Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 148 von 155 ErsteErste ... 4898138146147148149150 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.206 bis 2.220 von 2318

Thema: Russland

  1. #2206
    Pallbearer
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    20.329
    Danke
    14.250
    Thanked 20.216 Times in 9.342 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Russland müsste den freien Schiffsverkehr im asowschen Meer garantieren und die Frachter nicht unnötig mit Kontrollen drangsalieren. Sag mir nicht, so etwas könnte man nicht unter normalen Menschen irgendwie verhandeln, sogar mit Putin.
    Ja, aber warum macht er es dann?
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  2. #2207
    Sofa-Stratege Avatar von BudSpencer
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    11.443
    Danke
    5.970
    Thanked 11.167 Times in 5.704 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    Ja, aber warum macht er es dann?
    Putin ist auch nicht überall und hat jeden Kapitän seiner Küstenwache an der Leine. Das ist ja das Gefährliche bei dem Gesamtkurs. Jeder Depp, der auf irgendwelche Knöpfe drücken oder ein Schiff rammen kann, kann eine heiße Auseinandersetzung heraufbeschwören.

  3. #2208
    Politopia-Methusalem Avatar von Schopenhauer
    Registriert seit
    02.08.2010
    Ort
    Nordisch by nature
    Beiträge
    5.647
    Danke
    6.250
    Thanked 6.010 Times in 2.978 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Uncas Beitrag anzeigen
    Ja und wo bleibt Russland? Was muss Russland tun?
    Russland muss die Hosen runterlassen und erklären was es eigentlich für einen Status quo haben will.Und die USA müssen die Hosen runterlassen und durchblicken lassen wo sie Russland in Zukunft hinsichtlich seiner Beziehungen zu Europa und sich selbst sehen.

    Da wir aber nie direkt bei den Gesprächen zwischen Wasserträgern, Staatschefs und Geheimdiensten dabei sind, wissen wir auch nicht welche Forderungen da wirklich gestellt werden und BILD ist sicherlich nicht direkt involviert.

    Wenn diese beiden sich geeinigt haben wer mit wem und wann, dann darf auch der asiatische Wurmfortsatz aktiv werden und Wünsche äußern oder sich positionieren.

    Wenn ich z.B. das Beispiel mit der neuen Pipeline nehme dann geht es hier vornehmlich um Geld und Marktanteile.Also gibt man dem Baby aus Übersee ein wenig ab und kauft sein überteuertes und umweltzerstörendes Fracking-Gas ab.Der Pole ist beleidigt weil man das Gas nicht durch sein Land führt und er keine Durchleitungsgebühren kassieren darf.Ob das Gas aud Russland, Belutschistan oder dem Mars kommt ist dem völlig egal.Also führt man die Pipeline durch sein Hoheitsgewässer oder Land, zahlt einen geregelten Preis und läßt durch die Blume durchschauen, wenn ihr es übertreibt, dann kommt es postwendend zurück.Wir wollen mit unseren Nachbarn einen guten Kontakt und Ruhe im Karton.

    Zwischen Erpressung und über den kleinen Pony streicheln liegen Welten.

  4. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Schopenhauer für den nützlichen Beitrag:

    PrometheusXL (06.12.2018), Uncas (06.12.2018)

  5. #2209
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.475
    Danke
    13.450
    Thanked 18.452 Times in 9.143 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Putin ist auch nicht überall und hat jeden Kapitän seiner Küstenwache an der Leine. Das ist ja das Gefährliche bei dem Gesamtkurs. Jeder Depp ... kann eine heiße Auseinandersetzung heraufbeschwören.
    An dieses Schreckgespenst glaube ich einfach nicht. Das wird ebenso gezielt gestreut wie all die anderen Falschinformationen und Propaganda-"News".

