Der NSU-Prozess

  • Ach Zollagent bitte sei doch nicht so naiv


    Bei dutzenden Ungereimtheiten sollte auch der Leichtgläubigste mal anfangen nachzudenken

  • "Vor Fromms Auftritt vernahm der Ausschuss in geheimer Sitzung jenen Referatsleiter, der die Verschredderung angeordnet hatte und gegen den deshalb ein Disziplinarverfahren eingeleitet wurde. Nach dessen Anhörung kritisierten die Obleute der fünf Fraktionen einhellig, dass beim BfV offenbar keine klaren Regeln über Löschfristen existierten. Das sei "eher eine Lotterie als ein seriöses Prinzip"...":smilielol5: Deutscher Bundestag: "Eine schwere Niederlage der Sicherheitsbehörden"
    Verfassungsschutz-Datenschutz?Löschfristen? ich lach mich tot. So etwas kenne ich von den Banken, Kein Vorstand hat jeh gewußt, wie viel toxische Papiere in eigenen Depots waren:smilielol5:


    Nun, hättest Du meinen Beitrag gelesen wären Dir meine Zwischentöne aufgefallen. Aber daran hinderst Du Dich selber.


    Egal wie lange die Akten schon dort lagerten .... du hast nicht ein Wort verstanden von meiner Kritik.

  • Ein Schauprozess, der die enge Verbindung von Verfassugsschutz und Geheimndiensten zur NSU-Terror- Zelle ohnehin nicht aufdecken wird .
    Der Ausschluß kritischer türkischer Medien gibt schon den Weg vor.


    Die türkischen Medien sind nicht ausgeschlossen worden.


    Aber Klärung will doch auch keiner Du nicht, wie auch der VS nicht .... das wäre für alle zu unbequem. Man müsste sich zu sehr selber in Frage stellen und das gilt ausnahmslos für alle, angefangen beim Betrachter, der sich zu Wort meldet ..... bis zum Täter, der den Abzug gezogen hat.


    Diese MOrdserie zeigt nur, wie weit wir von immer mehr von einer solidarischen und demokratisch sozialisierten Gesellschaft entfernen.

  • Neuer Verdacht - Insider aufgepasst - Ausschuss alarmiert!


    • Früherer V-Mann des Verfassungsschutzes mietete für seine Baufirma Autos zu Zeitpunkten an, die zu zwei Morden des NSU in Nürnberg und München 2001 passen würden.


    Neuer Verdacht bei NSU-Morden - Ausschuss alarmiert - Politik - S�ddeutsche.de


    Und jetzt? Sag einmal, hast Du überhaupt eine Vorstellung, wovon Du da sprichst? Ich meine, außer Deiner infantilen Ansprache an mich?! Mach mich doch nicht für Deine Unwissenheit verantwortlich.


    Ein Skandal wäre es, wenn der "V-Mann" noch in Diensten wäre.


    Hast Du schon einmal versucht von einer Nonne konkrete Hinweise auf einen großen Rauschgiftdeal zu bekommen? Oder von einem, sagen wir einmal Menschen jüdischen Glaubens über die Reden auf dem letzten Kameradschaftsabend?


    Genau das ist die verlogene Empörung, die diees Land nicht braucht.


    Wenn m an ihn weiter geführt oder gar dazu angestiftet hätte, dann wäre es ein Skandal.


    Dieser Bericht und die Diskussion zeigt aber immer mehr, wie sehr die NSU-MOrdserie immer mehr zum Abbau von notwendigen Befugnissen mißbraucht wird.


    Darüber regt sich offensichtlich niemand auf, wie auf dem Rücken von 10 Opfern Politik gemacht wird. Ich muss da ein anderes empfinden haben. Ist aber leicht zu lamentieren, wenn man warm und trocken auf dem Sofa sitzt.

  • Und jetzt? Sag einmal, hast Du überhaupt eine Vorstellung, wovon Du da sprichst? Ein Skandal wäre es... dann wäre es ein Skandal.

    Skandal und nochmal Skandal [EDIT]
    Von was für einem Skandal redest du? Wer redet von Skandal, außer du Insider?

    Einmal editiert, zuletzt von Erol TaÅŸ () aus folgendem Grund: Persönlicher Angriff

  • Skandal und nochmal Skandal [EDIT]
    Von was für einem Skandal redest du? Wer redet von Skandal, außer du Insider?


    Dann habe ich das alles falsch verstanden und man ist geht davon aus, dass alles seinen rechten Gang gegangen ist? Wozu dann die Aufregung?


    Ich bin ja zufrieden, wenn die Abläufe im Zusammenhang mit den NSU Morden im Untersuchungsausschuß und der Öffentlichkeit volle Zustimmung und Unterstützung finden.


    Damit wäre es in Deinen Augen kein Skandal, wenn der V-Mann-Führer von den Anmietungen gewußt hätte!


