Close
Login to Your Account
Politopia - Das Europa-Forum - Powered by vBulletin
Seite 1079 von 1081 ErsteErste ... 795799791029106910771078107910801081 LetzteLetzte
Ergebnis 16.171 bis 16.185 von 16210

Thema: Auto, Motor ... Fahrzeuge

  1. #16171
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Um Dieter59s Beispiel zu folgen, sehe ich mich veranlasst, auf Deine Bemerkung:
    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    […] Ich kenne übrigens niemanden, das/die/das zu solchen absonderlichen Gewohnheiten neigt […]
    […] zu antworten, dass es nicht nötig ist, jene Leute persönlich zu kennen - es wirdd Dir nicht entgangen sein, dass das Rüsselsheimer Unternehmen Opel in den letzten Jahren seinen Produkten Namen verabreicht hat, die mit den Ursprüngen der Marke im Zusammenhang stehen, wie etwa den Kleinwagen "Adam" oder seinen größeren Bruder "Karl"… Lamborghini benennt seine Traumwagen nach Kampf- oder auch Zuchtstieren, der Bugatti-Markenrelaunch unterm Volkswagen-Konzerndach verweist in der Namensgebung auf Rennfahrer, die in Bugattis Glanzzeit den Namen der Marke legendär gemacht haben…
    und als überzeugter Pkw-Erwerbs-Vermeider dürfte Dir bekannt sein, dass die kürzeren Busse des HVV, die vom Bahnhof Blankenese aus zum Elbstrand die enge und kurvenreiche Blankeneser Hauptstraße hinab- und wohl den Waseberg wieder hinauffahren sowohl von ihrem Betreiber als auch vom Dachverband des Hamburger Nahverkehrswesens als "Bergziege" tituliert werden…

  2. #16172
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Auf dem Parkdeck eines Einkaufszentrums traf ich den jugendlichen Fahrer eines ATV oder Quad, gerade in dem Moment, als ich vom erledigten Einkauf zu meinem Fahrzeug schritt, an - so ergab sich die Gelegenheit, nach dem Praxisverbrauch eines solchen Fahrzeugs zu fragen, was mir mit dreieinhalb bis vier Litern beantwortet wurde.
    Vorn rechts am Tank und knapp neben/hinter dem Lenkkopf befand sich der Wählhebel für Vorwärts-/Rückwärtsfahrt bzw. Leerlauf - ohne weitere Abstufungen. Deswegen fragte ich danach, ob das Fahrzeug über eine Keilriemenautomotik verfüge und wie die Kraftübertragung erfolge. Der junge Mann, aus dessen Nasenlöchern vernickelte Miniaturpoller ragten, zweifellos als Körperschmuck gedacht, wusste offenbar mit diesen Begriffen nichts anzufangen, und meinte, es diene als Antwort, wenn er mir verriete, dass die Hinterräder angetrieben seien. Ich fürchte, ich werde doch einen Kymco-Händler aufsuchen müssen, um mir diese Frage beantworten zu lassen…
    Geändert von I'm a Substitute (08.11.2018 um 17:52 Uhr) Grund: geringfügige Nachbesserung beim Satzbau

  3. #16173
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter59 Beitrag anzeigen
    Also, bitte Prom! Bei mir hat es grundsätzlich einen Namen. Ich nenne es: Die Möhre!"
    Die 'ollen Möhren' - so nannten wir als Teens die zusammengefrickelt 'frisierten' Mofas, damals in der 'guten alten Zeit'...das war in Wirklichkeit auch eher absonderlich...

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Nun...

    Auch die beiden …

    Bedenkt man...
    ... dass Du zum eigentlichen Thema und zur Frage nichts verfasst hast, ist das einmal mehr viel Text ohne themenbezogenen Inhalt....

    Halten wir also fest: zwei von Zwanzig sind hier diesbezüglich - oder auf die eine oder andere Weise - randständig.

    Das bewegt sich durchaus noch innerhalb der statistischen Erwartungswerte...
    Geändert von PrometheusXL (09.11.2018 um 07:48 Uhr)
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  4. #16174
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Vor nicht zu langer Zeit sprach unserer derzeit gesperrter Forumskollege mit dem unverkennbaren Faible für die Automobile je einer japanischen und einer in München beheimateten Marke das Stichwort […|
    Zitat Zitat von grauer kater Beitrag anzeigen
    Gutes klassisches Design […]
    […] an. Nun ist, wie ich in einem meiner vorangegangenen Beiträge zu belegen Gelegenheit hatte, was sicher, in der Fülle der täglichen Nachrichten, Informationen und Eindrücke, sicher nicht so recht wahrgenommen wurde, die automobile Ästhetik der Nachkriegszeit in starkem Maße von Virgil Exner geprägt worden, und so denke ich, dass dieser Thread, bevor er im Dunkel vom Netz genommener Inhalte entschwinden wird, es verdiente, hier nochmals einen weniger bekannten Entwurf, den 1954er Dodge Firearrow und ein in derselben Ära gebautes Einzelstück, den 1950er Saturn Bob Hope Special zu zeigen - zwei ihrerzeitige Traumwagen, die jeweils zudem eine hochinteressante Geschichte aufweisen.

  5. #16175
    Politopia-Methusalem Avatar von Dieter59
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    7.065
    Danke
    4.684
    Thanked 9.125 Times in 4.210 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, ich werde doch einen Kymco-Händler aufsuchen müssen, um mir diese Frage beantworten zu lassen…
    Kommt auf das Modell an, fast alle haben aber Variomatik (Zahnriemen) und Kardanwelle. Jedenfalls die erwachsenen. Und die Verbrauchsangabe halte ich für ein Gerücht.
    "Wer mit den meisten Spielzeugen stirbt, hat gewonnen!"
    (in Gedenken an Phil Harris)

  6. #16176
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Die von PrometheusXL in einem anderen Thread betonte latente Antriebslosigkeit der Politopia-Userschaft hat es sichtlich versäumt, auf meine Erinnerung an […]
    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    […] Virgil Exners […]
    […] Bedeutung für den Automobilbau seit den späten 40er Jahren zu antworten - und natürlich wäre im selben Atemzuge David Holls zu nennen, der doch als Co-Autor gleich ein ganzes Jahrhundert automobilistischer Stilistik zusammenfassend gewürdigt hat, nicht ohne seinen eigenen Beitrag hierzu geleistet zu haben. Und bevor die Politopia in der digitalen Umnachtung entschwindet, wäre natürlich an Larry Shinoda zu erinnern, auch wenn dessen Name hierzulande weit weniger bekannt ist, als mindestens zwei seiner Schöpfungen sind.

  7. #16177
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Der Mitsubishi L200 bekommt nächstes Jahr einen Nachfolger, auf einigen Auslandsmärkten ist er bereits als "Triton" im Handel. Ein mit Pkw-Führerschein zu fahrender Pick-up mit Doppelkabine ist für (Hobby-) Gärtner, Landwirte und Maurer - auch zum Bilden von Fahrgemeinschaften zu wechselnden Einsatzorten, recht praktisch. Aber auch Land- und Forstwirten kommt kommt dieser Fahrzeugtyp oftmals den tatsächlichen Transportbedürfnissen sehr gelegen. Führte nicht Nissan ein vergleichbares Modell in seinem Sortiment?

  8. #16178
    Politopia-Methusalem Avatar von Dieter59
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    7.065
    Danke
    4.684
    Thanked 9.125 Times in 4.210 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Führte nicht Nissan ein vergleichbares Modell in seinem Sortiment?
    Ja, führte man dort. Die Fahrzeuggattung hat sich aber in DE nie so richtig durchgesetzt. Ich kenne einige Jäger, die so etwas nutzen. Klar, es ist besser, das wilde Schwein beblutet die Ladefläche als eine Wanne hinten im Kombi. Aber sonst? Das Ding ist für deutsche Verhältnisse viel zu groß. Und das sage ich als jemand, der derzeit ein 4,76 m- Vehicle fährt. Erschwerend kommt eine in DE nur eingeschränkt / mit Aufwand nutzbare Ladefläche hinzu. Zum einen verringert sie die anderen Nutzungsmöglichkeiten, zum anderen ist es ja nicht so, dass ich den Baumarkteinkauf hierzulande hinten draufwerfen kann und dann noch mal kurz bei Netto einkaufen fahren kann.
    "Wer mit den meisten Spielzeugen stirbt, hat gewonnen!"
    (in Gedenken an Phil Harris)