    Das generelle Risiko wird übrigens durch die von Don Wladimir angeschafften und stationierten nuklearen Mittelstreckenwaffen nicht geringer. Wann protestierst Du also vor der russischen Botschaft gegen die Bedrohung Deiner Familie durch Don Wladimir?
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  6. #2210
    Pallbearer
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    20.329
    Danke
    14.250
    Thanked 20.216 Times in 9.342 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    An dieses Schreckgespenst glaube ich einfach nicht.
    Ich auch nicht. Kein Offizier, Admiral, General oder sonstiges würde einen internationalen Zwischenfall auf eigene Faust riskieren. Niemals. Der wäre ganz schnell weg vom Fenster und das nicht nur in Russland.
    Das ist genau so wenig glaubwürdig wie dass Putin nicht mitbekommen hat, als zahlreiche Journalisten in Russland umgelegt wurden.
    Er hat entweder seine Gouverneure nicht im Griff, das heisst er ist inkompetent oder.....
    In den 90er Jahren hatte Russland eine der höchsten Mordraten der Welt.
    Das lag daran, dass verschiedene Gruppierungen der Russenmafia das Vakuum, das nach Zerfall der Sowjetunion entstanden war zu nutzen versuchten, um die Reviere abzustecken. Dabei sind sehr viele Menschen gestorben.
    Aus dieser Episode ist Putin als Sieger und Präsident Russlands hervorgegangen und er hat das Land befriedet. So eine Situation löst man nicht, indem man der König vom Streichelzoo ist. Er hat die Oligarchen an einen Tisch gebracht und ihnen ein Stück vom Kuchen versprochen, wenn sie die Füsse still halten. Diese Kaste beherrscht seitdem das Land.
    Wer nicht mitgespielt hat wurde weggesperrt, umgebracht oder hat sich ins Ausland abgesetzt. Dafür gibt es etliche Beispiele.
    Wer glaubt, dass da keine Vernetzungen und Verstrickungen bestehen, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.
    Die Geschichte, dass Putin immer von nichts weiss wenn gerade irgendwelche Auftragskiller mal wieder einen Oppositionellen oder eine Journalistin umbringen oder wenn Truppen in die Ukraine einsickern oder mal eben ein paar Schiffe weggerammt werden, ist eine absolute Räuberpistole.
    Geändert von Uncas (06.12.2018 um 19:48 Uhr)
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  7. #2211
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.561
    Danke
    825
    Thanked 5.295 Times in 3.396 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Die Kriegsgefahr ist ganz real und es wird ja auch schon darüber geschrieben NATO-Kriegsschiffe in ukrainische Häfen zu schicken um einen Krieg zu provozieren
    Das mein lieber Bud ist 100% original echte Aluhutscheiße.

    Wer schreit denn?
    RT, Poroschenko und einige Klopse, die den Quatsch glauben, aber nicht die NATO. Es wird dort keine Kriegsschiffe der NATO geben, das sind Hirngespinste.


    Zitat Zitat von BudSpencer
    Es sieht aus, als wäre es fünf vor zwölf und diesen Scheiß wollt Ihr wirklich betreiben ? Es geht nicht darum vor Russland einzuknicken, sondern vernünftige Wege zu finden.
    Das sitzen wir knallhart aus, das ist der vernünftige Weg. Ranwanzen ist für Idioten, raufen ist auch für Idioten. Kannst die Reihenfolge auch umdrehen, wenn es Dir beliebt.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  8. #2212
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.561
    Danke
    825
    Thanked 5.295 Times in 3.396 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Das aber diese beschissene Bucht seit der Annektion der Krim für sich reklamiert. Blöderweise liegen dort ukrainische Häfen drin. Ich weiß das auch, ich will aber nicht von Poroschenko in einen Krieg gezogen werden und NATO-Schiffe dort sehen. Da muss es andere Optionen geben. Deeskalieren ist die Strategie, die uns schützt.
    Die NATO will auch keine NATO Schiffe dort sehen.
    Und Du hast schon wieder mal zugegeben, dass Putin eskaliert, trotzdem ziehst Du keine Konsequenzen. Die natürlich nicht sein sollen, da zum Raufen zu gehen, sondern ordentlich Abstand zu halten.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  9. #2213
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.561
    Danke
    825
    Thanked 5.295 Times in 3.396 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Wenn Du die Entwicklungen zwischen Russland und der Ukraine sachlich beurteilen willst, müßtest Du Dich mit dem Verlauf der Geschichte zumindest ab 1990/1992 kundig machen. Sooft wie die Ukraine das Verhältnis eskaliert hat, da waren die Russen eher sehr zurückhaltend.
    Was hat die Ukraine denn gemacht, so esakalativ?
    Freie Wahlen abgehalten?

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  10. #2214
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.561
    Danke
    825
    Thanked 5.295 Times in 3.396 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Russland müsste den freien Schiffsverkehr im asowschen Meer garantieren und die Frachter nicht unnötig mit Kontrollen drangsalieren.
    Echt jetzt? Sowas macht Putin?

    Zitat Zitat von BudSpencer
    Sag mir nicht, so etwas könnte man nicht unter normalen Menschen irgendwie verhandeln, sogar mit Putin.
    Der springende Punkt ist, dass es da nichts zu verhandeln gibt. Russland müsste einfach den Schiffsverkehr nicht drangsalieren und das ist es. Meinetwegen können sie sogar Lotsen auf die Kähne setzen, damit keiner die schönen Brückenpfeiler rammt, aber nicht überteuert und es müssen genug Lotsen zur Verfügung stehen.

    Zitat Zitat von BudSpencer
    Ich sehe die Schuld hier auch weniger bei der Ukraine, aber Poroschenko macht mit dieser Aktion und dem Ausnahmezustand auch ganz klar Wahlkampf. Soll ich mich von so einem blöden Mist in Auseinandersetzungen mit Russland ziehen lassen ?
    Nein, dass sollst Du nicht, aber Du solltest mal darüber nachdenken, ob das ein Verhalten ist, dass zu der Annahme verleitet, Russland sei ein potentieller Kooperationspartner.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  11. #2215
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.560
    Danke
    41.561
    Thanked 11.861 Times in 7.817 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von BudSpencer Beitrag anzeigen
    Russland müsste den freien Schiffsverkehr im Asowschen Meer garantieren .................
    Russland hat den freien Schiffsverkehr nie in Frage gestellt, doch wenn ukrainische Militärschiffe ohne die vereinbarten Benachrichtigungen der Russen russische Hoheitsgewässer befahren, ist das provokativ eskalierend und der Stopp der Schiffe berechtigt, zumal die Befehlsgewalt über ukrainischen Schiffe durch den ukrainischen Geheimdienst ausgeübt wurde. Desweiteren fand die Verletzung des russischen Hoheitsgebietes im Schwarzen Meer statt, außerhalb der Einzugssphäre der Krim.

  12. #2216
    Politopia-Urgestein Avatar von grauer kater
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Nahe Nordküste Deutschlands
    Beiträge
    30.560
    Danke
    41.561
    Thanked 11.861 Times in 7.817 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Verbalwalze Beitrag anzeigen
    Was hat die Ukraine denn gemacht, so esakalativ? Freie Wahlen abgehalten?
    Gruß Verbalwalze
    Freie Wahlen hat die Ukraine in den letzten 100 Jahren nie gesehen, noch erlebt.

  13. #2217
    Pallbearer
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    20.329
    Danke
    14.250
    Thanked 20.216 Times in 9.342 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Freie Wahlen hat die Ukraine in den letzten 100 Jahren nie gesehen, noch erlebt.
    Du meinst, dann würde alles ganz anders ausgehen, haha.
    Es gibt hier in Polen etwa 1 Millionen ukrainische Flüchtlinge. Ich habe nicht alle getroffen, aber der Tenor ist, wenn es noch irgendein Porzellan zu zerschlagen gab, in Bezug auf das Verhältnis der Ukrainer zu Russland, dann hat Russland das in den letzten Jahren erfolgreich und gründlich geschafft.
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  14. #2218
    Pallbearer
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    20.329
    Danke
    14.250
    Thanked 20.216 Times in 9.342 Posts

    Standard

    Interessanter Artikel auf Englisch:

    Gangster’s paradise: how organised crime took over Russia


    The modern Russian state is a much stronger force than it was in the 1990s, and jealous of its political authority. The gangs that prosper in modern Russia tend to do so by working with rather than against the state. In other words: do well by the Kremlin, and the Kremlin will turn a blind eye. If not, you will be reminded that the state is the biggest gang in town.

    [...]

    A key characteristic of organised crime in today’s Russia is the depth of its interconnectedness with the legitimate economy. Unpicking dirty from clean money in Russia is a hopeless task, not least because in the 1990s it was next to impossible to make serious amounts of money without engaging in practices that were ethically questionable at best, and downright illegal at worst.
    During that time, murder was a depressingly common way of resolving business disputes. The notorious “aluminium wars” of the early 90s, for example, saw thugs occupying factories, a string of murders and lurid accounts of organised-crime activity across the metals industries. Recent research suggests that the contract killings related to those wars likely numbered in the thousands.
    https://www.theguardian.com/news/201...ry-super-mafia
    Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen. (Albert Einstein)


  15. #2219
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.475
    Danke
    13.450
    Thanked 18.452 Times in 9.143 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Freie Wahlen hat die Ukraine in den letzten 100 Jahren nie gesehen, noch erlebt.

    Aber die Wahl Don Wladimirs in Russland war (einwand)frei, nicht wahr?
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  16. #2220
    Politopia-Urgestein Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    10.561
    Danke
    825
    Thanked 5.295 Times in 3.396 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Freie Wahlen hat die Ukraine in den letzten 100 Jahren nie gesehen, noch erlebt.
    Freier als in Russland.
    Viel freier.
    Weniger frei als in Westeuropa.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.