Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 120 von 120 ErsteErste ... 2070110118119120
Ergebnis 1.786 bis 1.800 von 1800

Thema: Warum ist es so schwer, Israel zu kritisieren? (Sammelthread)

  1. #1786
    Salonprolet Avatar von dieterbruno
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    1.813
    Danke
    564
    Thanked 1.646 Times in 827 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Danton Beitrag anzeigen
    Vor allem zeigt das Beispiel, dass Israel durchaus von deutschen Politikern kritisiert wird.

    Um aufs Thema zurückzugelangen.
    Was ist daran schlimm wenn sie das tun? Israel liefert ja genügend Stoff zum kritisieren.
    Ich kam, sah -und ging wieder.

  2. #1787
    Arroganter Neolibertärer Avatar von Danton
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.662
    Danke
    36
    Thanked 677 Times in 516 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von dieterbruno Beitrag anzeigen
    Was ist daran schlimm wenn sie das tun? Israel liefert ja genügend Stoff zum kritisieren.
    Nichts. Sachliche Israelkritik ist durchaus erwünscht.

    Durchschaubares Israelbashing ist dagegen kontraproduktiv. Auch die Aussage, man dürfe Israel nicht kritisieren, da man sofort als Antisemit gilt, ist dabei äußerst grenzwertig.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Danton für den nützlichen Beitrag:

    houndstooth (07.10.2017)

  4. #1788
    Märzkämpfer Avatar von grimmstone
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    3.046
    Danke
    1.861
    Thanked 1.520 Times in 1.004 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Danton Beitrag anzeigen
    Warum sollte es fehl am Platz sein? Jüdisches Leben ist dort wissenschaftlich nachgewiesen.
    Ja natürlich.
    Juden sind auch Semiten.
    Zuzüglich der Araber, der Aramäer und der Malteser.
    Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
    Alfred Brehm

  5. #1789
    Arroganter Neolibertärer Avatar von Danton
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.662
    Danke
    36
    Thanked 677 Times in 516 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von grimmstone Beitrag anzeigen
    Ja natürlich.
    Juden sind auch Semiten.
    Das ist richtig. Juden sind auch Semiten. Das macht aber nicht alle Semiten zu Juden.

    Es ging schließlich um jüdisches Leben. Arabisches Leben ist dort erst nachgewiesen, seit die Araber im Zuge der islamischen Expansion den Landstrich gewaltsam erobert haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion

    Hat aber nichts mit dem Thema zu tun.

    Eine beliebte Methode bei Antisemiten ist übrigens der Hinweis darauf, dass es sich bei Arabern schließlich auch um Semiten handeln würde.

    http://www.nichts-gegen-juden.de/ara...-auch-semiten/

  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Danton für den nützlichen Beitrag:

    A0048 (27.07.2016), houndstooth (07.10.2017)

  7. #1790
    User gelöscht, Account deaktiviert
    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    28.324
    Danke
    41.216
    Thanked 9.001 Times in 6.335 Posts

    Standard

    Hamas-Terroristen fühlen sich stets als "die armen Opfer" und dass das Töten von Juden nur gerechtfertigt sei.

    Gestern Nacht nun töteten israelische Sicherheitskräfte den Hamas-Terroristen, der Rabbo Miki Mark am 1. Juli in der West Bank erschoss. Drei weitere Mitglieder der Terror-Zelle, die den Anschlag geplant und ausgeführt hatte, wurden verhaftet.

    http://www.ifcj.org/news/stand-for-i...ular%20content

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu A0048 für den nützlichen Beitrag:

    houndstooth (07.10.2017)

  9. #1791
    Erfahrener Politopianer Avatar von Anakoluth
    Registriert seit
    12.03.2016
    Beiträge
    690
    Danke
    861
    Thanked 533 Times in 326 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Kojo no Tsuki Beitrag anzeigen
    Hamas-Terroristen fühlen sich stets als "die armen Opfer" und dass das Töten von Juden nur gerechtfertigt sei.

    Gestern Nacht nun töteten israelische Sicherheitskräfte den Hamas-Terroristen, der Rabbo Miki Mark am 1. Juli in der West Bank erschoss. Drei weitere Mitglieder der Terror-Zelle, die den Anschlag geplant und ausgeführt hatte, wurden verhaftet.

    http://www.ifcj.org/news/stand-for-i...ular%20content
    Und das findest Du in Ordnung? Weil es ja nur ein dreckiger Hamas-Typ ist? Oder warum postest Du es hier so triumphierend?
    "Was sich nicht ändert, ist der Wille zur Veränderung." Charles Olson, amerikanischer Lyriker 1910-1970

    »Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung« Thomas Mann, Der Zauberberg

  10. #1792
    Erfahrener Politopianer Avatar von Anakoluth
    Registriert seit
    12.03.2016
    Beiträge
    690
    Danke
    861
    Thanked 533 Times in 326 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Danton Beitrag anzeigen
    Das sollte man sich überlegen, bevor man einen militärisch haushoch überlegenen Gegner angreift. Hat man erwartet, dass Israel mit Wattebällen antwortet?