  9. #16179
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Nicht nur in deutschen Großstädten werden Dieselfahrverbote ausgesprochen - auch Paris will jetzt ältere dieselgetriebene Fahrzeuge schon ab nächstem Jahr verbannen. Das wird natürlich einen Rückgang von Touristen mit sich bringen, zumal Paris nicht einzelne Straßenabschnitte mit Umleitungsempfehlungen beschildern wird, sondern den kompletten Großraum der Stadt sperren wird. Und das, obwohl bereits jetzt strenge "Umweltauflagen" gelten - bald werden wohl nur noch Automobile, die innerhalb des letzten Quartals erstmals zum Verkehr zugelassen sind (die sind ja so viel umweltschonender!) EU-weit das öffentliche Straßennetz nutzen dürfen…
    Hierzulande immerhin wehrt sich der Einzelhandel mehrerer Städte gegen die zahlreichen Fahrverbotszonen, weil sie wettbewerbsverzerrend sind und als Gift für den Handel angesehen werden. In Nordrhein-Westfalen, wo ja zahlreiche Städte betroffen sind, hat das Thema mittlerweile den Landtag erreicht.

  10. #16180
    Politopia-Methusalem Avatar von Dieter59
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    7.065
    Danke
    4.684
    Thanked 9.125 Times in 4.210 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    Hierzulande immerhin wehrt sich der Einzelhandel mehrerer Städte gegen die zahlreichen Fahrverbotszonen, weil sie wettbewerbsverzerrend sind und als Gift für den Handel angesehen werden. In Nordrhein-Westfalen, wo ja zahlreiche Städte betroffen sind, hat das Thema mittlerweile den Landtag erreicht.
    Ich glaube, in Auswertung der damaligen Einführung der Umweltzonen gelesen zu haben, die Befürchtungen hätten sich nun überhaupt nicht bestätigt und die Einführung sei quasi ein Einzelhandelsbelebungsprogramm gewesen. Was soll also passieren?
    Geändert von Dieter59 (14.11.2018 um 18:23 Uhr)
    "Wer mit den meisten Spielzeugen stirbt, hat gewonnen!"
    (in Gedenken an Phil Harris)

  11. #16181
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Der Mann argumentiert ohnehin am Problem vorbei, wenn es meint, dass die Probleme des Handels darin liegen und so gelöst werden können. Aber der arme Hund muss ja. Schließlich hat er seinen warmen und gut dotierten Verbandssessel nur dazu unter dem Hintern, den Mitgliedern den Eindruck zu vermitteln, dass er für die kämpft.
    Und wenn man weiter liest, stößt man auch darauf, dass das eigentliche Problem ja auch ganz woanders liegt. Zu Weihnachten stört es den Verband schließlich auch nicht, dass die ÖPNVen die Menschen in die Innenstadt Hamburgs und anderer Metropolen karren und dort die Einkäufe in deren Bussen, die eigens zu diesem Zweck bereit gestellt werden, einlagern, damit sie - die Kunden - unbepackt weiter shoppen können, in der weitgehend verkehrsbefreiten Passagenwelt der Einkaufsstraßen.
    Das funktioniert aber nur dann, wenn das Angebot den Anforderungen der Menschen genügt und deren Bedürfnisse befriedigt, so dass sie die Umstände der Anreise und Fußmärsche zwischen den Shoppingmeilen in Kauf nehmen.
    Man muss kein Genie, oder vom Fach sein, um zu ahnen, dass immer mehr Menschen die Alternative des Einkaufs in überfüllten Innenstädten gegen die bequeme Bestellung via Internet eintauschen. Ob mit oder ohne Verkehr.
    Es macht letztlich keinen Unterschied mehr beim Überlebenskampf, wenn einem, der schon fast verhungert ist, kurz vor dem Ende noch die Luft ausgeht.
    Geändert von PrometheusXL (14.11.2018 um 17:29 Uhr)
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  12. #16182
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Dieter59 Beitrag anzeigen
    Ich glaube, in Auswertung der damaligen Einführung der Umweltzonen gelesen zu haben, die Befürchtungen hätten sich nun überhaupt nicht bestätigt […]
    Quelle? Fehlanzeige. Jetzt weiß man also nicht, wer da ausgewertet hat, in wessen Auftrag und mit welcher Zielvorgabe… innerhalb Hamburgs sind ja nur zwei relativ kurze Streckenabschnitte zweier vielbefahrener Verkehrsachsen von diesen Dieselfahrverboten betroffen, und der dort ansässige Einzelhandel ist, mit Ausnahme einiger Fahrradhändler, Kioske und Shishabars schon in den Jahren zuvor weitestgehend von der Bilfläche verschwunden.
    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    […] Zu Weihnachten stört es den Verband schließlich auch nicht, dass die ÖPNVen die Menschen in die Innenstadt Hamburgs und anderer Metropolen karren und dort die Einkäufe in deren Bussen, die eigens zu diesem Zweck bereit gestellt werden, einlagern, damit sie - die Kunden - unbepackt weiter shoppen können, in der weitgehend verkehrsbefreiten Passagenwelt der Einkaufsstraßen. […]
    Dieser innenstadtbezogene Service ist weniger für den Einzelhandel eingerichtet worden, sondern, um den "shoppenden" Innenstadtbesuchern Gelegenheit zu geben, von ihren Einkäufen unbelastet und mit freien Händen auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten eine Glühweinpause einzulegen oder während dieser unsäglichen Micky-Maus-Weihnachtsparade auf der Mönckebergstraße zuzuschauen… die inhabergeführten Einzelhandelsgeschäfte der Innenstadt Hamburgs sind doch weitgehend verschwunden - es gibt noch einen Mützenmacher und einen Tropenausrüster - und die partizipieren am eigentlichen Weihnachtsgeschäft sowieso nicht.

  13. #16183
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von I'm a Substitute Beitrag anzeigen
    ...Dieser innenstadtbezogene Service ist weniger für den Einzelhandel eingerichtet worden, sondern, um den "shoppenden" Innenstadtbesuchern Gelegenheit zu geben…
    Und Du siehst keinen Zusammenhang?


    PS: im Übrigen hast Du damit gerade selbst die Argumentation widerlegt, dass Fahrverbote dem innerstädtischen Einzelhandel (zusätzlich, nenneswert) schaden, denn der Schwund des inhabergeführten Fach- und Einzelhandels hat tatsächlich ganz andere Ursachen.
    Beweis: er ist lange vor der Diskussion um Fahrverbote in Innenstädten bereits in Gang gesetzt worden.
    Geändert von PrometheusXL (14.11.2018 um 18:45 Uhr) Grund: PS...
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

  14. #16184
    Politopia-Urgestein
    Registriert seit
    07.10.2011
    Beiträge
    18.530
    Danke
    285
    Thanked 5.483 Times in 3.892 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von PrometheusXL Beitrag anzeigen
    Und da siehst Du keinen Zusammenhang?
    Da in den teureren Innenstadtlagen an Einzelhandelsgeschäften eigentlich nur noch die Flagshipstores einiger Modeschöpfer und Kosmetikhersteller neben Drogerien und ganz gewöhnlichen Edekamärkten anzutreffen sind, ist der Weihnachtsshoppingbummel doch längst nicht mehr so traglastdominiert, wie noch zu Zeiten von Loriots berühmtem Sketch "Weihnachten bei den Hoppenstedts".
    Aber in der Tat erfolgen Weihnachtsmarktbesuche eher per ÖPNV, weil zu Glühweinausschankzeiten gern vermehrt Alkoholkontrollen im Straßenverkehr durchgeführt werden, schließlich will auch die Innenbehörde am Weihnachtsgeschäft partizipieren - und ein paar pflichtvergessene Verkehrssünder erwischt man in diesen winterlichen Wochen ja auch immer.

    Auch die Branche der Trick- und der Taschendiebe feiert in der Vorweihnachtsstimmung traditionell Hochkonjunktur, und da bietet sich ein abgestellter Linienbus als mobile Gepäckaufbewahrung in Kaufhausnähe natürlich an. Die Frage ist nur, ob es wirklich einen erhöhten Diebstahlschutz bedeutet, den Großeinkauf, den man eben bei "Saturn" erledigt hat, in einem der Busse zu zwischenzulagern, um sein restliches Bargeld in Glühwein, Liebesäpfel oder gebrannte Mandeln zu investieren…

  15. #16185
    An allem schuld Avatar von PrometheusXL
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    Zweites Multiversum von links
    Beiträge
    20.181
    Danke
    13.405
    Thanked 18.376 Times in 9.079 Posts

    Standard

    Getreu dem Motto: Und wenn ich nicht mehr weiter weiss, schlag ich einen großen Blabla-Kreis...
    "Kluge lernen aus allem und von jedem, der Durchschnitt aus Erfahrungen und die Dummen brauchen nichts zu lernen, denn die wissen bereits alles, vor allem besser."
    (sinngemäß nach Sokrates, 470 - 399 v. Chr.)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
Politopia.de - Das Diskussionsforum. Du interessierst dich für Politik oder ein anderes Themengebiet, wünschst dir gepflegte Umgangsformen aber eine durchaus harte inhaltliche Diskussion? Dann bist du hier bei uns genau richtig und unter Freunden.