Terroranschläge

  • Diesmal: U.S.A.


    Betroffen macht mich jedesmal, wenn wieder ein Terroranschlag in der freien Welt geplant war. Das besonders Infame sind oft die Beinahe- oder Voll-Konvertiten, wie in dem nachstehenden Fall, der vom FBI verhindert wurde. In Amerika werden sie "home grown Jihadists" genannt.


    Da sehnt man sich direkt nach "Flower Power" zurück!


    >Ermittler tarnten sich als Gleichgesinnte


    Die Behörden hätten den 58-Jährigen seit Monaten im Visier gehabt. Er war Terrorfahndern aufgefallen, weil er im Internet angekündigt hatte, dem „Heiligen Krieg“ beizutreten. Der Mann habe sich durch islamistische Schriften radikalisieren lassen. Ein als Gleichgesinnter getarnter FBI-Agent habe daraufhin regelmäßig mit ihm Kontakt gehalten.<


    FBI-Falle: Einzeltäter wollte Provinzflughafen in die Luft sprengen - Kriminalität - FAZ


  • Dann ist es ja beruhigend, dass es seit Madrid und London keine weiteren islamistischen Anschläge mehr in Europa und Amerika gab, stattdessen um so mehr Amokläufe von "Westlern" an Schulen, Breyvik, NSU...
    Aber so was ist in Ihrer Welt ja unwichtig.


    Das hier ist viel schlimmer und besorgniserregender:
    http://www.n-tv.de/panorama/Sc…hrer-article11916541.html

    Einmal editiert, zuletzt von El Toro () aus folgendem Grund: Ergänzung


  • Welchen Intelligenzquotienten muss man solchen Leuten wohl zumessen, die sich im Internet austoben und Attentate ankündigen? Auch stellt sich die Frage, wer so etwas glaubt, denn die Tendenz ist wohl mehr als durchsichtig: Schürung von Islamophobie, damit die Geheimdienste sowohl die Richtung ihrer Tätigkeit und ihre angebliche Existenznotwendigkeit begründen können. Mit Angst Politik zu machen, ist ein altes Schema: Die Bösen sind überall! Kommunisten, Anarchisten, ehemals die Juden, jetzt die Muslime und der "kommende Russe" und die "Gelbe Gefahr" tauchen auch bald wieder auf. Vielleicht verzichten wir bald freiwillig auf alle bürgerlichen Rechte und Freiheiten, setzen für jeweils 10 Personen einen Blockwart ein, der befugt ist, jeden Schritt der ihm unterstellten Personen zu überwachen und darauf fußend ein Hierarchie der totalen Kontrolle!

  • Welchen Intelligenzquotienten muss man solchen Leuten wohl zumessen, die sich im Internet austoben und Attentate ankündigen? Auch stellt sich die Frage, wer so etwas glaubt, denn die Tendenz ist wohl mehr als durchsichtig: Schürung von Islamophobie, damit die Geheimdienste sowohl die Richtung ihrer Tätigkeit und ihre angebliche Existenznotwendigkeit begründen können. Mit Angst Politik zu machen, ist ein altes Schema: Die Bösen sind überall! Kommunisten, Anarchisten, ehemals die Juden, jetzt die Muslime und der "kommende Russe" und die "Gelbe Gefahr" tauchen auch bald wieder auf. Vielleicht verzichten wir bald freiwillig auf alle bürgerlichen Rechte und Freiheiten, setzen für jeweils 10 Personen einen Blockwart ein, der befugt ist, jeden Schritt der ihm unterstellten Personen zu überwachen und darauf fußend ein Hierarchie der totalen Kontrolle!


    Ah, ich verstehe, was Du meinst.


    Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, wieso diese armen Menschen ständig verdächtigt und verhaftet werden, da sie doch keinem ein Haärchen krümmen.

  • Ah, ich verstehe, was Du meinst.


    Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, wieso diese armen Menschen ständig verdächtigt und verhaftet werden, da sie doch keinem ein Haärchen krümmen.


    Welche Kopttuchträgerin, um in Ihrem Jargon zu bleiben, hat jemals versucht Ihnen ein Haar zu krümmen?

  • Ah, ich verstehe, was Du meinst.


    Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, wieso diese armen Menschen ständig verdächtigt und verhaftet werden, da sie doch keinem ein Haärchen krümmen.


    International steht Islamismus bei Terroranschlägen ganz oben, gefolgt von Seperatisten und ethnischen. Wobei hier Ãœberschneidungen sein können, sprich ethnisch/ religiös/ Seperatist.

  • Wobei hier Ãœberschneidungen sein können, sprich ethnisch/ religiös/ Seperatist.


    Oftmals überlagert das religiöse bereits bestehende ethnische bzw. territoriale Konflikte.
    Sprich, den Terror gäbe es auch ohne Religion.
    Beispiele sind Indien/Pakistan, Nigeria, Sri Lanka, Irak, Afghanistan etc.
    Subtrahiert man diese mal probeweise heraus ist der rein religiös bedingte Terrorismus eine viel kleinere Hausnummer.

