Fachsalafistenmangel in Deutschland

  • Aus einem vertraulichen Papier der Bundesanstalt für Arbeit geht hervor, dass das Vaterland von einem Besorgnis erregendem Fachsalafistenmangel bedroht ist. Damit zeichnet sich ein ernster Konflikt zwischen der BA und dem Bundesverband der Populistenindustrie - BVPopel - ab.


    Gut unterrichtete Kreise wollen in Erfahrung gebracht haben, dass BVPopel die Bevölkerung mit manipulierten Statistiken dahingehend zu beruhigen versucht, dass die Versorgung des Vaterlandes mit Fachsalafisten gewährleistet und sogar mit Ãœberversorgung zu rechnen sei.


    Dem tritt die BA entgegen und verweist auf Erhebungen, nach denen Salafisten bereits noch während ihrer Ausbildung das Vaterland verlassen, um sich im Ausland eine gesicherte Zukunft als Fachsalafist mit betrieblicher Altersversorgung aufzubauen.


    Wie ernst die Lage ist, lässt sich aktuell nicht ermessen. Jedenfalls haben wir von weiteren gut unterrichteten Kreisen in Erfahrung gebracht, dass in nächster Zukunft ein Dreiergipfel stattfinden wird, an dem BA, BVPopel und hochrangige Regierungsmitglieder teilnehmen werden. Die Bundeskanzlerin stand zu einem Statement bisher nicht zur Verfügung.

  • Offensichtlich sind Informationen über das Vorliegen dieses brisanten Materials durch das Igno-Off der BVPopel Geschäftsleitung gedrungen. Unmittelbar nach unserer Veröffentlichung folgten im drei Minuten Takt mehrere Verlautbarungen der Geschäftsführung, die geeignet waren, die Nachrichtenlage über den Fachsalafistenmangel unübersichtlich zu gestalten.


    In diesen Verlautbarungen wurden kritische Berichterstatter u.a. als "Honks mit erschöpfter intellektueller Kapazität" bezeichnet. Solche Äußerungen lassen vulkanische Souveränität vermissen. Der Schluss liegt nahe, dass die Isolierschicht einiger Reizleiter aktuell überbeansprucht ist und das Blanke bereits durchscheint.


    Auch waren die Äußerungen des Freelancers und BVPopel Sprechers höchstens geeignet, die Geschäftsleitung notdürftig abzuschirmen.


    Sobald die Nachrichtenlage es gestattet, ein erstes Bild über die Positionierung des BVPopel in dieser Affäre zu erstellen, sind wir wieder bei Ihnen.


    Stay tuned.

  • ...also nich das ich was zum Thema sagen will aber...


    Die Dialektik fällt mir auf.
    Man redet ja nicht mehr von den Ländern selbst, also Deutschland, Frankreich, Belgien, etc. sondern man sammelt unter dem Begriff "Abendland". ...ich bin etwas verwirrt, denn die sogenannten "Patrioten", nationalistischer Grundintension, propagieren anderen Ortes doch eher gegen eine europäische Gemeinschaft. Schafft ein gemeinsamer Gegner die Gräben zu schließen, die eine friedliche und offene Gesellschaft nicht schließen kann?


    Aber lassen wir uns doch lieber das gesellschaftliche Zurückrudern in eine archaische Vergangenheit als ultimativen Fortschritt verkaufen. ...und auf unseren Flachbildschirmen können wir das Ganze dann in HD verfolgen.


    ....ganz modern halt. :biggrin:

  • ...eins noch


    Ich komm mit dem Begriff "Abendland" nur klar, wenn ich solche Betitelung logisch weiterführe.
    Also ganz im Osten ist das Land der aufgehende Sonne, der nahe Osten ist das Morgenland und wir hier das Abendland.
    ....wäre Amerika dann nicht der Untergang..... oder Nacht..... oder so?


    :thinking-020:


  • Mir bleibt nichts anderes übrig als zu sagen .


    Klasse Formuliert mit einem sehr gehörigen amtlichen Schuß von schwarzen Humor und Ironie . :cornut:


    I love it .


