NSU - der Staat hat sich schuldig gemacht

  • ...nur mal zur Richtigstellung: Sie war nicht nur das "Mädchen"! Sie hat das Geld verwaltet, hat sich organisatorisch betätigt und war eher eine Organisatorin! Und warum sie schweigt? Entweder aus purer Ãœberzeugung oder aus Angst um ihr Leben. Schließlich muß man davon ausgehen, dass sie ihre Kontaktpersonen kennt. Die Handlanger sollten beseitigt werden. Eine hatte mMn. Glück und befand sich nicht in der Unterkunft, als diese warm gesäubert wurde.
    Und ich bin mir sicher, dass sie nicht wie einige wichtige Zeugen am nächsten Morgen tot in ihrer Zelle gefunden wird.
    ...spontaner Selbstmord ist in solchen Angelegenheiten ein häufiges Phänomen.


    Entweder es knallt gegen Ende des Prozess oder sie geht ohne Kommentar in den Bau und es wächst Gras über die Sache. 20 Jahre später wird sie dann ein Buch schreiben und einen kleinen Skandal anstoßen. Alle werden ganz verwirrt reagieren und sich aufregen und zetern. :rolleyes:


    Aber schön wie Menschen glauben, dass sie nur ein Mädchen war, dass von bösen Buben verführt wurde. :smilielol5:
    ...ich könnte mir sogar vorstellen, dass auch sie abgedrückt hat. Die Polizistin, die sterben mußte (wissen wir eigentlich schon warum? Welche Verbindungen gab es zwischen den Tätern und dem "Opfer"?) könnte ein Opfer Zschäpes sein.


    http://www.faz.net/aktuell/pol…hausfrau-13047585-p2.html

  • Wir alle warten doch nun schon seit Jahren angespannt auf knallharte Ergebnisse und Fakten über jene zunehmend transparenter werdenden Machenschaften und Verstrickungen und über ......
    Dass in diesem braunen Muff viel Schmutz im Argen liegen muss, scheint mir inzwischen als zu bestreiten ausschließbar. Doch das potenzielle und denkbare Ausmaß dessen sollte uns meines Erachtens nach dennoch nicht herausfordern oder uns dazu hinreißen lassen, eigene wilde Spekulationen....



    Wilde Spekulationen ? Seit Jahren wartest Du auf knallharte Fakten ? Wie soll man das jetzt verstehen ?


    Legt man die losen Fäden der NSU Affäre bewußt zusammen - also das was sich bis dato einem offenbart - hast Du exakt diese wilden Spekulationen belegt. Aber nein, diese Millimeter dazwischen sind ja so dermasssen Raumgreifend und spekulativ .....


    Für wie bekloppt hälst Du die denkenden Mitmenschen ? So ähnlich das Sie glauben das wenn man eine Schusswaffe in einem geschlossenen Raum abfeuert weder den Schuss hört noch das Treibladungspulver riecht was eigentlich danach noch stundenlang in der Luft hängt ? Und damit auch noch vor Gericht durchkommt ? ( "..Mord in Kassel, verheirateter V-Mann sitzt im Hinterzimmer und ist durch Schwulenpornos abgelenkt..")


    An sowas hält sich auch nur jemand fest der an die Wunderkugel von Herrn Connelly glaubt oder das ein (erfolgreicher ) Attentäter sich auf den schlechtesten Einzelfeuerkarabiner in Kurzform des gesamten 2 WK verlässt......

    3 Mal editiert, zuletzt von Bicyclerepairmen ()

  • Wilde Spekulationen ? Seit Jahren wartest Du auf knallharte Fakten ? Wie soll man das jetzt verstehen ?


    Legt man die losen Fäden der NSU Affäre bewußt zusammen - also das was sich bis dato einem offenbart - hast Du exakt diese wilden Spekulationen belegt. Aber nein, diese Millimeter dazwischen sind ja so dermasssen Raumgreifend und spekulativ .....



