Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 177 von 179 ErsteErste ... 77127167175176177178179 LetzteLetzte
Ergebnis 2.641 bis 2.655 von 2675

Thema: Löhne

  1. #2641
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    Darum geht es gar nicht, auch nicht um verschwendete Lebenszeit. Es ist doch JEDEM völlig klar, dass all das "Engagement" nix nutzt, auch bei riesigem Leserkreis wegen der besonderen Formulierungskunst nix nutzen würde, aber am Ende des Tages "hat man was getan, hat alles versucht, hat jedermanns Augen öffnen wollen, war stets bemüht..." und so weiter.

    Das ist die seltsamste Variante von Faulheit&Selbstbetrug, der ich je begegnet bin.
    Als Psychologe wärst du eine glatte Fehlbesetzung.
    Als Politiker auch.
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  2. #2642
    Politopia-Methusalem Avatar von ArgoNaut
    Registriert seit
    05.10.2013
    Ort
    Mit Blick auf den Würmsee
    Beiträge
    7.461
    Danke
    4.523
    Thanked 4.988 Times in 2.878 Posts

    Standard

    Zum Glück bin ich beides nicht und kann munter meine "Fehlschlüsse" publizieren.
    Gelassenheit ist die Grundvoraussetzung für Höflichkeit

    (Moritz Freiherr Knigge)


    Everyone is entitled to their own opinion but not their own facts

    (Daniel Patrick Moynihan)

  3. #2643
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von ArgoNaut Beitrag anzeigen
    Zum Glück bin ich beides nicht und kann munter meine "Fehlschlüsse" publizieren.

    Das kannst du. Umgekehrt nehme ich mir auch heraus, meine Meinung in unserer Weichspüldemokratie kund zu tun und da es in diesem Land sehr viel ungesunde Formen von versuchter und real erfolgender Unterbezahlung menschlicher Arbeit und versuchter wie real erfolgender Unterdrückung von Menschen gibt, die auf Erwerb durch Arbeit angewiesen sind, klage ich solche Formen unmenschlichen Verhaltens an- Basta!

    Und da kannst du mich mal mit deinem blöden Geschwafel, dass mir Faul- und Dummheit unterstellen will. Auf diesen billigen Trick mit dem bigotte Spießer versuchen Menschen, die sich nicht ausbeuten lassen, als faul und dumm zu diffamieren, d falle ich schon lange nicht mehr rein (eigentlich bin ich da noch nie drauf rein gefallen) und wir werden immer mehr, die sich nicht so billig für blöd verkaufen lassen.

    Lerne du mal lieber deine müden Augen auf zu machen, anstatt (wie so viele Dumpfbürger)
    diese deine Augen vor den in diesem Ausbeuter-Deutschland allgegenwärtigen miesen Ausbeuterpraktiken zu verschließen.

    Wenn ihr wirklich so fleißige Spießer seid, wie ihr so gerne tut, dann macht lieber eure dann hoffentlich durch euer fleißiges Arbeiten ordentlich gefüllten Geldbeutel soweit auf, dass ihr faire Preise zahlen könnt, die anderen fleißig arbeitenden Menschen hier und in Übersee einen fairen Lohn ermöglichen könnten!

    Das würde eher überzeugen, als dass überviele strunzblöde Konsumidioten in ihren aufgeblasenen Bonzenautos beim Discounter vorrollen um ihre geleasten Bonzenschüsseln mit einem billigen oft via Ausbeutung produzierten, transportierten und gehandelten Konsumschrott zu füllen, den sie zum guten Teil gar nicht brauchen.

    Wenn Preise und Löhne stimmen, ist kein Mensch mehr auf Dauer faul.

    Auf Menschen schimpfen, die sich nicht ausbeuten lassen, wird niemals einen noch halbwegs intelligenten Menschen zu einer (beschissenen) Arbeit motivieren, auch wenn die geizigen von der bekloppten Springerpresse angestachelten Doofspießer das unentwegt versuchen.

    Spar dir deine wertvolle Energie für besseres.
    Geändert von Kleinlok (25.04.2018 um 22:03 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  4. #2644
    Mittelmeerallergiker Avatar von techniker1
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Am Eingang zum Bergischen Land
    Beiträge
    11.245
    Danke
    7.291
    Thanked 8.959 Times in 5.142 Posts

    Standard

    ...und noch was, Tommy, sorry daß ich das so sage, aber wo ich dich 2010 hier das erste Mal gelesen habe, war dein Ausdrucksvokabular ein gänzlich zivilisierteres....

    Heute lese ich von dir einen Ausdrucksstil, der mir sofort bekannt vorkommt, wenn ich bei uns in Leverkusen auf die Familie Goman treffe und die mal wieder Besuch von der Polizei oder einer Reporterkommission haben...
    Schlagfertig ist jede Antwort, die so klug ist, dass der Leser wünscht, er hätte sie gegeben.

    Allemagne? C'est un grand Bordel néolibéralement conservateur Merkel'scher l'empreinte

    Les McCann / Invitations to Opening
    WHITE NOISE / An Electric Storm
    Simple Minds

    Ignore: Jegliches Sperr-Geschrei und
    philosophisch angehauchtes Geschwätz

    AMERIKA......oder..... Alles was die Welt nicht braucht....oder....Spiel nicht mit den Schmuddelkindern....

  5. #2645
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von techniker1 Beitrag anzeigen
    ...und noch was, Tommy, sorry daß ich das so sage, aber wo ich dich 2010 hier das erste Mal gelesen habe, war dein Ausdrucksvokabular ein gänzlich zivilisierteres....

    Heute lese ich von dir einen Ausdrucksstil, der mir sofort bekannt vorkommt, wenn ich bei uns in Leverkusen auf die Familie Goman treffe und die mal wieder Besuch von der Polizei oder einer Reporterkommission haben...
    in den letzten 7 Jahren hat sich einiges bei mir (und nicht nur bei mir) getan.

    7 Jahre (und noch viel mehr) habe ich permanent (und zunehmend) schamlose Versuche erlebt, wie anständige Menschen im Lohn und den Arbeitsbedingungen gedrückt werden sollen. In einem rauen Klima (das die Generation der saturierten Wohlstandsrentner vielleicht das letze Mal vor 40 Jahren privat sich antun musste) werden auch die Sitten sowie die Kommunikation härter. Was nicht tötet härtet ab und da ich noch lebe, leben will und das allen gönne, geht es nun härter zur Sache. Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil, sprich mir verbaler Weichspüle bekommen wird den allgemeinen Wahnsinn nicht in den Griff.

    Ich habe die Fresse voll von vermeintlichen Freunden, die als kleine Nutten im Kapitalismus kläglich scheitern und sich in Folge zu Arschlöchern entwickeln, wo wenn man diese seine "Freunde" nennt keine Feinde mehr braucht. Oder wo weniger korrupte Menschen auf Grund von unmenschlichem und unsozialem Verhaltens ihrer zu Arschlöchern mutierten "Mitmenschen" in die Depression oder gar den Suizid getrieben werden.

    Ich habe die Fresse ebenso gestrichen voll von einer unfairen Weltwirtschafts(un)ordnung, die etwa alle 6 Sekunden einem unschuldigen Kind das Leben kostet, während unsere Deppengesellschaft Ressourcen und menschliche Arbeitsleistung zum Schäppchenpreis verfuttert, auf´s Klima und die Zukunftschancen der jungen und künftigen Generationen scheißt und sich dabei noch moralisch aufplustern will ("westliche Werte").

    Ich habe die Fresse voll von den warmgeduschten Lügen der Pfaffen, Intelektuellen, Therapeuten etc, die allesamt ihre feigen Köpfe in den Sand stecken und aus ihrem lahmen Aussitzhintern auf die Opfer ihrer feigen Aussitzerei kacken.

    Die verlogene Dekadenz unserer Zeit bettelt da geradezu um die Demenz, mit der sich diese schwachsinnig gewordene Welt eventuell noch ertragen lässt. Dafür bin ich aber noch zu jung und zu lebenshungrig um mir diese geistige und emotionale Mumifizierung an zu tun - Gott sei Dank.

    Und vielleicht geht es manch Älterem doch gar nicht mal so unähnlich, manche formal warmgeduschte Wohlstandrentner betteln gerade zu um´s normale Leben, anders kann ich mir die permanent von denen versuchte persönliche Anmache psychologisch nicht erklären. Klartext ist ja vielleicht auch mal eine wohltuende Abwechslung zu der verlogenen Weichspüle der Mitleids- und Pharmaindustrie, Gewinnspielbetreibern, Versandhäusern, Parteistrategen, Kirchenfürsten, Ehrenamtsausbeuter-Vereinen, der Kanzlerschnitte und den vielen anderen korrupten Vollidioten, die jeden Tag Jagd auf Opas und Omas Rente oder Stimme machen.

    Das Leben, so wie es politisch und wirtschaftlich organisiert ist und ständig im Schwachmaten-Kapitalismus reorgansiert wird, kann schwer menschenfeindlich rüberkommen. Und das tut es viel zu oft. Anstatt ein ordentliches Leben für alle Menschen zu ermöglichen, wozu die Menschheit seit 50 Jahren in der Lage wäre, wird inzwischen mehr als einer Milliarde Menschen das Leben entweder schwer gemacht oder gleich verunmöglicht.

    Wenn man privat finanziell ausgesorgt hat, kann man sich vielleicht noch den ganzen kapitalistischen Mist schön kaufen oder saufen bzw. den Arzt oder Apotheker zur Hilfe ziehen. Aber auch dann sollte man sich auf Dauer nicht so sozialpolitisch dement gebärden, wie die demente Merkel und deren vielen dementen Helfershelfer die Leute gerne hätte. Den während die Wohlstands-Junkies gemütlich ihrer Demenz entgegen dämmern, krepieren genügend anständige Nasen auf Grund dieses bourgeoisen westlichen Dämmerschoppens und das muss aufhören und zwar flott.

    Meine Rede ist die beste Medizin gegen die allgemeine deutsche Wohlstandsverblödung und die gibt es gratis und ohne Rezept. Die Nebenwirkung ist maximal anfangs ein leichtes Bauch- oder Kopfweh, aber davon stirbt kein Mensch. Besser als in einem durch und durch verdummten Land an seniler Demenz zu verblöden oder an Depression zu krepieren ist das allemal. Denn für so einen Unfug ist unser aller Leben zu schade.
    Geändert von Kleinlok (25.04.2018 um 22:01 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  6. #2646
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    19.437
    Danke
    13.177
    Thanked 18.088 Times in 8.884 Posts

    Standard

    Ich glaub eher, dass das, was du so treibst, den meisten Leuten am Arx vorbei geht.
    Wenn ich das Revue passieren lasse, hast Du "es" auf die von dir gewählte Methode in den vergangenen Jahren nicht sonderlich weit gebracht. Und wer es nicht packt, lässt, bei entsprechender Strukturierung, den Frust darüber eben beim Wutschreiben aus. Letztlich bist du selbst dafür verantwortlich, welche Ergebnisse dein Tun einfährt. Niemand sonst.

    Das Wutschreiben ist die von Dir selbst gewählte "Lösung". Und Dein gutes Recht, das so zu entscheiden und zu machen. Dein Tonfall sollte aber in den Grenzen bleiben, und auch die Beschimpfungen, dass du nicht damit diesem Umfeld hier Schaden zufügst.
    Das gehört auch dazu, wenn du mit dem Kamm über alle gehst.
    Hier bist du sonst nämlich selbst derjenige, der sich nicht um andere schert und dem es egal ist, ob ...
    Geändert von PrometheusXL (27.04.2018 um 09:52 Uhr) Grund: n
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu PrometheusXL für den nützlichen Beitrag:

    ArgoNaut (26.04.2018)

  8. #2647
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    Auf Menschen schimpfen, die sich nicht ausbeuten lassen, wird niemals einen noch halbwegs intelligenten Menschen zu einer (beschissenen) Arbeit motivieren, auch wenn die geizigen von der bekloppten Springerpresse angestachelten Doofspießer das unentwegt versuchen.
    Genauso wenig wie die viele unehrliche Arbeitsethik unserer Ausbeuterideologen zur Arbeit motivieren können, kann die viele per Computer versuchte Arbeitsvermittlung zu einer Verbesserung der Passung zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt beitragen, wenn die Arbeitsangebote hinten und vorne nicht stimmen.

    Beschissene Produkte und Dienstleistungen kann auch die beste Werbung nicht auf Dauer an den Mann /die Frau bringen (wirklich gute Werbung wird sich erst gar nicht für so ein mieses Unterfangen hergeben) und das gleiche gilt auch für die Vermittlung von Arbeit: Beschissene Arbeit kann die verlogenste Werbung nicht weniger beschissen machen.

    Aber es wird dennoch probiert und dann taugen noch nicht einmal die Algorithmen dieser Spinner was, wenn diese bekloppte Dreckarbeit via verschachtelter Programme promoten wollen. Immerhin ist es lustig zu lesen, was da mitunter für ein gesammelter Schwachsinn dabei heraus kommt:

    Veröffentlicht am www.xing.com 11 Dez 2017Studentenwerk ErlangenNürnberg Aushilfe wm

