Wer äußert sich wie zu Syrien?

  • Mit Spannung erwarte ich das TV - Duell am Sonntag nicht, für mich gibt es nur einen Punkt "wer von beiden erklärt sich (nach den Rückzug der Briten) mit ja oder nein zu einen Einsatz mit der USA ggen Syrien" oder wer respektiert die Mehrheit der Bevölkerng.

  • Mit Spannung erwarte ich das TV - Duell am Sonntag nicht, für mich gibt es nur einen Punkt "wer von beiden erklärt sich (nach den Rückzug der Briten) mit ja oder nein zu einen Einsatz mit der USA ggen Syrien" oder wer respektiert die Mehrheit der Bevölkerng.


    Bei dem Thema erwarte ich keine klaren Statements von beiden. Da finde ich Fragen zur Eurokrise interessanter.

  • Bei dem Thema erwarte ich keine klaren Statements von beiden. Da finde ich Fragen zur Eurokrise interessanter.


    Wies ist das spannend, denn bisher haben die Sozis imme die Hand gehoben, wie Marioetten wenn die Kanzlerinsie brauchte.

  • Wer fragt eigentlich Deutschland zu dem Syrien Konflikt ?


    Bis jetzt niemand ! Denn sie werden bei der Party noch nicht mal eine Diplomatische Vermittlerrolle übernehmen können wegen Unvermögen wie mit allem . Das wissen alle und so wird es auch vorerst bleiben. mit dem z.Z . Politischen Personal .


    Die Antwort wird immer die gleiche sein : " Mal sehen , sowohl als auch aber nicht jetzt vielleicht später wenn überhaupt nach Prüfung der Sachlage "


    Außer wenn wie auch immer das ganze mörderische US Getöse vorbei ist und ausgeht . Kommt die Rechnung der Blaue Bohnen / Drohnen / Bomben / Party .


    Dann schlägt die Stunde von Merkel / Schäuble vor Weihnachten , die beiden werden urplötzlich entdecken das noch 2-3 Milliarden im Haushalt übrig sind und selbstverständlich dem Pleitegeier , Vielversprecher und Friedens Nobelpreisträger für nix bzw Bla Bla Obama auf sein US Konto überwiesen werden für sein kleines Populistisches Syrien Abenteuer .

    Aber bitte erst nach der Wahl , dann haben wir den Michel wieder im Sack und wie bekannt macht der dann so wie so kein Mucks mehr und nickt ab , wie immer . Viele Grüße von Merki an Obi !




    mfg BB

    4 Mal editiert, zuletzt von BON BOX ()

  • Bei dem Thema erwarte ich keine klaren Statements von beiden. Da finde ich Fragen zur Eurokrise interessanter.


    Steinbrück hat sich ja geäußert. Er ist gegen einen Miltärschlag in Syrien. Er wird (aus dem Gedächtnis) zitiert mit "hunderte Stunden zu verhandeln ist immer noch besser als 10 Minuten Krieg."

  • Das Hauptproblem besteht in der Unfähigkeit der UN. Das besteht nur in dem Anspruch keinem Wohl und Niemand wehe. Ein Korrupter Haufen von Opportunisten und Abzockern, manipuliert durch Rückgrat losen Menschen, denen sogar der Anspruch auf eine bessere Welt fehlt.


    Der beginn dieses Systems war Dag Hammerskiöld und unter diesem Mord leidet die UN bis heute.


    MfG. Rainer

  • Das Hauptproblem besteht in der Unfähigkeit der UN. Das besteht nur in dem Anspruch keinem Wohl und Niemand wehe. Ein Korrupter Haufen von Opportunisten und Abzockern, manipuliert durch Rückgrat losen Menschen, denen sogar der Anspruch auf eine bessere Welt fehlt.


    Der beginn dieses Systems war Dag Hammerskiöld und unter diesem Mord leidet die UN bis heute.


    MfG. Rainer


    Die Frage ist doch ist die UN wirklich unfähig wenn sie den USA nicht folgt ?
    Ach so es sind ja nur die bösen Russen und Chinesen !


    Die UN ist seit den schamlosen Lügen vor dem Irak-Krieg gewarnt, doch schon warten der USA-Ausenminister die Ergebnisse der Inspektoren nicht ab und stellt die Behauptung auf die USA haben genug Beweie.


    Will Obama der Friedensnobelpreisträger als erfolgreicher Krieger zum G 8 nach Petersburg reisen und so Pution klar machen das war die Retourkutsche für Snowden.

  • Die Frage ist doch ist die UN wirklich unfähig wenn sie den USA nicht folgt ?
    Ach so es sind ja nur die bösen Russen und Chinesen !


    Die UN ist seit den schamlosen Lügen vor dem Irak-Krieg gewarnt, doch schon warten der USA-Ausenminister die Ergebnisse der Inspektoren nicht ab und stellt die Behauptung auf die USA haben genug Beweie.


    Will Obama der Friedensnobelpreisträger als erfolgreicher Krieger zum G 8 nach Petersburg reisen und so Pution klar machen das war die Retourkutsche für Snowden.


