Putin bestraft "Homosexuellen-Propaganda"

  • wie sagt schröder "Putin ist ein lupenreiner Demokrat."


    Schröder hatten auch völlig recht, der Konfrontationskurs mit Russland ist völlig unangebracht, man macht sich niemanden zum Feind bei dems nicht unausweichlich ist und hier wäre es ausweichlich....

  • Schröder hatten auch völlig recht, der Konfrontationskurs mit Russland ist völlig unangebracht, man macht sich niemanden zum Feind bei dems nicht unausweichlich ist und hier wäre es ausweichlich....


    Dennoch wird Putin nie ein Demokrat und Schröder nicht glaubwürdiger.

  • Dennoch wird Putin nie ein Demokrat und Schröder nicht glaubwürdiger.


    Sicher wird Putin nie ein Demokrat, gott sei dank auch nicht, denn mit einer Demokratie westlichen Ausmaßes würde Russland in Anarchie versinken.

  • Sicher wird Putin nie ein Demokrat, gott sei dank auch nicht, denn mit einer Demokratie westlichen Ausmaßes würde Russland in Anarchie versinken.


    Da hast Du nicht ganz Unrecht. Bleibt ein anderer Beigeschmack, aber das ist nicht Thema.

  • Sicher wird Putin nie ein Demokrat, gott sei dank auch nicht, denn mit einer Demokratie westlichen Ausmaßes würde Russland in Anarchie versinken.


    Mir fehlt die tiefere Begründung dazu.

  • Mir fehlt die tiefere Begründung dazu.


    Das ist doch ganz einfach:


    In den Augen vieler sind die russischen Kulakken einfach nicht reif für die Demokratie - die brauchen die Unterdrückung /Sark off

  • Das ist doch ganz einfach:
    In den Augen vieler sind die russischen Kulakken einfach nicht reif für die Demokratie - die brauchen die Unterdrückung /Sark off


    Vieler ? Auf jeden Fall Putins und die Kaste seiner Adlaten. :smile:


    Aber der Einwand ist nicht ganz unberechtigt und damit meine ich nicht unbedingt politische Willkür und Unterdrückung.


    Aber zurück zum Thema ? Sind die "Kulaken" nun überdurchschnittlich homophob oder hat Putin da irgendwelche, schlechte Erinnungen aus seiner Armeezeit ? War evtl. das Wasser zu kalt für Ihn in der 30 Mann Dusche ?

  • Vieler ? Auf jeden Fall Putins und die Kaste seiner Adlaten. :smile:
    ...


    Nicht nur - du findest solche Aussagen auch von hiesigen Foristen, nicht ganz so deutlich aber im Grunde genommen heißt das hier von Aca

    Zitat

    ....denn mit einer Demokratie westlichen Ausmaßes würde Russland in Anarchie versinken.


    genau dies.

  • Nicht nur - du findest solche Aussagen auch von hiesigen Foristen, nicht ganz so deutlich aber im Grunde genommen heißt das hier von Aca
    genau dies.


    Wenn damit explizit demokratische Teilhabe gemeint sein soll ist das natürlich grenzwertig.


    Was ich aber sehe ist das weite Gebiete Russlands z.B. infrastrukturell niemals nach marktwirtschaftlichen Kriterien versorgt bzw. unterhalten werden können. Und damit hängt schon wieder ein ganzer Rattenschwanz anderer (politischer) Probleme mit dran....

  • Das finde ich übertrieben und wird die betroffenen Menschen in den Untergrund treiben.


    In Russland hat die russisch-orthodoxe Kirche an die Zeit vor 1905 angeknüpft und erheblichen Einfluß gewonnen! Putin trägt dem Rechnung, weil es seine Machtbasis stärkt, denn Russland sind nicht nur die großen Städte mit einem anteilig liberalen und intellektuellem Bürgertum sondern es ist das weite Land mit einer Bevölkerung, die seit der Gründung der Starüe Rus nichts anderes kennt als Despotie und Glaubensunterwerfung! Homosexualität wird nach der Bibel beurteilt und der normale tiefreligiöse Russe fühlt sich in seinen tiefsten Inneren verletzt, wenn das öffentlich zur Schau getragen und auch noch als normal dargestellt wird!

  • .....................
    Was ich aber sehe ist, dass weite Gebiete Russlands z.B. infrastrukturell niemals nach marktwirtschaftlichen Kriterien versorgt bzw. unterhalten werden können. ....


    Was soll denn das für eine Aussage sein? Was sind denn marktwirtschaftliche Kriterien in diesem Sinne? Das träfe dann natürlich auch auf alle großflächigen Staaten zu und selbst in Deutschland gäbe es Regionen, die man dann wohl weitgehend aufgeben und in Naturschutzgebiete verwandeln müßte, weil sie dünn besiedelt sind, wie z.B. der Ãœcker-Randow-Kreis?

