Der Sinn des Lebens


  • Und ausserdem bei all den verorteten Vorsprüngen, ist eines sicher das die meisten dieser "Auberginenkulturen" uns allemal zeigen wie und was man essen kann. Denn das haben die Dichter, Denker und arbeitseifrigen Zahlmeister über die Jahre (hunderte?) völlig verlernt.


    Ich hasse Auberginen...politopia.de/index.php?attachment/3728/


    P.S. Die deutsche Küche ist gerade derjenigen des östlichen Mittelmeeres weit überlegen.

  • Wen wir besser sind, muß sie das ja auch! Ist doch logisch. ;)


    Nun, mit Logik hat das in diesem Fall weniger zu tun.


    P.S. Wie geht es deinem Kumpel BonBox? Wann erfolgt die nächste Attacke auf dieses nette kleine Forum?

  • (...)
    P.S. Wie geht es deinem Kumpel BonBox? Wann erfolgt die nächste Attacke auf dieses nette kleine Forum?


    was soll denn diese scheixxe jetzt hier?
    gehen dir die argumente aus, dass du gezwungen bist, so tief in die gülle zu greifen??

  • Nun, mit Logik hat das in diesem Fall weniger zu tun.


    P.S. Wie geht es deinem Kumpel BonBox? Wann erfolgt die nächste Attacke auf dieses nette kleine Forum?


    Also, weil du keine Auberginen magst, ist deine persönlich Meinung, dass die deutsche Küche anderen überlegen ist. Das ist dein gutes Recht. Da du auch der Meinung bist, dass wir "besser" sind als die anderen, schlußfolgerte ich, dass dies eine logische Konsequenz aus "...wir sind besser..." ist. Du merkst, ich mach da schon einen Unterschied, zwischen deinem Standpunkt und den daraus resultierenden Konsequenzen. :D


    Nun zu deinem Post Skriptum....


    BON kenne ich leider nicht persönlich, deshalb werde ich mich hüten ihn einen "Kumpel" zu nennen (ich bin mit ihm ja auch nie eingefahren oder hab ihm in der Kaue ein fröhliches "Glück auf!" entgegen gebracht)


    Und nur weil ich persönlich mit ihm keine Probleme habe, heißt das auch nicht, dass wir der selben Meinung sind oder die selben Vorlieben haben. Aber anscheinend haben wir beide ein wenig Abneigung gegen elitäres Gehabe und die damit verbundene Rhetorik.
    Wenn sich jemand für etwas besseres hält, dann klingeln mir nun mal die Ohren. Noch dazu wenn nicht mal eine logische ;) Erklärung folgt. Und erspar mir jetzt Verweise auf Küche, Gedichte und Autos.


    Gesamt geschichtlich betrachtet gab es immer Hochkulturen, die temporär dominant waren. Sie haben aber auch eine Gemeinsamkeit, sie sind alle nach Ablauf ihrer Halbwertzeit oder durch Kulturen, die dachten sie wären etwas besseres, verschwunden. Was von ihnen übrig war, diente anderen zum Aufstieg. Jede neue Hochkultur nutzte die Grundlagen der anderen (zu mindest diesseits des Atlantik, obwohl es wohl schon sehr früh einen Austausch mit Ãœbersee gegeben haben soll).


    Also nun noch mal für mich zum mitmeißeln, warum sind wir nun besser als die anderen? :)


    mfg


  • Vorm Verarbeiten in Scheiben oder Würfel schneiden, großzügig einsalzen und 20 bis 30 Minuten ziehen lassen: das zieht die Bitterstoffe raus. Einfach mal ausprobieren. :)


    Zitat

    P.S. Die deutsche Küche ist gerade derjenigen des östlichen Mittelmeeres weit überlegen.


    Nicht wirklich, oder? :eek: Fettige Schweinshaxen, von undefinierbaren Saucen umflossene Klöße mit Sauerkraut und ähnliche Scheußlichkeiten findest Du wirklich genießbar? Ich esse es, ich esse fast alles, aber Dein Hoch auf die deutsche Küche erschließt sich mir nicht.