    UN= UnterWandert.

  • Das Hauptproblem besteht in der Unfähigkeit der UN. Das besteht nur in dem Anspruch keinem Wohl und Niemand wehe. Ein Korrupter Haufen von Opportunisten und Abzockern, manipuliert durch Rückgrat losen Menschen, denen sogar der Anspruch auf eine bessere Welt fehlt.


    Der beginn dieses Systems war Dag Hammerskiöld und unter diesem Mord leidet die UN bis heute.


    MfG. Rainer


    Die UNO kann nur so agieren, wie es ihr die Mitgliedsstaaten erlauben! Da in ihr die Siegermächte des II. Weltkriegs noch immer dominieren, die Veränderungen in den Machtverhältnissen weltweit nicht abgebildet sind, die USA sich nicht in die UNO einfügen, sondern sie nur für ihre geostrategischen Ziele einzubinden versuchen, die UN auch keine direkte Machtausübung vornehmen kann, sind sie das, was sie sind! Reformbedürftig und relativ machtlos!

  • Mit Spannung erwarte ich das TV - Duell am Sonntag nicht, für mich gibt es nur einen Punkt "wer von beiden erklärt sich (nach den Rückzug der Briten) mit ja oder nein zu einen Einsatz mit der USA ggen Syrien" oder wer respektiert die Mehrheit der Bevölkerng.



    Nachdem ich gut zugehört habe gestern .
    Steinbrück ein klares nein , auch zu Einsatzen in Aufklärungsflugzeugen.


    Merkel nein, wenn nicht die UN , Nato oder EU ja sagt, also ja.


    (Nach zuhören in dem TV- Duell per Mediathek).

  • Wären doch unsere Politiker nur halb so klar im Kopf wie Putin. Man mag ihm Manches mit Recht vorwerfen, etwa seine Haltung gegenüber Schwulen. Außenpolitisch reicht ihm kaum jemand das Wasser. Putin über Syrien, mit deutschen Untertiteln:


    https://www.youtube.com/watch?…er_embedded&v=J5lGXClbzrM


    Man darf aber nicht vergessen, dass Putin immer versucht sein eigenes Verhalten aus der Kritik raus zu halten. Nicht dass ich den USA pauschal einen Persilschein ausstellen würde, aber das Erinnerungsvermögen über das Verhalten der Russen scheint mir sehr unterentwickelt zu sein.


    Ein Staat der sich der Kontrolle durch sein eigenes Volk entzieht, weil er einen Krieg dagegen führt, hat keinesfalls die Legitimation es umzubringen. Was da in Syrien passiert ist brutale Gewalt, die auch China und Russland anwendet, wenn sie etwas durchsetzen wollen. Was Putin in Russland vorführt sind Machtspiele.


    MfG. Rainer

  • Man darf aber nicht vergessen, dass Putin immer versucht sein eigenes Verhalten aus der Kritik raus zu halten. Nicht dass ich den USA pauschal einen Persilschein ausstellen würde, aber das Erinnerungsvermögen über das Verhalten der Russen scheint mir sehr unterentwickelt zu sein.


    Ein Staat der sich der Kontrolle durch sein eigenes Volk entzieht, weil er einen Krieg dagegen führt, hat keinesfalls die Legitimation es umzubringen. Was da in Syrien passiert ist brutale Gewalt, die auch China und Russland anwendet, wenn sie etwas durchsetzen wollen. Was Putin in Russland vorführt sind Machtspiele.


    MfG. Rainer

    Die Mehrheit der Syrer steht hinter Assad. Woher hast Du denn das Märchen, der syrische Staat würde sein Volk ausrotten?

  • Die Mehrheit der Syrer steht hinter Assad. Woher hast Du denn das Märchen, der syrische Staat würde sein Volk ausrotten?


    Es ist zweifelhaft, ob das so noch ist. Allerdings ist es nicht Assad gewesen, der das Land in diesen Bürgerkrieg gestürzt hat und man müsste sich die Frage stellen, was in Deutschland oder Frankreich passieren würde, was dort die Regierungen tun würden, wenn der Staat massiv durch bewaffnete Gruppen destabilisiert werden würde.

  • Es ist zweifelhaft, ob das so noch ist. Allerdings ist es nicht Assad gewesen, der das Land in diesen Bürgerkrieg gestürzt hat und man müsste sich die Frage stellen, was in Deutschland oder Frankreich passieren würde, was dort die Regierungen tun würden, wenn der Staat massiv durch bewaffnete Gruppen destabilisiert werden würde.


    Wenn diese bewaffneten Gruppen von den USA geschickt wären, meinst Du? Wahrscheinlich nicht sehr viel.

  • Ich meine dazu :


    es geht schon lange nicht mehr um Syrien sondern so ein langsames Auf galoppieren der Kräfte Verhältnisse zwischen USA und Russland , eher Obama gegen Putin .


