Zitate und schlaue Sprüche

  • O glücklich, wer noch hoffen kann
    aus diesem Meer des Irrtums aufzutauchen!
    Was man nicht weiß, das eben brauchte man,
    und was man weiß, kann man nicht brauchen.


    Goethe, Faust

  • „Bis zum letzten Tag der Amtszeit Helmut Kohls waren keine deutschen Soldaten zu Kriegseinsätzen im Ausland. Nach ihm waren sie es ununterbrochen.“
    Friedrich Küppersbusch in der heutigen taz

  • "Ein Leistungsträger ist jemand, der die Früchte der Leistung anderer davon trägt
    und sie der Welt als die eigene Leistung präsentiert."


    Werner

  • "Ein Leistungsträger ist jemand, der die Früchte der Leistung anderer davon trägt
    und sie der Welt als die eigene Leistung präsentiert."


    Werner


    Deshalb nenne ich die meisten ja auch "Leistungswegträger".

  • Wenn ich glauben könnte, dass wir innerhalb der Grenzen von 1967 völlig sicher sind, dann wäre auch ich dafür, einen großen Teil der besetzten Gebiete zurückzugeben, sowohl auf der Westbank, als auch in der Hölle namens Gaza-Streifen. Ich zweifle aber nicht daran, dass die arabischen Staaten diese Gebiete umgehend als Sprungbrett mißbrauchen werden, uns endgültig zu vernichten. Sollte es jemandem gelingen, meine Befürchtungen zu entkräften, würde ich sogar freudig einem Abzug Israel zustimmen.


    (Ephraim Kishon)


    http://www.ephraimkishon.de/politisches.htm

  • NACHDENK hat eine neue Rubrik, die ich hier mal vorstellen möchte. Als Einstieg ein kleines Beispiel.


    Zitat

    Carsten MaschmeyerDamals Chef des Finanzdienstleisters AWD laut Netzeitung vom 08.06.2005:
    Stichwort: Privatvorsorge ist wie eine Ölquelle, Riester Rente
    Zitiert nach Netzeitung:
    Nach der Verlagerung von der staatlichen zur privaten Altersvorsorge stehe die Finanzdienstleistungsbranche «vor dem größten Boom, den sie je erlebt hat», sagte Maschmeyer. «Sie ist ein Wachstumsmarkt über Jahrzehnte.» Noch sei noch nicht überblickbar, wie sich der Anstieg der privaten Altersvorsorge im Detail ausgestalte. «Es ist jedoch so, als wenn wir auf einer Ölquelle sitzen», sagte Maschmeyer. «Sie ist angebohrt, sie ist riesig groß und sie wird sprudeln.»

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=11578#more-11578


    ...viel Spaß beim stöbern. :sifone:

  • Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante - aber die Bevölkerung wächst.
    Urban Priol zitiert Jean Luc Picard

    Einmal editiert, zuletzt von A3243 ()

  • Was wird eher für das Ende der Menschheit ursächlich sein - künstliche Intelligenz oder natürliche Dummheit?

  • Die Künstliche Intelligenz wird dem Glauben an einen Schöpfer verfallen und in dessen Namen die Dummheit mit Stumpf und Stiel ausrotten, einen Garten Eden anlegen und Bienenkörbe aufstellen. Und sich nach getaner Arbeit am siebten Tag zufrieden zurück lehnen und den Dingen ihren ntürlichen Lauf lassen.

  • Was wird eher für das Ende der Menschheit ursächlich sein - künstliche Intelligenz oder natürliche Dummheit?


    Keines von beiden.
    Der Mensch überschätzt sich maßlos, wenn er glaubt, er habe das selbst im Griff.
    Selbst das einzelne Individuum weiß ja noch nicht einmal, ob es heute Abend noch lebt.

  • Was wird eher für das Ende der Menschheit ursächlich sein - künstliche Intelligenz oder natürliche Dummheit?


    Infolge der ungehemmten Verseuchung der Umwelt sinken die durchschnittlichen IQ der Populationen in sich beschleunigenden Tempo. Somit dürfte auch die KI die Menschheit nicht retten, wenn nicht doch noch ein Wunder die Umkehr auf diesem Weg der Verhängnis bewirkt.

  • Infolge der ungehemmten Verseuchung der Umwelt sinken die durchschnittlichen IQ der Populationen in sich beschleunigenden Tempo. Somit dürfte auch die KI die Menschheit nicht retten, wenn nicht doch noch ein Wunder die Umkehr auf diesem Weg der Verhängnis bewirkt.


    Es ist,so meine ich,nicht unbedingt der sinkende IQ,der verhängnisvoll wirkt,es ist vielmehr die fehlende Einsicht in sich ergebende Notwendigkeiten.Einsicht aber kann auch der/die haben,der/die nicht zu den Intelligenzbestien zählt.

  • Es ist, so meine ich, nicht unbedingt der sinkende IQ, der verhängnisvoll wirkt,...................


    Ein sinkender IQ in der Population hat verhängnisvolle Folgen, auch ökonomische! Sinkt der IQ pro Kopf nur um einen Punkt, so entsteht dieser Generation ein ökonomischer Verlust von 20 000 US $. Für die USA summiert sich das auf rund 300 Millarden und für die EU auf etwa 217 Milliarden US $.