    BB :biggrin:

  • Aktuell sind die Ordnungsbehörden fieberhaft damit beschäftigt, geeignete öffentliche Räume für die von BVPopel initiierten Aufmärsche auszuweisen. Die bedauerlichen Vorfälle bei den von Hohls dominierten Kundgebungen in Köln wurden sorgfältig analysiert mit dem Ergebnis, dass sich diese sensiblen Seelen von den baulichen Gegebenheiten unserer Innenstädte beengt fühlen und dann gern zu Ãœberreaktionen neigen.


    Damit die Presse in Zukunft über dies …




    … nicht mehr berichten muss, sind die Ordnungsbehörden auf der Suche nach nicht beengenden Örtlichkeiten, um die Teilnehmer geordnet im Kreis bewegen zu können.


    In die engere Wahl kommen bisher Busbahnhöfe, Verkehrsübungsplätze und kommunale Wertstoffhöfe.

    Einmal editiert, zuletzt von Wieben Klas ()

  • die salafisten sind allesamt agenten der USA die in europa chaos und angst in der bevoelkerung verbreiten sollen das man die ueberwachung noch mehr ausweiten kann

  • die salafisten sind allesamt agenten der USA die in europa chaos und angst in der bevoelkerung verbreiten sollen das man die ueberwachung noch mehr ausweiten kann


    Wo hast du das wieder her? :confused:

  • Vermutlich aus einem ihrer Aluhutträgerblogs die sie liest. :)


    recherchiert habe ich das- ich bediene mich nicht nur einer quelle-und wenn du das als verschwoerungstheorie abtust-geht mir das am arsch vorbei.ich moechte einfach informiert sein ueber das geschehen in der welt und die zusammenhaengen und ursachen-so einfach ist das

  • die salafisten sind allesamt agenten der USA die in europa chaos und angst in der bevoelkerung verbreiten sollen das man die ueberwachung noch mehr ausweiten kann


    Das glaube ich nicht, doch dass man sie benutzt, ist wohl klar.

  • recherchiert habe ich das


    Ist es erlaubt zu fragen, wie die Recherche aussah? :lurk5:



    Ich bin gegebenenfalls sogar bereit meinen Fehlern einzugestehen und aus "einem" "mehrere" zu machen.

  • Das glaube ich nicht, doch dass man sie benutzt, ist wohl klar.


    ich traue den usa alles zu-die schrecken vor keiner sauerei zurueck-die geschichte fuehrt den beweis
    9)11 war auch ein insider job-davon bin ich ueberzeugt wenn man drueber nachdenkt wem das genuetzt hat ist doch alles klar

  • Ist es erlaubt zu fragen, wie die Recherche aussah? :lurk5:



    Ich bin gegebenenfalls sogar bereit meinen Fehlern einzugestehen und aus "einem" "mehrere" zu machen.


    willst du das ich meine quellen benenne?SUCH SELBER!!!!!!!!!!google hilft

  • willst du das ich meine quellen benenne?SUCH SELBER!!!!!!!!!!google hilft


    rapunzel..., das ist eine schwache Reaktion. Koma fragt ja durchaus höflich und nicht unberechtigt. Wenn Du glaubst, es sei wirklich was dran an dieser These, stellst Du die Quellen Deiner Recherche ohne langes Gehabe zur Verfügung. Auch wenn Du überzeugen willst.

  • rapunzel..., das ist eine schwache Reaktion. Koma fragt ja durchaus höflich und nicht unberechtigt. Wenn Du glaubst, es sei wirklich was dran an dieser These, stellst Du die Quellen Deiner Recherche ohne langes Gehabe zur Verfügung. Auch wenn Du überzeugen willst.


    jeder soll sich doch seine eigene meinung bilden und quellen seiner wahl suchen oder finden.

  • jeder soll sich doch seine eigene meinung bilden und quellen seiner wahl suchen oder finden.


    wenn ich Thesen vertrete, deren Inhalte durchaus mehr als umstritten gelten dürfen, aber auch preisgab, die Recherche habe entsprechend seriöse Quellen dazu erbracht, bringe ich genau diese in eine konstruktive Debatte darüber eben gerade auch ein, um die eigene Ãœberzeugung damit entsprechend zu untermauern. Wenn ich dagegen davor zurück schrecke, räume ich die eigene Unsicherheit in der Sache und was diese Quellen angeht, indirekt ein.