    Beide haben sehr schwerwiegende Probleme in ihrem Land , Soziale und Wirtschaftlicher Natur was den beiden Kopf und Kragen kosten könnte in ihrer jetzigen Position .
    Beide ziehen erst mal die Kriegsdrohungs Karte und damit halten die beiden die Welt auf Trapp um von ihren fast unlösbaren im Innland ab zu lenken .
    Ich glaube passieren wird nix , denn dafür sind beide mega Pleite in ihren Haushalten .


    Rein taktisch zieht der Putin geschickt die alte Karte und lässt die Amis ins leere laufen mit ihren Aktionen und nen kleinen Joker im Ärmel hat er auch noch und der heißt Snowden .


    Und der interessiert auch nur so lange bis er seine Lebensversicherung über noch die restlichen unbekannten Dateien der NSA / PRISEM preisgegeben hat . Dann ist er nur noch Schnee von vorgestern und wird ausgelutscht den Amis übergeben im Austausch für was auch immer ..


    In Syrien wird nix passieren außer das Assad seine Opposition/ Bevölkerung und Städte versucht weiter zu dezimieren .


    Der Westen wird weiter zuschauen und sich um 20:00 abends bei der Tagesschau das Szenario genüsslich bei heilem Haus und Daimler mit nem Schnitzel und Bier auf der Zunge zergehen zu lassen um Erna seine Frau das Weltgeschehen zu erklären .


    Danach gibt es " Fußi Club " :cornut:


    mfg BB

  • Man darf aber nicht vergessen, dass Putin immer versucht sein eigenes Verhalten aus der Kritik raus zu halten. Nicht dass ich den USA pauschal einen Persilschein ausstellen würde, aber das Erinnerungsvermögen über das Verhalten der Russen scheint mir sehr unterentwickelt zu sein.
    MfG. Rainer



    Schon richtig, allerdings wird bei uns aber auch charmant unterschlagen das nach dem ("semi-offiziellen") Endes des kalten Krieges noch lange nicht Schluss war. Der Westen, wohl hauptsächlich die USA mittels Ihrer ortsansässigen Ganoven hat z.B. sehr viel zur Destabilisierung der Kaukasus oder deren Anrainerstaaten getan, man versuchte in den letzten Jahren massiv in der Hemisphäre der ehem. SU im Trüben zu fischen. Ob das Ihr gutes - weltpolitisches Recht war - sei jetzt mal dahin gestellt, die Russen haben zumindest diese Botschaft verstanden. Was damals alles gelaufen ist hat der naive Westen ja kaum tangiert und wenn, fein verdrängt. Solche Klöpse, wir erinnern uns an die ein paar Jahre hochgehaltenen tschetschenischen Freiheitskrieger, angefeuert (auch) von dubiosen Quellen vom Golf haben sich ja etwas später, ebenso wie die syrischen "Freiheitskämpfer" ( die, die mit dem Teppichmessern zu gut umgehen können - das Video, eingestellt von Liquidacao zeigte ja alles..) dementsprechend geoutet. Andere Beispiele en masse.


    Oder anders, nimm doch mal die (wenigen ) Knaller die im Refugium des Westen sich querstellen oder mit dem politischen Gegner paktieren, wie mal einst der Hugo Chavez. Was wurde um den ein Bohei hier gemacht.


    Ich will auf gar keinen Fall Putin's Politik reinwaschen oder für eben jene eine Lanze brechen, nur sollten wir uns im klaren sein das wir bei solchen Sachen uns niemals auf der Achse des Guten befinden. Yes we scan und seine Adlaten interessieren die Situation der Menschen dort einen Sche...dreck, es geht rein um geopolitische Interessen.

  • Kam hier schon zur Sprache, wie Gysi das Duell bezüglich der Syrien- Frage auswertete?



    Zitat

    Syrien: Das Völkerrecht sieht nicht vor, auf einen eventuellen Giftgasanschlag mit Krieg antworten. Die Schuldigen müssen in Den Haag vor Gericht gestellt werden. Der Bundestag muss unverzüglich der sofortigen Abzug der Bundeswehr aus dem syrisch-türkischen Grenzgebiet beschließen, weil Deutschland ansonsten Kriegspartei im Nahostkonflikt werden könnte.


    Quelle: Gregor Gysi, DIE LINKE: Die Kanzlerin eierte rum, aber Steinbrück ist völlig unglaubwürdig - YouTube

  • Die Mehrheit der Syrer steht hinter Assad. Woher hast Du denn das Märchen, der syrische Staat würde sein Volk ausrotten?



    Ich kann das nicht einschätzen , aber es sind wohl Christen und Kurden sich am meisten vor der Rache der "Rebellen" fürchten müssen.

  • Wenn diese bewaffneten Gruppen von den USA geschickt wären, meinst Du? Wahrscheinlich nicht sehr viel.


    Das meinte ich zwar nicht, denn die USA brauchen nach Deutschland keine Truppen schicken, denn erstens sind diese schon in Deutschland und zweitens haben sie eine dt. Regierung, die im vorauseilenden Gehorsam die Richtlinien der USA befolgt und deren Interessen vertritt!