Das Problem Bundeswehr besteht nicht ......

  • Vielleicht hat der sachse in seinem kinderzimmer jede menge poster von KSK-männern, kennt alle ihre namen und schreibt täglich fan-briefe?
    Warum nicht? Wir sind ein freies land?


    ABer, zu glauben, alle wären so blöd, ginge dann schon entschieden zu weit, sachse!


    Ich würde mir nie Poster von Kriegern aufhängen ,das ist der Unterschied zu dir ! Oder wo kamen deine Bilder her ?


    Aber es ist schon bemerkenswert wie der Vollfall hier relativiert wird , na ja war auch nicht anders zu erwarten

  • Ich würde mir nie Poster von Kriegern aufhängen ,das ist der Unterschied zu dir ! Oder wo kamen deine Bilder her ?
    Aber es ist schon bemerkenswert wie der Vollfall hier relativiert wird , na ja war auch nicht anders zu erwarten


    Also, nichtmal du selber verehrst sie. Die anderen, die normale sowieso nicht... damit hättest du deine eigene lüge widerlegt. "Elite der gesellschaft"... was für schwachsinn!


    Cool, wenn du dir deine eigenen lügen um die ohren haust!

  • Ja, unterm Hakenkreuz gab's noch echte Kerle.


    Du scheinst langsam vollkommen durchzudrehen.


    Ich wollte damit nur zeigen, das es kein "Problem Bundeswehr" gibt....jedenfalls nicht bei der Panzertruppe....


    Wie hieß es so schön bei uns in der Rommel -Kaserne:


    Panzersoldaten dienen in Lippes Garnison Augustdorf....


    Noch Fragen?


    Außerdem solltest du wissen, das unsere Generation mit "Der Landser" aufgewachsen ist, den du in jedem gut oder auch nicht gut sortiertem Zeitschriftenhandel bekommen hast, woll....


    Siehe hier:



    Natürlich will da heute niemand mehr etwas von wissen...

  • Das war die Elite....



    Die noch nicht mal bis zum Suezkanal gekommen ist, geschweige denn in den Irak und an den Golf und in den Iran, um die dt. Ölversorgung zu sichern und sich von Süden mit dem Vorstoß nach Baku mit den dt. Truppen zu vereinigen. Die Afrikafront, der quasi Dreifrontenkrieg war ein weiterer Kardinalfehler der Kriegsführung. Und selbst Generalfeldmarschall Rommel war kein elitärer Führer. Deshalb auch sein tragisches Ende, das durch Kadavergehorsam gegenüber einem Verbrecher vorhersehbar war.

  • Ich wollte damit nur zeigen, das es kein "Problem Bundeswehr" gibt....jedenfalls nicht bei der Panzertruppe....
    Wie hieß es so schön bei uns in der Rommel -Kaserne:
    Panzersoldaten dienen in Lippes Garnison Augustdorf....


    Noch Fragen?


    Einen glühenden Verehrer Hitlers, der sich erst 1944 langsam absetzte, dem seine Karriere wichtiger war als auch nur ein Funke politischen Denkens, hier zu einem Mitglied einer wie auch immer definierten Elite zu stilisieren, wirft ein bezeichnendes Licht auf dich.


    Außerdem solltest du wissen, das unsere Generation mit "Der Landser" aufgewachsen ist, den du in jedem gut oder auch nicht gut sortiertem Zeitschriftenhandel bekommen hast, woll....


    Natürlich will da heute niemand mehr etwas von wissen...


    Von dem Schund wollte ich schon damals nichts wissen.

  • Im dritten Reich hast du als Generalfeldmarschall nicht politisch zu denken gehabt (ist ja heute auch nicht anders), sondern nur zu gehorchen und zu handeln....


    Zu meiner Zeit ende der 70er galt bei uns in der Kaserne das ungeschriebene Gesetz:


    Wer einmal befehlen will, muss erst gehorchen lernen...

    Einmal editiert, zuletzt von techniker1 ()


  • Von dem Schund wollte ich schon damals nichts wissen.


    Na wenn du von dem Schund ja schon damals nix wissen wolltest, wie, in aller Welt, kannst du wissen, daß das Schund ist?


    Ich glaube, ich hab' irgendwo im Keller noch einen Karton voll rumstehen....


    Ich schicke dir gerne kostenlos ein paar ausgesuchte Exemplare zu...zwecks Vervollständigung deines Wissens....:triumphant:

  • Im dritten Reich hast du als Generalfeldmarschall nicht politisch zu denken gehabt (ist ja heute auch nicht anders), sondern nur zu gehorchen und zu handeln....