    @Buddy: Ãœber Deinen Beitrag #4 habe ich schallend gelacht, wunderbar, herzlichen Dank! :lol: :thumbsup: Ansonsten ist die Frage nach dem Sinn des Lebens ja längst beantwortet:


    42

  • Vorm Verarbeiten in Scheiben oder Würfel schneiden, großzügig einsalzen und 20 bis 30 Minuten ziehen lassen: das zieht die Bitterstoffe raus. Einfach mal ausprobieren. :)


    Was kann ich im September alles aus Johannisbrot machen? Sind ja Hülsenfrüchte. Geht daraus auch ein Eintopf?

  • Was kann ich im September alles aus Johannisbrot machen? Sind ja Hülsenfrüchte. Geht daraus auch ein Eintopf?


    Ich hab das noch nie verarbeitet und bin in Sachen Eintopf damit komplett überfragt, aber vielleicht findet sich in einem unserer diversen Kochthreads ein Rezept? Ansonsten gehört Kochen in gewisser Weise natürlich auch zum Sinn des Lebens. ;-)) Hab mal eben gegoogelt, für Müsli beispielsweise eignet sich Johannisbrot offenbar gut, wenn man die Hülsen ein paar Stunden oder über Nacht in Wasser quellen lässt:
    6 Johannisbrot Rezepte bei KOCHMEISTER


    ps Sonst schau mal hier nach, möglicherweise ist ja was dabei:


    http://www.politopia.de/dies-und-das/965-rezepte-küche.html



    http://www.politopia.de/länder-und-leute/2750-internationale-rezeptesammlung.html



    http://www.politopia.de/dies-u…ten-tipps-und-tricks.html

    Einmal editiert, zuletzt von A0067 () aus folgendem Grund: ps

  • ...@Buddy: Ãœber Deinen Beitrag #4 habe ich schallend gelacht, wunderbar, herzlichen Dank! Ansonsten ist die Frage nach dem Sinn des Lebens ja längst beantwortet: ...


    Wenn Du darüber lachen konntest, ergibt der Beitrag ganz automatisch einen Sinn. Den besten sogar. ;)



    Nicht wirklich, oder? :eek: Fettige Schweinshaxen, von undefinierbaren Saucen umflossene Klöße mit Sauerkraut und ähnliche Scheußlichkeiten findest Du wirklich genießbar? Ich esse es, ich esse fast alles, aber Dein Hoch auf die deutsche Küche erschließt sich mir nicht.


    Aber hier muss ich Dir doch noch widersprechen. Deutsche Bäcker und Metzger sind weit besser als französische. Und die Restaurants brauchen sich auch nicht zu verstecken. Davon abgesehen - das absolut typisch deutsche Essen ist Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Darin konnte ich praktisch von Kindesbeinen an schon immer schwelgen. :D

    Einmal editiert, zuletzt von BudSpencer () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Ich hasse Auberginen...politopia.de/index.php?attachment/3728/
    P.S. Die deutsche Küche ist gerade derjenigen des östlichen Mittelmeeres weit überlegen.


    Ich verorte mal Deine "Auberginen" fast alle südlich des Rheins.


    Im Vergleich zu den meisten dieser Länder ist die dt. Küche geschmacklich ungefähr auf der Höhe von Soylent Green.


    Aber vielleicht - wer nur lange genug der Weltraumnahrung ausgesetzt wurde....

    Einmal editiert, zuletzt von Bicyclerepairmen ()

  • Ich verorte mal Deine "Auberginen" fst alle südlich des Rheins.


    Im Vergleich zu den meisten dieser Länder ist die dt. Küche geschmacklich ungefähr auf der Höhe von Soylent Green.


    Aber vielleicht - wer nur lange genug der Weltraumnahrung ausgesetzt wurde....


