Fragen an die Politik auf Abgeordnetenwatch

  • Abgeordnetenwatch.de ist eine Plattform, auf welcher den politischen Vertreter/inne/n öffentlich einsehbare
    Fragen gestellt werden können, welche dann von der Politik genauso öffentlich einsehbar beantwortet werden können.


    http://www.abgeordnetenwatch.de/


    So können die deutschen Vertreter/inne/n im Europaparlament sowie alle Bundestagabgeordneten befragt werden,
    das gleiche gilt für die Abgeortneten eines Teil der Länderparlamente.



    Per se erkenne ich darin einen guten Beitrag zu mehr politischer Transparenz, zumal abgeordnetenwatch neben seiner Vermittlungsfunktion zwischen Politik und Bürgerschaft sich mit diversen Aktionen, einem Blog und gelegentlichen Petitionen für eben seine solche Transparenz einsetzt. Leider scheint es noch an einer ausreichenden Beteiligung der Bürger/innen zu fehlen. Sohaben z.B. Bundestagsabgeordnete, die Wahlkreise mit 300 000 und mehr Wahlberechtigten repräsentieren , in der seit Oktober 2013 laufenden Legislaturperiode teils erst gerade mal 1-5 Fragen erhalten.


    Das bedingt dann m.E. den Missstand, dass öffentlichkeitsscheue Gestalten (zumindest wenn es um politische. Inhalte geht) mit simplen Standardantworten abtauchen können. Dabei ist es wirklich einfach, mit schnell erstellten Fragen sich an die Abgeordneten zu wenden, vielleicht etwas anstrengender als alle 4 Jahre sein Kruezchen zu machen, aber inhaltlich m.E. effektiver.


    Dieser Thread kann dafür genutzt werden, interessante Fragen auf dieser Plattform zu verlinken bzw. zu zitieren.

  • Heute können wir in einer ausführlichen Geschichte bei SPON nachlesen, dass die CDU/CSU-Bundestagsabgeordneten 83% der gesamten anzeigepflichtigen Nebeneinkünfte aller Bundestagsabgeordneten auf sich verbuchen.


    Brisant ist, dass einzelne Abgeordnete, Minister oder ehemalige Minister, die in wichtigen Ausschüssen sitzen, in denen spezifische Entscheidungen beraten werden, ganz offen von Interessierten Seiten finanziert werden.


    Man darf durchaus von konkreten Interessenkonflikten sprechen.
    Abgeordnetenwatch sieht diese Problemfälle als kritisch für die generelle Funktionsfähigkeit eines "unabhängigen" und dem Volk verpflichteten Parlaments an. Wenn Geld die Entscheidungen so offensichtlich potenziell steuern kann, wird der gekaufte Staat - den ich ohnehin tendenziell bereits gegeben sehe - noch nicht einmal mehr sonderlich gut gecovert, sondern bereits offen praktiziert.
    Und es scheinen sich die meisten bereits so sehr mit dem Gedanken angefreundet zu haben, da es keinerlei verbreitete Empörung zu geben scheint. Das halte ich für den schlechtesten Teil der Sache. Nobody cares.


    http://www.spiegel.de/politik/…pverdiener-a-1159503.html

    Einmal editiert, zuletzt von A3243 ()

  • Womit wir wieder hier wären:


    Der Deutsche....


    Kopf komplett abgeschaltet, malochen gehen, nach Hause kommen, Pantoffel an und Füsse auf'n Tisch, die Olle bringt das Essen und die Pulle Bier, damit die Sportschau gestärkt zur Kenntnis genommen werden kann....als krönender Abschluss des erfolgreichen Tages springt man noch die Gattin an, damit sich diese nicht beschweren kann, man würde seinen sozial ehelichen Pflichten nicht nachkommen....


    Das Ganze dann, mit Ausnahme des Jahresurlaubs, das Jahr über....


    Tetzlaff hat es schon damals auf den Punkt gebracht....so isser, der Deutsche....

  • ... Wenn Geld die Entscheidungen so offensichtlich potenziell steuern kann, ist der gekaufte Staat - den ich ohnehin tendenziell bereits gegeben sehe, noch nicht einmal mehr sonderlich gut gecovert, sondern wird bereits offen praktiziert. Und es scheinen sich die meisten bereits so sehr mit dem Gedanken angefreundet zu haben, dass es keinerlei verbreitete Empörung zu geben scheint. Das halte ich für den schlechtesten Teil der Sache. Nobody cares....


    Dazu passt auch...


    http://www.tagesschau.de/inland/parteispenden-103.html


    ...dass die FDP mehr als zehnmal so viele Spenden kassiert hat, als Grüne oder die SPD obwohl sie gar nicht mehr im Bundestag vertreten ist. Fast so viel wie die CDU bekommen hat...


    Man sieht ganz ohne Brille wen das Kapital will. :sifone:


    Warum hängt so etwas nicht großflächig an allen Plakatwänden oder kommt dauernd im Fernsehen ? Steht es auf Seite 1 der Bildzeitung ? Die SPD ist sowas von harmlos, der Schulz für mich nur noch ein Kasper.

  • Die SPD ist sowas von harmlos, der Schulz für mich nur noch ein Kasper.




    Zum anderen Kasper auf dem Bild:


    http://www.mopo.de/hamburg/pol…chlampen-problem-24776666


    Nächtlicher Telefonterror beim politischen Gegner.....
    http://www.faz.net/aktuell/pol…nes-kahrs-1783135-p2.html


    Rüstungslobbyist :
    https://www.lobbycontrol.de/20…rs-und-rustungsindustrie/


    Solange sich die Spezialdemokraten mit solchen moralisch-korrupten Arxxxxxrn schmücken ist der Verein hier von HH aus für mich niemals wählbar....

    2 Mal editiert, zuletzt von Bicyclerepairmen ()

  • Zum anderen Kasper auf dem Bild:


    ...
    Solange sich die Spezialdemokraten mit solchen moralisch-korrupten Arxxxxxrn schmücken ist der Verein hier von HH aus für mich niemals wählbar....


    Diesem Typ braucht man nur ins Gesicht zu sehen um den Psychopathen zu erkennen. So jemanden würde ich niemals wählen, selbst wenn ich überhaupt nichts über ihn wüsste. Was ich jetzt in Deinen Hinweisen gelesen habe bestätigt das nur. Es bestätigt leider auch, dass sich in der Politik die Arschlöcher durchsetzen, sogar wenn sie dermaßen auffliegen wie dieses Arschloch. Wieso haben ihn die Hamburger Medien wegen dem Telefonterror nicht geschlachtet ? Warum machen sie das nicht jetzt ? Das könnte man ihm doch jedes Jahr neu um die Ohren hauen und allen die ihn unterstützen gleich mit.

  • Diesem Typ braucht man nur ins Gesicht zu sehen um den Psychopathen zu erkennen. So jemanden würde ich niemals wählen, selbst wenn ich überhaupt nichts über ihn wüsste. Was ich jetzt in Deinen Hinweisen gelesen habe bestätigt das nur.


    Und das ist ja nur das was die Journaille gewillt ist offenzulegen, bzw. anzuprangern. Da gibt es ja noch so viel mehr... z.B. als man, den Strippenziehern nicht genehmen SPD Vorsteher für HH wählen wollte und.... https://www.welt.de/regionales…gt-Streit-in-der-SPD.html hoppla, werden die Wahlstimmen geklaut.
    Und danach, irgendwie, hat man den kommoden Kandidaten......



    Es bestätigt leider auch, dass sich in der Politik die Arschlöcher durchsetzen, sogar wenn sie dermaßen auffliegen wie dieses Arschloch.


    Absolut. Das solche überfliegenden Schweine im Politikalltag - parteiübergreifend - es soweit schaffen und dann noch hofiert und die Puperze geölt bekommen bis zum geht nicht mehr.. und dann wundern sich besagte Politkasper ob Schulz oder Scholz das es soooo viele junge Leute gibt die bei einem G20 Einsatz klammheimlich sind ... also, verlogen bis zum abwinken....



    Wieso haben ihn die Hamburger Medien wegen dem Telefonterror nicht geschlachtet ? Warum machen sie das nicht jetzt ? Das könnte man ihm doch jedes Jahr neu um die Ohren hauen und allen die ihn unterstützen gleich mit.


    Siehe oben, der weiß scheinbar von so vielen Politleichen in Kellern....

