Auslandsreisen können gefährlich sein

  • Verkehrsmittel, wie z.B. Bus, Bahn und Flugzeug sind schon nicht so sicher. Es besteht derzeit international durchaus eine Terrorgefahr, die natürlich unterschiedlich ist und Bahnhöfe und Flughäfen betreffen auch, aber nicht nur. Es gibt sichere länder und unsichere Länder, was sich aber teilweise auch mal ändern kann, oder vorrübergehend anders ist. Deshalb am Besten sich Liste über sichere und unsichere Länder besorgen und immer wieder Nachrichten hören oder lesen, was derzeit so los ist in der Welt.http://web.de/magazine/reise/t…chten-sollte-bid-1.572085

  • Mal davon ab, dass der Link irgendwie nicht funzt: Das Leben ist immer lebensgefährlich. Ich halte diese endlos- Listen in großen Teilen für Hysterie. Wobei ich nicht verkenne, dass die Liste der Länder, in denen Krieg oder Bürgerkrieg herrscht, durchaus länger geworden ist. Und damit diejenige der Länder oder Landstriche, die man besser nicht besucht. Den großen "Rest" aber muss jeder mit sich und seinem Sicherheitsbedürfnis ausmachen. Ich würde nirgends hinfahren, wo ich letztlich unter dem Schutz von Bewaffneten hinter dicken Mauern nächtigen und urlauben muss.

  • Mal davon ab, dass der Link irgendwie nicht funzt […]

    "web.de" ist ein Gratis-Mailanbieter, auf entsprechendem Niveau ist das auf der Startseite gebotene Begleitprogramm mit News und Entertainment… war's nicht ohnehin so, dass die weitaus meisten Menschen im Bett sterben? Das schreit doch nach einem gesetzlichen Verbot von Matratzen und Daunendecken… oder einer im Halbjahresrhythmus durchzuführenden gesetzlich vorgeschriebenen "Hauptuntersuchung" des Bettes und all seiner Zubehörteile…

  • Verkehrsmittel, wie z.B. Bus, Bahn und Flugzeug sind schon nicht so sicher. Es besteht derzeit international durchaus eine Terrorgefahr, die natürlich unterschiedlich ist und Bahnhöfe und Flughäfen betreffen auch, aber nicht nur. Es gibt sichere länder und unsichere Länder, was sich aber teilweise auch mal ändern kann, oder vorrübergehend anders ist. Deshalb am Besten sich Liste über sichere und unsichere Länder besorgen und immer wieder Nachrichten hören oder lesen, was derzeit so los ist in der Welt.http://web.de/magazine/reise/t…chten-sollte-bid-1.572085


    Und wenn man sich tatsächlich so verhält dann igelt man sich irgendwann zu Hause ein.
    Pech aber auch wenn einem dort der Kronleuchter auf den Kopf fällt.

  • Mal davon ab, dass der Link irgendwie nicht funzt: Das Leben ist immer lebensgefährlich. Ich halte diese endlos- Listen in großen Teilen für Hysterie. Wobei ich nicht verkenne, dass die Liste der Länder, in denen Krieg oder Bürgerkrieg herrscht, durchaus länger geworden ist. Und damit diejenige der Länder oder Landstriche, die man besser nicht besucht. Den großen "Rest" aber muss jeder mit sich und seinem Sicherheitsbedürfnis ausmachen. Ich würde nirgends hinfahren, wo ich letztlich unter dem Schutz von Bewaffneten hinter dicken Mauern nächtigen und urlauben muss.


    In Deutschland gibt es derzeit regelmäßig Evakuierungen wegen Anschlagsgefahr.
    Nur steht das nicht in der Zeitung oder kommt in der Tagesschau.


  • Verkehrsmittel, wie z.B. Bus, Bahn und Flugzeug sind schon nicht so sicher. Es besteht derzeit international durchaus eine Terrorgefahr, die natürlich unterschiedlich ist und Bahnhöfe und Flughäfen betreffen auch, aber nicht nur.


    Und ich zittere jeden Tag aus Angst davor, dass ich stürzen könnte, von der Treppe, von einer Leiter, über meine eigenen Beine ... so wie jedes Jahr über 8000 Menschen allein in Deutschland, die auf diese banale Art und Weise ums Leben kommen. Vor lauter Angst habe ich mir neulich sogar eigens eine Rampe zum aus dem Bett Rollen gebaut, um nicht schon morgens beim Austehen hinzufallen und das Ende das Tages dann erst gar nicht mehr zu erleben. :wink5:

  • Und ich zittere jeden Tag aus Angst davor, dass ich stürzen könnte, von der Treppe, von einer Leiter, über meine eigenen Beine ... so wie jedes Jahr über 8000 Menschen allein in Deutschland, die auf diese banale Art und Weise ums Leben kommen. Vor lauter Angst habe ich mir neulich sogar eigens eine Rampe zum aus dem Bett Rollen gebaut, um nicht schon morgens beim Austehen hinzufallen und das Ende das Tages dann erst gar nicht mehr zu erleben. :wink5:


    Deutschland, einig Schisserland?