  • Oftmals überlagert das religiöse bereits bestehende ethnische bzw. territoriale Konflikte.
    Sprich, den Terror gäbe es auch ohne Religion.
    Beispiele sind Indien/Pakistan, Nigeria, Sri Lanka, Irak, Afghanistan etc.
    Subtrahiert man diese mal probeweise heraus ist der rein religiös bedingte Terrorismus eine viel kleinere Hausnummer.


    Hier wird das in den Vordergrund gestellt was sich am besten verkaufen lässt. Daher bin ich vorsichtig mit Zuordnungen. In der Regel muss man in der Geschichte weiter zurück gehen und nicht 2000 + X anfangen. Nordirland war ja auch nicht ein Konflikt zwischen Konfessionen. Das glaubt nur der, der die Geschichte nicht kennt.

  • Die Saat von Al-Kaida ist aufgegangen, dass sich Einzelpersonen oder Kleinstzellen durch das Internet fanatisieren lassen.


    Das schlechte Beisiel ist der Militärpsychiater der U.S.-Armee, Nidal Malik Hasan.


    Auch er ließ sich durch das Internet von Islamisten fanatisieren und erschoß im November 2009 kaltblütig 13 Menschen auf dem Militärstützpunkt Fort Hood.


    Nidal Malik Hasan – Wikipedia

  • Ah, ich verstehe, was Du meinst.


    Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, wieso diese armen Menschen ständig verdächtigt und verhaftet werden, da sie doch keinem ein Haärchen krümmen.


    Rund zehn Jahre habe ich unter Muslimen gelebt, mit ihnen gearbeitet und ein erstklassiges Verhältnis gehabt. Nicht nur im Jemen, auch in den UAE, Qatar, Kuwait, Bahrain, auch in Saudi Arabien, Oman und im Iran, abgesehen von den übrigen Staaten, wo ich auch war, wie Ägypten, Malediven, Palästina etc.

  • Rund zehn Jahre habe ich unter Muslimen gelebt, mit ihnen gearbeitet und ein erstklassiges Verhältnis gehabt. Nicht nur im Jemen, auch in den UAE, Qatar, Kuwait, Bahrain, auch in Saudi Arabien, Oman und im Iran, abgesehen von den übrigen Staaten, wo ich auch war, wie Ägypten, Malediven, Palästina etc.


    Ja, das hast Du verschiedentich geschrieben. War das vor 2001?


  • Was und wer ist Al-Kaida?
    Und auch hier, es werden viele ethnische Konflikte unterstützt. Unmöglich zu trennen. Die "Vietcong" waren ja auch nicht unbedingt Kommunisten. Oranisationen die von Ost oder West unterstützt wurden mussten nicht unbedingt in die eigene Ideologie passen. Sie wurden nur gegen den vermeintlichen Feind benutzt. Oder "Palästinenser"?

  • Ja, das hast Du verschiedentich geschrieben. War das vor 2001?


    Wie lange sind Terroristen aus dem islamischen Raum aktiv und wie lange ist das Wort Islamismus in dem Zusammenhang mit Terrorismus gebräuchlich? Hat man plötzlich "Kommunisten" zum Islamismus bekehrt?

  • Wie lange sind Terroristen aus dem islamischen Raum aktiv und wie lange ist das Wort Islamismus in dem Zusammenhang mit Terrorismus gebräuchlich? Hat man plötzlich "Kommunisten" zum Islamismus bekehrt?


    Wie gesagt der erste islamische Selbstmordanschlag der historisch bekannt ist, war 1983 in Beirut.
    Davor gab es das schlicht nicht.

  • Wie gesagt der erste islamische Selbstmordanschlag der historisch bekannt ist, war 1983 in Beirut.
    Davor gab es das schlicht nicht.


    Libanon ist auch ein Kapitel für sich.

  • Wie gesagt der erste islamische Selbstmordanschlag der historisch bekannt ist, war 1983 in Beirut.
    Davor gab es das schlicht nicht.


    Du hast die Assassini des Alten vom Berge vergessen, oder auf die Neuzeit hinzuweisen!

  • Wie lange sind Terroristen aus dem islamischen Raum aktiv und wie lange ist das Wort Islamismus in dem Zusammenhang mit Terrorismus gebräuchlich? Hat man plötzlich "Kommunisten" zum Islamismus bekehrt?


    Es gibt Menschen und politische Gruppierungen, die benötigen ein Feindbild! Daran ziehen sie den ganzen Sinn ihrer Existenz heraus oder begründen ihre phobiemotivierten Handlungsweisen! Der Zusammenbruch des Ostblocks war für einige im Westen die elementare Katastrophe, es mußten jetzt die Muslime her, damit man weiter die Rüstungen und Konflikte begründen konnte, die eine humanistische Entwicklung der Menschheit zugunsten der Profitinteressen bremsen oder gar aufhalten können.