Flüchtlinge 2017

  • Wenn das so weiter geht werde ich wohl auch Flüchten, nur wohin?:p Einige sind überall, da bleibt nur noch die Flucht ins Weltall......:out::whip:
    Sozialstunden und Ehrenamtliche Arbeit für alle Politiker wäre mal angebracht, um an der Basis zu erfahren was ungefragt und unorganisiert ( Vorher, als es absehbar war ) dem Volk eingebrockt wurde.
    Das sie ihre Familien nach holen wollen ist nur natürlich, würde ich auch so machen.
    Wir haben den Salat und müssen uns überlegen wie das gestemmt werden kann.
    Jugendliche in einen Komplex zu stecken und ihnen Freigang zu gewären? Wie blöde ist das denn. Es muss gemischt untergebracht werden, und Erwachsene anwesend sein.
    Wir sollten Muslime freundlich behandeln und nicht vor verurteilen. Wer sich aber nicht an die Gepflogenheiten hält, muss darauf hin gewiesen werden und wer nicht aufhört, muss entfernt werden. Menschen in Kriegsgebiete zurück zu schicken, sollte man nicht tun.
    Reine Wirtschaftsfllüchtlinge sollten sich um den Aufbau ihrer Länder kümmern. Es ist nicht genug Arbeit für alle da..........und sie ist überwiegend schlecht bezahlt.


    Wie würdet ihr das Problem lösen?

    Einmal editiert, zuletzt von Sonne ()

  • Wenn das so weiter geht werde ich wohl auch Flüchten, nur wohin?:p Einige sind überall, da bleibt nur noch die Flucht ins Weltall......:out::whip:


    Mit dem Flüchten ist es heutzutage so einfach nicht. Beruf, Alter, Vermögen, Sprache, politische Zukunftsaussichten im Zielland etc. Da kann man ganz schnell vom Regen in die Traufe kommen.


    Wie würdet ihr das Problem lösen?


    Das Problem ist nicht zu lösen. Es ist nur abzuschwächen. Das setzt die Erkenntnis voraus, dass es so, wie es jetzt läuft, nicht funktionieren kann. Daran mangelt es schon mal erheblich. Es bedarf klarer Regeln und deren Durchsetzung. Auch davon ist weit und breit nichts zu sehen. Es scheitert ja schon an mittelfristigen Ãœberlegungen zur Veränderung des Ist- Zustandes. Der Tiefpunkt ist also noch lange nicht erreicht. Womit wir wieder beim obigen Punkt wären.

  • VZ[..]Wie würdet ihr das Problem lösen?


    Das Problem der Flucht?
    Also wenn der Zeitpunkt eintritt da sich linksgrünversiffte Gutmenschen
    mit rechtsradikalen Herrenmenschen einen Bürgerkrieg liefern?
    So bitter es klingt: für die meisten werden da die Fluchten der Menschen
    zum Beispiel, die vor eben sochen Kriegen zu uns geflohen sind.
    Sind die meisten doch finanziell so aufgestellt, dass man weiter macht,
    bis es nicht mehr geht.
    Dann werden Hals über Kopf die Koffer gepackt um vor dem Terror zu fliehen.
    In dem Wissen nirgends willkommen zu sein.


    Teile und Herrsche im Endstadium!
    Für die Herrschenden kein Problem
    sondern viel mehr Lösung des Problems Ãœberbevölkerung.
    So zynisch wie es ist...


  • ...
    Wie würdet ihr das Problem lösen?


    Das Problem ist nicht lösbar - es beginnt erst. In Afrika und dem Nahen Osten explodiert die Bevölkerung, gleichzeitig haben diese Länder weder das wirtschaftliche noch das soziale Potential das auszuhalten. Das weiß man in (einigen) Regierungskreisen schon seit über 20 Jahren. In vielen Kreisen will man das aber nicht wahrhaben weil das Szenario das sich da vor unseren Augen aufbaut derart erschreckend und unmenschlich ist das wir alle lieber nicht dran denken wollen. Sagen wir es so - die Genneration welche in den 50ern und 60ern in diesem land aufgewachsen ist hat eine Goldene Zeit erlebt. Glückwunsch!

  • Die deutsche Regierung antwortet, dass die Flut von Immigranten gut für die wohnungswirtschaftliche Wirtschaft sein wird. Die Millionen von Low-Cost-Häuser errichtet werden. (https://tranio.de/)

    Einmal editiert, zuletzt von FranzRera ()


  • Hoffentlich klopfen sie dir kräftig auf die Finger damit du aufhörst solche Hetzkommentare abzugeben.
    Mit ist es immer noch lieber, sie kommen wieder in einen Familienverband , als das sie in die Hände von Kriminellen kommen die sie für sich ausnutzen.


    Ansonsten denke ich mir Menschlichkeit ist dir fremd oder sollen sich die Familien auf den Weg machen um im Mitrtelmehr zu ersaufen.


    Ob der Weg immer richtig ist wage ich auch zu bezweifeln, aber wenn die Regierung vor Ort nicht beginnt mitzuhelfen das sie dort leben können, wird es wohl dabei bleiben.
    Hilfe ist eben nicht nur Hubschrauber nach Mali zu fliegen.