    Kleiner Service vom gunny :biggrin:


    Ein kleines Potpourri ausgewählter Beiträge von mir aus dem NSU-Prozess Thread:


    http://www.politopia.de/thread…319&viewfull=1#post678319


    http://www.politopia.de/thread…028&viewfull=1#post717028


    http://www.politopia.de/thread…200&viewfull=1#post727200


    http://www.politopia.de/thread…482&viewfull=1#post727482


    http://www.politopia.de/thread…age56?p=726354#post726354


    ...Informationen bis die Birne Platzt! :wink5:


    Also niemand sollte sagen, er habe die Zeichen nicht gesehen. Es sei denn natürlich man will sie nicht sehen oder man findet das alles völlig normal. An einigen Antworten auf diese, meine Posts kann man ja deutlich erkennen, wer sich mit diesem komplexen Thema überhaupt beschäftigen will oder wer sich mit platten und primitiven Sichtweise zufrieden gibt.


    Ich bin nun mal der Meinung, dass uns jede Verharmlosung dieses Themas später ganz sicher auf die Füße fällt und ich ahbe es so was von satt, mir dann anhören zu müssen "Hätten wir doch etwas früher Reagiert!"
    Es ist hier wie bei allem Ãœbel. Die Warner werden ins lächerliche gezogen und diffamiert. Macht sich ja auch super, solch hyperventilierende VT Spinner, die doch tatsächlich ein Schema und eine Strategie hinter dem Ganzem vermuten, durch den Kakao zu ziehen und sich gemeinsam und schenkelklopfend über die fabulierten Netzwerke lustig zu machen.


    Ablenkung ist auch eine Strategie.
    Ich lasse mein Ohr bei NSU Prozess. Da können jetzt alle Nazis und Glatzen in den Security-Firmen machen was sie wollen. Mein Scheinwerferkegel liegt auf München! Diese alte Kamelle mit Nazis bei Security... sorry, da muß ich jetzt mal die Firecreek machen:


    Alter Hut, kein wirklicher Aufreger. Habt ihr das echt nicht gewußt, wie es in solchen Buden aussieht? Es ist für mich auch nicht unnormal, dass unser Staat mit alten Geschäftspartner Geschäfte macht, der Skandal ist eigentlich, das dies erst JETZT für Aufregung sorgt.


    Ja! Natürlich haben sich hier einige, die in der Organisationstruktur unseres Staates beschäftigt sind, schuldig gemacht. Deshalb müssen diese Menschen auch die Konsequenzen ihres Handeln spüren. Ohne wenn und aber! Und ich lasse mir hier auch nicht erzählen, dass es besser wäre, man würde das unter Ausschluß der Öffentlichkeit machen, um Schaden von unserem Land fern zu halten....


    Wir nehmen mehr Schaden, wenn wir hier versagen! Wenn wir hier heimlich still und leise durch wegbefördern, umstationieren und andersbeschäftigen aufräumen. Ich möchte es einmal!! nur einmal erleben, dass ein Verbrecher (und sei es der Chef des VS selbst) verurteilt und hinter Gitter weggesperrt wird. Verdient hätte er es alle male! Allein schon um das Gesicht zu wahren und die Verantwortung für die Behörde zu tragen, dessen Verantwortlicher er ist. Das scheint ja auch so aus der Mode gekommen zu sein.
    Verbrecher auf verantwortungsvolle Posten zu schieben....


    aber ich schweife schon wieder.....


    :seeya:

  • Kleiner Service vom gunny :biggrin:
    Alter Hut, kein wirklicher Aufreger. Habt ihr das echt nicht gewußt, wie es in solchen Buden aussieht? Es ist für mich auch nicht unnormal, dass unser Staat mit alten Geschäftspartner Geschäfte macht, der Skandal ist eigentlich, das dies erst JETZT für Aufregung sorgt..


    Eben. Das ist ja wie auf einer Eisscholle stehen, wackeln und ab und zu kommt da mal eine Ecke hoch.