    PS
    Das ist die neue Sachlichkeit. Muss ich mich erst dran gewöhnen.

    Einmal editiert, zuletzt von Erol TaÅŸ () aus folgendem Grund: Zitat

  • Ach Zollagent bitte sei doch nicht so naiv


    Bei dutzenden Ungereimtheiten sollte auch der Leichtgläubigste mal anfangen nachzudenken


    Vor allem dann, wenn man die Ungereimtheiten noch selber konstruieren muß. Kennen wir doch, Jürgen, oder? :smile:

  • Ein Schauprozess, der die enge Verbindung von Verfassugsschutz und Geheimndiensten zur NSU-Terror- Zelle ohnehin nicht aufdecken wird .
    Der Ausschluß kritischer türkischer Medien gibt schon den Weg vor.


    Türkische Medien sind nicht ausgeschlossen.

  • Nochmal ,


    ich möchte als Thread Ersteller bitten zum 6 x bei der Sache zu bleiben .


    Die ganze Sache läuft schon wieder aus dem Ruder .


    Niemand hier , hat Hintergrund Information und von der Vergabe der Sitze von Prozessbeobachtern schon gar nicht , was hier an Spekulationen und Kaffeesatz Leserei incl Persönliche Anmache wieder veranstaltet wird ist unmöglich , gestern habe ich per PN die Mods darum gebeten den von mir eingesetzten Thread temporär zu schließen bis der Prozess anfängt . Dann kann es ja losgehen .


    Hat nichts genutzt , darum fordere ich die Mods auf und Esay ist gerade anwesend ,öffentlich den Thread ganz zu schließen .


    Man kann ja zu Prozess Beginn einen neuen Thread setzen .


    mfg BB


    PS: ich habe es mir anders vorgestellt , beim erstellen dieses Threads , aber das ging hoffnungslos nach hinten los . Wie so einige die ich eingestellt habe . Schade .

    3 Mal editiert, zuletzt von BON BOX ()

  • Wenn es so wichtig ist, sollte das tatsächlich so sein. Wer aber lieber schläft, der bekommt dann keine Akkreditierung. Wobei mir nicht wirklich erklärlich ist, warum niemand vor Ort diese Akkreditierung hätte beantragen können, ohne Probleme mit den Zeitzonen.


    Eine deiner typisch Gehässigkeiten. Wie kommst Du dazu, türkischen Medienvertretern "Schlafen" vorzuwerfen? Wie kommst du dazu, Erdogans Wähler als Pöbel zu bezeichnen? Du bist ein Schandfleck für D und kannst Dich freuen, dass Du hier leben darfst. woanders wärest du schon längst für Deine beleidigenden Gehässigkeiten zur Verantwortung gezogen worden. Sei endlich mal konsequent und schleudere Deine beleidigenden "Ergüsse" beipielsweise auf einer Wahlveranstaltung Erdogans in den von Dir bezeichneten "Pöbel". Die von hier bereits von mehreren Foristen vorgenommene Analyse Deiner "Struktur" ist eindeutig. Du gehst keiner Tätigkeit nach, kein Beruf läßt heute zu, dass jemand Foren in solchem Umfang belästigt ( Qualitativ und quantitativ) wie Du es praktizierst. Bist eher einer, der am Tropf hängt und Leistungsbezieher ist. Trittst plump primitiv - jedoch völlig ungeeignet - die "Flucht nach vorn" dahin gehend an, dass ausgerechnet Du hier "den Staat" in allem rechtfertigst. Bist somit die Reaktivierung des Ekels Alfred Tetzlaff, der sich genau wie Du aufführte und uns allen zu Lachen gab.

  • "Allgemeinwissen" von Extremisten ist nicht für alle wichtig. Du hast deiner These nichts zum Unterfüttern zuzufügen, ergo weißt du auch nichts. Stories vom Stammtisch im Braunen Hirschen sind keine ergiebige Quelle, mein Freund!


    Asketen wie ich pflegen im Gegensatz zu Dir keine Stammtischkontakte. Ein ganz besonders hartnäckiger verkappter Naziextremist bist Du für mich mit Deinen fremdenfeindlich und - verachtenden Parolen.

    Einmal editiert, zuletzt von ulan 1 ()

  • Dafür machen das dann deutsche Richter, indem sie ihnen sagen, daß sie, um Berücksichtigung zu finden, einfach nur früher aufstehen müssen. Sollte doch dein toitsches Herz erfreuen!


    Deine "toitschen" Richter buckeln devot vor Schwerstkriminellen, wie durch den "Hofknicks" des Vorsitzenden des LG Augsburg im Fall H. Pfahls belegt ist. Genau diese Spezies "Richter" vergötterst Du, natürlich auch diejenigen, die KInderschänder immer wieder auf die Menschheit " los lassen."

  • Widerliches Stück S.....e beeindruckt gar nichts , ich bin überrascht wie viel es davon hier gibt .

    Einmal editiert, zuletzt von BON BOX ()

  • Dazu müßte der Zusammenhang zwischen dem Referenten, der für Aktenvernichtung zuständig war und den ermittelnden Abteilungen des Verfassungsschutzes aufgezeigt werden..

    Der NSU Untersuchungsausschuss des Bundestag stellte nach Befragung fest, dass die Art und Weise wie der Verfassungsschutz Akten führt, speichert und löscht nicht seriös seien und eher an Lotterie erinnern. Die vernichteten Akten der Operation Rennsteig hätten bis 2013 aufbewahrt werden müssen.

    Da gibt es aber Keinen. Und von daher ist dein Rumvermuten nichts als das, nämlich Rumvermuten. Du hast keinerlei Hinweise für deine Schlüsse.

    siehe oben, oder kommt jetzt wieder eine Kundenbefragung von Päckchenlieferanten am Zoll.

  • Der NSU Untersuchungsausschuss des Bundestag stellte nach Befragung fest, dass die Art und Weise wie der Verfassungsschutz Akten führt, speichert und löscht nicht seriös seien und eher an Lotterie erinnern. Die vernichteten Akten der Operation Rennsteig hätten bis 2013 aufbewahrt werden müssen. siehe oben, oder kommt jetzt wieder eine Kundenbefragung von Päckchenlieferanten am Zoll.


    Es kommt vor allem von Korkutdete ein mehr oder weniger geschickt verschleiertes Eingeständnis, daß er keine Ahnung hat, seine Spekulationen also schlicht solche ins Blaue hinein sind.

  • Es kommt vor allem von Korkutdete ein mehr oder weniger geschickt verschleiertes Eingeständnis, daß er keine Ahnung hat, seine Spekulationen also schlicht solche ins Blaue hinein sind.

    Es kommt nicht "vor allem von Korkutdede" Korkutdede liefert dir gerne dir noch einmal die Quelle:


    Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Neonazi Mordserie hat dem Bundesverfassungsschutz ein vernichtendes Zeugnis beim Umgang mit Akten ausgestellt. Unionsobmann Clemens Binninger sagte, "dass die Art und Weise, wie Akten geführt, gespeichert oder gelöscht werden, eher an eine Lotterie als an ein seriöses Prinzip erinnert". Der CDU-Politiker ergänzte: "Manche Akten wurden gelöscht, andere blieben 15 Jahre liegen."


    NSU-Untersuchungsausschuss: Aktenlöschung gleicht Lotterie

  • Es kommt nicht "vor allem von Korkutdede" Korkutdede liefert dir gerne dir noch einmal die Quelle:


    Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Neonazi Mordserie hat dem Bundesverfassungsschutz ein vernichtendes Zeugnis beim Umgang mit Akten ausgestellt. Unionsobmann Clemens Binninger sagte, "dass die Art und Weise, wie Akten geführt, gespeichert oder gelöscht werden, eher an eine Lotterie als an ein seriöses Prinzip erinnert". Der CDU-Politiker ergänzte: "Manche Akten wurden gelöscht, andere blieben 15 Jahre liegen."


    NSU-Untersuchungsausschuss: Aktenlöschung gleicht Lotterie


    Du mußt nicht einen Link zur Verschleierung deiner Aussagen setzen. Du hast hier im Threat zum Ausdruck bringen wollen, daß die Aktenschredderung gleichsam eine vorsätzliche Beweisverschleierung sei und jetzt kommst du mit "Lotterie". Wie immer mit Korkutdete. Stories in die Welt setzen und dann einen Rückzieher.

  • Du mußt nicht einen Link zur Verschleierung deiner Aussagen setzen. Du hast hier im Threat zum Ausdruck bringen wollen, daß die Aktenschredderung gleichsam eine vorsätzliche Beweisverschleierung sei und jetzt kommst du mit "Lotterie". Wie immer mit Korkutdete. Stories in die Welt setzen und dann einen Rückzieher.


    Und was Du betreibst, nennt sich Rabulistik. Du behauptest ohne nennenswerte Quellen einfach irgendwas drauflos, ignorierst quellengestützte Argumente anderer, und wenn Dir das Ergebnis dieser Argumente oder der Tenor nicht gefällt, gehst Du den Ãœberbringer der Botschaft an. Was soll das eigentlich? Glaubst Du wirklich, dass das ein Qualitätsausweise für Deine Beiträge ist? Weit gefehlt - !

  • Wenn das für mich zuständige Finanzamt bei einer Außenprüfung feststellen würde, daß ich Belege vor Ablauf von 10 Jahren der Ablage P überantwortet hätte, dann würden die mir wahrscheinlich ganz übel aufs Dach springen.
    Sind also Akten vom VS vor Ablauf der Aufbewahrungsfrist "aus Versehen" in den Reißwolf geraten, oder nicht?