  • Da wird anscheinend betrogen, wo es nur geht, um Deutschland zu melken:


    Eher weisen wir doch lieber Russen aus, als die verantworlichen Mitarbeiter der Botschaft aufzufordern das Land zu verlessen.
    Das Beispiel zeigt doch wieder einmal das die Schlepper bis in Dipolmatenkreisen diese Länder zu suchen sind.
    Aber es sind nach Ansicht des Innemministers sichere Herkunftsländer!

  • Hoffentlich klopfen sie dir kräftig auf die Finger damit du aufhörst solche Hetzkommentare abzugeben.
    Mit ist es immer noch lieber, sie kommen wieder in einen Familienverband , als das sie in die Hände von Kriminellen kommen die sie für sich ausnutzen.


    Ansonsten denke ich mir Menschlichkeit ist dir fremd oder sollen sich die Familien auf den Weg machen um im Mitrtelmehr zu ersaufen.


    Ob der Weg immer richtig ist wage ich auch zu bezweifeln, aber wenn die Regierung vor Ort nicht beginnt mitzuhelfen das sie dort leben können, wird es wohl dabei bleiben.
    Hilfe ist eben nicht nur Hubschrauber nach Mali zu fliegen.


    Wenn in einer menschlichen Seele Barmherzigkeit, Hilfsbereitschaft und Verständnis (Empathie), ungeachtet der hilfsbedürftigen Personen, einmal gestorben sind, ist mit solchen nicht mehr zu reden. Man wird sie nicht mehr erreichen, deren selektiv-rassistischer Menschenhass ist bereits zu groß geworden.

  • Es gibt eine Menge Länder, die vom Islam regiert werden. Nehmen sie die so genannten Flüchtlinge auf? Nein? Warum nicht
    Und warum bevorzugen diese „Flüchtlinge“ Westeuropa?
    Westeuropa hat nicht das Strafsystem, das radikale muslimische Länder haben, wo es z.B grausame Todesstrafen gibt oder schwere körperliche Misshandlung als Strafe. Daher gibt es hier keine Abschreckung und somit keine echte Gefahr. Somit kann sich doch dieses Verhalten ungehemmt ausbreiten!


    Nun, wegen der Toleranz. Sie können ihre kriminellen Gewohnheiten ausleben und bleiben ungestraft, sie brauchen die Gesetze nicht zu befolgen und beschließen, dass der Islam ihr Gesetz ist. Im Allgemeinen ist das Wort Toleranz mit einem positiven Gefühl verbunden, es wird fast als Tugend verkauft.
    Die öffentliche Meinung legt nahe, dass gebildete Menschen und Erwachsene immer und überall tolerant sein sollten.
    Ganz besonders in Europa werden Menschen zur Toleranz gezwungen, die den Islam betrifft und hier liegen meine Bedenken.
    Wenn man radikalem Fundamentalismus gegenüber steht, wird Toleranz zu einer tödlichen Waffe, die sich gegen jeden richtet, der tolerant ist.


    Es reicht schon nur einmal in die Türkei zu blicken, es ist doch so offensichtlich.
    Schulen in Westeuropa haben mit Islamunterricht begonnen, wusstet ihr das? Warum zum Kuckuck sollten sie das machen, wenn an jeder Ecke „Koranschulen“ wie Pilze aus dem Boden schießen?
    Denkt mal nach: wenn man etwas toleriert, was das Gegenteil von Toleranz ist, was geschieht dann?

  • Es gibt eine Menge Länder, die vom Islam regiert werden. Nehmen sie die so genannten Flüchtlinge auf? Nein? Warum nicht
    ....


    Alternative Fakten?

  • Zu Deiner Billdung, ein Bericht aus Amerika:

    Für dieses "Bildungsangebot" bemühst du dann das Gatestone Institue?
    Welches ja nun kein rechtsradikaler Thinktank ist,
    sondern viel mehr ein extrem konservatives Bildungsportal, näch?


    Liest sich auch alles ausgesprochen seriös.
    Und so erfolgreich!
    Dein Hass beispielsweise wird dort sicherlich gut gebildet.
    Wirst ja auch nicht müde uns an dieser Bildung teil haben zu lassen.


    Da wird also vom BKA gegen 400 Migranten ermittelt?
    Boar! 400! gegen die ermittelt wird.
    Respekt! Da lohnt sich ja der ganze Ãœberwachungswahn total!
    Wollen wir hoffen, dass die Ermittlungen hilfreicher sind,
    als sie es bei diesen Amri waren.


    Mit ein bisschen Glück werden dann ja auch 400 Haftbefehle ausgestellt.
    Wie etwa bei diesen 400 seriösen, sehr "konservativen" Leuten,
    gegen die ermittelt wurde, Haftbefehle ausgestellt wurden:

    Zitat

    Eine Antwort der Bundesregierung wirft ein beunruhigendes Licht auf die Effizienz der Ermittlungsbehörden: Demnach sind ein Drittel der fast 400 mit Haftbefehl gesuchten Neonazis untergetaucht.[...]

    Quelle: https://www.welt.de/politik/de…ucht-dauerhaft-unter.html


    Kümmert dich nicht, näch?
    Genauso wenig wie dich das Elend der Flüchtlinge kümmert.
    Was aufzeigen soll wie häßlich die Form der "Bildung" ist,
    die du hier in deinem grenzenlosen Hass versuchst.


    Hast du nicht auch nicht noch eine andere Form der "Bildung"
    auf Lager zum Thema Flüchtlinge, als sie auch noch mit deinem Hass
    anzukotzen?
    Der wahre Patriot gibt Deutschunterricht.
    So mehr die Richtung?