Moral

  • Diese Kanzlerin habe ich nicht gewählt! Und der Begriff "Mutti" ist in Deutschland die allgemeingültige Benennung in dem Zusammenhang, wo ich ihn gebraucht habe!

    Sie IST aber gewählt, sie ist Bundeskanzlerin, und wenn Du das Wesen der Demokratie verinnerlicht hättest, würdest Du das akzeptieren. Du musst ihr ja nicht die Füße küssen, wohl aber die Hand, solltest Du bei ihr eingeladen sein.


    Wenn Du von japanischer Höflichkeit und internationalen Sitten schwadronierst, läßt Du diese Höflichkeit der deutschen Bundeskanzlerin nicht zukommen, weil Du sie nicht gewählt hast? Hast Du den Papst gewählt? Hast Du anderer Länder Präsidenten gewählt? Es ist typisch deutsch, das Eigene zu missachten.


    Zitat von grauer kater

    Zudem ist es keine Anbiederung und auch nicht devot, wenn man mit japanischer Höflichkeit und internationalen Sitten entsprechend ehrenwerte Persönlichkeiten, wie den Papst mit "Seine Heiligkeit", Präsidenten und Regierungschefs mit SE. oder Bischöfe und Kardinäle mit "Eure Eminenz" anredet. Auch "Eure Hoheit" oder "SH.", "KH." in Adelskreisen sind durchaus geläufige Anreden.

    Anredet. Aber nicht, wenn man VON ihnen redet. Und ob jeder von ihnen tatsächlich ehrenwert ist, müsste auch noch geklärt werden. Sie haben bei einer bestimmten Position Anspruch auf die passende Anrede, nix weiter.


    Allerdings ist das mit den Anreden in Adelskreisen so eine Sache: Gegenseitig reden sie sich nämlich gar nicht so an, und sie reden auch nicht mit dem (früheren!) Titel voneinander. Wer sie so anredet, sind die Bürgerlichen, die es noch nicht geschnallt haben, dass wir seit fast hundert Jahren keinen Adel mehr haben. Aber das gefällt dem Adel! Von Bürgerlichen ("Geworfenen") erwartet er das.
    Und dann kommt es noch immer darauf an, wann und unter welchen Umständen ein Bürgerlicher einen "Adeligen" so anreden sollte, wann es also Höflichkeit und Menschenfreundlichkeit gebieten.


    Komischerweise glauben manche Bürgerliche, dass sie dem Adel näher sind, wenn sie mit Titeln um sich werfen. das Gegenteil ist der Fall.

  • .......... Du musst ihr ja nicht die Füße küssen, wohl aber die Hand, solltest Du bei ihr eingeladen sein.
    ...............


    Weder noch, eine derartige Einladung würde ich gar nicht annehmen! Und dass ich die Dame in ihre Funktion akzeptieren muss, hat mit meinem Demokratieverständnis rein gar nichts zu tun. Die Deutschen haben sie nun mal gewählt, die Alternativen waren zudem auch nicht beglückend oder besser!

  • Na jut (würde zizou sagen), aber sprich an, würdest Du auch Erdosconi mit japanischer Höflichkeit und ehrenvollen Anreden begegnen?

  • Na jut (würde zizou sagen), aber sprich an, würdest Du auch Erdosconi mit japanischer Höflichkeit und ehrenvollen Anreden begegnen?


    Ehrenvolle Anreden bekommen bei mir nur jene, die sie sich verdient haben! Erdogan und Berlusconi gehören da ebensowenig dazu, wie Merkel und Schröder oder Obama!

  • Ehrenvolle Anreden bekommen bei mir nur jene, die sie sich verdient haben! Erdogan und Berlusconi gehören da ebensowenig dazu, wie Merkel und Schröder oder Obama!



    Ist das Moral?