Amtliche Ãœberwachung - Immer mehr Privat-Konten werden von Amtswegen abgefragt !

  • Warum nicht , heute muß man aufpassen und seine paar Piepen zusammen halten , bevor der große Griff auf kleines Geld von Staatswegen kommt .


    Ähm, vielleicht weil es illegal ist und zumindest wenn von Schwarzer und Hoeneß betrieben auch als nicht legitim angesehen wird.


    Bis zu welcher Höhe sprichst du denn von "kleines Geld" und lohnt sich da die heimliche Lagerung im Ausland?




    Bei den Griechen wird gejammert, wenn sie ihre Steuerflüchtigen nicht im Griff haben,.... aber wenn der Deutsche Staat sich darüber informieren kann, wer welche Konten hat, dann scheint der Untergang des Abendlandes nahe.

  • Was hat ein Gläsernes Konto mit dem Eingangsbeitrag/Thema zu tun?
    Es geht um die Abfrage welche Konten jemand besitzt, nicht wie viel Geld auf dem Konto ist (oder gar welche Umsätze es gab).
    Die Anzahl der Konten. Da fließen mehr Informationen. Und das ist was? Ein gläsernes Konto.
    Steht aber auch alles im Eingangsbeitrag.
    Bei der Anzahl der Abfragen würde mich ja noch interessieren ob, wenn man für Frau X die Konten wissen will, es als einzige Anfrage zählt, oder jede einzelne Anfrage an alle Banken als jeweils eine Anfrage.


    Blaue Augen sind was schönes. Blauäugigkeit weniger.
    Wenn Wertpapierbesitz abgefragt wird und beantwortet wird dann geht es nicht allein
    um die Anzahl der Konten. Es fliessen mehr Informationen. Und das ist was? Ein gläsernes Konto. Steht alles im Eingangsbeitrag.

    Einmal editiert, zuletzt von Bongo ()

  • Ein teil meiner Schreibe war weg und taucht jetzt an falscher Stelle wieder auf. Null Ahnung wie das passiert.


  • ....ach Karl, das du zu den guten, gesetzestreuen deutschen Bürgern gehörst, die dem Staat auch noch das letzte Hemdl geben, wissen wir doch schon.....:smilielol5:

  • Wenn Wertpapierbesitz abgefragt wird und beantwortet wird dann geht es nicht allein
    um die Anzahl der Konten.


    Falls...


    Gespeichert werden Kontonummer, Eröffnungs- und Auflösungsdatum sowie Nachname und alle Vornamen, Geburtsdatum des Kontoinhabers, Nachname und alle Vornamen eines oder mehrerer evtl. abweichenden wirtschaftlich Berechtigten (hier auch die Adresse) sowie Nachname und alle Vornamen und Geburtsdatum von Verfügungsberechtigten des Kontos. Wertpapierdepots werden wie Konten gemeldet. Änderungen der Kontoinformationen sind täglich für den Abruf bereitzustellen.
    Die Daten sind für 3 Jahre zu historisieren. Die Speicherung begann ab dem 1. April 2003 und wurde per 12. Juli 2006 spezifiziert (mit Wirkung zum 1. August 2007).
    Eine Speicherung von Kontoständen oder -Umsätzen erfolgt nicht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kontenabruf



    Und das ist was?


    K"Ein gläsernes Konto."


    Steht alles im Eingangsbeitrag.


    Wo steht da, dass der Depotinhalt (von wegen "gläsern") übermittelt wird, ein Zitat aus dem EIngangsposting oder dem dort verlinkten Artikel wäre nett?


  • Njet. Ich bin nicht nett. War schon ein rotzfreches Kind. Guck mein Avatar. Hat sich bis heute nicht geändert.
    Gedanken dazu und Recherche machst mal du. Ist besser für den Durchblick. Notfalls gibt ja noch farbige Kontaktlinsen.

  • Njet. Ich bin nicht nett. War schon ein rotzfreches Kind. Guck mein Avatar. Hat sich bis heute nicht geändert.
    Gedanken dazu und Recherche machst mal du. Ist besser für den Durchblick. Notfalls gibt ja noch farbige Kontaktlinsen.


    @ Bongo , es gibt nun mal User hier die wollen alles bis zur Haustür und in die Wohnung getragen haben wollen , die Aufforderung , wo sind die Links - Quellen - Beweise . Wenn man sie einstellt sogar noch mit eigenem Text , werden sie möglichst im höchstfall nur überflogen , wenn überhaupt .


    Dann wird hier und da 1/4 Textfragment aus dem Kontext herausgepickt und auf dem bisschen Textfragment irgend etwas konstruiert .
    Möglichst noch mit dem Unterschwelligen Hinweis , das man eh keine Ahnung hat .
    So oder so ähnlich geht das manchmal hier ab .


    Und richtig , wenn einer richtig abnervt Frech zurückkontern .


    BB


    P.S. Dein Avatar , find ich gut , die Haltung kommt mir so bekannt vor , ähnliche Haare aber brünett später sehr lang , aber das ist schon lange her , die Haltung und Geist sind geblieben :sifone:

    Einmal editiert, zuletzt von BON BOX ()



  • Brünett bin ich nicht. Nur leider viel gesetzter.