    Hat aber nichts mit dem Thema zu tun. Es geht um Kritik an Israel und der Fall mit Martin Schulz zeigt, dass Israel fortwährend kritisiert wird; eben auch von deutschen Politikern.
    Kritik an Israel ist durchaus angebracht. Und erlaubt. Wer sollte sie denn verbieten? Israel ist ein Staat wie jeder andere, allerdings mit einer unduldsamen, auf die Dauer gefährlichen und daher kritikwürdigen Politik. Das Problem ist nur, daß ich die Israelis nicht kritisieren darf, weil sie Juden sind. Sondern nur weil sie eine beschissene Politik machen. Dies auseinanderzuhalten gelingt aber selbst Israelis nicht immer. Daher ihre Empfindlichkeit.
    "Was sich nicht ändert, ist der Wille zur Veränderung." Charles Olson, amerikanischer Lyriker 1910-1970

    »Bosheit, mein Herr, ist der Geist der Kritik, und Kritik bedeutet den Ursprung des Fortschritts und der Aufklärung« Thomas Mann, Der Zauberberg

  11. #1793
    BANNED
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    6.949
    Danke
    2.798
    Thanked 1.518 Times in 1.164 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Anakoluth Beitrag anzeigen
    Und das findest Du in Ordnung? Weil es ja nur ein dreckiger Hamas-Typ ist? Oder warum postest Du es hier so triumphierend?
    Es gibt ja einige, die wie Leute á la Trump das Waffenrecht verteidigen, rassistich orientiert, im Zweifel Selbstjustiz üben würden, Folter und Todesstrafen begrüßen. Leute, die Emotionen wie Hass kennen. Mir ist Hass als Emotio fremd. Bisweilen, fast sechzig Jahre. Ich denke, da muss man erst einmal auf ein schräges Brett kommen und warum auch immer und irgendwann auf dem eigenen Weg, um so etwas wie "Hass" empfinden zu können.
    Geändert von Yves (28.07.2016 um 01:07 Uhr)

  12. #1794
    Arroganter Neolibertärer Avatar von Danton
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.662
    Danke
    36
    Thanked 677 Times in 516 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Anakoluth Beitrag anzeigen
    Kritik an Israel ist durchaus angebracht. Und erlaubt. Wer sollte sie denn verbieten?
    Niemand kann sie verbieten und Israel wird auch oft kritisiert. Weitaus öfter als andere, da man an Israel andere Maßstäbe legt.

  13. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Danton für den nützlichen Beitrag:

    A0048 (28.07.2016), houndstooth (07.10.2017)

  14. #1795
    Salonprolet Avatar von dieterbruno
    Registriert seit
    18.08.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    1.813
    Danke
    564
    Thanked 1.646 Times in 827 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Danton Beitrag anzeigen
    Nichts. Sachliche Israelkritik ist durchaus erwünscht.

    Durchschaubares Israelbashing ist dagegen kontraproduktiv. Auch die Aussage, man dürfe Israel nicht kritisieren, da man sofort als Antisemit gilt, ist dabei äußerst grenzwertig.
    Da gebe ich dir recht. Natürlich ist das mit dem Antisemiten grenzwertig. Würde ich auch so nicht sagen. Was mir allerdings auffällt, dass man sehr schnell als Israelfeind hingestellt wird. Oder anders herum als Palästinenserfeind. Je nachdem. Ich für meinen Teil kritisiere da wo ich es für angebracht halte, egal ob israelische Regierung oder Palästinenser. Meine Meinung zu diesem Thema war und ist:

    Diejenigen, die es schaffen, die Spirale der Gewalt zu durchbrechen, sind die Gewinner in diesem Konflikt.
    Ich kam, sah -und ging wieder.

  15. #1796
    Politopia-Urgestein Avatar von gun0815
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.739
    Danke
    20.590
    Thanked 14.460 Times in 8.441 Posts

    Standard

    Na der passt hier doch rein wie......

    Es gibt Dinge, die sind so skurril, dass man sie auf den ersten Blick gar nicht glauben mag. Da schreibt der in Israel aufgewachsene Publizist Abraham Melzer ein vom Frankfurter Westend Verlag herausgegebenes Buch mit dem Titel „Die Antisemitenmacher“ (die NachDenkSeiten brachten am Sonntag dazu eine Rezension) , in dem er die immer stärker um sich greifende Praxis kritisiert, legitime Kritik an der Politik Israels unter dem Vorwand der Antisemitismusbekämpfung zu unterbinden. Während der Frankfurter Buchmesse wollte Melzer sein neues Buch in den öffentlichen Räumen des Saalbau Gallus vorstellen. Doch gestern kündigte die stadteigene Betreibergesellschaft der Räumlichkeiten den Mietvertrag. Melzers Kritik an der Vereinnahmung des Antisemitismusbegriffs zur Einschränkung der Meinungsfreiheit gilt der Stadt Frankfurt als antisemitisch. So ärgerlich und unverständlich das Verhalten der Stadt ist – am Ende kann es doch als lupenreiner Beweis dafür gelten, dass Abraham Melzers Kritik nötiger denn je ist und voll ins Schwarze trifft.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=40439#more-40439
    Wer in Grenzen denkt ist im denken begrenzt.

