Der Fachkräftemangel

  • Unvergleichlich, Ihre Freude an der Provokation. Allerdings betrifft mich das nicht. Es ging ja nicht darum, verschieden große Projekte miteinander zu vergleichen, sondern darum, dass das Gelingen eines Bauprojektes, dessen Umfang mehrere Fachplaner benötigt, von deren gedeihlicher Kooperation abhängig ist. Und darum drehe ich Ihren Vorschlag kurzerhand um.
    Versuchen Sie es nochmal, Daylight, Sie erinnern sich bestimmt, dass wir an einem solchen Punkt bereits einmal waren.
    Soll ich es Ihnen heraussuchen, Sie Experte?


    (PS: Alle diese Einzelpunkte, die Sie da im Netz gefunden haben, betreffen übrigens auch das Genehmigungsverfahren für ein Hotel!
    ergo: erst denken, dann posten.)



    Wir beide waren niemals an einem solchen Thema und Sie halte ich für einen Bluffer³. Soviel zum Thema , näch. "Dachterrasse"... :biggrin:


    Nachtrag: und ja, ich vergas: dann suchen Sie doch mal "diese Einzelpunkte im Netz", nur mal ran! :victorious:

    Einmal editiert, zuletzt von A3103 ()

  • BER ist auch ein Beleg dafür, dass Personalabbau und Verschlankung staatlicher Einrichtungen sich irgendwann auf die Effizienz und Kompetenz auswirken. Zu Zeiten der großen Flächensanierungen und des Baus neuer U-Bahnstrecken in Berlin waren Großprojekte an der Tagesordnung. Diese wurden von kompetenten großen Ingenieurbüros und einer gut organisierten Senatsverwaltung geleitet. Die heutige SenBauWohn ist nur noch ein Schatten ihrer selbst.
    Personaleinsparung nur um des Einspareffektes willen führt oft zu negativen Ergebnissen.


    Es ist in der Tat viel schief gelaufen in den letzten Jahren, nicht nur im Zuge fehlgesteuerter Personalpolitik. Aber nicht nur in Berlin, das trifft auch auf andere Metropolen zu wie z. B. Hamburg und Köln.

  • Wir beide waren niemals an einem solchen Thema und Sie halte ich für einen Bluffer³. Soviel zum Thema , näch. "Dachterrasse"... :biggrin:


    Nachtrag: und ja, ich vergas: dann suchen Sie doch mal "diese Einzelpunkte im Netz", nur mal ran! :victorious:


    Mir war klar, dass wir beide an einen solchen Punkt gelangen würden, das sitzt noch zu tief bei Ihnen, näch? Ich nehme mal den "Wärmeschutznachweis" heraus, den Sie ja selbst angemerkt hatten. Der einfache Wärmeschutznachweis nach der DIN 4108 reicht längst nicht mehr aus. Und für öffentliche Gebäude oder Gebäude mit Publikumsverkehr schon mal gar nicht. Damit beschäftigt sich eine ganze Normenreihe und dabei geht es um den Primärenergiebedarf nicht nur für die Heizung, sondern auch für die Kühlung und ebenso für kontrollierte Be- und Entlüftung sowie für elektrische Anlagen.
    Die Berechnungsverfahren finden Sie in der Energieeinsparverordnung. Aber das wussten Sie sicher alles. Gehen wir doch einfach mal Punkt für Punkt die Stichworte, die Sie genannt haben, durch, und überlegen gemeinsam, welche davon nur einen Flughafen betreffen, nicht aber ein Hotel. Denn davon sprach ich: von einem Hotel, und habe das Bauteil Dachterrasse herausgenommen, um die Planungsanforderungen zu verdeutlichen. Wir können uns auch über das hauseigene Schwimmbad unterhalten oder über das Foyer, kein Problem.

  • Mir war klar, dass wir beide an einen solchen Punkt gelangen würden, das sitzt noch zu tief bei Ihnen, näch? Ich nehme mal den "Wärmeschutznachweis" heraus, den Sie ja selbst angemerkt hatten. Der einfache Wärmeschutznachweis nach der DIN 4108 reicht längst nicht mehr aus.


    Lassens Sie's einfach. Ich habe bereits gering genug in die Details vertieft, um niemanden hier unnötig zu langweilen. Mir müssen Sie nichts beweisen Müllers Esel. Bringt nichts, Ihre erste Listung war schlicht und ergreifend irreführend unvollständig am Maßstab eines Großprojektes, wobei es da auch immer noch erhebliche fachliche Unterschiede zwischen einem Flughafen, einem Fertigungsbetrieb, einer Konzerthalle oder auch einem Hotel zu berücksichtigen gäbe, was aber hier zugleich den Rahmen sprengen würde als auch völlig themenfern geriete.
    Mit Fachkräftemangel nämlich bzw. Gründe dafür, hat das kaum bis nichts mehr zu tun.
    Das Ergebnis der Umfrage übrigens, das einen flächendeckenden Fachkräftemangel hierzulande nicht bestätigen würde, war für den Mülleimer, denn selbstverständlich besteht ein Fachkräftemangel und der ist auch stetig im Wachsen.

  • ..... denn selbstverständlich besteht ein Fachkräftemangel und der ist auch stetig im Wachsen.


    Das ist in meinen Augen vollkommener Quatsch. Der sogenannte "Fachkräftemangel" ist eine Erfindung ausbildungsunwilliger Unternehmen.

  • Lassens Sie's einfach. Ich habe bereits gering genug in die Details vertieft, um niemanden hier unnötig zu langweilen. Mir müssen Sie nichts beweisen Müllers Esel. Bringt nichts, Ihre erste Listung war schlicht und ergreifend irreführend unvollständig am Maßstab eines Großprojektes, wobei es da auch immer noch erhebliche fachliche Unterschiede zwischen einem Flughafen, einem Fertigungsbetrieb, einer Konzerthalle oder auch einem Hotel zu berücksichtigen gäbe, was aber hier zugleich den Rahmen sprengen würde als auch völlig themenfern geriete.
    Mit Fachkräftemangel nämlich bzw. Gründe dafür, hat das kaum bis nichts mehr zu tun.
    Das Ergebnis der Umfrage übrigens, das einen flächendeckenden Fachkräftemangel hierzulande nicht bestätigen würde, war für den Mülleimer, denn selbstverständlich besteht ein Fachkräftemangel und der ist auch stetig im Wachsen.


    Ach so, mal eben provokativ ins Forum rotzen und wenn es ins Detail gehen soll, dann kneifen. Nennen Sie mir doch einfach eins Ihrer Stichworte, das bei einem Flughafen von Bedeutung ist, nicht aber bei einem Hotel. Es war überhaupt nichts irreführend, ich habe für (fast) jeden erkennbar die Anforderungen an die Planungsleistung von einem Megaprojekt auf ein Großprojekt herunterprojiziert und natürlich haben wir keinen Fachkräftemangel.

  • Ach so, mal eben provokativ ins Forum rotzen


    wer "rotzt" denn hier provokativ ins Forum? Das kann man ja schon an Ihrem entglittenen "Diskussionsstil" und Ihrer ausgesucht friedlichen Wortwahl sehen, näch?

  • wer "rotzt" denn hier provokativ ins Forum? Das kann man ja schon an Ihrem entglittenen "Diskussionsstil" und Ihrer ausgesucht friedlichen Wortwahl sehen, näch?


    Also kommt zu Ihren Stichworten nichts mehr? War genauso zu erwarten.
    (Bluffer³ ist natürlich an Ausgesuchtheit nicht zu überbieten...und so friedlich)

  • Also kommt zu Ihren Stichworten nichts mehr? War genauso zu erwarten.
    (Bluffer³ ist natürlich an Ausgesuchtheit nicht zu überbieten...und so friedlich)



    Ja, ist so: ich halte Sie für einen Blender, der zwar offenbar über ein gewisses Teilwissen, aber nicht über einen Gesamtüberblick verfügt. Zudem geraten zu viele Ihrer Beiträge höchst provokativ persönlich, nicht nur (regelmäßig) mir gegenüber. Auch das macht keinen guten Gesamteindruck und das sind alleine Sie selbst schuld.


    Was bauliche Detailfragen angeht, in der Tat, hier nicht. Jedenfalls nicht von mir. OT. Das war eine kurze Verästelung, wie Sie wissen sollten. Wenn es Ihnen um ein solches Thema geht, eröffnen sie einen eigenen Themenstrang dazu. Wenn ich Lust und Zeit habe, steige ich ein.

    2 Mal editiert, zuletzt von A3103 ()

  • ..... Zudem geraten zu viele Ihrer Beiträge höchst provokativ persönlich, nicht nur (regelmäßig) mir gegenüber. Auch das macht keinen guten Gesamteindruck und das sind alleine Sie selbst schuld.....
    Wenn es Ihnen um ein solches Thema geht, eröffnen sie einen eigenen Themenstrang dazu. Wenn ich Lust und Zeit habe, steige ich ein.


    Dann verschaffen Sie sich am besten erst einmal Ahnung. Nur zur Erinnerung:

    ..
    .... Sie „Fachmann“. ....
    Vorschlag: fahren Sie Ihr Boot schnell und sicher an die nächste Anlegestelle und machen Sie dort mal eine ausgedehnte Pause. Ruhig durchatmen, eine Flasche Wasser dazu, vielleicht auch ein beruhigendes Bierchen hinterher...


    Das war Ihre Ansage mir gegenüber in einer Diskussion, in die Sie bis dahin gar nicht involviert waren. Der Stachel muss richtig tief sitzen, Daylight!
    Und die Stichworte, die Sie hier hineingetragen haben, harren einer Erläuterung. Oder doch nur provo-aktive Rotze....?
    Also, Ihre Liste, was davon braucht man bei einem Flughafen, nicht aber bei einem Hotel? Sie sind einfach nur wieder auf die Schnauze gefallen mit Ihrem großen Maul und jetzt suchen Sie den Ausweg und finden ihn nicht.