    Siehe Fussball - Security - Hools - Ultras- wenn man da Einblicke erhält wie es läuft und wie unter vollster Mittwisserschaft aus "Staatsräson" die Füsse still gehalten werden - von allen "offiziellen" Beteiligten, da ist das in den Flüchtlingsheimen a Piss in the Ocean.




    Wir nehmen mehr Schaden, wenn wir hier versagen! Wenn wir hier heimlich still und leise durch wegbefördern, umstationieren und andersbeschäftigen aufräumen. Ich möchte es einmal!! nur einmal erleben, dass ein Verbrecher (und sei es der Chef des VS selbst) verurteilt und hinter Gitter weggesperrt wird. Verdient hätte er es alle male! Allein schon um das Gesicht zu wahren und die Verantwortung für die Behörde zu tragen, dessen Verantwortlicher er ist. Das scheint ja auch so aus der Mode gekommen zu sein.
    Verbrecher auf verantwortungsvolle Posten zu schieben....


    aber ich schweife schon wieder.....:seeya:[/QUOTE]



    Aber du beschreibst doch genau das Dilemma - irgendeiner vom VS wird einen Deubel tun um allein unterzugehen zu wollen. Und das weiss auch eine Justiz, bzw. die Staatsanwaltschaft wo im Nebenzimmer des besagten Anklägers da an den gleichen Machenschaften eventuell gebastelt wurde.
    Und da ist es viel wichtiger dieses Gesicht zu wahren.

  • Ich hab hier mal ne nette Seite...


    Zitat

    [h=1]Rechter Terror[/h][h=2]Vorgeschützte Inkompetenz ist die Staatskrise[/h][h=2]Ordnende und schützende Hände seitens Beamter ist die noch größere Staatskrise[/h]Bedauerlicherweise erst seitdem der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) - auch als Zwickauer Terrorzelle bekannt - sich im November 2011 selbst auflöste, tun sich der Öffentlichkeit ein weit über ein Jahrzehnt betriebenes Ermittlungsversagen und Vertuschen gegenüber rechtsextremistischen Straftätern und Polizistenmördern auf, deren Arbeitszusammenhänge weit über die Bundesrepublik Deutschland ins Ausland hinein bestanden und bestehen.


    http://www.kritische-polizisten.de/rechter-terror/


    ...und weil wir grad dabei sind....


    Zitat

    Es ist evident: Eine große Zahl von Menschen, die im rechtsextremen Terrorismus Schlüsselpositionen innehatten (und innehaben) sind Quellen des Verfassungsschutzes – und ihnen wurde von ihren Führungsbeamten alles Entscheidende „erlaubt“: die Beteiligung an Gewalttaten, die Organisation neuer Gruppierungen, die Rekrutierung von Mitgliedern. Das Konzept „Wirkungsschutz vor Quellenschutz“, das vorsieht, die Verhinderung oder Aufklärung einer Straftat vor die Aufrechterhaltung der Tarnung zu stellen, wurde wohl genauso wenig eingehalten wie man auf Quellen verzichtete, die „aus dem Ruder liefen“.


    https://www.freitag.de/autoren…chter-terror-tiefer-staat


    ...mittlerweile ist mir der kalte Schauer abhanden gekommen, der mir eigentlich bei solchen Artikeln über den Rücken laufen sollte.

  • Ja, Radikale haben in Politik und Justiz nichts verloren.


    In der Politik wird man mit ihnen leben müssen. Die Frage kann nur sein: "wieviel Einfluss haben sie?" Der Radikalenerlass wurde auch recht einseitig angewand, b.z.w. ausgelegt. Wieso?


  • und der Vortrag war jetzt "Wissen beitragen, knallharte Fakten offen legen" ?
    Das war nun so a bisserl "Wunderkugel von"... :rolleyes:

  • Es müßten endlich konkrete Namen auf den Tisch, und Fakten, Verantwortliche angeklagt und verurteilt werden. Zur Verantwortung gezogen werden ohne Ansicht der Person oder auch des Amtes. Wären auch amtierende Politiker darunter, Immunität aufheben und vor den Richter. Auch, um die Mehrheit der Unschuldigen vor spekulativer Gleichmacherei zu schützen.

  • Es müßten endlich konkrete Namen auf den Tisch, und Fakten, Verantwortliche angeklagt und verurteilt werden. Zur Verantwortung gezogen werden ohne Ansicht der Person oder auch des Amtes. Wären auch amtierende Politiker darunter, Immunität aufheben und vor den Richter. Auch, um die Mehrheit der Unschuldigen vor spekulativer Gleichmacherei zu schützen.


    "Zum Schutz von Informanten und auf Grund der Wahrung der inneren Sicherheit, sind Informationen über Namen und Zusammenhänge als >streng Geheim< eingestuft."



    Wir werden den Rechtsruck akzeptieren, weil es keine Alternative geben wird. Die Bedrohung durch Islamistische, radikale Gruppen wird die Sicht auf die Rechte Szene in Deutschland trüben... weiter trüben.


    Die Rechtfertigung wird mit der Konsequenz in enger Harmonie stehen.


    ...100% glaubhaftes Dementi! Mehr wirst du nie bekommen. Sorry aber langsam bekomme ich den Eindruck, als gäbe es echt noch Menschen die an Gerechtigkeit glauben. Es wird sie aber nie geben, sondern nur geltendes Recht. Leider ist beides nicht das Gleiche!


    mfg


  • Damit kein Missverständnis aufkommt: ja, nach wie vor und bis zum letzten Atemzug werde ich an den ideellen Wert von "Gerechtigkeit" glauben und mich davon auch nicht abbringen lassen. Was aber nicht zugleich bedeutet, dass ich etwa glaubte, dass Gerechtigkeit auch heute und hierzulande auch nur annähernd konsequent realisiert werden würde.

  • und der Vortrag war jetzt "Wissen beitragen, knallharte Fakten offen legen" ?
    Das war nun so a bisserl "Wunderkugel von"... :rolleyes:


    Ist schon klar. Warte Du mal auf den Briefträger der bei Dir 2 x klingelt und die knallharten Fakten per EInschreiben bei Dir abliefert....

  • Nur mal ein paar Videos.....




    ...und hier möchte ich nichts weiter hinzufügen.....brauch ich auch nicht.



    ...und wie das aussieht, wenn die Opfer Gegenstand der Ermittlungen werden....



    Natürlich hat sich der Staat schuldig gemacht. Er ist auch immernoch dabei!

  • Eine Buchempfehlung


    http://www.l-iz.de/bildung/bue…-nicht-aufgeklaert-100257


    mfg


    PS: Ich erspare euch das suchen nach Teil 2 http://www.l-iz.de/bildung/bue…extremen-netzwerke-100260

    Einmal editiert, zuletzt von gun0815 () aus folgendem Grund: PS

  • Der Untersuchungsausschuß im Bundestag legt seinen Bericht vor.....


    Zitat

    Der Bericht, der von Ausschussmitgliedern einstimmig verabschiedet wurde, resümiert „schwere behördliche Versäumnisse und Fehler sowie Organisationsmängel bis hin zum Organisationsversagen bei Behörden von Bund und Ländern“. Dies betreffe sowohl Informationsaustausch und Analysefähigkeit als auch Mitarbeiterauswahl und Prioritätensetzung. “Fehlleistungen, Fehleinschätzungen und Versäumnisse einzelner Behördenmitarbeiter und -mitarbeiterinnen haben vor allem deshalb erheblich zum Misserfolg der Strafverfolgungsbehörden und Verfassungsschutzämter beigetragen, weil sie teilweise über Jahre nicht erkannt und korrigiert wurden“, heißt es weiter.

    http://www.focus.de/politik/de…schusses_aid_1079229.html


    Diese Zusammenfassung ist in meinen Augen recht vorsichtig formuliert. Das kann man zB. an Punkt 6 festmachen. Aber auch diese Passage...