  • Ihr seid zuweit weg vom Schuss.
    Ich war im vergangenen Jahr zweimal
    in Situationen der akuten Terrorgefahr.


    Täuscht Euch mal nicht.
    Diese ist auch in Deutschland akuter als mancher denkt.

  • Ihr seid zuweit weg vom Schuss.
    Ich war im vergangenen Jahr zweimal
    in Situationen der akuten Terrorgefahr.


    Täuscht Euch mal nicht.
    Diese ist auch in Deutschland akuter als mancher denkt.


    Du weisst doch gar nicht wo wir uns befinden. :rolleyes:

  • Und wenn man sich tatsächlich so verhält dann igelt man sich irgendwann zu Hause ein.
    Pech aber auch wenn einem dort der Kronleuchter auf den Kopf fällt.


    So lächerlich, wie Sie die Umsicht eines Users hier verwerfen wollen, ist das aber sicher nicht. Das ist eine reine Frage der Vernunft, oder würden Sie selbst heute z. B. vornehmlich Ihre Urlaube in aktuellen und in als solche bezeichneten Risikoländern buchen? Das muss ja nun auch nicht sein, oder? Wer Abenteuer und Risiko, also den Kick sucht, der sollte noch jung und unbedarft sein. Geschieht im dort etwas, muss er das wohl hinnehmen.
    Auf der anderen Seite stimme ich Ihnen zu, man kann es mit der präventiven Vorsicht auch übertreiben. Vernünftig ist an der Stelle, eine gesunde Mitte zu finden.


  • Täuscht Euch mal nicht.
    Diese [Terrorgefahr] ist auch in Deutschland akuter als mancher denkt.


    Ich bin mir sogar sicher, dass sich auch in Deutschland früher oder später Terroranschläge ereignen werden, aber dass dadurch so viele Menschen ums Leben kommen wie durch ganz "normale" Tode, vor denen ich ja auch nicht in ständiger Angst lebe, halte ich für äußerst unwahrscheinlich.

  • Ihr seid zuweit weg vom Schuss.
    Ich war im vergangenen Jahr zweimal
    in Situationen der akuten Terrorgefahr.


    zwei mal? warst du sylvester auf der domplatte und bist nochmal umgekehrt, weil es so schön war?

  • Sag jetzt nicht, dass du die Geschichte mit der Rampe geglaubt hast ... :wink5:


    Natürlich, ich habe ja auch eine, sogar mit gepolsterten Ecken und Kanten ...


    ... viel besser als Deine.


    Jetzt aber im Ernst, das mit dem Schisserland passt schon zum aktuellen Zustand unserer Republik. "The new German Angst" beginnt sogar ab einem gewissen Kopfalter "hip" zu werden, um unreflektiert dorthin projiziert zu werden, wo es mit möglichst wenig Risiko ein trügerisches Gefühl von Ãœberlegenheit erzeugt.

  • zwei mal? warst du sylvester auf der domplatte und bist nochmal umgekehrt, weil es so schön war?


    Dazu braucht es weder Silvester noch die Domplatte.


    Im Hbf sowie im Flughafen ist mindestens einmal pro Woche, meist sogar öfter, Alarm, meist wegen eines liegengebliebenen Gepäckstücks.
    Das ist nicht nur in Köln so sondern bundesweit.
    Dafür muss man sich aber nicht gleich in die Hose machen.

  • "web.de" ist ein Gratis-Mailanbieter, auf entsprechendem Niveau ist das auf der Startseite gebotene Begleitprogramm mit News und Entertainment… war's nicht ohnehin so, dass die weitaus meisten Menschen im Bett sterben? Das schreit doch nach einem gesetzlichen Verbot von Matratzen und Daunendecken… oder einer im Halbjahresrhythmus durchzuführenden gesetzlich vorgeschriebenen "Hauptuntersuchung" des Bettes und all seiner Zubehörteile…


    Im ganz normalen Straßenverkehr haut's jährlich Tausende auf die Bretter.
    Hat irgendwer daran gedacht,deswegen den Autoverkehr zu verbieten??
    Viel Panikmache -wenig Substanz!

  • Du beginnst zu verlieren, wenn Du es Dir in Deiner Angst gemütlich machst.


    Du hast verloren, wenn Du Dir Deine Angst von Kleinkriminellen wie Bachmann diktieren lässt.