10 Jahre Hartz IV im Faktencheck - Ernüchterung ohne Ende!

  • Wie lange warst du H4 Bezieher?
    Oder hast du vllt. eine Partnerin, die H4 bekommt?


    Ich kenne einige H4ler persönlich. Die Hälfte von denen braucht regelmäßige Tritte in den Allerwertesten. Die anderen benötigen differenziertere Hilfe.

  • Ich kenne einige H4ler persönlich. Die Hälfte von denen braucht regelmäßige Tritte in den Allerwertesten. Die anderen benötigen differenziertere Hilfe.


    Du meinst, um sie zu nützlich/produktiven Konsumidioten zu erziehen?


    Die Noch-Arbeitsplatz Besitzer sollten eigentlich froh sein, dass viele sich überhaupt nicht um die Arbeitsplätze prügeln, jeder ist ersetzbar.

    Einmal editiert, zuletzt von Diogenes2100 ()

  • Ich kenne einige H4ler persönlich. Die Hälfte von denen braucht regelmäßige Tritte in den Allerwertesten. Die anderen benötigen differenziertere Hilfe.


    Wer erst mal auf dem Glatteis der prekären Lebenssituation gelandet ist, dem hilft auch kein regelmäßiger Tritt in den A.... nicht mehr. Das ist nämlich dann ein umfassender Komplex von psychischer und physischer Hoffnungslosigkeit, der überwunden werden müsste, um wieder auf die Beine zu kommen. Zudem hat die egoistische Gesellschaft kein herausragendes Interesse zu helfen, denn man braucht die Hartzer als abschreckendes Beispiel zur Disziplinierung der weiteren vom gesellschaftlichen Absturz Gefährdeten.

  • Ich kenne einige H4ler persönlich. Die Hälfte von denen braucht regelmäßige Tritte in den Allerwertesten. Die anderen benötigen differenziertere Hilfe.


    Gut, also doch nur Hörensagen.
    Und ja, auch ich kenne welche. Und 12 meiner ANs haben einen H4 Empfänger zu haus sitzen. Was meinst du wie die sich "freuen", wenn ich denen den Lohn um sagen wir mal 100€ erhöhen will?


    Es soll jetzt nicht der Eindruck entstehen, dass ich leugnen will, dass es Menschen in dieser Situation gibt, die sich "damit abgefunden" haben, in dieser Situation zu verweilen. Einige davon haben es lediglich satt, ständig von einer "Weiterbildung" zur nächsten geschickt zu werden. Die anderen haben sich auch völlig aus der Suche nach einem Job ausgeklingt, weil sie kaum Chancen haben außerhalb einer Zeitarbeitsfirma unter zu kommen. Das bedeutet nämlich für die meisten, das gleiche Geld zur Verfügung haben als ohne den "Aufwand" sich ständig an neue AGs zu gewöhnen oder weit weg von zu Hause für den Unterhalt zu sorgen.


    Es ist das System Hartz 4, das in der Kritik steht und nicht die Menschen, die davon betroffen sind und nach Jahren der Suche einfach resignieren. Denn es gibt leider nur wenige AGs, die bereit sind einen Menschen einzustellen, der min ein Jahr aus seinem Job raus ist.


    Wenn du selbst in dieser Situation gewesen wärst, hättest du evtl. eine etwas andere Sicht auf die Dinge aber so bleibt dir leider nur der Blick eines Außenstehenden auf etwas, mit dem du persönlich keine Erfahrungen hast.


    H4 bedeutet nicht gleich Lustlosigkeit oder Faulheit. Und die Ansprüche eines H4 Empfängers sind nun mal keine "Sonderleistung" sondern gesetzlich garantiert. Du hast doch bestimmt auch kein schlechtes Gewissen, wenn du das Geld deines Lohnsteuerjahresausgleich kassierst, oder? Denn schließlich hast du einen gesetzlichen Anspruch auf Rückerstattung.


    mfg

  • Nein, teilweise enge persönliche Bekanntschaften.


    Das mag ja sein, nur bewertest du deren Situation ohne die Erfahrung selbst gemacht zu haben. Denn ich glaube nicht, dass du mit denen "an der Hand" zu ihrem Berater ins Jobcenter gegangen bist.