    Du hast nur Scheiße im Hirn. Darf ich dir ein wenig auf die Sprünge helfen?

    Zitat

    Im deutschen Wehrrecht gibt es heutzutage die Möglichkeit, straffrei den Gehorsam zu verweigern,


    wenn ein Befehl unverbindlich ist, insbesondere wenn er nicht zu dienstlichen Zwecken erteilt ist oder
    wenn er die Menschenwürde verletzt oder
    wenn durch das Befolgen eine Straftat begangen würde (§ 11 SG, § 22 WStG).
    Nicht ausgeführt werden darf (§ 11 Abs. 2 SG) ein Befehl, dessen Befolgen selbst eine Straftat oder einen schweren Verstoß gegen den Kerngehalt des Völkerrechts zur Folge hätte, wie beispielsweise die standrechtliche Erschießung von Gefangenen oder das grundlose Töten von Zivilisten.


    So bequem wie kurz nach dem II. Weltkrieg kommst du heute nicht mehr weg.

  • Na wenn du von dem Schund ja schon damals nix wissen wolltest, wie, in aller Welt, kannst du wissen, daß das Schund ist?...



    Aber für simple Geister bestimmt lesenswert.

  • Zitat

    ...ohne daß besondere jugendgefährdende Umstände hervortreten.


    Na also...hast dich ja doch damit beschäftigt....:smilielol5:


    Also hat es doch nicht am Landser gelegen, das ich mich zur Panzertruppe, und dann auch noch in der Rommel Kaserne freiwillig gemeldet habe....
    Es hat auch unheimlich Bock gemacht, mit dem Leo durchs Gelände zu pflügen und ab und an mal einen Schuss aus der 105er BK abzufeuern....
    Kann ich nur empfehlen...


    Ãœbrigends...der olle Rommel hing bei uns in Lebensgröße....

  • Na also...hast dich ja doch damit beschäftigt....:smilielol5:


    Also hat es doch nicht am Landser gelegen, das ich mich zur Panzertruppe, und dann auch noch in der Rommel Kaserne freiwillig gemeldet habe....
    Es hat auch unheimlich Bock gemacht, mit dem Leo durchs Gelände zu pflügen und ab und an mal einen Schuss aus der 105er BK abzufeuern....
    Kann ich nur empfehlen...


    Ãœbrigends...der olle Rommel hing bei uns in Lebensgröße....


    Da iss je gut wenn er hing !?!?

  • Da iss je gut wenn er hing !?!?


    Meines Wissens hat er sich mit Kaliumzyanit vergiftet, um seine Familie aus der Sippenhaft zu erlösen, was ihm dann noch ein Staatsbegräbnis einbrachte..............!

  • Meines Wissens hat er sich mit Kaliumzyanit vergiftet, um seine Familie aus der Sippenhaft zu erlösen, was ihm dann noch ein Staatsbegräbnis einbrachte..............!


    Du würdest sowas wegen eines staatsbegräbnisses machen?


    Rommel hat an seine familie gedacht, die kam dann nicht ins KZ, sondern bekam eine feldmarschallpension.


    So hat jeder seine prioritäten...

  • Meines Wissens hat er sich mit Kaliumzyanit vergiftet, um seine Familie aus der Sippenhaft zu erlösen, was ihm dann noch ein Staatsbegräbnis einbrachte..............!


    Er bekam eine Pistole auf den Tisch gelegt und konnte waehlen, die oder Prozess.

  • Er bekam eine Pistole auf den Tisch gelegt und konnte waehlen, die oder Prozess.


    Den film kennen wir alle. Du hast ihn nicht richtig in erinnerung: er bekam die giftpille auf den tisch gelegt, und er erschoss sich. Soweit der film. In wirklichkeit hat er das zyankali genommen.


    Der einzige Star, der unbeschadet durchs dritte reich kam, war wohl hans albers.

  • Den film kennen wir alle. Du hast ihn nicht richtig in erinnerung: er bekam die giftpille auf den tisch gelegt, und er erschoss sich. Soweit der film. In wirklichkeit hat er das zyankali genommen.


    Der einzige Star, der unbeschadet durchs dritte reich kam, war wohl hans albers.


    Du vergisst die vielen kleinen Stars die nach 1945 in Westdeutschland in der Justitz und im Außenministerium (wo noch ist nicht untersucht) aufgetaucht sind ! (Quelle Untersuchungsbrichte der Fachkommisionen der Ministerien).