    Ich hab in den letzten Tagen öfter Tapas gegessen. Und dabei festgestellt, was ich die letzten Drei Jahre in D vermisst habe.
    Geschmackloses Dosenfutter oder Eingefrorenes, sogar frische Lebensmittel schmecken in D allesamt wässerig, da helfen auch Gewürze nur wenig. Eine Tomate frisch aus südlicher Sonne und nicht aus einem Gewächshaus in Holland, eine Orange frisch vom Baum, leckerer Serranoschinken... meine Geschmacksnerven sind doch noch vorhanden.

  • Ich hab in den letzten Tagen öfter Tapas gegessen. Und dabei festgestellt, was ich die letzten Drei Jahre in D vermisst habe.
    Geschmackloses Dosenfutter oder Eingefrorenes, sogar frische Lebensmittel schmecken in D allesamt wässerig, da helfen auch Gewürze nur wenig. Eine Tomate frisch aus südlicher Sonne und nicht aus einem Gewächshaus in Holland, eine Orange frisch vom Baum, leckerer Serranoschinken... meine Geschmacksnerven sind doch noch vorhanden.


    Wer Dosenfutter isst ist wohl selber Schuld. Gute Rohwaren gibt es im Handel um die Ecke. In Deutschland waren es bei mir Bauernhöfe.
    Gerade Spanien ist bekannt für den Einsatz von Chemikalien. Die können ihr Zeugs selber essen.
    Dosenfutter=deutsche Küche. :out:

  • verrückt, dass hier sogar wegen des essens glaubenskriege ausbrechen....:erol:;)


    wer keine ahnung vom essen hat, kocht und isst eben minderwertig.
    wer weiss, wie es geht und was alles geht, kocht mit allen zutaten, die verfügbar sind, ausgenommen lecker - unerheblich, in welcher gegend der welt gut gekocht wird.
    wie schubeck treffend zu sagen pflegt: wennn's schmeckt, schmeckt's....:D


    doch die geschmäcker sind verschieden und dem muss rechnung getragen werden.
    ich würde weder freiwillig rohen fisch essen wollen, noch irgend eine fette marinierte scheibe fleisch von irgendwas, aus der packung, mit unbestimmter herkunft und schwer einzuschätzendem "reifegrad", auf den grill legen ....


    aber jeder darf sich antun, was immer den gaumen erfreut.... :cornut:

    4 Mal editiert, zuletzt von A0468 () aus folgendem Grund: format

  • Ernährung ist praktisch mit das Wichtigste. Weltweit gibt es gute Rohwaren die erschwinglich sind, muss ja kein Luxusmenü sein.
    Ich habe sogar in GB recht gut gegessen. Einfache Massnahme, selber kochen und nicht beste Zutaten von britischen Köchen versauen lassen.

  • Warum gerade die 42? Warum nicht eine andere x-beliebige Zahl?
    Vielleicht ist der Sinn des Lebens gar keine Zahl, sondern bloß eine leere Menge { }.


    4+2= sex :yesnod:

  • Warum gerade die 42?


    Is doch ganz einfach. Deep Thro... Thought hat das gesagt! :D ...is ne Prüfsumme. Hat was mit Compostern zu tun. Aber das soll dir jemand erklären, der das besser kann als ich. ;)


  • Is doch ganz einfach. Deep Thro... Thought hat das gesagt! :D ...is ne Prüfsumme. Hat was mit Compostern zu tun. Aber das soll dir jemand erklären, der das besser kann als ich. ;)




    Das ist dann so, wie bei den vielerseits beliebten Religionen.


    Es steht geschrieben und deswegen ist das so und kann nur richtig sein.
    Meine Mama hat gesagt und deswegen .....
    "Der Führer" hat gesagt und deswegen .....

  • Das ist dann so, wie bei den vielerseits beliebten Religionen.


    Wer zu mir sagt "Du sollst!" ist nicht automatisch mein Freund.
    Wer zu mir sagt "Du sollst nicht!" ist nicht automatisch mein Feind.


    (frei nach A.Z. LaVey)


    Eine Religion wird nur dann Realität, wenn nur genug dran glauben... Wissen wird nur dann Realität, wenn viele es erlangen...


    Ich weiß jetzt gar nicht, wie ich wieder zum Sinn des Lebens kommen soll.... :rolleyes: