Rüsselsheim: Polizei erschießt 2 herrenlose Hunde

  • Das sagt man zwar, aber stimmen tut es nicht immer. Es setzt voraus, daß das Tier "normal" ist. Also weder einen geistigen Schatten, ja, gibt es auch bei Tieren, noch falsch erzogen....


    Selbst meiner mit ner deutlichen Macke, hatte gewarnt bevor er zubeißt. und normal war er nicht. Ich spreche von den stillen Zeichen: Ohren- und Rutenhaltung.

  • Also an der Schießtechnik kann man- rein technisch gesehen- nichts meckern...................


    Natürlich gibt es daran was zu meckern! Wenn man statt eines Blattschusses oder Kopfschusses fünfmal im öffentlichen Raum schießen muss, die Hunde sich noch quälen mussten, so kann von Schusswaffenbeherrschung keine Rede sein! Die beiden Schützen können nur froh sein, dass kein Querschläger einen Menschen verletzt hat, dann wären sie die größere Gefahr gegenüber den Hunden gewesen!

  • Natürlich gibt es daran was zu meckern! Wenn man statt eines Blattschusses oder Kopfschusses fünfmal im öffentlichen Raum schießen muss, die Hunde sich noch quälen mussten, so kann von Schusswaffenbeherrschung keine Rede sein! Die beiden Schützen können nur froh sein, dass kein Querschläger einen Menschen verletzt hat, dann wären sie die größere Gefahr gegenüber den Hunden gewesen!


    Ein Schütze muss jederzeit sicherstellen das die Kugel niemand weiteres Verletzt. Beispiel: Räuber vor einem Schaufenster darf nicht beschossen werden, da die Kugel durch ihn hindurch und noch durch die Scheibe gehen kann und somit andere personen verletzt. 5 Schüße für einen Hund im öffentlichen Raum ist einfach nur grotesk.
    Erinnert ja bald an das Maschinengewehrfeuer in Frankfurt auf der Zeil vor ein paar jahren.

  • Natürlich gibt es daran was zu meckern! Wenn man statt eines Blattschusses oder Kopfschusses fünfmal im öffentlichen Raum schießen muss, die Hunde sich noch quälen mussten, so kann von Schusswaffenbeherrschung keine Rede sein! Die beiden Schützen können nur froh sein, dass kein Querschläger einen Menschen verletzt hat, dann wären sie die größere Gefahr gegenüber den Hunden gewesen!



    Maßlos übertrieben. Jeder besoffene Jäger auf dem Land (und davon gibt es etliche) schießt deutlich schlechter. Zwei Schüsse hat der pro Hund gebraucht, und der eine Hund ist einmal halb hochgekommen, mehr nicht, völlig normal.


    Wie gesagt, man kann´s auch übertreiben.

  • Selbst meiner mit ner deutlichen Macke, hatte gewarnt bevor er zubeißt. und normal war er nicht. Ich spreche von den stillen Zeichen: Ohren- und Rutenhaltung.


    Die waren ebenfalls nicht erkennbar. Sonst hätte ich beim Rottweiler nicht gewartet, sondern beim ersten Ohrenzucken die Hand sofort zurückgezogen.
    Wenn man es weiß, kann man es durchaus erkennen. Aber es gibt Tiere, Hunde oder Katzen, die es eben nicht anzeigen.
    Auch nicht durch Deine stillen Zeichen.

  • Mit allem Respekt.


    Hier waren in zwei Strängen unterschiedliche Wertewelten zu bewundern. Der eine handelt von Hundetotschießern ("böse, böse"), der andere vom Graffitisprayer mit der S-Bahn überfahren ("recht so, recht so").


    War für dich das Hundeerschießen ein Unfall oder wurde Herr "OZ" wissentlich überfahren?

  • Absichtliches Mißverstehen paßt zu einer "extremen" Hundefreundin....


    Naja trollen wir halt weiter.... Ein späßchen muss man hier wohl extra kennzeichnen da das zungesmiley wohl nicht ausreiocht

  • ...nur mal ein kleiner Tipp. Schreib irgendwas dazu, unmoderierte Videos werden außerhalb der Musik-Threads nich gern gesehen.


    :)

  • Die wollen doch nur spielen...


    Wenn man sich das Rudelverhalten anschaut, die Art, wie die im Team agieren, dann sage ich dir: Eine falsche Bewegung und es gibt sofort wieder was zu Essen. Unverantwortlich.

  • Unverantwortlich.


    Unverantwortlich handelt der, der denkt ein Hund wär ein einfaches "Haustier". Wer zB. solche Energiebündel in der 3 Raumwohnung in der 5 Etage hält, ihnen nicht genug Auslauf gewährt und sich der Verantwortung nicht bewußt ist, dass man für diese sozialen Tiere das soziale Umfeld ist, dann gehen selbst "lieb gemeinte Gefallen" auch mal schief.
    Auch ich könnte ein friedlich schlafendes, kleines Mädchen zwischen einer Steff Dame und einem Pitt Mänchen, ebenfalls schlafend) auf einer Couch einstellen. Mach ich aber nich... :biggrin: ...alle waren wir fix und alle von einer Tour durch Wald und Wiese, angekommen hat die kleine sich auf einen Zweisitzer platziert, die beiden links und rechts daneben, 5 Min später waren die drei eingepennt. Foto gemacht die kleine runter genommen (Hunde und Schlaf!) und die Hunde weiter pennen lassen.


    Völlig friedliche und sehr gut erzogene Resozialisierungen aus dem Heim. Ich kenn den Besitzer und ziehe meinen Hut vor ihm.
    Leider sind wir im Beurteilen unserer eigenen Fehler nich sonderlich gut und deshalb müssen die Hunde ab und an als "Fehlerhaft" eingestuft werden.


    ...die meisten werden im übrigen von diesen Fußhupen gebissen also diese ... Hundeähnlichen lebendiggewordenen abstrakten Karikaturen von Idefix.... (weitere Bezeichnungen erspare ich dem Forum aus diversen Gründen) ..das tut nur nicht so weh, es hinterläßt auch kaum spuren und man kann den Verursacher auch schneller über den Balkon kicken.


    Aber das nur am Rande....



    :sifone: