Ist die künstliche Intelligenz bald unser größter dominanter Feind?

  • Da sagst Du was. Weder Geld noch künstliche Intelligenz kann man essen, atmen oder trinken. All das Künstliche, so fortschrittlich es uns auch anfangs erscheinen mag, ist unser Untergang.


    Künstliche Intelligenz ist nichts als ein Werkzeug, allein der Begriff täuscht etwas vor, was nicht existiert, denn Computer und Chips, selbst Roboter sind keineswegs intelligent. Die Menschheit geht jedoch eher an der Dummheit der manipulierten Massen zugrunde als an der Informationstechnik!

  • Künstliche Intelligenz ist nichts als ein Werkzeug, allein der Begriff täuscht etwas vor, was nicht existiert, denn Computer und Chips, selbst Roboter sind keineswegs intelligent. Die Menschheit geht jedoch eher an der Dummheit der manipulierten Massen zugrunde als an der Informationstechnik!


    Da hast Du nicht unrecht. Aber: Die Technik führt u.a. auch dazu, dass die Dummheit der Massen rasant fortschreitet.

  • Da hast Du nicht unrecht. Aber: Die Technik führt u.a. auch dazu, dass die Dummheit der Massen rasant fortschreitet.


    Ich glaube nicht, dass die Technik selbst der Grund ist. Z.B. kann man einen Computer zum Programmieren lernen benutzen oder komplizierte chemisch-physikalische Prozesse durch Simulationen so anschaulich darstellen, dass sie viel leichter verständlich werden... Es ist der unsachgemäße Umgang mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, welcher der Dummheit Vorschub leistet.
    Dazu kommt, dass viele Menschen zu viel arbeiten, aber zu wenig denken, zu viel Bier trinken und passiv (Privat-)Fernseh gucken, statt selbst etwas zu machen, wobei diese Verhaltensweisen dann auf den Nachwuchs übertragen werden, den zu erziehen vor lauter Arbeit und Ãœberlebenskampf noch dazu wenig Zeit bleibt (oder zuweilen auch der nötige Wille fehlt).
    Am Bildungssystem wird gespart, kürzere Schulzeit, "Turbo"-Bachelor-Studiengänge ohne Tiefgang, Spar-Unis - Hauptsache alles ist schnell und billig.
    Auch schon vor der Digitalisierung war die BILD-Zeitung das meist gelesene Blatt - Hauptsache kurze Sätze, viele Bilder und nur ja nicht zu anspruchsvoll und differenziert.
    Manchmal habe ich den Eindruck, die Politik will die Massen geradezu dumm halten, sie mit sehr viel, sehr schlecht bezahlter Arbeit, Brot, Spielen und seichten Nachrichten eindecken und ansonsten alles reduzieren, was zu viel Nachdenken begünstigen würde...


    Sorry, wurde lang, also kurz: Es gibt viele Gründe, warum die Massen "verdummen", aber die Technik selbst ist m.E. nicht der Auslöser dafür...

  • Da hast Du nicht unrecht. Aber: Die Technik führt u.a. auch dazu, dass die Dummheit der Massen rasant fortschreitet.


    Das liegt eben an jedem Einzelnen. Normalerweise erlauben das Internet und die Informationstechnologie sich umfassend zu informieren, sich selbst aktiv zu bilden und eben nicht auf Manipulationsstrategien herein zu fallen.

    Einmal editiert, zuletzt von grauer kater ()