (in den letzten Wochen) weil er der Ansicht war deren Werbungen Propaganda wären.

    z.B. Turkcell (sowas wie Vodafone)

    Mit in der Werbung hieß es dann "Evet simdi..." "Ja, jetzt..."

    Und dann sagt er natürlich:"WAS??? EVET??? AHHH; PROPAGANDA"
    Und das Tuncay Özkan nur Schulden aufgebaut hat. Naja ne.

    Bekir Coskun ist natürlich auch so ne tolle Person.

    Wie? Es wird jemand gewählt, den ich nicht mag?
    Nö, das ist nicht nicht mein Präsident.
    Sorry, aber das ist der Präsident der Republik Türkei. Ob er es nun will oder nicht.
    Das hat er auch zu achten. Und wenn es ihm nicht gefällt, dann kann er gern wo anders hin.

    Er natürlich darauf: "Ahhh, ich werde verfolgt. Nein, also sind böse zu mir. Ich werde unterdrückt. Die Regierung macht mich fertig."

    Interessant wäre es natürlich mal die Reportagen von Dinc Bilgin zu lesen.
    Dem alten Chef von atv, und co.

    Der erzählt das die Presse größtenteils unter dem Einfluss des Militärs war.
    Er war damals auch darin verwickelt.
    Jetzt tut er einfach mal auf christlichen Gebrauch und beichtet seine "Sünden"

    Die Türkei hat auch nicht so ganz verstanden wozu die Presse da ist.
    Was Nachrichten sind. Was Kommentare sind.
    Das man dies normalerweise auseinanderhält... Das kennt man nicht so.

    Ich habe mal letztens ein Buch von einem russischen Autor gelesen was er vor vielleicht 120 Jahren verfasst hat. Das erste mal wurde es 1929 ins türk. vom damaligen MEB Bakani übersetzt.

    Jedenfalls spricht er davon das in einem Land, in dem die Bildung und das Bewusstsein für Aufrichtigkeit, Gerechtigkeit, etc. nicht vorhanden ist die Presse einfach nur befüllt mit Frauenbildern sein wird.

    Wenn ich mir jetzt den Unterschied der Presse in Deutschland und der Türkei angucke...

    Da sehe ich doch nen großen Unterschied. Diese "modernen" Zeitungen der Türkei haben irgendwie alle einen "Bild" Effekt (Bild ist nicht einmal eine Zeitung)

    Ich habe nichts gegen all diese halb oder ganznackten Bildchen.
    Aber gehört das wirklich in eine "seriöse" Zeitung?

    Wozu gibt es Zeitschriften in dieser Rubrik?
    Oder es sollte eben ne Zeitung sein die sich wirklich auf sowas beschränkt.
    Wie eben die Bild.

    Wie ist das eigentlich hier in Deutschland? Ist das gesetzlich geregelt?
    Oder haben die Menschen einfach so viel Anstand?

    Die Leute, die in der Türkei am meisten unter der "Presseunterdrückung" leiden sind Leute wie Samil Tayyar, der bald einpaar Jahrhunderte Haft bekommt.

    Samil Tayyar ist aber einer der sagt das es die Ergenekon gibt (hat schon 4 Bücher darüber geschrieben) und immer mal einpaar Beweise oder sonstiges veröffentlicht.

    Seltsam das dies nicht erwähnt wird.

    Na dann herzlichen Glückwunsch
    Geändert von Ediz (14.09.2010 um 19:43 Uhr)

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ediz für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    17.898
    Danke
    10.968
    Thanked 6.331 Times in 4.331 Posts

    Reden

    An die Unwissenden unter uns, darunter zähle ich gerne TaHa, Abendstern, Mutlu und Ediz, bevor ihr über Dogan Holding in Kombination mit Emin Cölasan redet, solltet ihr erst mal folgendes lesen, dann versteht ihr auch die Zusammenhänge und warum Emin Cölasan gekündigt wurde und warum Sultan Tayyo der Erste seine Finger im Spiel hat. Aber wir sind ja inzwischen durch eure leeren Gesülze mehr als genug dran gewohnt nicht wahr !!!

    Kein Buch lesen aber mit reden wollen, keine Ahnung von der Materie haben, aber mit reden wollen, kennt die Zusammenhänge nicht, aber mir reden wollen, ihr seit **********************************

    Ich weiss, ich weiss, viele Leute in diesem Forum können mit der nackten puren Wahrheit nicht umgehen.