    Zitat

    Der frühere hessische Innenminister und heutige MinisterpräsidentVolker Bouffier(CDU) erteilte V-Leuten des Verfassungsschutzes aus dem islamistischen und in einem Fall auch rechtsextremistischen Bereich keine Aussagenehmigungen. „Damit bewertete er den Quellenschutz von fünf Quellen höher als den zusätzlichen Erkenntnisgewinn durch eine polizeiliche Vernehmung“, steht im Bericht.


    ....zeigt, wie hier gearbeitet wurde. Wenn man hierzu die Aussage des hessischen VS Chef im U-Ausschuß dazu nimmt: "Ja, Quellenschutz ist mir hier wichtiger, als die Aufklärung eines Mordes." (nicht ganz wörtlich), dann kann man nur mit dem Kopf schütteln, warum hier keine personelle Konsequenzen entstanden. Nicht mal der Verfassungsschützer, der im Internet surfte als der Besitzer erschossen wurde und dessen Aussagen völlig wirr und nicht nachzuvollziehen waren, mußte sich dafür rechtfertigen.


    Da ich mich hier in vieles eingelesen habe und auch die U-Ausschüsse der Länder mitverfolgt hab, kann ich einiges an dieser Einschätzung nicht verstehen. Es wurde in einigen Fällen deutlich, dass trotz besseren Wissens, Behörden und Ermittler mMn absichtlich falsch informiert wurden und die politischen Stellen (zB. die Innenminister) sich überhaupt nicht für den Fall zu interessieren schienen. Immerhin reden wir hier von einem Verbrechen, dass sich bundesweit erstreckte. Da hätten Schily und Schäuble ruhig etwas mehr Druck machen können. Warum sie es nicht taten, warum sie das Chaos nicht ordneten (Zuständigkeiten definieren, Länderermittlungen koordinieren), bleibt der Spekulation des Einzelnen überlassen.
    Fest steht nur, dass sie sich wahrscheinlich nicht über die Interessen der Geheimdienste hinweg setzen durften. Der NSU war ein Experiment und DIE Freizeitbeschäftigung der Dienste, um eine extreme Situation zu simulieren.


    Nicht der "Staat" hat sich schuldig gemacht, sondern einzelne Menschen, die auf Gesetze und Menschlichkeit schei...en! Warum solche Verbrecher nicht beim Namen genannt werden, kann ich auch nur wieder als politischen Kalkül verorten. Denn das wäre ein schlichtes und widerliches Eingeständnis, welche "Spielzeuge" unsere Dienste immer wieder aus ihrer Kiste ziehen: extreme Rechte!


    Schade, dass dieser Bericht so harmlos ist.


    mfg

  • Da für mich die Frage des Threads mit einem eindeutigen JA beantwortet werden kann, möchte ich mit einem Auszug aus dem Buch "Heimatschutz" von Aust/Laabs hier vorerst meinen letzten Beitrag schreiben.


    EPILOG, Seite 820


    16. Dezember 2013


    Der Koalitionsvertrag der Großen Koalition wird unterzeichnet. Darin heißt es: "Der Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestag zum sogenannten >Nationalsozialistischen Untergrund< (NSU) hat parteiübergreifend zahlreiche Reformvorschläge für die Bereiche Polizei, Justiz und Verfassungsschutz, zur parlamentarischen Kontrolle der Tätigkeit der Nachrichtendienste sowie zur Zukunft der Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus erarbeitet. Soweit die Bundesebene betroffen ist, machen wir uns diese Empfehlungen zu Eigen und werden sie zügig umsetzen. ... Wir stärken die Zentralstellenfunktion des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), bauen dessen Koordinierungskompetenz im Verfassungsschutzbund aus und verbessern die technische Analysefähigkeit des BfV. ..."
    Das Bundesamt als Sieger des NSU Fiaskos.
    Aber auch die NSA und die CIA , die größten Versager vor dem 11. September, waren in den Jahren danach die großen Gewinner. Weiter heißt es im Koalitionsvertrag: "Wir wollen eine bessere parlamentarische Kontrolle der Nachrichtendienste. Die Anforderungen an Auswahl und Führung von V-Leuten des Verfassungsschutzes werden wir im Bundesverfassungsschutzgesetz regeln und die parlamentarische Kontrolle ermöglichen."
    Wie allerdings konkret das Parlament das Bundesamt besser kontrollieren soll, ist noch völlig unklar. Der Wahlspruch des Bundesamtes ist sehr treffend gewählt: "Dienstleister für die Demokratie", nicht "demokratischer Dienstleister". Der NSU hat der Demokratie eine Aufgabe gestellt. Nun sollen also vor allem das BfV und die Bundesanwaltschaft diese Aufgabe lösen. Doch der Prozess gegen Beate Zschäpe, Andrè Emminger, Ralf Wohlleben, Holger Gerlach und Carsten Schultze zeigt, dass es BfV und GBA auch in erster Linie darum geht, zu verhindern, dass öffentlich wird, wie man in Deutschland Rechtsextremisten bekämpft, und dass man bis heute dafür in Kauf nimmt, dass der Rechtsstaat durch diesen Kampf schweren Schaden nimmt. So erreicht der NSU dann doch eines seiner Ziele: Die Schwächung des verhassten demokratischen Staates.
    -----------



    Nachdem ich nicht nur das Buch, sondern auch viele Quellen zu diesem Buch gelesen habe, muß ich dem Zustimmen. Das BfV hat durch seine Verweigerungshaltung zur Aufklärung einiger Sachverhalte wesentlich dazu beigetragen, dass es keine Aufklärung gibt.
    Allein die Haltung, dass der Schutz der V-Leute höher einzuschätzen ist, als die Aufklärung einer bis hier einzigartigen Mordserie, spricht Bände. Ebenso das Abschirmen der V-Leute Führer und die gezielte Vernichtung von Akten.


    Im Licht dessen, erscheinen Äußerungen nach einer parlamentarischen Kontrolle der Nachrichtendienste wie verlogene Lippenbekenntnisse und vorgetäuschter Aktionismus. Verbale Beruhigung des breiten Masse.


    Ja, der Staat hat sich schuldig gemacht. Aber auch der Souverän, der sich dieses Spiel desinteressiert hat gefallen lassen.


    mfg

  • Ich möchte mich mit dem folgendem Video aus diesem Thread vorerst verabschieden.
    Mir scheint, dass es kein Interesse mehr gibt, wie unsere Ermittlungsbehörden versagt, gemauert und falsch informiert haben.


    Für diejenigen, die keine Zeit oder Lust haben sich das ganze Video anzuschauen, lege ich ans Herz ab der Minute 10 die kurze Zusammenfassung der Fehlleistungen unserer Ermittlungsbehörden zu sichten und genau zuzuhören.



    :seeya:

  • Das Sommerloch ist ja noch vorbei . Da kommt noch was . Spätestens ab mitte Sep . .
    Ab da geht es wieder rund im DE Propeller der Unzulänglichkeiten und nix wissen wollen bzw nie was gewusst zu haben .


    Politnix - Parole : Mein Name ist Hase wohne im Walde und weiß von nix .


    BB

    2 Mal editiert, zuletzt von BON BOX ()

  • Das Sommerloch ist ja noch vorbei . Da kommt noch was . Spätestens ab mitte Sep . .
    Ab da geht es wieder rund im DE Propeller der Unzulänglichkeiten und nix wissen wollen bzw nie was gewusst zu haben .


    Politnix - Parole : Mein Name ist Hase wohne im Walde und weiß von nix .


    BB



    Bei dem was hier gepostet wurde, sehe ich eine Wiederholung der Machtergreifung von Adolf und das Scheiterns der Europäer bis zum Ausbuch des WKll.


    Das Verhalten der Bundesregierung ist ein Weitermachen, durch Versagen.


    MfG. Rainer