    "Geist ist geil!"

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu gun0815 für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (12.10.2017)

  17. #1797
    Politopia-Urgestein Avatar von gun0815
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.739
    Danke
    20.590
    Thanked 14.460 Times in 8.441 Posts

    Standard

    Bei Geld, da hört sie Freundschaft nicht auf.....manchmal fängt sie da erst an.

    Die Ermittlungen bergen grundsätzlich politischen Sprengstoff. Sollte die israelische Justiz beweisen können, dass bei dem U-Boot-Deal oder dem Verkauf von vier Korvetten Schmiergelder geflossen sind, stellt sich die Frage, wohin der großzügige deutsche Zuschuss geflossen ist.
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1172439.html
    Wer in Grenzen denkt ist im denken begrenzt.

    "Geist ist geil!"

  18. Folgender Benutzer sagt Danke zu gun0815 für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (12.10.2017)

  19. #1798
    Politopia-Urgestein Avatar von gun0815
    Registriert seit
    11.02.2011
    Beiträge
    19.739
    Danke
    20.590
    Thanked 14.460 Times in 8.441 Posts

    Standard

    Nicht nur ein Herr Sand, sondern auch der Herr Melzer stehen in einer Kritik, die sie selbst etwas differenzierter betrachten. Aktuell zum neuen Buch des Herrn Melzers gibt es kurioses und unmögliches.....

    ...
    Was sind denn die Kennzeichen der „Antisemiten-Macher“?

    Dazu eine kleine Anekdote. Der berühmte israelische Journalist und Publizist Amos Elon, der leider vor einigen Jahren verstorben ist, hat in seinen Memoiren etwas Interessantes geschrieben.
    Elon fragte einen israelischen Botschafter in Washington, der sein Amt beendet hat und nach Israel zurückgekommen ist, was sein größter Erfolg in den USA war. Er sagte, sein größter Erfolg sei es gewesen, dafür zu sorgen, dass Antizionismus und Antisemitismus gleichgesetzt werden.
    ...
    Ein schönes Interview auf Nachdenkseiten...
    Wer in Grenzen denkt ist im denken begrenzt.

    "Geist ist geil!"

  20. Folgender Benutzer sagt Danke zu gun0815 für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (31.10.2017)

  21. #1799
    Politopia-Methusalem Avatar von Verbalwalze
    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    9.833
    Danke
    801
    Thanked 5.188 Times in 3.307 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von gun0815 Beitrag anzeigen
    Nicht nur ein Herr Sand, sondern auch der Herr Melzer stehen in einer Kritik, die sie selbst etwas differenzierter betrachten. Aktuell zum neuen Buch des Herrn Melzers gibt es kurioses und unmögliches.....
    Ein schönes Interview auf Nachdenkseiten...
    Einmal hat der Herr so richtig nach Strich und Faden recht. Andererseits ist das eine banale Trivialität. Wenn es um den "Sieg" in einem Diskurs geht, nicht um Ausgleich, dann wird dem Gegner das nächsterreichbare Tabuetikett verpappt. Antisemit, Faschist, Stalinist, Sexist kurz das bekannte Keulensortiment. Ein wenig nachteilig ist, dass die Dinger dem Verschleiß unterliegen weil das Manöver sehr durchschaubar ist. Vielleicht also auch nur um die eigenen Anhänger richtig in Wallung zu bringen.
    Und die Antisemitismuskeule ist nun einmal die größte mit den dicksten Nägeln im Kopf, total verantwortungslos die einstauben zu lassen.

    Gruß
    Verbalwalze
    Recht ist es, auch vom Feind zu lernen.

    P.S.
    Tipp: Lies Deine Antwort noch einmal durch und prüfe deren Gehalt, bevor Du postest.

  22. Folgender Benutzer sagt Danke zu Verbalwalze für den nützlichen Beitrag:

    Alpin (01.11.2017)

  23. #1800
    Politopia-Haudegen Avatar von Alpin
    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    2.237
    Danke
    1.499
    Thanked 2.760 Times in 1.350 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Verbalwalze Beitrag anzeigen
    ... Wenn es um den "Sieg" in einem Diskurs geht, nicht um Ausgleich, dann wird dem Gegner das nächsterreichbare Tabuetikett verpappt. Antisemit, Faschist, Stalinist, Sexist kurz das bekannte Keulensortiment.
    ...

    Gruß
    Verbalwalze
    Sehe ich ähnlich - der Vorgang betrifft ja nicht nur die Israeldebatte, sondern ist vermehrt ein gesamtgesellschaftliches Problem (auch hier im Forum). Ich habe mir mittlerweile angewöhnt bei bestimmten Keulen einfach aus der Debatte auszusteigen. Bringt dann ohnehin nichts mehr. Man hat seinen Standpunkt dargelegt und damit basta.
    Ich bin verantwortlich für das, was ich sage, und nicht für das,
    was du verstehst.

    "Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild."




  24. Folgender Benutzer sagt Danke zu Alpin für den nützlichen Beitrag:

    grauer kater (01.11.2017)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.
Politopia Social