    Quelle: KOVULDUK EY HALKIM UNUTMA B�Z� - kovulduk ey halk�m unutma bizi
    Geändert von theinsider (14.09.2010 um 20:45 Uhr) Grund: ruhe im karton

  10. #6
    Politopia-Haudegen Avatar von Ediz
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    1.939
    Danke
    363
    Thanked 634 Times in 406 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Daywalker Beitrag anzeigen
    An die Unwissenden unter uns, darunter zähle ich gerne TaHa, Abendstern, Mutlu und Ediz, bevor ihr über Dogan Holding in Kombination mit Emin Cölasan redet, solltet ihr erst mal folgendes lesen, dann versteht ihr auch die Zusammenhänge und warum Emin Cölasan gekündigt wurde und warum Sultan Tayyo der Erste seine Finger im Spiel hat. Aber wir sind ja inzwischen durch eure leeren Gesülze mehr als genug dran gewohnt nicht wahr !!!

    Kein Buch lesen aber mit reden wollen, keine Ahnung von der Materie haben, aber mit reden wollen, kennt die Zusammenhänge nicht, aber mir reden wollen,

    **************************
    Ich weiss, ich weiss, viele Leute in diesem Forum können mit der nackten puren Wahrheit nicht umgehen.

    Quelle: KOVULDUK EY HALKIM UNUTMA B�Z� - kovulduk ey halk�m unutma bizi
    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=N0APU9fbVaI"]YouTube - Aydın Doğan, Çölaşan'ı TV'de Fırçaladı[/ame]

    Keine Angst.
    **************************

    @MODS... Also wenn Daywalker so nen Mist schreiben kann und es keine Probleme gibt
    Tja, dann kann ich das auch.


    Und wenn hier jemand nicht liest.
    Dann bist du es. Und falls du es doch mal tust ist es nichts weiter als ein Haufen Mist.
    Du Dummkopf liest nicht einmal die Dinge die die Leute schreiben die so ähnlich denken wie du.
    Geändert von theinsider (14.09.2010 um 20:46 Uhr) Grund: ruhe im karton

  11. #7
    Politopia-Haudegen Avatar von Abendstern
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    3.981
    Danke
    737
    Thanked 3.120 Times in 1.619 Posts

    Standard

    Hat die Regierung die kemalistische Presse verboten? Nein. Die linken und rechten Medien verboten ? Nein. Es gibt alles mögliche an Medien...daher Spekulationen allein reichen nicht aus.
    Das der Medienriese Dogan ein paar Ohrfeigen bekommen hatist völlig in Ordnung. Bei uns in der Türkei gab es stets die Tradition dass die Medien die Regierungen erpressen konnten. Damit ist jetzt schluss. Wir haben eine bunte Medienlandschaft. Die Medien werden nicht von Politik sondern eher von Konzernen beeinflusst.

    Zitat Zitat von Daywalker Beitrag anzeigen
    An die Unwissenden unter uns, darunter zähle ich gerne TaHa, Abendstern, Mutlu und Ediz, bevor ihr über Dogan Holding in Kombination mit Emin Cölasan redet, solltet ihr erst mal folgendes lesen, dann versteht ihr auch die Zusammenhänge und warum Emin Cölasan gekündigt wurde und warum Sultan Tayyo der Erste seine Finger im Spiel hat. Aber wir sind ja inzwischen durch eure leeren Gesülze mehr als genug dran gewohnt nicht wahr !!!

    Kein Buch lesen aber mit reden wollen, keine Ahnung von der Materie haben, aber mit reden wollen, kennt die Zusammenhänge nicht, aber mir reden wollen, ******************************

    Ich weiss, ich weiss, viele Leute in diesem Forum können mit der nackten puren Wahrheit nicht umgehen.

    Quelle: KOVULDUK EY HALKIM UNUTMA B�Z� - kovulduk ey halk�m unutma bizi
    Geändert von theinsider (14.09.2010 um 20:46 Uhr)
    Ignore-Liste : Ab 24.11.2010 "Generalamnestie"

    Zwei Weise werden stets in Frieden bleiben,Ein Kluger wird sich nie am Toren reiben,
    Und wenn der Tor mit finsterm Grolle spricht, Erheitert sanft der Weise sein Gesicht.
    Bei zwei Verständ'gen wird kein Härchen brechen, Auch nicht, wo sanfter Mann und Starrkopf sprechen;
    Doch wenn auf beiden Seiten Toren stehn,Muß auch die Kette selbst in Stücken gehn. (Scheich Sadi, Rosengarten, 13.Jh.)

