Das Geheime Wissen des Islams

  • ist das hier auch märchen



    Für nicht Türkische user : Muslime sollen keine Christlichen oder Judischen Freunde haben.Wer die als freunde hat ist einer von denen.


    Das ist auch richtig. Was hast du daran auszusetzen? Wir haben doch gesehen was Orthodoxe Christen mit Muslimen im Jugoslawienkrieg gemacht haben. Davor saßen sie alle am gleichen Tisch und haben gemeinsam getrunken und Schweinefleisch gegessen, ja eben gelebt wie die Serben. Aber im Krieg hat man diese "Freundschaft" gesehen!


    Der Vers ist vollkommen richtig. Onlarla iyi geciniyorum, ama Dost edinmem zaten.

  • Ich nenne mal als Beispiel Newton. Er hat seine wissenschaftlichen Erkenntnisse dadurch begründet, dass er die Regeln von Gott verstehen möchte die er dieser Erde gegeben hat.


    Sry, wenn ich das Zitat nicht 1 zu 1 auswendig kenne, aber sinngemäß müsste es richtig sein ;)


    Dann differenzierst Du nicht zwischen "Gott" und "Religion".


    Auch Zitate von Einstein und Heisenberg werden regelmäßig vergewaltigt, um ihnen "Religiosität" nachzuweisen. Der Glaube an einen Schöpfer, oder wie die Freimaurer sagen "Großen Architekten des Universums" heißt noch LANGE NICHT, dass man ernsthaft gleubt, sich fünfmal am Tag (oder am Sonntagmittag in einem bestimmten Gebäude) in irgendwelche Richtungen verbeugen und dabei nichtverstandene Texte auf Arabisch oder Lateinisch auswendig murmeln muss, um sich nach dem Tod vor einer transzendenten Folterkammer zu drücken!


    Das eine ist GOTT, das andere RELIGION!


    Solange Du also kein Zitat von Newton hast, in dem er etwas über Jesus sagt, macht ihn das auch weiterhin nicht zu einem Religiösen!

  • Das ist auch richtig. Was hast du daran auszusetzen? Wir haben doch gesehen was Orthodoxe Christen mit Muslimen im Jugoslawienkrieg gemacht haben. Davor saßen sie alle am gleichen Tisch und haben gemeinsam getrunken und Schweinefleisch gegessen, ja eben gelebt wie die Serben. Aber im Krieg hat man diese "Freundschaft" gesehen!


    Der Vers ist vollkommen richtig. Onlarla iyi geciniyorum, ama Dost edinmem zaten.


    TaHa, wieso bist Du noch hier?


    An Deiner Stelle würde ich aber die Beine in die Hand nehmen.

  • TaHa, wieso bist Du noch hier?


    An Deiner Stelle würde ich aber die Beine in die Hand nehmen.


    Wieso denn das? Muss ich denn Christliche Freunde haben??? Muss man unbedingt eine tiefere Freundschaft pflegen um besser miteinander auszukommen?

  • Wieso denn das? Muss ich denn Christliche Freunde haben??? Muss man unbedingt eine tiefere Freundschaft pflegen um besser miteinander auszukommen?


    Also mein Herz und meine Nerven verkraften dich nicht, muss ich ehrlich zugeben, sonst hätten wir beide keinen eigenen Spezialthread, aber dennoch bist du, obwohl ich dich bei gewissen Themen nicht verstehe, ein Teil von diesem Forum, das musste jetzt wiederrum auch mal gesagt werden. :Yawn:

  • Also mein Herz und meine Nerven verkraften dich nicht, muss ich ehrlich zugeben, sonst hätten wir beide keinen eigenen Spezialthread, aber dennoch bist du, obwohl ich dich bei gewissen Themen nicht verstehe, ein Teil von diesem Forum, das musste jetzt wiederrum auch mal gesagt werden. :Yawn:


    Was genau verstehst du denn nicht?

  • Was genau verstehst du denn nicht?


    Lieber nicht, sonst artet die Sache wieder aus, es langt einfach, das ich dich bezüglich Türkeiinnenpolitik nicht verstehe, nicht verstehen will und nicht verstehen kann - da sind wir nun mal 2 verschiedene Persönlichkeiten, aber dennoch bist ein Teil dieses Forums, solche Leute wie dich braucht man nun mal auch, um eine Runde zu kitzeln :tongue:

  • @Kojo no Tsuki: Kommt noch eine Antwort?


    Worauf?


    Du lebst in Deutschland.


    Warum lebst Du in Deutschland, wenn Du nur unter Muslimen Deine Freunde suchst?

  • Zitat von can yücel
    Für nicht Türkische user : Muslime sollen keine Christlichen oder Judischen Freunde haben.Wer die als freunde hat ist einer von denen.

    Das ist auch richtig. Was hast du daran auszusetzen? .........
    Der Vers ist vollkommen richtig. Onlarla iyi geciniyorum, ama Dost edinmem zaten.



    Der Vers ist entlarvend für ein "Denken", das keinen Widerspruch und keine Antithese duldet, keinerlei Anregung von Andersdenkenden akzeptiert. Das koranische Isolationsgebot hat denn auch genau das bewrkt, wozu es gedacht war, geistige Unbeweglichkeit in einer Scheuklappenwelt.
    Wer so etwas ernst nimmt, darf sich nicht wundern, wenn er abgehängt wird von Leuten, die sich selbst mit dem Teufel befreunden (Faust), wenn sie von ihm was lernen können.
    Insofern ist der Vers vollkommen falsch, für mich ein Beweis dafür, daß der Koran alles andere als göttlichen Ursprungs ist.

  • Zitat von can yücel
    Für nicht Türkische user : Muslime sollen keine Christlichen oder Judischen Freunde haben.Wer die als freunde hat ist einer von denen.



    Der Vers ist entlarvend für ein "Denken", das keinen Widerspruch und keine Antithese duldet, keinerlei Anregung von Andersdenkenden akzeptiert. Das koranische Isolationsgebot hat denn auch genau das bewrkt, wozu es gedacht war, geistige Unbeweglichkeit in einer Scheuklappenwelt.
    Wer so etwas ernst nimmt, darf sich nicht wundern, wenn er abgehängt wird von Leuten, die sich selbst mit dem Teufel befreunden (Faust), wenn sie von ihm was lernen können.
    Insofern ist der Vers vollkommen falsch, für mich ein Beweis dafür, daß der Koran alles andere als göttlichen Ursprungs ist.


    Das stimmt nicht, Allah warnt die Muslime nur davor, sich den "Anders- bzw. Ungläubigen" gänzlich zu verlassen. Man siehe Jugoslawienkrieg.


    Ich habe Christliche Freunde, ja sogar einen Jüdischen. Aber ich halte IMMER Distanz. Nicht nur wegen dem oben genannten Vers, sondern auch aus eigener Erfahrung.

  • Worauf?


    Du lebst in Deutschland.


    Warum lebst Du in Deutschland, wenn Du nur unter Muslimen Deine Freunde suchst?


    Das habe ich mir nicht ausgesucht. Nach dem Studium bin ich auch wieder weg. Aber darum geht es nicht. Ich habe keinen Deutschen auf keine Art und Weise benachteiligt oder blöd angemacht. Aber ich halte die Distanz. Ich saß mit ihnen auch am selben Tisch als sie gesoffen haben gekifft haben. Aber mich ihnen ganz "geöffnet" habe ich mich nie. Und das werde ich auch nicht.


    Zu Recht, wie sich später rausstellte. Ein deutscher Freund mit dem ich aufgewachsen bin hat dann nach drei Jahren zugegeben, dass sie es desöfteren versucht haben mich dazu zubringen Alkohol zu trinken. Ich weiß noch wie mich meine Ex angefleht also wirklich wirklich angefleht hat.


    Ich komme mit den Deutschen gut aus, ja sogar mit den Nazis, die zuhause Hakenkreuze an der Wand hängen hatten kam ich gut aus. Die mögen mich alle. Sogar heute noch! ;)

  • Das stimmt nicht, Allah warnt die Muslime nur davor, sich den "Anders- bzw. Ungläubigen" gänzlich zu verlassen. Man siehe Jugoslawienkrieg.
    Ich habe Christliche Freunde, ja sogar einen Jüdischen. Aber ich halte IMMER Distanz. Nicht nur wegen dem oben genannten Vers, sondern auch aus eigener Erfahrung.



    Wenn Mohammed nur die schon bei den Römern sprichwörtlich gewordene Vorsicht im menschlichen Verkehr ( "fide, cui fidas, vide!") gemeint hätte, hätte er auch so ähnlich formuliert. Nein, für ihn sind Ungläubige generell nicht vertrauenswürdig (Muslime die besseren Menschen), was von ihnen stammt, muß mit spitzen Fingern angefaßt werden. Am besten, man bricht den Kontakt mit ihnen ab. Dann entgeht einem natürlich, was in solchen Kreisen diskutiert wird. Nach Jahrhunderten wundert man sich sehr.

    Die Japaner haben z.B. nach den ersten Kontakten mit der westlichen Welt, sich hermetisch von ihr abgeschlossen. Nach drei Jahrhunderten haben sie dann ihren Irrtum eingesehen und in einem wahren Affenzahn innerhalb von zwei Generationen das Versäumte nachgeholt. Aber ihre "splendid isolation" war nicht religiös, von höchster Warte begründet und deshalb auch wieder relativ leicht zu revidieren.


  • Ich komme mit den Deutschen gut aus, ja sogar mit den Nazis, die zuhause Hakenkreuze an der Wand hängen hatten kam ich gut aus. Die mögen mich alle. Sogar heute noch! ;)



    Das wundert mich nicht.

  • Im Umkehrschluß bedeutet es, dass man als Moslem nur Moslems vertrauen soll. So eine Art Blanko-Vertrauensscheck.
    Im Grunde ist es nicht gegen Andersgläubige gerichtet. Es besagt nicht unbedingt, vertrau nicht den anderen, gemeint ist: vertrau uns.


    Da schon das Stichwort Jugoslawien-Krieg gefallen ist. Weiß jemand, wo die ganzen Spendengelder versackt sind, die der Obermoslem Erbakan für bosnische Kriegsopfer gesammelt hat?

  • Zitat von can yücel
    Für nicht Türkische user : Muslime sollen keine Christlichen oder Judischen Freunde haben.Wer die als freunde hat ist einer von denen.



    Der Vers ist entlarvend für ein "Denken", das keinen Widerspruch und keine Antithese duldet, keinerlei Anregung von Andersdenkenden akzeptiert. Das koranische Isolationsgebot hat denn auch genau das bewrkt, wozu es gedacht war, geistige Unbeweglichkeit in einer Scheuklappenwelt.
    Wer so etwas ernst nimmt, darf sich nicht wundern, wenn er abgehängt wird von Leuten, die sich selbst mit dem Teufel befreunden (Faust), wenn sie von ihm was lernen können.
    Insofern ist der Vers vollkommen falsch, für mich ein Beweis dafür, daß der Koran alles andere als göttlichen Ursprungs ist.



    „O die ihr glaubt, nehmt euch nicht die zu Freunden - unter jenen, denen vor euch die Schrift gegeben ward, und den Ungläubigen -, die mit eurem Glauben Spott und Scherz treiben. Und fürchtet Allah, wenn ihr Gläubige seid; „Die es als Spott und Scherz nehmen, wenn ihr zum Gebet ruft. Dies, weil sie Leute sind, die nicht begreifen.“ (5:58,59)



    ...Allah verbietet euch nicht, gegen die gütig und gerecht zu sein, die euch nicht wegen eueres Glaubens bekämpft oder euch aus eueren Häusern vertrieben haben. Allah liebt fürwahr die gerecht Handelnden. Allah verbietet euch nur, mit denen Freundschaft zu schließen, die euch des Glaubens wegen bekämpft oder euch aus eueren Wohnungen vertreiben oder bei euerer Vertreibung geholfen haben... (Sure al-Mumtahina: 8-9)

  • Vielleicht bin ich ja naiv, aber bisher habe ich immer diejenigen nach ihrem Charakter ausgesucht denen ich vertraut oder die ich zu Freunden "genommen" habe.

  • Vielleicht bin ich ja naiv, aber bisher habe ich immer diejenigen nach ihrem Charakter ausgesucht denen ich vertraut oder die ich zu Freunden "genommen" habe.


    Das machen doch die meisten Menschen so, was soll daran naiv sein?