  • Willst du damit andeuten, dass der Techniker der Sohn von Merkel is?? :yikes:


    Nein, dass war nicht auf seine biologischen Eltern bezogen, sondern auf die Zeit, das Milieu, das System (bundesrepublikanisch-West).


    Alle "Wessis" hier haben diesselben Sozialisierungen durch gemacht.

  • Generell verstößt diese Praxis der Kontoüberprüfung durch staatliche Behörden bei allen, also auch dem Langzeitarbeitslosen (!) gegen das Recht auf Privatsphäre und Privateigentum.


    Außer beim dringenden Verdacht einer Straftat. Jetzt ist aber "Steuerhinterziehung" auch eine Straftat, sowas gibt es halt in Umverteilungssystemen, das System ist daran schuld, dass die Freiheit des Individuums langsam aber sicher eingeschränkt und dann ganz aufgehoben wird.

    Die "Erschleichung" von staatlichen Sozialhilfe-Euros ist natürlich auch eine Straftat. Nun, auch eine Sache, die es nicht gäbe, gäbe es unseren überzüchteten Wohlfahrtsstaat nicht.


    das Raubrittersteuersystem muß reformiert, der Sozialstaat sowieso massiv beschnitten werden, eine Flattaxe muß her....dann klappts auch mit dem Bankengeheimnis.


    Es ist auch eine Unverschämtheit, das Deutschland einen Nachbarstaat wie die neutrale Schweiz massiv unter Druck setzt, nur um schon versteuertes Geld, das ihm nicht gehört, wieder in den Staatshaushalt zurück zu erpressen.


    Ãœber solche massive Ungerechtigkeit regt sich hier komischerweise niemand auf.

  • Warum lassen sich dann nicht die in die Konten schauen, die genau unter solch einem Verdacht stehen. Oder vielmehr, warum verschleiern unsere Volks(ver)treter ihre Nebeneinkünfte, die sie so gar nicht haben dürften?


    Sind die Konten eines Schäuble durchleuchtet wurden?

  • Warum lassen sich dann nicht die in die Konten schauen, die genau unter solch einem Verdacht stehen. Oder vielmehr, warum verschleiern unsere Volks(ver)treter ihre Nebeneinkünfte, die sie so gar nicht haben dürften?


    Sind die Konten eines Schäuble durchleuchtet wurden?


    Bei der cdu Steuerhinterziehungs Affäre in x Mio DM Höhe damals schon mal , aber das eher am Rande . Und da kam nichts raus .
    cdu Schäuble wurde zu 100.000 DM verknackt natürlich ohne Knast und gilt seit dem Vorbestraft .


    Eine Anekdote am Rande , wie Merkel ihr Kabinett vorstellte bei einer Pressekonferenz , fragte ein Holländischer Journalist die Merkel .
    Wieso es in Deutschland möglich ist das ein vorbestrafter Steuerhinterzieher Finanzminister werden kann ? ( Unruhe bei Merkel auf ihr Podium ) , Merkels Antwort war schnippisch ....O-Ton * Weil ich / wir das so beschlossen haben * ...


    Der arme Holländische Journalist , wurde dezent und Freundlich des Saales verwiesen , verlor seinen Job als Journalist bei seiner Zeitung und wird wohl nie wieder bei einer Merkel Show - Pressekonferenz akkreditiert werden . Um unbequem Fragen zu stellen .


    BB

  • Ja das war mal investigativ! :lol:


    Und hier das Video dazu


    ....es sagt mir, dass kriminelle Element keine Begründung brauchen, wenn sie ihres Gleichen um sich scharren.
    Ein Hoch auf unsere Demokratie! :victorious:


    ...und der eindimansionale Michel klatscht Beifall und reiht sich nahtlos in dieses Schmierentheatr ein.


    mfg

  • ....es sagt mir, dass kriminelle Element keine Begründung brauchen, wenn sie ihres Gleichen um sich scharren.
    Ein Hoch auf unsere Demokratie! :victorious:


    ...und der eindimansionale Michel klatscht Beifall und reiht sich nahtlos in dieses Schmierentheatr ein.


    mfg


    Daran (Korruption von Politikern) ist sicher nicht die Demokratie schuld sondern der Staatssozialismus und die Macht der Bürokratie.
    In einem transparenten Minimalstaat wäre sowas kaum möglich.


    Der "Staat" ist eine Beute der Berufspolitiker und Verwaltungsbeamtenkaste, dass ist der Fehler im hiesigen System, nicht die Demokratie an sich. Aber das kapieren hier weder die Linken, noch die konservativen Anbeter eines "starken Staates".


    Und solange der "eindimensionale Michel" an den Titten des Sozialstaates nuckelt, wird er den Eigentümern der Titten halt ihr eigenes Leckerli in Form von Steuerhinterziehung und lukrativen Nebeneinnahmen mit einem Augenzwinkern gerne gönnen.


    Ignoranten, die die Ursache mit der Wirkung verwechseln

  • Und aus diesem Grund brauchst du "große Namen" in der Politik?


    Schlüssig wird deine Argumentation dadurch nicht gerade.

  • Und aus diesem Grund brauchst du "große Namen" in der Politik?


    Schlüssig wird deine Argumentation dadurch nicht gerade.


    Was brauche ich ?


    Doch, der eine kapierts halt, der andere nicht gleich.....