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Abendstern für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    17.898
    Danke
    10.968
    Thanked 6.331 Times in 4.331 Posts

    Cool

    Zitat Zitat von Abendstern Beitrag anzeigen
    Wir haben eine bunte Medienlandschaft. Die Medien werden nicht von Politik sondern eher von Konzernen beeinflusst.
    Eine tolle Medienlandschaft Abendstern, wie zum Beispiel Taraf, Zaman, Samanyolu und Vakit die ziemlich viel Ahnung haben, wieso, weil sie durch die amerikanischen Geheimdienste regelmäßig gefüttert werden mit Informationen, ob wahr oder falsch, spielt dabei keine Rolle, hauptsache man erreicht sein Ziel, wenn du verstehst was ich meine und dann redest du von "wird nicht von der Politik beeinflusst" !!!

    Solche Leute wie ihr es seit, die kann man sooooooooo leicht beeinflussen und ihr würdet es nicht mal merken, im Gegenteil ihr wurdet schon laaaaaange beeinflusst, habt aber es nicht gemerkt, aus diesem Grund bezeichne ich solche Leute wie ihr es seit einfach nur zurückgeblieben und manipulativ, sonst nichts.

    Sag mal nimmt dein Gehirn und deine Ohren eigentlich das auf, was aus deinem Munde kommt ? :out:

    Alles wurde nicht auf Beleidigung basierend gepostet, sondern dient nur als Kritikausübung.
    Geändert von Daywalker (14.09.2010 um 20:20 Uhr)

  14. #9
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    17.898
    Danke
    10.968
    Thanked 6.331 Times in 4.331 Posts

    Reden

    Zitat Zitat von Ediz Beitrag anzeigen
    YouTube - Aydın Doğan, Çölaşan'ı TV'de Fırçaladı

    Keine Angst.
    Niemand ist so dumm wie du.
    Ich frag mich manchmal ob man dir bei der Geburt ins Hirn geschissen hat.

    @MODS... Also wenn Daywalker so nen Mist schreiben kann und es keine Probleme gibt
    Tja, dann kann ich das auch.


    Und wenn hier jemand nicht liest.
    Dann bist du es. Und falls du es doch mal tust ist es nichts weiter als ein Haufen Mist.
    Du Dummkopf liest nicht einmal die Dinge die die Leute schreiben die so ähnlich denken wie du.
    Wieder eine Bestätigung dafür, das du mit Kritik und der nackten puren Wahrheit nicht umgehen kannst, vielen Dank dafür Ediz, du bist sooooooooo toll.

  15. #10
    Politopia-Haudegen Avatar von Ediz
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    1.939
    Danke
    363
    Thanked 634 Times in 406 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Daywalker Beitrag anzeigen
    Wieder eine Bestätigung dafür, das du mit Kritik und der nackten puren Wahrheit nicht umgehen kannst, vielen Dank dafür Ediz, du bist sooooooooo toll.
    Das ist eben auch genau das Problem der türkischen Presse.

    Daywalker hat genau das selbe Problem

    Kritik wie die Welt sie versteht:

    Die Regierung hat bezüglich ??? falsch gehandelt und somit für Probleme in der Zukunft gesorgt. Anscheinend kann der Präsident nicht einmal einen einfachen Vorgang verstehen.
    etc.

    So versteht ein bestimmter Teil der türk. Presse, des Volkes, der Parteien und auch Daywalker das Wort Kritik

    Diese beschissene Scheiß verkaufte in den Arsch gesteckte Mistregierung.
    Das sind alles Bastarde diese Schweine. Und der Präsident erst. So ein Verräter.
    Der Arbeit doch fürs Ausland dieser bekackte Spion.

  16. #11
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    17.898
    Danke
    10.968
    Thanked 6.331 Times in 4.331 Posts

    Reden

    Zitat Zitat von Ediz Beitrag anzeigen
    Das ist eben auch genau das Problem der türkischen Presse.

    Daywalker hat genau das selbe Problem

    Kritik wie die Welt sie versteht:

    Die Regierung hat bezüglich ??? falsch gehandelt und somit für Probleme in der Zukunft gesorgt. Anscheinend kann der Präsident nicht einmal einen einfachen Vorgang verstehen.
    etc.

    So versteht ein bestimmter Teil der türk. Presse, des Volkes, der Parteien und auch Daywalker das Wort Kritik

    Diese beschissene Scheiß verkaufte in den Arsch gesteckte Mistregierung.
    Das sind alles Bastarde diese Schweine. Und der Präsident erst. So ein Verräter.
    Der Arbeit doch fürs Ausland dieser bekackte Spion.
    Ich poste wenigstens links und Artikel, von dir kommt leider nur irgend welche Behauptungen ohne Inhalt, wie auch in diesem Fall.

    Ich könnte dich dafür umarmen mein lieber Edizcigim. milielol5:

  17. #12
    not available
    Registriert seit
    09.10.2009
    Beiträge
    3.679
    Danke
    1.835
    Thanked 4.791 Times in 2.173 Posts

    Standard

    Moderated Message:
    EDIZ und DAYWALKER kommt bitte runter und lasst diese Verbalinjurien - Wenn das weitergeht, fliegt ihr beide aus dem Thread, egal wer anfängt oder nachlegt

  18. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu theinsider für den nützlichen Beitrag:

    Anouk (14.09.2010)

  19. #13
    Politopia-Haudegen Avatar von Ediz
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    1.939
    Danke
    363
    Thanked 634 Times in 406 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von theinsider Beitrag anzeigen
    Moderated Message:
    EDIZ und DAYWALKER kommt bitte runter und lasst diese Verbalinjurien - Wenn das weitergeht, fliegt ihr beide aus dem Thread, egal wer anfängt oder nachlegt
    Ich finde es wirklich SEHR SCHADE das erst jetzt eingegriffen wird NACH DEM ich auch mal geantwortet habe. Sehr bedauernswert...

  20. #14
    . Avatar von Anouk
    Registriert seit
    30.03.2009
    Beiträge
    17.406
    Danke
    20.108
    Thanked 15.907 Times in 7.777 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Abendstern Beitrag anzeigen
    Hat die Regierung die kemalistische Presse verboten? Nein. Die linken und rechten Medien verboten ? Nein. Es gibt alles mögliche an Medien...daher Spekulationen allein reichen nicht aus.
    Warum Medien verbieten, solange es ein Prachtinstrument wie den § 301 gibt? Oder gab.. nun wurde ja für dessen Abschaffung gestimmt. Aber ob sich das allein deswegen in Zukunft besser entwickelt..?

    Zitat Zitat von Abendstern Beitrag anzeigen
    Das der Medienriese Dogan ein paar Ohrfeigen bekommen hatist völlig in Ordnung. (....)
    Mit Verlaub: Den Knüppel eines, sofern ich mich recht entsinne, sogar existenzbedrohenden Steuerverfahrens gegen Dogan zu schwingen, waren nicht nur "ein paar Ohrfeigen". Solche Drohgebärden erinnern dumpf an die Selbstherrlichkeit eines Berlusconi, der Italien ja "vorbildlich" mit Hilfe seiner geballten Medienmacht umgestaltet und mehr oder minder im Griff hat.

    Zitat Zitat von Abendstern Beitrag anzeigen
    Bei uns in der Türkei gab es stets die Tradition dass die Medien die Regierungen erpressen konnten. Damit ist jetzt schluss. Wir haben eine bunte Medienlandschaft.
    Mal ab davon, dass Du Dir im vorletzten und letzten Satz selbst widersprichst (wie bunt kann eine Medienlandschaft sein, die an der Leine einer Regierung läuft oder laufen muss ): Was fällt für Dich unter Erpressung? Kritische, abständige Berichte und Kommentare, zum Beispiel? Oder 'pikante Enthüllungen' über das Intimleben irgendwelcher Politiker, was beispielsweise in britischen Boulevardblättern besonders gern und viel härter praktiziert wird als in Deutschland? Was meinst Du genau, Abendstern?
    Geändert von Anouk (14.09.2010 um 23:27 Uhr)

  21. Folgender Benutzer sagt Danke zu Anouk für den nützlichen Beitrag:


  22. #15
    . Avatar von Anouk
    Registriert seit
    30.03.2009
    Beiträge
    17.406
    Danke
    20.108
    Thanked 15.907 Times in 7.777 Posts

    Blinzeln

    Zitat Zitat von Anouk Beitrag anzeigen
    Warum Medien verbieten, solange es ein Prachtinstrument wie den § 301 gibt? Oder gab.. nun wurde ja für dessen Abschaffung gestimmt. Aber ob sich das allein deswegen in Zukunft besser entwickelt..?
    Shit, da habe ich gepatzt, glaube ich. Jedenfalls ist mir so, als sei beim 301 der Wunsch der Vater des Gedankens gewesen, vermutlich habe ich das mit der abgeschafften Straffreiheit für Evren & Co. verwechselt. Grrr! Das kommt davon, wenn man sich spätabends ins Getümmel stürzt. Wer klärt mich auf..? Die Beiträge mit verlinkten Änderungspunkten finde ich grad nicht.

    ps Abendstern, der Rest bleibt klipp und klar so stehen, und ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social