  • Seit dem 20.07:2017 können auf Ageordnetenwatch.de den zur BT-Wahl zugelassenen Kandidat(inn)en
    Fragen gestellt werden. Wenn das deutsche lahmarschige Wahlvolk von dieser direkten Bürgerbeteiligung
    verstärkt Gebrauch machen würde, könnte es um die Demokratie etwas besser aussehen.


    Hier die Kopie einer m.E. genialen Frage:


    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2017-08-06/282385

    Einmal editiert, zuletzt von Kleinlok ()

  • Seit dem 20.07:2017 können auf Ageordnetenwatch.de den zur BT-Wahl zugelassenen Kandidat(inn)en
    Fragen gestellt werden. Wenn das deutsche lahmarschige Wahlvolk von dieser direkten Bürgerbeteiligung
    verstärkt Gebrauch machen würde, könnte es um die Demokratie etwas besser aussehen.


    Hier die Kopie einer m.E. genialen Frage:


    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2017-08-06/282385


    So erwartet er aber nicht wirklich eine Antwort. Er hätte besser fragen sollen, warum Stimmenthaltung und nicht Ablehnung erfolgt ist.


    Frdl. Grüße
    Christiane

  • So erwartet er aber nicht wirklich eine Antwort. Er hätte besser fragen sollen, warum Stimmenthaltung und nicht Ablehnung erfolgt ist.


    Frdl. Grüße
    Christiane


    Mir gefällt die Frage sehr, da se so wunderbar provokativ und direkt formuliert ist.
    Genau das richtige für diese verklemmten Ja-Sager im Bundestag bzw. die Nasen,
    die für eine satte Besoldung noch zu solchen Ja-Sagern werden wollen.

    Einmal editiert, zuletzt von Kleinlok ()

  • Ich habe heute auch einige Fragen an Kandidat(inn)en für den Bundestag los gelassen,
    eine wurde bisher veröffentlicht:



    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2017-08-06/282372

    2 Mal editiert, zuletzt von Kleinlok ()

  • Ich habe heute auch einige Fragen an Kandidat(inn)en für den Bundestag los gelassen,
    eine wurde bisher veröffentlicht:


    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2017-08-06/282372


    Hier meine Frage an Christian Lindner (FDP):



    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2017-07-30/279651

  • Politik kann manchmal richtig lustig sein, wenn etwas durchgeknallte Einzelkaempfer/innen dem sterbenslangweiligen parlamentarischen Einheitsbrei Parole bieten:
    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2017-07-26/279343


    Rhavin Grobert kandidiert für die Piratenpartei und kann als weiterer Kandidat gelten, welcher der (pseudo)biederen, verlogenen deutschen Langweilerpolitik lustige Contrapunkte gegensetzen versucht. Darauf laesst seine Eigenbeschreibung auf seinem Profil auf abgeordnetenwatch schließen:



    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/rhavin-grobert

    Einmal editiert, zuletzt von Kleinlok ()

  • Ich habe vor ein paar Jahren mal Abgeordneten verschiedener Parteien die eine oder andere, mich brennende Frage auf www.abgeordnetenwatch.de gestellt und erinnere mich noch an mein Sympathieranking der Antworten:
    Es gab nur gute, seriöse Antworten von Abgeordneten der Linken und der CSU.
    Alles andere konnte man in die Tonne kloppen, Allerweltsblabla, das Politiker oft Journalisten sagen, wenn eine Kamera in der Nähe ist.

  • Ich habe vor ein paar Jahren mal Abgeordneten verschiedener Parteien die eine oder andere, mich brennende Frage auf www.abgeordnetenwatch.de gestellt und erinnere mich noch an mein Sympathieranking der Antworten:
    Es gab nur gute, seriöse Antworten von Abgeordneten der Linken und der CSU.
    Alles andere konnte man in die Tonne kloppen, Allerweltsblabla, das Politiker oft Journalisten sagen, wenn eine Kamera in der Nähe ist.


    Hier mal ein Beispiel für so einen Allerweltsblabla-Onkel:


    Am 11.08.2017 richte ich diese Fragestellung an den SPD- Kandidaten Dr. Joe Weingarten:



    https://www.abgeordnetenwatch.…uestion/2017-08-11/283394


    Hier die Antwort:


    Einmal editiert, zuletzt von Kleinlok ()