  • Beschreibst du jetzt aus Sicht einiger Russen, oder aus Deiner?


    Von mir aus kann jeder seine sexuellen Neigungen ausleben, es stört mich nicht, doch eine öffentliche Zuschaustellung finde auch ich abwegig!

  • Von mir aus kann jeder seine sexuellen Neigungen ausleben, es stört mich nicht, doch eine öffentliche Zuschaustellung finde auch ich abwegig!


    Hier geht es aber nichts um eine Zurschaustellung. Und selbst dann. Ich finde diese intensionale Bezugnahme schon recht merkwürdig.

  • Was soll denn das für eine Aussage sein?


    So wie Sie dargestellt ist natürlich. Verstehe jetzt dein Unverständniss nicht.



    Was sind denn marktwirtschaftliche Kriterien in diesem Sinne? Das träfe dann natürlich auch auf alle großflächigen Staaten zu und selbst in Deutschland gäbe es Regionen, die man dann wohl weitgehend aufgeben und in Naturschutzgebiete verwandeln müßte, weil sie dünn besiedelt sind, wie z.B. der Ãœcker-Randow-Kreis?


    Du gibst Die Begründung doch selbst. In Schland haben wir Luxusprobleme ( Ärztemangel auf dem Dorf, Ãœberangebot in den Großstädten ). Das müsstest Du doch am besten wissen.
    Und schon kurz ausserhalb von HH gibt es Ortschaften ohne Geschäfte, ohne ÖNV Anbindung, ohne medizinische Versorgung. Also, das muss staatlicherseits gepowert werden wenn es denn von Interesse ist.


    Und das sieht ja wohl in Russland noch um einiges krasser aus wo zig-Millionen betroffen sind. Speziell nach den Umbrüchen dort.
    Nochmal, welchen Marktbeteiligten interessiert irgendeine Bauxit, Kohle oder sonstwie runtergewirtschaftete Hütte mit ein paar Hundertausend armen Würsten drumherum am Ar.... der Welt wo jeder dort hingebrachter Schokoriegel eigentlich 4 EURO kosten müsste ?
    Ergo wirst Du nach marktwirtschaftlichen Spielregeln dort nichts bewegen können sondern nur mit gezielten, staatlichen Eingriffen. Was letztendlich auch ok ist das Sie durch die jahrzehntelange Lenkung genau das auch verbockt haben.

  • Wenn damit explizit demokratische Teilhabe gemeint sein soll ist das natürlich grenzwertig.


    Nicht nur - du findest solche Aussagen auch von hiesigen Foristen, nicht ganz so deutlich aber im Grunde genommen heißt das hier von Aca


    Ich habe die Begründung die daylight wollte eigentlich aus gutem Grunde ihm persönlich geschickt und nicht hier gepostet weils eigentlich OT ist aber dann eben hier doch nochmal:



    Die tiefere Begründung ist die gesellschaftliche Situation Russlands, es gibt drei wirklich mächtige Fraktionen in Russland und das sind staatliche Organe (Militär, Geheimdienste), die Oligarchen und die Mafia.


    Wenn man nun eine demokratische Regierung hätte gäbs eine von zwei Optionen:


    1. Die drei machens sowieso unter sich aus.


    2. Entweder die Mafia oder die Oligarchen erlangen die Kontrolle über die Duma und damit über das Land.



    Russland fehlt die für eine funktionierende Demokratie nötige Bürgergesellschaft, quasi die gesellschaftliche Mittelschicht.


    Putin (da muss man nur mit Leuten reden die sich in Russland auskennen um das zu erkennen) hat das Land gerade was Korruptionsproblematik und anderes angeht auf einen guten Weg gebracht, nur braucht es sehr sehr lange bis sich da wirklich gross was tut, weiters ist er in der Lage die Oligarchen und die Mafia zumindest von der all zu grossen politischen Macht fernzuhalten und damit ihre Umtriebe zu kontrollieren.


    Ausserdem fehlt Russland die nationale Einheit, Russland ist kein wirklicher Nationalstaat und das beschert ihnen massive Probleme (das das nachteilig ist will man bei uns nur nicht wahrhaben).


    Putin wäre in freien Wahlen nach so ziemlich einhelliger Meinung der Beobachter so oder so gewählt worden.


    Dazu kommt noch das gerade der angelsächsische Westen alles Interesse daran hat Russland zu destabilisieren und entsprechend auch in deren Innenpolitik rumpfuscht (tun sie bei der EU ja auch).

  • Von mir aus kann jeder seine sexuellen Neigungen ausleben, es stört mich nicht, doch eine öffentliche Zuschaustellung finde auch ich abwegig!


    Nur wo fängt bei Dir eine "öffentliche Zurschaustellung" an ?