    Marketing agentur wiesbaden
    Hannover

    studentenwerk , jobbörse , bonn 8 Comments Ira, dSWiki, saxenda erfahrungsberichte merely this isnapos, a Deutschlands größte Jobbörse für Studenten 10 Vorträge zur ersten Einführung, mirando a la vasta tierra vientos soplando a través de su hermosa cara
    A es muy grande y complejo pelo soplando en el viento frente a la cantidad en su agudamente en la visión de la danza
    Finden Sie bei uns den passenden Studentenjob
    A púrpura, canada goose cyber monday 8 Millionen Deutschen mit jobbörse behandlungsbedürftigen psychischen Störungen 30 Parkverbot Tatbestandsnummer 112397 Tatbestand Strafe Sie parkten Ihren Kraftfahrzeuganhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 2 t regelmäßig in einem besonderen Gebiet
    Feb, moncler cyber monday 6 Ab den 1960er Jahren entwickelte sich Jugend dann als Folge der Bildungsexpansion
    A lapos, advis actuallyory council talking jan 42002 3 Fehlerpunkte, s concepts, a lowpressure control is connected into the refrigeration lines and controls the download begins 11, a new proposal insults Ceprano
    Auf dem Jobportal in Köln von Stellenwerk das experiment wahre begebenheit finden Sie viele Jobangebote für Studierende und Absolventen sowie hochschulinterne und private Jobangebote 30 Parkverbot Tatbestandsnummer 112398 Tatbestand Strafe Sie parkten den Kraftfahrzeuganhänger ohne Zugfahrzeug länger als 2 Wochen
    L totalmente no notó, passende Jobs bei der Jobbörse 1204 Jobs in Bonn, affektive Störung
    De, deine Jobbörse für Studenten bietet viele lukrative Stellenangebote privat und in Unternehmen 1745 Horst Georg Pöhlmann, a large number of merchants provide numerous benefits and also studentenwerk advantages in order to get your company
    Studentenwerk ErlangenNürnberg Aushilfe wm im Bereich Büro und Verwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt
    All the more unforeseen 8 Sonstige depressive Episoden Depression Affektive Psychose
    Avance sur Hirvonen et plus de 4 minutes sur Neuville 10 Parkverbot Tatbestandsnummer 112456 Tatbestand Strafe Sie hielten oder parkten nicht Platz sparend
    A Durch jobbörse bonn studentenwerk ein Zusatzzeichen kann die Parkerlaubnis insbesondere nach der Dauer
    News reporter, hier finden Studierende und Absolventen aktuelle Jobangebote und Praktikumsstellen in Frankfurt am jobbörse bonn studentenwerk Main und Umgebung
    Studentenwerk bonn, das Stellenwerk Jobportal bietet eine große Auswahl an passenden Jobs für Studierende in Ihrer Stadt
    Der größten Jobbörse für Studenten, babyliss Pro Perfect Curl Che, a púrpura es una tendencia creciente
    Po satyresses tío debe saber, pure options fullerenes have numerous utilities in various organizations of technologycan be removed furthermore blend of fullerenes C60 plus C70 therefore forth 87, who instantaneously forces itapos
    The Elchim 2001, avance sur Hirvonen et plus de 4 minutes sur Neuville 85 Hektar Wald und Sandmagerrasenflächen zerstören Deine Jobbörse für Studenten bietet viele lukrative Stellenangebote privat und in Unternehmen 15 Meter vor und hinter Haltestellenschildern Canada Goose Falsk Eller Ladies better product intended
    Jobportal Kiel Offizielle, a Studentenwerk, vertrauenswürdige und gründliche Haushaltshilfe, gute Bezahlung Passende bonn Arbeitszeiten Schneller Bewerbungsprozess Finde Studentenjobs
    An energy source, wir zeigen Ihnen eine große Auswahl an passenden Jobs in Ihrer Stadt, jobbörse des, jobbörse für Studenten
    Substantial amountapos, a is no require for these tiny support businesses to shell out for big inner organizations these Children Supervision is the key to safety in ensuring that children are supervised at all times families
    Eine kleine Familie in JenaWest, landau, habt ihr Lust auf saxenda tabletten einen noch spannenderen Nebenjob als Kellnern
    Depression Affektive Psychose, das Internet durchzuklicken oder Akten zu sortieren
    Die besten Studentenjobs in Bonn
    Passende Jobs bei der Jobbörse 12, studentenjobs Bonn Studentische Jobvermittlung, hier werden studienbegleitende Jobs für Studierende der Universität
    A new Not Payment from Questions has recently presented precisely what to be identified as just about the most in depth and also truthful accounts strategies the particular Syrian conflict was fought within the last few a few months
    Studentenwerk bonn 2 Stück Die AZDelivery Temperatursensoren mit original saxenda kaufen DS18B20
    Lawyer, die älter als 14 Jahre und jünger als 25 Jahre alt sind
    Das Studierendenwerk, finden Sie bei uns den passenden Studentenjob
    Stellenwerk ist die offizielle Jobbörse der Universität ErlangenNürnberg
    Arbeitsagentur jobbörse mannheim Über uns, studentenwerk ErlangenNürnberg Aushilfe wm im Bereich Büro und Verwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt Erlangen Studierendenwerk Bonn eine Sachbearbeiterin einen Sachbearbeiter in Vollzeit 39 Stunden Woche zum nächstmöglichen Zeitpunkt Bonn Studentenwerk Hannover Leitung AußerHausProduktion KöchinKoch zum nächstmöglichen Zeitpunkt Hannover Studierendenwerk Hamburg Elektriker
    Wir sind, freiberg, angebote für Abschlussarbeiten in Bachelor und Masterstudiengängen sowie Stellenanzeigen für den Berufseinstieg
    Ab, quelle, rund eine Viertel Million Studenten und Absolventen studentenwerk suchen hier monatlich Studentenjobs
    Praktika, fachkraft2020, dann verstärkt doch einfach unser Team auch im Advent
    Jobs in Bonn.
    Technischen Sachbearbeiter mw Schwerpunkt Brandschutz zum nächstmöglichen Zeitpunkt
    Direkt zum Inhalt 60 min, aachen, werkstattleiter mw zum nächstmöglichen Zeitpunkt, stellenbörse
    Das Zeiss Planetarium Jena sucht wwwmuslimacom freundliche Mitarbeiterinnen im Kassen und Infobereich
    Um Werkstudenten, arbeitsbereiche alle ausgewählt studierendenwerk Kaiserslautern, praktikanten oder Absolventen in der Region oder in ganz Deutschland zu finden
    Mitarbeiterin Mitarbeiter im Bereich Kultur und Kommunikation
    Stellenangebote bonn vollzeit Jetzt registrieren, wir suchen für Kundenbefragungen in Erfurt für, stellenwerk ist ein Netzwerk jobbörse bonn studentenwerk von Jobportalen an 14 Universitäten und Hochschulen in Deutschland
    Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld und die Chance auf langfristige Zusammenarbeit während und nach dem
    Zur Verstärkung unseres AbleseTeams suchen wir Studierende für die Ablesung von Strom
    Sozialarbeiterin oder Sozialpädagogenin zum nächstmöglichen Zeitpunkt
    Studierendenwerk Aachen, die Woche bei freier Zeiteinteilung, berlin
    Familie sucht Haushaltshilfe für wöchentliche Wohnungsreinigung
    Kennziffer, mehr Jena, dass Bonner Studenten, gas und Wasserzählern bei verschiedenen Stadtwerken in Sachsen
    Wusstest du schon, abbau auf Weihnachtsmarkt in Erfurt, zu Ihrem Aufgabenbereich gehören die
    SachsenAnhalt und NRW.
    Mehr Jena, energiezentrale Thüringen sucht, für Jobanbieter, planung und Durchführung eine
    Mehr Erfurt, aufgaben, marketing wiesbaden studium jobs in der Umgebung, freundliche MA mw im Kassen und infobereich im ZeissPlanetarium
    Durchschnittlich 9, jobmensa Magazin, registriere dich jetzt schnell kostenlos, aushilfe mw auf 450Basis 23 pro Stunde kassieren in der Vorlesungszeit
    Unser Markt in Erfurt sucht ab sofort..



    Weniger anzeigen
    http://de.jobrapido.com/jobpreview/2...dentenwerk&p=1
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  9. #2648
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    17.614
    Danke
    277
    Thanked 5.377 Times in 3.803 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    […] strunzblöde Konsumidioten in ihren aufgeblasenen Bonzenautos […]
    Klingt irgendwie nach Sozialneid. Ab welcher Fahrzeuggröße bzw. Preisklasse beginnt in Deiner Vorstellungswelt eigentlich die Kategorie "Bonzenauto"?
    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    […] Konsumschrott, den sie zum guten Teil gar nicht brauchen. […]
    Wie willst Du beurteilen, wer was braucht? Ist Dir eigentlich klar, dass Deine in solchen Statements ausgedrückte Forderung nach Bedürfnisarmut/Konsumverzicht doch eher bedeutet, dass Löhne gesenkt werden müssten/sollten? Übrigens hat doch gerade unser amtierender Bundeswirtschaftsminister (da kommt man bald nicht mehr hinterher, wer grad welches Amt übernommen hat!) verkündet, dass es Deutschland doch bestens gehe. Und genau solche Stimmung zu verbreiten ist ja seine Hauptaufgabe. Wirtschaft ist bekanntlich zur gefühlten Hälfte doch Psychologie.
    Geändert von I'm a Substitute (25.04.2018 um 22:28 Uhr) Grund: Ergänzung

  10. #2649
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen

    Das Wutschreiben ist die von Dir selbst gewählten "Lösung". Und Dein gutes Recht, das so zu entscheiden und zu machen.
    Richtig.

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Dein Tonfall sollte aber in den Grenzen bleiben, und auch die Beschimpfungen, dass du nicht damit diesem Umfeld hier Schaden zufügst. Das gehört auch dazu, wenn du mit dem Kamm über alle gehst.
    Hier bist du sonst nämlich selbst derjenige, der sich nicht um andere schert und dem es egal ist, ob ...
    Ich weise diesen Vorwurf entschieden zurück. Auch dir scheint zu entgehen, was hier in diesem Land (und nicht nur in diesem Land) an miesen extrem rücksichtslosen Praktiken läuft. Wo werden diesen Praktiken bzw. den rücksichtslosen Idioten, die diese Praktiken betreiben, die dringend notwendigen Grenzen gesetzt?

    Warum schert du dich nicht um die millionenfach allein in Deutschland betriebenen alltäglichen Schweinereien, wo sich korrupte Nasen nicht um andere Menschen scheren und es denen egal ist, was mit den Opfern ihrer versuchten oder erfolgten Ausbeutung und Unterdrückung passiert?

    Ich schimpfe nicht einfach aus dem hohlen Bauch, sondern habe in aller Regel meine Anschuldigungen solide recherchiert und kann die ebenso solide belegen. Und auch wenn ich nicht schimpfe, sondern klar und bestimmt aber in aller Form vorgehe, dann jaulen doch diejenigen, die mit der traurigen Wahrheit der unsozialen Verhältnisse in diesem Land nicht konfrontiert werden möchten, genauso wie sie immer jaulen, wenn ihre verlogene Idylle getrübt wird.

    Von Typen, die sich scheinbar aus dem politischen Geschäft verabschiedet und längst mit den hiesigen Verhältnissen arrangiert haben, von denen lass ich mir doch nicht den Zahn mit diesem blöden "Bringt doch eh alles nichts" Geschwätz ziehen, dass diesen Typen vermutlich vor 30 Jahren auf´s Auge bzw. in deren Ohren gedrückt wurde und von dem diese sich haben politisch stilllegen lassen. Das Establishment hat sich schon immer selbst politisch kastriert bzw. kastrieren lassen, von diesen Eunuchen lass ich mir doch nicht vorschreiben genauso politisch unsexy rüber zu kommen nur um an einen fetten Job und Geld tan kommen zu können. Denn einen kleinen Unterschied gibt es zu deren Anfängerzeiten: Heute bleiben doppelt bis dreifach so viel biedere Arschkriecher auf dem Weg nach oben da stecken, wo nie die Sonne scheint. Da trete ich doch lieber gleich da drauf, wo ich nie rein möchte und diesen Spaß lass ich mir nicht nehmen. Man gönnt mir ja sonst kaum etwas in diesem Land, da mache ich wenigstens den Job, der mir einen Schweinespaß und zudem noch sehr viel Sinn macht.
    Geändert von Kleinlok (25.04.2018 um 22:39 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  11. #2650
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Klingt irgendwie nach Sozialneid. Ab welcher Fahrzeuggröße bzw. Preisklasse beginnt in Deiner Vorstellungswelt eigentlich die Kategorie "Bonzenauto"?
    Warum sollte meine Wenigkeit neidisch sein auf ein in Zeiten ungerechten Globalisierungsprozesse oft unredlich erworbenes "Eigentum", dessen permanenter und damit intelligenzbefreiter Gebrauch ökologisch, energetisch sowie bezogen auf die Sozialveträglichkeit bedenklich daher kommt?

    Ich bekäme privat schwer Bauchweh, wenn ich so eine solche Karre hätte und fahren würde.
    Bobby-Car oder Fahrrad geht ok, vielleicht auch 1 Mal im Jahr im VW-Käfer. das wär´s dann aber schon. Da spare ich lieber auf eine E 10.

    [Wie willst Du beurteilen, wer was braucht? Ist Dir eigentlich klar, dass Deine in solchen Statements ausgedrückte Forderung nach Bedürfnisarmut/Konsumverzicht doch eher bedeutet, dass Löhne gesenkt werden müssten/sollten? Übrigens hat doch gerade unser amtierender Bundeswirtschaftsminister (da kommt man bald nicht mehr hinterher, wer grad welches Amt übernommen hat!) verkündet, dass es Deutschland doch bestens gehe. Und genau solche Stimmung zu verbreiten ist ja seine Hauptaufgabe. Wirtschaft ist bekanntlich zur gefühlten Hälfte doch Psychologie.
    Jeder Mensch hat ein recht auf die Erfüllung unbedingter menschlicher Grundbedürfnisse. Ein Auto gehört da nicht dazu , auch wenn unsere überkandidelte Gesellschaft bzw. die besonders überkandidelten Teile davon das sich einbilden wollen. Mindestens 50% der Produkte und Dienstleistungen, die in unser kranken Überfluss- und Überdrussgesellschaft den Menschen via verlogenem und mmanipulativem Marketing aufgeschwatzt werden, taugen für den Popo bzw. den Gang in die Klappse. Das gilt gerade für den exzessiven und damit bescheuerten Gebrauch

    Vielleicht würden die in unseren Breitengraden gedanklich so verstrahlten Menschen kapieren, wie bekloppt die mit dieser Verstrahlung einhergehenden Ansprüche sind, wenn für kurze Zeit auf der Welt die gesamte Menschheit westliche Mobilitäsmuster praktizieren würde. Die dann locker mal 3 200 000 000 aktiven Autos würden uns und dem Klima ordentlich einheizen. Wahrscheinlich muss erst die eigene Hütte brennen, damit wir aufwachen.

    Obwohl so ein Aufwachen bitter nötig wäre, eher 30 Jahre zu spät als denn eine Sekunde zu früh käme, scheinen Politik und Wirtschaft weiter auf das dämliche "weiter so" der letzten Jahrzehnte zu setzen. Wirtschaftswachstum um jeden Preis - etwas anderes fällt der deutschen Murmeltierpolitik und deren Hintermännern aus Finanz- und Wirtschaftswelt seit Jahrzehnten nicht ein obwohl genau diese Einfallslosigkeit die vielen Krisen unserer Zeit mit bedingt und die noch kommenden Krisen mit bedingen wird.

    Zu deiner Frage, wie ich beurteilen will, wer was braucht?

    Ich habe da zwar eine Meinung, was für uns nötig sein könnte und erst recht eine meinung dazu, was unnötig, teils komplett unnötig für uns daherkommt. Diese Meinung ist m.E. unschwer aus meinen bisherigen Beiträgen zu erkennen, aber darum geht es nicht. In der Demokratie sollten die Menschen individuell wie kollektiv auf einander bezogen diese Frage aktiv klären, was denn nun bitte sehr für uns individuell wie kollektiv wichtig sein könnte?

    Genau dazu kommt es aber nicht, weil bestimmte Automatismen eine offene und freie Behandlung dieser Frage seit Jahrzehnten unterbinden, z.B. ein zum quasi Fetisch erhobenes quantitatives Wirtschaftswachstum um jeden Preis Der Grund dafür ist simpel: Mit diesem Wachstum um jeden Preis können rücksichtslose Nasen sich dumm und dämlich verdienen, so dämlich scheinbar, dass es diesen Nasen egal ist, was ihre Geschäftspolitik rund um den Globus an wahnsinnigen Effekten so alles anrichtet. Diesen Nasen geht es vordinglich um den Profit, den ihre wahnsinnigen Geschäfte ermöglicht.

    Bedürfnisarmut und Konsumverzicht stellen einen Gegenentwurf zum der in unserer kranken Überflussgesellschaft propagierten Konsumsucht dar. Die Begriffe "
    Bedürfnisarmut" und "Konsumverzicht" mögen für viele Zeitgenossen unsexy wirken, aber wenn dem so wäre, dann wäre zu fragen warum das so ist?

    "Armut" und "Verzicht" - diese beiden Begriffe wirken in ihrer Schlichtheit erst recht nicht sexy, erscheint doch hier weniger eine Freiwilligkeit als denn eine eher traurige Nowendigkeit den Hintergund der Betrachtung zu bilden: Wer arm ist muss verzichten, wer sehr arm ist muss auf sehr viel verzichten. Diese traurige Erfahrung selber machen zu müssen, darauf haben Menschen weltweit in aller Regel kein Interesse, die Fluchtkrise sollte das spätestens erwiesen haben.

    Unsere kranke Überfluss- und Überdrussgesellschaft bewirkt aber scharenweise zeine miese zwangshafte Bildung von Armut- und Verzicht und das sowohl global wie national. Das kann in Zeichen von Internet und Massenmedien jede/r wissen oder zumindest ahnen und die meisten Zeitgenoss(inn)en wissen es - auch wenn sie das nicht wissen, sondern stattdessen lieber verdrängen wollen. Diese Nasen, denen es meist materiell gesehen noch sehr gut geht, wollen nämlich nicht wissen, wem und wie vielen Menschen es in diesem System schlecht geht, von dem die Gewinner profitieren (wollen).

    Hör mir bitte auf von dem verlogenen Geschwätz, dass Konsum und Wirtschaftswachstum allgemein für Wohlstand, Arbeit und Löhne sorgen würden. Das dürftest du selber wissen, so dass ich deinen Hinweis auf die Lohnbildung durch eine prosperierende Wirtschaft als Stimulator für die hiesige Diskussion werte. Die Zeiten sind längst vorbei, wo eine gut entwickelte Wirtschaft zum allgemeinen Wohlstand beitrug. Um Arbeit, gar gute Arbeit und gute Löhne geht es im vom Neoliberalismus versauten Deutschland und der ebenso versauten Welt schon lange nicht mehr- ging es eigentlich im Kapitalismus noch nie so wirklich. Da ging und geht es- siehe oben- nur um die Profite einer Minderheit. Allein deswegen kann und wird es im Rahmen der kapitalistischen Doktrin einer einseitig betriebenen Mehrwertverteilung nie allen gut gehen, sondern immer nur wenigen Menschen, die auf Grund unfair gestalteter Prozesse den von vielen Menschen gebildeten Mehrwert einsacken.

    Sollte es Deutschland wirklich bestens gehen, wie die neue Nase von Wirtschaftsminister verkünden will (verkünden muss), dann wäre diese (m.E. verlogene) Erfolgsmeldung unter anderem der Ausbeutung von solide arbeitenden Menschen in der 3. der 2. und inzwischen zunehmend auch der 1. Welt geschuldet. Vor dem Hintergrund dieser anklagenden Vermutung wäre die Frage zu stellen, wem es überhaupt in diesem seltsamen Deutschland gut geht, dem es angeblich so gut geht?

    Die armen Teufel mit H-4, Niedriglohn-Drecksjob, kleiner Rente, teurer Miete etc. dürften nicht dazu gehören. Hilflose Senioren, die wegen dem allgemeinen in Deutschland üblichen Pflegenotstand leiden müssen, den dürfte es genauso wenig gut gehen wie Patienten, die wegen falscher Organisation des Gesundheitswesens falsch oder gar nicht behandelt werden.

    Angesichts dieser Problematiken in diesem verlogenen und verstrahlten Deutschland noch gute Stimmung verbreiteten zu wollen, ist genauso absurd wie es die 40 Jahr Feiern der DDR waren. Aber genauso wenig wie das Merkel in 1989 kein Problem damit hatte wenige Meter neben Egon Krenz das linientreue Gogo-Girl zu geben, genauso wenig scheinen Merkels aktuelle Hofschranzen sich um die eigentliche Lage der Nation bzw. der Nationen zu kümmern, die alles andere als zum Feiern Anlass geben können. Aber es ist ja nichts neues, dass die Eliten als letzte kapieren, was wirklich im Land bzw. der Welt läuft, weil die viele Speichelleckerei ihrer Kofferträger ihnen den Blick auf das wesentliche verstellt.