    Und es war von mir ja auch nicht abwertend gemeint, nur eine Feststellung, dass du persönlich nicht von H4 betroffen bist. Nichts weiter. Auch ich war nie H4 Empfänger. Ich hab damals noch das "Sozialamt" aufsuchen müssen. Auch nicht lustig und mindestens eine ähnliche Sackgasse.


    mfg

  • Nun , die kleinen " Donald Trump`s " .. " mit Micki Maus Geld in der Tasche und jede menge Angst im Kopp , vor was ? " ... aus dem Gebüsch und hinter der Hecke tummeln und sich über all z.Z. sehen lassen . Und herum Brüllen . tssss


    " Donald Trump : die Inkarnation des stock Rechts Konservativen Raubtier und Knüppel Kapitalisten ( Gierschlund & Raffzahn ) , Menschen verachtend , Ober Gangster auf den oberen und allen Etagen da drunter "
    Ich glaube er ließ mal ein Buch über seine Ansichten schreiben , * Wie wird man schnell skrupelos zum Multi Milliardär * .


    Lesestoff als Bettlektüre , für alle die auch mal so sein wollen wie dieser " Donald Trump "
    Hier im Forum sind ja einige davon unterwegs , sehr erstaunlich und bemerkenswert .


    BB

    Einmal editiert, zuletzt von BON BOX ()


  • Und es war von mir ja auch nicht abwertend gemeint, nur eine Feststellung, dass du persönlich nicht von H4 betroffen bist. Nichts weiter.
    mfg


    Wenn man einen guten Freund oder engen Bekannten hat, der H4ler ist, dann ist man letztlich doch persönlich betroffen. Glaub mir.

  • Du meinst, um sie zu nützlich/produktiven Konsumidioten zu erziehen?


    Konsumidioten sind doch die meisten H4ler schon. Eine ganze Menge sollte aber lernen, dass es nicht so besonders würdig ist, der Konsumidiotie auf Kosten anderer zu fröhnen.


    Zitat von Diogenes2100

    Die Noch-Arbeitsplatz Besitzer sollten eigentlich froh sein, dass viele sich überhaupt nicht um die Arbeitsplätze prügeln,


    Nein, das machen sie nicht, sind doch soviele, riesige Ãœberzahl und bekommen doch die offenen Stellen nicht weg - seltsam.
    Und das war es ja noch nicht einmal, es wird ja gewaltig aus dem Ausland "befüllt" - noch seltsamer.


    Zitat von Diogenes2100

    jeder ist ersetzbar.


    Aber nicht durch jeden und manche eben nur durch wenige.


    Gruß
    Verbalwalze

  • Konsumidioten sind doch die meisten H4ler schon. Eine ganze Menge sollte aber lernen, dass es nicht so besonders würdig ist, der Konsumidiotie auf Kosten anderer zu fröhnen.


    Damit wäre uns sehr geholfen. Allerdings habe ich da eher Leute wie dich im Visier.


    Aber nicht durch jeden und manche eben nur durch wenige.


    Tja, um manche zu ersetzen müsste man ja jede Moralvorstellung aufgeben.


  • Karikatur: Klaus Stuttmann


    Das nur zu Hartz IV , das Asozialste was die spd und grüne neben Agenda 2010 und Kriegseintritt je erfunden haben und noch daran weiter am stricken sind .
    Jetzt heißt diese buckelige Mischpoke cdu/csu / spd , den Verein kennt man unter den Namen GroKo mit der Vostandaussitzende von nix ne Ahnung Merkel .


    BB


    P.S. Die ersten Mülltonnen Kiecker habe ich 2005/6 gesehen ( Hartz IV wurde am 1Mai2005 " Tag der Arbeit " eingesetzt ) , die wühlten auch in den Flaschen Container rum , das habe ich hier in D vorher noch nie gesehen .
    Heute sieht man die armen Schweine überall an den Mülltonnen . Gebessert hat sich gar nichts .


    BB

    4 Mal editiert, zuletzt von BON BOX ()


  • 10 Jahre Hartz IV bedeutete für viele Menschen bei Arbeitsverlust , besonders bei den mitte 40 bis mitte 50zig Jährigen das Berufliche aus und ein Katastrophaler Sozialer Abstieg nicht nur in der Gesellschaft sondern auch langfristig im Privaten Freundes Kreis , besonders betroffen sind dabei die Kinder . ( Kinderarmut ) .


    Wo es letztlich nur noch um das magere Ãœberleben geht in Familien und auch als Single . Wie das aussieht haben wir hier im Forum ja schon oft über die Jahre diskutiert .


    Dazu ein Artikel aus Spon :
    Hartz-Reformen und Langzeitarbeitslose: Die vergessene Million !


    Zehn Jahre Hartz-Reformen, zehn Jahre Hartz-IV: Eine Million Menschen sind seit einer Dekade durchgehend auf das Arbeitslosengeld II angewiesen, darunter viele Langzeitarbeitslose. Ein sozialpolitischer Skandal.


    der link : http://www.spiegel.de/wirtscha…slosigkeit-a-1010945.html

    Und die Politnixe Jubelperser föhnen ja schon wieder mit ihrem " Jobwunder ", wie heute morgen im Radio . Jonglierten mit Zahlen herum was niemand glaubt .
    Und das sogenannte Jobwunder sind ja in Wahrheit Präkere Arbeitsverhältnisse wo niemand von leben kann .
    Genauso wenig wie vom 8.50€ Mindestlohn Brutto , und das wird ja auch schon wieder massiv von Firmen unterlaufen , weil bei 8,50 € brutto Lohn angeblich sonst Firmen pleite gehen . :out:


    BB

    Einmal editiert, zuletzt von BON BOX ()

  • Konsumidioten sind doch die meisten H4ler schon. Eine ganze Menge sollte aber lernen, dass es nicht so besonders würdig ist, der Konsumidiotie auf Kosten anderer zu fröhnen.


    Konsumidioten sind Menschen, die ständig Dinge kaufen, die zum Leben nicht nötig sind. Dafür steht bei dem normalen ALG II Bezieher in der Regel kein Geld zur Verfügung.

  • ......................Dazu ein Artikel aus Spon :
    Hartz-Reformen und Langzeitarbeitslose: Die vergessene Million !................BB


    Es ist nicht eine Million sondern es sind fast 14 bis 15 Millionen Menschen von dieser verachtungswürdigen Politik betroffen. Und heute bietet unsere Tageszeitung "SVZ" = Schweriner Volkszeitung dem Mitverantwortlichen und zunehmend unerträglich gewordenem Herrn Müntefering nochmals eine fast ganzseitige Plattform, um dort seine Lügen und abwegigen Begründungen für Hartz IV und Sozialabbau sowie damit verursachte Massenarmut in Deutschland plakativ zur Gehirnwäsche der Unbedarften darzustellen. Kein Wort zur Produktivitätsentwicklung, nichts als Nonsens! Die Rente mit 63 wird diffamiert, obwohl davon nur wenige überhaupt betroffen sind und die "Mütterrente", die ein einziger Bluff ist, hat der Herr, der monatlich vom Steuerzahler mit 8 000 Euro ++ alimentiert wird, auch noch im Visier seiner realitätsfremden Ergüsse.

  • Konsumidioten sind Menschen, die ständig Dinge kaufen, die zum Leben nicht nötig sind. Dafür steht bei dem normalen ALG II Bezieher in der Regel kein Geld zur Verfügung.


    Genau so ist das , ich glaube ein Harzi hat so ca 280.-€ im Monat zu Verfügung nach Abzug aller Kosten ( Miete - Strom - Tel - IT anschluß ) , das wären am Tag so um die 9 € Budget netto , davon müssen die Harzis alles deckeln , Lebensmittel , Medikamente , Mobilität ( Bahn - Bus - Bike ), Gadrobe , Schuhwerk usw usf .


    Da bleibt kein Cent mehr für * Konsum - Kultur wie Kino -Theater- Konzert - Ausstellungen - Literatur usw * übrig , nothing .


    Und wer als älteres Semester , gerade die über 50zig Jährigen bei Hartz IV landet haben die wenigsten kaum noch eine Chance auf dem regulären Desaströsen Arbeitsmarkt noch eine Arbeit zu finden .
    Obwohl viele sehr gut ausgebildet sind und über viel Erfahrungen in ihrem Berufs Segment verfügen .
    Nun , das liest man ja fast Täglich in der Presse und sieht es in Dokus , was das dann für die Menschen bedeutet .


    BB

  • Begleite gerade eine Mutter und ihre drei Kids durch den DEUTSCHEN Rechtswahn, grausam wie nach Vorschrift und Gesetz die Mitarbeiter vorgehen und ihren Verstand und Menschlichkeit an der Stechuhr abgeben.

  • Und wehe es kommt bei den Harzis eine saftige Nachzahlung im Bereich Mietnebenkosten / Heizung / Warmwasser oder bei der Stromabrechnung .
    Dann ist erst mal bei vielen Land unter , denn das können die wenigsten sofort wuppen .


    Und wie das immer so ist , brauchen sie vielleicht Zahnersatz , für sich oder Spangen für die Kids usw dann wird das richtig teuer . Oder es steht eine OP im Bereich Hüftgelenk an oder anderes Schlimmes , diese enormen teuren Zuzahlungen was da verlangt wird deckelt keine Gesetzliche Krankenkasse ab .


    Ein Hartz IVler kann das von seinem mageren Piepen nicht bezahlen , die Arge zahlt das auch nicht , und Hartzis bekommen mit Sicherheit keinen Kredit bei der Bank .


    Gleichzeitig werden Harzis , Gesellschaftlich , Medial und Presse mäßig über 10 Jahre hinweg , auf das übelste Beleidigt - Beschimpft - Stigmatisiert und Drangsaliert als Dumme Arbeitsfaule Schmarotzer die nur Saufen und Drogen nehmen usw usf .
    Das konnte und kann jeder nachlesen .


    In die Hände haben als Claqueure die sich selbst ernannte Mittelschicht / Leistungsträger geklatscht . Es kamen so Schlagworte wie * Arbeitsdienst / Lager * von diesem asozialen Gesindel rüber , die in der Regel die Steuer bescheißen über ihre Steueranwälte wo es nur geht .
    Zu dem ziehen sie dem Staat Subventionen ab wo es nur geht auf allen nur möglichen Ebenen ihres Daseins bzw geglaubten Mehrwerts . Und das ist nicht wenig was der Speckgürtel da Jährlich abgreift .


    Und genau diese meist Asozial denkenden buckeligen , feigen * Egomanen Speckgürtel Bürger * treten und trampeln gerne permanent und penetrant auf die herum , die sich kaum wehren könne und eh schon am Boden liegen .


    Nur so als Info :
    Die Arge hatte 2014 und die Jahre zuvor angegeben das nur knapp 3% aller Hartz IV Bezieher sich diese Leistung nachweislich erschlichen haben . !!!!!!!



    BB

    Einmal editiert, zuletzt von BON BOX ()

  • Konsumidioten sind Menschen, die ständig Dinge kaufen, die zum Leben nicht nötig sind. Dafür steht bei dem normalen ALG II Bezieher in der Regel kein Geld zur Verfügung.


    Für die Geisteshaltung sind die Mittel nicht notwendig.
    Ich hacke ja nicht auf denen herum, die versuchen, den Zustand der Abhängigkeit zu beenden, egal ob erfolgreich oder nicht. Ich hacke in diesem Fall auf denen herum, die das eher nicht tun und vielmehr meinen, ihr vermeintliches Recht auf Konsumidiotie sollte durch erhöhten Transfer von der Gesellschaft gedeckt werden.


    Gruß
    Verbalwalze

  • Für die Geisteshaltung sind die Mittel nicht notwendig.
    Ich hacke ja nicht auf denen herum, die versuchen, den Zustand der Abhängigkeit zu beenden, egal ob erfolgreich oder nicht. Ich hacke in diesem Fall auf denen herum, die das eher nicht tun und vielmehr meinen, ihr vermeintliches Recht auf Konsumidiotie sollte durch erhöhten Transfer von der Gesellschaft gedeckt werden.


    Gruß
    Verbalwalze


    Wir kommen ja meist am gleichen Punkt wieder an. Wie hoch schätzt du denn den Anteil derer ein, die "den Zustand der Abhängigkeit" nicht beenden wollen? Rechtfertigt diese Minderheit eine Behörde, die wie eine Organisation von modernen Sklavenhaltern jeden "Kunden" mit allen Mitteln versucht, aus der Arbeitslosen-Statistik zu entfernen?


    Hier mal die Sicht einer Mitarbeiterin:
    http://www.spiegel.de/karriere…arbeitsamt-a-1006626.html


    Ich kenne aus den letzten Jahren ja nun einige Fälle persönlich, für drei mache ich seit ein paar Jahren den Schreibkram bzw. helfe dabei. Darunter ist nicht ein einziger, dem ich eine totale Verweigerungshaltung zuschreiben würde. Was mir allerdings in den ganzen Jahren auffällt ist, dass manche "Vermittler" eine derart zynische und menschenfeindliche Arbeitsauffassung haben, dass einem übel wird.
    Warum versucht man einen Menschen, von welchem dem Vermittler bekannt ist, dass durch mehr als 30 Jahre schwere körperliche Arbeit Rücken, Knie und Hüften geschädigt sind mit einem GDB von 50%, als Lagerarbeiter/Kommissionierer bei Deutz unterzubringen? Die Anforderungen der Stelle waren u.a. "kräftig, belastbar". Klar, da müssen Bauteile für Schiffs- und LKW-Diesel bewegt werden, im 2-Schichtbetrieb und Vollzeit.
    Solche Beispiele habe ich zu Hauf.
    Und immer mit der Drohung, wenn er sich da nicht bewirbt wird die Kohle gekürzt. Was soll diese Scheiße?