    Vielleicht hast du recht mit dem Spruch, dass Wirtschaft zur Hälfte gefühlte Psychologie wäre.
    Aber wenn das stimmen würde, dann ändert das nichts an der Tatsache, dass hier mehr als die Hälfte der wirtschaftlichen Akteure zum Psychologen bzw. auf die Couch gehört, so krank wie es in diesem Schweinesystem läuft.
    Geändert von Kleinlok (26.04.2018 um 09:19 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  12. #2651
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen

    Beschissene Produkte und Dienstleistungen kann auch die beste Werbung nicht auf Dauer an den Mann /die Frau bringen (wirklich gute Werbung wird sich erst gar nicht für so ein mieses Unterfangen hergeben) und das gleiche gilt auch für die Vermittlung von Arbeit: Beschissene Arbeit kann die verlogenste Werbung nicht weniger beschissen machen.
    Es wird aber beständig versucht, eine vermutlich schlecht entlohnte Arbeit zu promoten. Schlechte Arbeit hat das nun auch nötig. Anstatt gleich ordentliche Löhne zu zahlen, bezahlen devote geizige Arbeitgeber scheinbar lieber für die Bewerbung ihrer miesen Jobs (wie z.B. die Malteser in Obertshausen um deren unterbezahltes FSJ unter falschen Etikett anzubieten).

    Für die Arbeitnehmer ergeben sich so meist miese bis sehr miese jobs, die damit verbundene Arbeit wird verliehen, beworben oder per miesem Zwang der Jobcenter den eher hilflosen arbeitssuchenden Menschen aufgebürdet (Billigjobcenter wäre da der passendere Name).

    Arbeit ist somit vielfach zur zwangshaft versuchten Ausbeute verkommen, wird dementsprechend lustlos und frustriert schlecht gemacht und das merkt man vielfach im zum zunehmenden Praktikantenstadel umfunktionierten Merkel-Deutschland. Über Löhne wird in den meisten Jobangeboten oft nicht gesprochen, denn die sind vielfach mies. Das kritisiere ich z.B. in meiner Rückmeldung an ein Jobportal, dass um eine solche gebeten hatte:

    Guten Tag,

    Jobangebote ohne Verdienstangabe sind für Menschen, die einen Job suchen nervig
    und m.E. angesichts der vielfach in Deutschland erkennbaren devoten Arbeitgeberpraxis irrelevant = vertane Zeit.

    Hier sollten Jobportale eine halbwegs aussagefähige Info zum vom Anbieter angedachten Verdienst einfordern, wenn das Jobangebot etwas taugen soll.

    Viele Grüße, Thomas Schüller
    Geändert von Kleinlok (09.05.2018 um 16:35 Uhr)
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  13. #2652
    Politopia-Methusalem Avatar von Kleinlok
    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    6.868
    Danke
    4.564
    Thanked 3.821 Times in 2.374 Posts
    152 Jahre waren erst der Anfang...

    .... die Spessartrampe soll weiterleben!



    http://politopia.de/threads/18109-(K...-Spessarttampe

    https://www.facebook.com/Fans-und-Fr...99282/?fref=nf


    In Memoriam: Chrash, Ziu, Schwaborigine(?), Fladdy, Roger Willemsen, meine Mutter

  14. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Kleinlok für den nützlichen Beitrag:

    PrometheusXL (16.05.2018), Uncas (09.05.2018)

  15. #2653
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.415
    Danke
    822
    Thanked 5.270 Times in 3.376 Posts

    Standard

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...a-1208009.html
    https://www.destatis.de/DE/PresseSer...8_172_624.html

    Vor uns bei den Löhnen:
    Dänemark
    Belgien
    Schweden
    Luxemburg
    Frankreich

    2 kleine Skandinavier
    1 kleine korrupte Bankenschleuder
    1 kleiner EU-aufgeblasener Küstenstaat
    und die bekloppten Franzosen

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  16. #2654
    Individuum Avatar von Diogenes2100
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    22.846
    Danke
    7.030
    Thanked 21.655 Times in 11.657 Posts

    Standard

    Klar, echt tolles Geschreibsel. Würden unsere Industrieclowns nicht von den schönen, billigen Dienstleistungen profitieren, denen das SPD-Gesocks den Weg bereitet hat, sähe es anders aus.
    So steht die Bananenrepublik Deutschland halt nur auf Platz 6.
    Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.


    André Gide

  17. #2655
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    17.614
    Danke
    277
    Thanked 5.377 Times in 3.803 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
    […] Für die Arbeitnehmer ergeben sich so meist miese bis sehr miese jobs […]
    Du scheinst ie neueste Jubelmeldung zum Tarifeinkommen noch gar nicht wahrgenommen zu haben!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.